ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - X20SE - Mj.94 - Nachrüst-Klimakompressor mit frischem Öl befüllen

Omega B - X20SE - Mj.94 - Nachrüst-Klimakompressor mit frischem Öl befüllen

Opel Omega B
Themenstarteram 31. Mai 2016 um 20:39

Servus,

gerade einen Kompressor bekommen. Statt einer Ablaufschraube hat dieser einen Stöpsel mit einem Sprengring an der Unterseite. Zumindest vermute ich dahinter mal den Ablauf / Befüllstutzen. Ich habe gerade keine Sprengringzange zur Hand. Es spricht doch grundsätzlich nichts das dagegen, diesen über die Anschlüsse der Klimaleitungen zu entleeren bzw. zu befüllen, oder?

Grüße

Beste Antwort im Thema

Auf deinem Bild ist die Ablaßschraube im Vordergrund zu sehen - die 6-kant Schraube. Da wird auch eingefüllt. Unter dem Stöpsel mit Sprengring sitzt, glaube ich, ein Ventil - also zulassen. Bei den Benzinern muß ca. 250ml PAG-Öl 100 oder 150 in neue Kompressoren eingefüllt werden. In der Werkstatt wird beim Evakuieren und Befüllen der Rest noch zugefügt.

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten
am 5. Juni 2016 um 9:35

Wenn du den Kompressor zerlegen und neu abdichten willst, dann ist beim Zusammenbau einiges zu beachten.

die Dickte der Gummidichtungen sollten 3mm betragen. sonst wird er an den Gehäuse undicht. Die hintere Dichtung muss in der Richtigen Lage eingesetzt werden. also kontrollieren wie herum die Dichtung liegt und merken bzw. aufschreiben. Beim Aufziehen der Magnetkupplung benötigst du eine Werkzeug zum Aufpressen. Du kannst nicht mit einem Hammer die Kupplung drauf hauen, die wird sonst zerstört. Beim Aufziehen der Anlaufscheibe auf die Welle des Kompressors benötigst du auch ein Werkzeug. Drückst du sie ohne Werkzeug auf die Welle zerstörst du die Lager des Kompressors. Der Abstand von Anlaufscheibe und Riemenscheibe soll zwischen 0,4 bis 0,6mm betragen.

Wenn du mehr wissen willst, dann schau in meinem Blog " Reinhard`s Blog" an. Wenn du willst kannst du ihn auch als Hilfestellung kopieren.

So, und nun viel Spaß beim Reparieren.

Gruß

Reinhard

Themenstarteram 5. Juni 2016 um 12:03

Morgen Reinhard,

danke für die Hinweise! Eine Frage hätte ich noch: wo konntest Du die Einzelteile ordern? In Deutschland scheint es ziemlich schwierig zu sein als Privatperson an Klimateile zu kommen. Ich wollte am Montag mal beim Stahlgruber anfragen. In den Youtube-Videos sieht man die Ammis immer mit kleinen Tütchen und Einzelersatzteilen. Da bekommt man das inkl. R134a quasi beim Aldi.

Ich hoffe, die Dichtringe sind 3mm. Da ich das als Satz habe kaufen müssen, muss ich mich auf den Verkäufer verlassen.

EDIT: doch noch ne weitere Frage bzgl. Aufziehwerkzeug der Anlaufscheibe. Die Gewindestange hat ein Innengewinde und wird auf die Antriebswelle des Kompressors aufgeschraubt. Die Überwurfmutter zieht die Scheibe rein, oder?

am 5. Juni 2016 um 12:46

Bis auf den Polabzieher habe ich alle Werkzeuge selbst gebaut. Die Dichtungen habe ich bei EEF-Wilsdruff geordert.

E-Mail:eef-wilsdruff@freenet.de

Homepage: www.eef-wilsdruff.de / www.klima-teile.de

Das ist eine sehr kompetente Firma.

Gruß

Reinhard

Themenstarteram 5. Juni 2016 um 12:51

Danke für die Quelle. Dass Du die selbst gebaut hast ist klar. Meine Frage war: wo setzt das Aufziehwerkzeug für die Mitnehmerscheibe an. Greift das auf die Antriebswelle des Kompressors und zieht die Scheibe dann runter?

am 5. Juni 2016 um 13:09

Ja der Polradabzieher drückt auf die Welle des Kompressors und zieht die Anlaufscheibe von der Welle ab. somit ist gewährleistet dass keine Druck oder Zug auf die Welle ausgeübt wird und die Lager nicht zerstört werden.

Themenstarteram 8. Juni 2016 um 23:28

Servus,

nachdem ich da Werkzeug nicht so einfach habe bauen können, mir fehlen da schlicht die Werkzeuge zu, habe ich mir nun einen Werkzeugsatz auf eBay bestellt. Passt für alle möglichen Kompressoren -auch für meine drei anderen Fahrzeuge :) Heute kam der Dichtsatz. Hoffentlich hab ich zum Schluss ein dichtes Gehäuse...

Themenstarteram 10. Juni 2016 um 10:45

Werde heute den Kompressor zerlegen und abdichten. Kann mir bitte noch jemand die Drehmomente für die Gehäuseschrauben sagen? Ich habe mal irgendwo 15 Nm gelesen und wüsste gerne, ob das so stimmt.

Danke! :)

am 10. Juni 2016 um 14:11

Hi, in der Anlage siehst Du unten rechts die Anzugswerte der Schrauben: 15 Nm sind OK.

Gruß

Reinhard

P.S. Hast Du ein Werkzeug für die anlaufscheibe auf die Welle zu pressen? Siehe auf meinem Blog "Reparatur eines Klimakompressor". Dort findest Du ein "Werkzeug" das ich mir gemacht habe um die Anlaufscheibe auf die Welle aufzupressen.

Explosionszeichnung-klimakompressor
Themenstarteram 10. Juni 2016 um 14:31

Hi Reinhard,

ja, das habe ich. War in meinem Werkzeugsatz dabei und sieht so aus: https://youtu.be/X-mDBudWESE?t=3536

am 10. Juni 2016 um 20:13

Zitat:

@schorschlhuber schrieb am 10. Juni 2016 um 14:31:07 Uhr:

Hi Reinhard,

ja, das habe ich. War in meinem Werkzeugsatz dabei und sieht so aus: https://youtu.be/X-mDBudWESE?t=3536

OK, dann viel Erfolg und guten Gelingen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - X20SE - Mj.94 - Nachrüst-Klimakompressor mit frischem Öl befüllen