ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - FL - Gutes Fahrzeug als Km-Fresser gesucht

Omega B - FL - Gutes Fahrzeug als Km-Fresser gesucht

Opel Omega B
Themenstarteram 8. August 2020 um 9:14

Hallo zusammen,

 

Ich gucke aktuell nach einem ordentlichen km fresser.

 

Der Omega gefiel mir schon immer und eine grössere limo mit einem 4 zylinder ist schon ganz gut als basis.

 

Ich schaue aktuell nach einem Omega B ab BJ 2001 2.2L 16v mit wenig km‘s und unverbastelt. Gepflegter allgemein Zustand. Nix verhurtes.

 

Ist nicht so leicht aber machbar denke ich.

 

 

Eine Umrüstung auf LPG wird folgen. Das definitiv.

 

Bischen eingelesen habe ich mich in sachen Omega.

 

Rostprobleme sind mir bekannt.

 

Teile preise sind recht günstig.

 

Von 2.2L 16V hört man ebenfalls selten etwas schlechtes. Außer der hohe verbrauch aber dank LPG ist mir das egal.

 

Der wagen soll mich max 2 Jahre begleiten. Also tüv neu 2 jahre fahren, dann tüv neu und verkauf

 

Angepeilte km laufleistung 40000-50000km im Jahr.

 

Ich denke, der Omega ist robust und sollte als km fresser perfekt sich eignen.

 

Automatik wäre von vorteil muss aber nicht.

 

Wie hoch dreht der motor mit einem schaltgetriebe bei

 

90km/h , 120km/h ,150km/h?

 

Das wäre mir sehr wichtig, weil ich 90% Autobahn fahre

 

Grüße

Momo

 

 

 

Ähnliche Themen
19 Antworten

schau mal hier.....

https://suchen.mobile.de/.../details.html?action=parkItem&id=295541964

Ich hab meinen auch nur für 6-7k km für 4 Wochen im Sommer. 95% der Strecke sind dann AB. Verbrauch pendelt ohne/mit Klima zwischen 7.5-8.5l/100km.

 

Als Schalter dreht der 2.2er im 5. Gang bei 90kmh ca. 2600u/min, 130kmh ca. 3200-3300, 150kmh etwas über 4000.

Hier siehst du mal ein Bild vom BC von der Hinfahrt dieses Jahr. 100% ohne Klima gelaufen weil da noch defekt...

Bild

Moin

Ich bin und werde nie ein "Gaser" werden,vorab!

Wenn hier alles sich um den 2,2/16V Benziner dreht-

Erstmal muß eine Umrüstung auf Gas noch

möglich sein, da gibt es Hürden bei der Abnahme,

denke HLMD kennt sie!

Als AT spielt sich bei der Automatik alles

In der jeweiligen Fahrstufe immer im

Drehzahlbereich von 2500-3500 U/min ab,

Bei Opamatikfahrweise !

Bei 150 Km/h werden da schon

ca 4200-4400 U/min anliegen.

Vmax liegt ja bei ca 200-205 Km/h an,Ende!

Flachland ca 8-8,5 L Benzin Landstrasse

BAB -bis 130 Jm/h 10- 11 Liter

Das selbe Auto in den Bergen bewegt

Landstrasse ca 12 Liter.

Wenn neigen diese Motoren wie fast alle im Omega An einem gewissen Ölverbrauch!

Der 2,2/16V Benziner liegt da auf Grund

der höchsten Kolbengeschwindigkeit

Meist an einsamer Spitze,

bei allen Motoren im Omega.

Die Kolbenringe sind da verkokt,

Ventilschaftdichtungen sind da nie das Problem

Eines zu hohen Ölverbrauches!

Das kann man aber dem Motor austreiben,

Mit geeigneten normalen Motorölen .

Mfg

Mein Bruder hat die letzten 1,5 Jahre fast 100 tkm abgerockt in seinem 2.2 DTI Caravan mit einem Langzeitverbrauch von 5,8 Litern. Mit sparsamer Fahrt ohne zu Schleichen sind ~ 1700 km mit einer Tankfüllung drin, bei konstant 100 km/h schafft man auch die 2000 km.

Beim aktuellen Gaspreis von ~ 60 Cent vs. 1,04 Euro beim Diesel ist man mit dem Diesel also kostentechnisch auf ähnlichem Niveau da ein Benziner mit Gasumbau natürlich ne ganze Ecke mehr säuft. Nimmt sich der Diesel einigermaßen sparsam gefahren in der Stadt um die 6 Liter ist man beim Benziner eher bei 10 oder 12. Gasumbau nicht einberechnet, das würde der Benziner nicht mehr einholen in diesem Jahrzehnt.

Probleme hatte mein Bruder = 0,0 und da viel Autobahn haben auch die Bremsen noch nicht mal Halbzeit erreicht während ich mit Serienbremsanlage aller 30 tkm neue Scheiben und Beläge benötigte. :D

Der Omega ist für Vielfahrer in jedem Falle eine sehr entspannte Option von A nach B zu kommen. Ich greif bei längeren Strecken fast immer zum Omega, solange es trocken und salzfrei ist.

Flott gefahren mit 140 km/h Tempomat
Konstant 100 km/h Tempomat
Nach tanken, vor Nullen des BC, Klima an

1700 km oder mehr an Reichweite ist seeeehr ambitioniert. Das würde einem Verbrauch von durchschnittlich 3,75 - 4,4 l/100 km bedeuten! Der Omega wiegt irgendwas bei 1600 - 1750 kg!

Wenn ich auf einer halbwegs normal befahrenen Landstraße gleiten lassen kann, liegt mein (originaler) 2,5 er bei etwa 1200 km Reichweite. Das entspricht etwa 6.25 l. Mit etwas Optimierung der Steuerung sollte ein 5,xx - Wert drin sein. Meine Limousine war noch etwas sparsamer.

Bitte auch bedenken, dass die Autos inzwischen mindestens 17 Jahre alt sind!

Wenn du ein gepflegtes Auto ohne Wartungsstau findest, kann der auch ruhig schon mal um die 150 tkm auf der Uhr haben.

Mein V6 hat jetzt 217 tkm gelaufen (gekauft mit 75 tkm) und läuft wie ein Uhrwerk. Erst letztens wieder 1100 km am Wochenende abgespult. Durchschnittsverbrauch 8,5 Liter.

Jetzt muss er aber nicht mehr so viel laufen, da ich ihn aufheben will.

Ein Insignia muss jetzt für den Alltag herhalten.

Themenstarteram 8. August 2020 um 18:47

Danke für die Meldungen und tipps. Bringt mich schon gut weiter. Ich will eine Limousine. Kein caravan. Letztere Baujahre. Max 100-120tkm.

 

Ich benutze seit 15 Jahren nur Mobil1 0w40 und werde es auch im Omega weiter nutzen.

 

Einen unverbastelten mit einigermaßen seriösen vorbesitz ist schon schwer zu finden.

 

MV6 hmmm ich weiss nicht. Traue den motoren irgendwie nicht. Mache ja viel selbst wie alles

An Servicesachen aber direkt mal eben nen motor ausschlachten und zusammensetzen, das kriege ich nicht hin.

 

Der 2.2L benziner ist schon der richtige Motor denke ich

 

Ich bin gerne bereit 4000-5000€ für einen wirklich top gepflegten Omega zu zahlen.

 

Vom Opa 1. Hand Garagenfahrzeug max 100tkm wäre ein traum.

 

Ich halte jetzt aufjedendall die Augen auf.

https://www.autoscout24.ch/.../opel-omega-limousine-2002-occasion?...

https://www.autoscout24.ch/.../opel-omega-limousine-2001-occasion?...

https://www.autoscout24.ch/.../opel-omega-limousine-2001-occasion?...

Auch ein seltener MV6 mit AT und Sperrdiff,

In D nicht zu finden!AEaB!

https://www.autoscout24.ch/.../opel-omega-limousine-1999-occasion?...

oder etwas für ganz Verrückte,

mit ca 250 PS und Sperrdiff!

steht schon viele Jahre zum Verkauf

https://www.autoscout24.ch/.../opel-omega-limousine-1996-occasion?...

Da hatte ich damals meinen weißen Riesen her und

nie bereut!

Vorteil Schweiz, meist sehr gut gepflegt ,gute Ausstattung(bis auf ALU-FELGEN) und

fast alle 4 Zylinder Benziner haben in der Schweiz

Ein Sperrdifferential,in D sehr ,sehr Selten!

in D wollen Sie Mondpreise oder es gibt nichts!

Mfg

Hätte gedacht so ein Kompressor macht mehr Dampf als 246PS...

Es geht nicht vordergründig um die Leistung,

Es geht beim Kompressor

um den gleichmäßigen Durchzug

aus dem Drehzahlkeller in jedem Gang und

um das sehr früh anliegende Drehmoment Über

Einen breiten Drehzahlbereich .

Wo ein Normalo zurückschalten muß

damit Er aus den Pötten kommt,

gibt der Kompressor einfach Gas und Ist weg!

Macht Sinn, aber leider zu teuer so ein Umbau

Themenstarteram 8. August 2020 um 21:58

Importieren macht keinen sinn. Da ist mir der Aufwand zu groß

Zitat:

@6R4All schrieb am 8. August 2020 um 13:31:40 Uhr:

1700 km oder mehr an Reichweite ist seeeehr ambitioniert. Das würde einem Verbrauch von durchschnittlich 3,75 - 4,4 l/100 km bedeuten! Der Omega wiegt irgendwas bei 1600 - 1750 kg!

Wenn ich auf einer halbwegs normal befahrenen Landstraße gleiten lassen kann, liegt mein (originaler) 2,5 er bei etwa 1200 km Reichweite. Das entspricht etwa 6.25 l. Mit etwas Optimierung der Steuerung sollte ein 5,xx - Wert drin sein. Meine Limousine war noch etwas sparsamer.

Bitte auch bedenken, dass die Autos inzwischen mindestens 17 Jahre alt sind!

Der 2.5er säuft leider auch 1,5 Liter mehr als der 2.2 DTI, auch als Handschalter von denen ich einige in der Kundschaft habe und manche fahren ihn echt extrem sparsam im Bereich 5,5 bis 6 Litern. Der 2.2er von meinem Bruder hat aber auch das längere 3,27er Diff drin, wie mein 2.2er damals auch und natürlich auch eine Softwareanpassung von mir, extra aufs Spritsparen im Teillast hin optimiert.

Dass die 1700 km reell gefahren wurden siehst im dritten von mir geposteten Bild. Das Foto hab ich selber gemacht als wir von Chemnitz nach Flöha gefahren sind und dort getankt haben. Als Limo würde der 2.2er nochmal ~ 0,2 Liter weniger brauchen, Aerodynamik sei Dank. Die 2.0 / 2.2 DTI sind EXTREM sparsam! Ein von mir optimierter Astra G 2.0 DTI läuft bei 100 km/h mit 3,7 Liter Momentanverbrauch, Serie hatte er 3,9 Liter!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - FL - Gutes Fahrzeug als Km-Fresser gesucht