ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - DAB+ nachrüsten?

Omega B - DAB+ nachrüsten?

Opel Omega B
Themenstarteram 27. April 2020 um 22:08

Moin moin zusammen

Hat jemand Erfahrung mit der Anbindung eines DAB+ Empfängers an ein vorhandenes Radio? Ideal wäre Bluetooth und mein Sony Radio hätte auch noch einen Kanal frei.

Am Markt gibt es ja auch DAB + / FM Umsetzer. Denen traue ich aber nicht so recht.

Testweise habe ich mein DAB+ Küchenraidio (Technisat) mal über AUX im Omega angeschlossen. Grandios, aber das Technisat ist etwas sperrig. Ich suche da was kleines, kompaktes.

Bleibt gesund!

Rolf

Ähnliche Themen
15 Antworten

Ich hatte im Signum einen Albrecht Nachbau. Autodab Go-S, als FM Transmitter, da das Opel Radio kein AUX hatte. Absolut empfehlenswertes Teil. Was mich gestört hat, das kleine Gerät muß entweder an die Scheibe, oder halt irgendwo einen Platz finden. Zusätzlich noch ein Stromkabel und das Antennenkabel. Empfang war super und auch der Klang über FM überraschend gut.

Habe dann nach langem hin und her ein anderes Radio mit DAB eingebaut.

Das Autodab liegt noch in der Garage.

Wir haben zwei Autos mit JVC und der BMW hat ein Kenwood. Müßte ich mich wieder für ein neues Radio entscheiden, meine Wahl JVC.

Drilpo,

beim Truck läuft das alles über eine Antenne,

mit verschieden farbigen Fakrasteckern!

https://www.dietzshop.de/de/...fm-dab-oder-dvb-t2-gps-fakraanschl.html

https://www.amazon.de/.../257-0546460-4679328?...

den Rest macht ja das Infotainment ( RADIO )

Ja ist richtig, aber du brauchst trotzdem einen DAB Empfänger, oder halt ein anderes Autoradio mit DAB

Habe im FL neues 1DIN Radio eingebaut mit Scheibenantenne und Micro in der Deckenlampe. Sieht man nicht, spielt deutschlandweit störungsfrei und du hast wegen dem Einbaurahmen noch ein Fach unterm Radio, wo du dein Handy ablegen kannst. Das ganze kostet bei Ebay um 100 €. Alles andere ist bastelei, meine Meinung...

Themenstarteram 28. April 2020 um 15:09

Zusätzliche Einbauten will ich eigentlich nicht machen, sondern dachte an ein mobiles Gerät, was man irgendwo in der Ablage deponieren kann.

Daher wäre eine Anbindung per Bluetooth sinnvoll.

Das Gerät sollte auch mobil autonom sein, um es zum Beispiel beim Sport (Radfahren) nutzen zu können. Daher wäre auch ein integrierter Mp 3 Player ganz nett.

Ohne Externe Antenne läuft im Auto nix. Also nur mal schnell Gerät in die Hosentasche und mit Bluetooth verbinden ist nicht.

Schau dir mal das DAB Go an, kostet um die 25€ und macht einen guten Job.

Für unterwegs JBL Tuner, guter Sound und gute Akkulaufzeit.

Ich würde trotzdem das Autoradio tauschen, im VFL ist das ja problemlos, wenn du keine Solar Frontscheibe hast, Klebeantenne an die Frontscheibe und sich über den tollen Empang und den guten Klang freuen.

Die Antenne ist bei meinem Signum noch das Problem, da an der Frontscheibe keine Scheibenantenne funktioniert, steht bei mir hinten auf dem Kofferraumrollo eine Magnetfußantenne. War eigentlich nur als Übergangslösung gedacht, aber wie das meistens ist, es funktioniert und bleibt dann auch so.

Ich kann mal nachschauen, ob das DAB GO noch komplett mit Bedienungsanleizung und Verpackung da ist. Falls Interesse besteht, kann ich dir das dann zuschicken.

Zitat:

Für eine vergleichbare Tonqualität benötigt DAB+ dank effizienteren Codecs nur die halbe Bitrate von DAB, doch steht diese bislang keinem Programm tatsächlich zur Verfügung. So musste “Rockantenne” beispielsweise von 192 kBit/s bei DAB auf 80 kBit/s in DAB+ zurückstecken, was schon ein Entgegenkommen der bayrischen Genehmigungsbehörde darstellte, denn eigentlich waren nur noch 72 kBit/s vorgesehen, wie sie für die Musiksender im bundesweiten DAB+-Paket ebenfalls verwendet werden. Dies entspricht “englischen Verhältnissen”, wo DAB mit 128 kBit/s oder weniger übertragen wird und so zwar noch besser als Mittelwelle klingt, doch deutlich schlechter als UKW. In Deutschland wird Digitalradio so kaum dauerhaft Freunde finden, selbst Standard-MP3s mit 128 kBit/s klingen besser.

Zitatende.

 

Also ich weiss nicht warum man freiwillig Dab+ haben will.

Auf schlechtem Mp3 Niveau.

Bei Werkslautsprechern vielleicht in Ordnung und von mir aus auch im Bergigen Land, wegen Empfang und mehr Sendern.

 

Ansonsten Klangqualität weit unten anzusiedeln.

 

Hab selber DAB+ im Auris, aber UKW viel bessere Klangqualität, vorrausgesetzt guter Empfang, was hier im Münsterland kein Problem ist.

 

Im angehängten Bild sieht man mal in z.B. NRW wie schlecht die Übertragungsraten sind, mit gerade mal 80-90 kbps Durchschnittlich (und redeten damals von CD Qualität :D ).

Meine Flac Aufnahmen liegen bei ca.1000-1300 kbps, das ist dann annähernd CD Qualität.

 

Trotzdem macht es für manche natürlich Sinn, aber keineswegs wenn es um Klangqualität geht.

 

Wenn Dab+ schon im Radio ist, ok, aber sich so nen hässlichen Nachrüst-Brocken ins Cockpit zu hämmern, naja wer es haben will...

 

Edit:

Dab (ohne +) war noch ganz gut

Screenshot_2020-03-09-12-43-19.png

Naja,

ziemlich subjektiv.

Es hängt m.M.n. auch vom verwendeten Radio ab, was da klangtechnisch rauskommt.

Wir haben im Omega und hatten im Vechda jeweils ein Nachrüstradio.

Im Omega ein Alpine Radio mit Zusatzmodul von Alpine und im Vechda ein DAB+ Radio von Kenwood, jeweils mit "richtiger" Dachantenne.

Rein klangtechnisch merkt man keinen Unterschied, da fehlende Rauschen beim DAB+ ist hingegen positiv.

Da das Kenwood den Fallback auf UKW hat, konnte man immer gut vergleichen. Man hat nichtmal das Umschalten gehört, nur durch die fehlenden Infos im Display hat man gemerkt, dass jetzt auf UKW umgeschaltet wurde.

Hier kommt man zum eigentlichen Problem von DAB+:

Die doch häufig vorhandenen Empfangslücken in D, auch auf Autobahnen. Da wir den bayrischen Staats-Dudelfunk nicht hören wollen, gehen wir meist auf den D-Mux. Und da "hört" man die Lücken.

 

Bei 2-DIN Moniceivern (FL) ist die Software oft ein Graus, es fehlen meist die ganzen Zusatzinfos als auch die Senderlogos, während man bei den 1-DIN oft alle Infos hat (abgesehen von den Logos).

 

Was beim DAB+ halt immer wichtig ist, ist die Antenne. Entweder man tauscht die vorhandene gegen ein Kombimodell oder nimmt einen Splitter. Hier muss man aber drauf achten, welches Antennensystem man hat.

Aber auch eine Kombiantenne kann einem zur Verzweifelung bringen. Man kann sich theoretisch den Zusatzstromanschluss sparen, da es ja eine Phantoneinspeisung über den DAB bzw. GPS-Teil (fals vorhanden) gibt. Damit funzt zwar DAB+/GPS aber auf UKW rauschts und man hat keinen Empfang. Also auch wieder den extra Stromanschluss dran, der aber bei den Kabeln der Nachrüstantenne fehlt...

Wir hatten das über die Steuerleitung für den Verstärker für den Subwoofer gelöst.

Seitdem haben wir auch auf UKW glasklaren Empfang. Trotzdem gibt es kaum einen Unterschied zu DAB+. Wie auch, das Uplink-Signal hat ja die gleiche Quelle.

Ist ja wie bei den Re-Mastered CDs, wenn man diese mit den Originalen CDs aus den 1980er/1990ern vergleicht...

 

Meine Empfehlung ist somit: ein 1-DIN Gerät mit DAB+ für 'nen knappen Hunni (Kenwood/JVC) plus DAB+ Antenne oder Splitter. Pioneer oder Alpine sind zu teuer. Bei Alpine mit OEM-Display-Out Anschluss könnte man aber mit dem passenden LFB-Adapter das MID weiter nutzen. Können die entsprechenden Moniceiver auch.

Die Zusatzmodule mit FM oder Aux kranken halt an der Antenne und man hat halt mit den Kabeln zu kämpfen. Mir reichen schon die Kabel von den Handys, wobei man ja im Omega zum Glück auch hinten eine Steckdose hat...

 

VG

Da geb ich dir recht. Das kann man so stehen lassen.

Im Omega hab ich auch nen gutes JVC sogar mit CD :)

Ich habe in allen Autos die diversen 1 DIN Radios von Alpine. Da ich bergig wohne und vor allem täglich weit fahre, ist DAB (für mich) die beste Lösung. Fallback auf UKW ist leider streckenbedingt notwendig, aber dadurch kann ich "meine" Sender lückenlos im 100km Umkreis hören.

Ich habe verschiedene Antennenlösungen im Einsatz.

Am empfangsschwächsten ist die ScheibenKlebeAntenne. Ich habe die originale von Alpine probiert und die von Kenwood.

In einem anderen Auto habe ich den "Rundfunkverteiler 4726.01" von ATBB [https://www.atbb.eu/.../4726-01-rundfunkverteiler-aktiv-radio-dab-dab]. Der funktioniert mit meiner alten, passiven Antenne einwandfrei. Besserer Empfang als mitt der GlasKlebeAntenne.

In einem weiteren Auto habe ich die originale passive Antenne gegen eine ebenfalls von ATBB getauscht. Eine Kombiflex mit analogem Radio, DAB+ und GPS. [https://www.atbb.eu/.../3761-01-kombiflex-dachantenne-am-fm-dab-gps] Funktioniert unauffällig und gut.

Was nicht so gut ist, ist das DAB+ Angebot. Einzelne Sender, die ich gern lückenlos hören würde, ziehen da nicht mit. Einer zB. hat gleich Anfang der 2000er Jahre auch über DAB (ohne plus) gesendet und dannn wieder zurück gezogen. (Ich hatte eine DAB Empfänger für die heimische Anlage.) Dieser Sender setzt inzwischen auf live streaming über Internet. Mit der passenden Datenflatrate ist das sicher eine Alternatiive zum DAB.

Da würde gar nicht lange basteln.

Schmeiß das originale Radio raus, und bau was aktuelles ein.

Da hast du dann gleich USB, SD, BT, usw.

Themenstarteram 30. April 2020 um 17:22

Im Prinzip bin ich mit der Audio Lösung im Kampfbus sehr zufrieden. Das originale Delco habe ich irgendwann verschenkt und ein ganz ordentliches Sony eingebaut. Da ist eigentlich alles an Bord und der Klang ist brauchbar, die Leistung ebenfalls.

Beim Klang bin ich ja etwas pingelig. Schließlich habe ich Plattenspieler konstruiert und gebaut. Nicht irgendwelche, sondern State of Art.

Das Smartphone ist per Bluetooth angebunden und die Sony Lösung gefällt mir da am besten. Daher sollte das Radio drin bleiben. Es hat alles, nur DAB+ fehlt.

Warum DAB+? Es geht mir da eigentlich nur um 2 Sender, die ich zu Hause über Astra perfekt, im Auto über FM aber in Lahr nur sehr schlecht empfangen kann. Über DAB+ kommen die aber störungsfrei rein. Daher der Gedanke an ein DAB+ Frontend am zweiten Bluetooth Kanal des Sony.

Und ich will da keine Kabel rumbaumeln sehen.

Den Halter für das Smartphone habe ich inzwischen so umgestrickt, dass das Smartphone etwas tiefer kommt und optisch eine Einheit mit dem Radio bildet.

Img-20200424
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - DAB+ nachrüsten?