ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - 4 A Fehlerstrom ?

Omega B - 4 A Fehlerstrom ?

Opel Omega B
Themenstarteram 18. Februar 2020 um 16:42

Hallo an Alle

der Omega Bauj 97 2 liter

Die Batterie entläd sich nach 60 min immer noch mit 4 Amp. Keine 0 verrutscht 4,38 amp .

Was Kann das Sein. Keine neuen Um- oder Einbauten.

mfg

Ähnliche Themen
17 Antworten

Schwierig zu sagen aus der Ferne. Da du die den Strom ja messen kannst wenn du schon einen Wert hast, zieh nach der Vorgehensweise die du mit dem Messen schon hast nach und nach alle Sicherungen bis der Wert deutlich runter geht. So kannst du wenigstens schonmal den Stromkreis eingrenzen und dann wesentlich gezielter suchen.

Da beide Omega B -bei ihm im Footer- schon den Vorsicherungskasten haben, kann er dort schon mal anfangen und damit den Kreis der ursächlich ist schon mal ganz grob einschränken.

4 A ist ne menge Holz,sind ca 45 W.

Glaskugel-

Gebläsemotor Innenraum,Sekundärluftpumpe Motorraum

mfg

Beim meinem Omega V94 Bj. Ende 2000,

War auch nach 3 Tagen die Batterie leer.

Auch keine neuen Einbauten!

Bekannt ist das eine hintere Tür nicht elektrische verriegelt wird.

Hat bisher aber kein Problem gemacht.

Bei mir zieht neuerdings ein Relais alle 20 Sekunden für 3 Sekunden im Beifahrerfussraum an. Es werden bis zu 10A gezogen!

 

Bin Fassungslos und ratlos.

 

Gruß Marc, aus Homberg Ohm

Mal ne Anleitung zum Ruhestrom messen.

https://l.facebook.com/l.php?...

Fraggles ziehe mal die Sixherung F20 raus,

ob das Kleckern aufhört!

Mfg

Pluspol-Klemme trennen und über ein Multimeter/Amper Messbereich, mit dem Pluspol der Batterie verbinden.

Achtung!

Die Fehlerstrom Suche gestaltet sich schwierig, da diverse Steuergeräte beim Einschalten einen Selbsttest machen, oder eine Bereitschafts-Wartezeit eingeschaltet bleiben und so noch eine ganze Weile einen normalen Betriebsstrom ziehen.

Man muß also -bei jeder Trennung und Wiederbeschaltung eines Kreises- eine Wartezeit von teils bis zu zwei Minuten einhalten/abwarten, bis sich ein realer Ruhestrom einstellt.

 

Dann Kreis für Kreis abklemmen (durch Sicherung ziehen, Stecker trennen, evtl. auch die Steckverbindung vom Zündanlaßschalter, oder sonstiges lösen einer Verbindung) um zu sehen wann der erhöhte Ruhestrom einbricht. Danach muß nur noch der Zweig verfolgt werden, auch wieder durch Sicherung ziehen, Stecker trennen und nun auch Relais im Stromkreis ziehen.

Sollte sich so kein Stromzweig eindeutig festmachen lassen muß geprüft werden, wo B+Leitungen direkt ran gehen und dort die Verbindungen direkt am Anschluß getrennt werden.

Ich hatte es z.B. schon mehrfach, daß Wasser in der Innenbeleuchtung einen von der Stärke her sehr schwankenden Fehlerstrom zwischen 2-6 A verursachte. Da habe ich beim ersten Mal fast einen ganzen Tag mit der Fehlersuche verbracht.

Themenstarteram 25. Februar 2020 um 14:17

Zitat:

@kurtberlin schrieb am 19. Februar 2020 um 11:35:23 Uhr:

Pluspol-Klemme trennen und über ein Multimeter/Amper Messbereich, mit dem Pluspol der Batterie verbinden.

Achtung!

Die Fehlerstrom Suche gestaltet sich schwierig, da diverse Steuergeräte beim Einschalten einen Selbsttest machen, oder eine Bereitschafts-Wartezeit eingeschaltet bleiben und so noch eine ganze Weile einen normalen Betriebsstrom ziehen.

Man muß also -bei jeder Trennung und Wiederbeschaltung eines Kreises- eine Wartezeit von teils bis zu zwei Minuten einhalten/abwarten, bis sich ein realer Ruhestrom einstellt.

 

Dann Kreis für Kreis abklemmen (durch Sicherung ziehen, Stecker trennen, evtl. auch die Steckverbindung vom Zündanlaßschalter, oder sonstiges lösen einer Verbindung) um zu sehen wann der erhöhte Ruhestrom einbricht. Danach muß nur noch der Zweig verfolgt werden, auch wieder durch Sicherung ziehen, Stecker trennen und nun auch Relais im Stromkreis ziehen.

Sollte sich so kein Stromzweig eindeutig festmachen lassen muß geprüft werden, wo B+Leitungen direkt ran gehen und dort die Verbindungen direkt am Anschluß getrennt werden.

Ich hatte es z.B. schon mehrfach, daß Wasser in der Innenbeleuchtung einen von der Stärke her sehr schwankenden Fehlerstrom zwischen 2-6 A verursachte. Da habe ich beim ersten Mal fast einen ganzen Tag mit der Fehlersuche verbracht.

Hallo Kurt muß ich auch 2 min warten beim Relais ziehen?

Nein, nur beim ein- & ausschalten der Zündung bzw. dem An und Abklemmen der Batterie oder eines Leitungszweiges zu den Sicherungen.

Themenstarteram 25. Februar 2020 um 15:06

Hallo

so Habe heute Messvorrichtung angeschlossen verbrauch 4.3 amp Dann alle Sicherungen und relais gezogen immer 4.3amp .

Dann Deckenleuchte raus alles trocken abgeklemmt immer 4.3 amp

was kaNN MAN NOCH MACHEN

gruß an alle

Moin,

Klemme mal das Ladekabel von der Lima ab.

Mfg

Wiederholung-

Fraggles ziehe mal die Sicherung F20 raus,

ob das Kleckern aufhört!

Themenstarteram 11. März 2020 um 8:56

Hallo zusammen

kaumzu glauben nach Lichrmaschinen wechsel alles wieder Toppi .

Ich verstehe nur nicht warum. Lichtmaschine läd und im Ruhezustand ca 4amp Entladung.

Vielen Danke

ZAKYNTHOS0

Defekte Diode ist normal die Ursache ;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - 4 A Fehlerstrom ?