ForumMercedes Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. OM642 - Oil Catch Can neues Projekt

OM642 - Oil Catch Can neues Projekt

Mercedes
Themenstarteram 26. Mai 2021 um 22:24

Da ich immer an unserem Auto herum Fummele habe ich mich für einen anderen Ölabscheider

Entschieden. Diesmal eine Replik vom MANN, die etwas unsauber heute eingetroffen ist. Unsauber, da die Durchbrüche vom Abspritzen nicht sauber entgratet wurden. Das Teil ist um einiges größer, daher muss ich jetzt auf die andere Seite in Fahrtrichtung links, da nach unten nicht der Raum vorhanden ist. Ich habe ein paar Bilder gemacht die es etwas verdeutlichen. Das Leitungssystem belasse ich bei 16mm da dies auch gut mit dem Ölabscheider des Motors harmoniert und das Ventil bei Volllast auch zuverlässig verschließt. Den Ablauf werde ich mit einem 16mm Schlauch als Reservoir zwischen Motor und Motorverkleidung legen. So muss ich nur einen Kugelhahn mit zusätzlichem Verschluss Stopfen öffnen, um die Flüssigkeit abzulassen. Vielleicht fällt mir da auch noch etwas Anderes ein. Wir auf jeden Fall eine enge Kiste.

Alter Abscheider
Neue Position
Abscheider neu
Ähnliche Themen
46 Antworten

Das finde ich ein gelungenes Vorhaben. Der Mann ProVent ist m.E. auch der beste Abscheider für diese Anwendung. Für mich ist er derzeit noch zu gross, ich finde einfach den Platz nicht dafür. Ausserdem hatte ich daran gedacht, mir ebenfalls eine Fake-Hülle zu bestellen, aber dann den Original-Mann-Filtereinsatz darin zu verwenden.

 

Derzeit warte ich noch auf Zeit, meinen einfachen kleinen Ölabscheider mal anzubringen. Aber ich muss mir auch mit den Anschlussschläuchen erst noch ein wenig sicherer werden, und schauen wie ich 16 mm Innendurchmesser durchgängig darstellen kann.

 

Ich habe zuden Installationen gesehen, bei denen man aus dem Ölabscheider an einer Seite vor dem Luftfilter reingeht mit der Rückluft. Hast Du da eine Meinung zu, die Heizung entfällt dann ja.

Themenstarteram 27. Mai 2021 um 17:50

Wie du auf einem meiner Bilder sehen kannst, ist noch der kleine Abscheider mit 16mm Schläuchen von MMT seit mehreren Jahren noch verbaut . https://www.mmt-industry-products.de/...t----8-x-14mm-12-13-16-19.html

Dieser Schlauch ist günstig Gewebeverstärkt und Kraftstoffbeständig. Um die heißen Abgase nicht direkt hinter dem Block in einen Schlauch einzuleiten, habe ich aus dem Baumarkt nahtloses 16mm Aluminium Rohr hinter dem Werksabscheider montiert. Dazu habe ich eine Silikon Reduzierung (28mm auf 16mm) auf dem werksseitigen Abscheider montiert, der dann in das Alurohr mündet. So kann man mit etwas entfernt von der Wärmequelle den Schlauch montieren, was der Langlebigkeit zugutekommt. Was den Filtereinsatz angeht, hast du exakt dieselben Gedankengänge wie ich, da der Baumwollfilter wie ich vermute noch besser abscheidet .

Wie ich finde, ist jeder Abscheider besser als keinen zu verwenden. Ich habe da jetzt schon einige ausprobiert. Der kleine jetzt noch verbaute mit einem Messing Sinterfilter im Rücklauf ist bisher der beste von der Abscheidewirkung , auch wenn immer noch etwas durchkommt und mit der Zeit auch das Geweih etwas Ölschwaden angelagert sind. Was die S Klasse angeht, sollte doch bei dir neben dem Abscheider erheblich mehr Platz vorhanden sein!? Der neue ist aber wie erwähnt mit 90mm Durchmesser und 200mm Länge ( die Kappe 105mm) recht groß. Die Abscheidefläche und Wirkung der MANN Filterkerze ist schon genial. Was die Heizung und den werksseitig verbaute Feder beaufschlagten Membranabscheider angeht, würde ich diese Teile nicht entfernen, da im Winter ein erhöhter Eintrag an Kondensat im Übergang zum Turbo ohne Heizung sehr wahrscheinlich einfrieren würde.

Naja, da wo Dein Abscheider jetzt ist habe ich den ABS Block und wo Du den neuen hast habe ich einen Wischwassertank. Irgendwie hat man es geschafft, den Motorraum mit dem V6 zu füllen. Dafür ist hinten am Turbo noch Platz zur Spritzwand. Wahrscheinlich muss der Motor recht weit vorn sitzen. Ausserdem ist meine Original KGE-Dose nach hinten auf der Nockenwelle drauf, also Richtung Spritzwand über dem Abgasrohr. Ich plane, ein Stück Originalschlauch dranzulassen bis es aus dem heissen Bereich raus ist und dann die Installation zu beginnen. Muss schauen, ob das noch unter die Motorabdeckung passt. Allerdings werde ich jetzt erstmal die Kllima reinigen und das Differential ein bisschen abdichten. Aber ich bleibe dran!!

Themenstarteram 28. Mai 2021 um 13:50

Die Ohhh ein V6 Abdeckung, habe ich schon mehr als 100.000 km nicht mehr verbaut.

Alles Dinge für`s Auge die keinen Nutzen bringen. Genau wie die Formstücke die auf den Zylinderbänken stecken, um etwas die Geräusche der Injektoren zu reduzieren, auch alles vor langer Zeit rausgeschmissen, weil der OM642 bei geschlossener Haube nach oben und unten ausreichend bereits gedämmt ist. Ich bilde mir ein, dass ohne die Formstücke die Injektoren etwas Fahrtwind zur Kühlung erhalten anstatt in dem Schaumstoff zu schwitzen.

Was den Platz in deinem 221 er angeht, schaut das auf den ersten Bild tatsächlich eng aus auf den weiteren Bildern die ich gefunden habe, scheint unter der Schlossplatte aber noch Platz zu sein, ohne zu wissen ob man da einen LKW Kühler verbaut hat? https://kcperformance.eu/.../179-mercedes-w221-s350-bluetec

https://...3-eu-west-1.amazonaws.com/.../...61_5_20190110125943282.jpg

https://www.b-parts.com/.../

@ klausram

Ich hatte nach Deinem ersten Bericht mit dem Gedanken gespielt, das nachzubauen.und habe es aber immer wieder verschoben. Als ich anlässlich der bekannten Undichtigkeit Wasser-/Öl-Wärmetauscher die Ansaugbrücken inspizieren konnte/musste, fand ich im Gegensatz zum OM 613 beim OM 642 LS bei gleicher Laufleistung (~ 220 tkm) keine Veranlassung, reinigungsmäßig tätig zu werden. Die Drallklappen waren freibeweglich und ohne Rußverbelag und selbst die vorsorglich bestellten Betätigungsstangen kamen nicht zum Einsatz. Den Abscheider habe ich allerdings erneuert. ;)

Themenstarteram 28. Mai 2021 um 14:57

Sehr merkwürdig, da es auch Berichte über die letzte Ausbaustufe dieses Motors mit zweifelsohne geändertem Ölabscheider gibt. Vielleicht hat jemand da bereits vorher die Kohle abgebaut? Falls man bei diesem Motor Öl vor oder wegen Undichtigkeiten auch unter dem Verdichtereingang des Turbo hat, dann hat man auch Ölablagerungen beginnend hinter der Drosselklappe im Reiluftkanal, dass ist leider so. Hier ein spannendes Video dazu. https://www.youtube.com/watch?v=H3JB_0Gk-6Y&t=1783s

Hier noch das Video wie der OM642 mit Laserschweißen gerettet wird.

https://www.youtube.com/watch?v=phgPNWlPIF8&t=128s

Hi Klausram,

da war vorher keiner dran, nicht bei 100 tkm. Der Reinluftweg war auch nicht pfurztrocken, aber Holzkohle wie beim OM 613 war nicht ansatzweise zu entdecken, sonst hätte ich zum Sodastrahlen gegriffen. ;) Der Motor ist in 2010 gebaut (EZ 01/2011) und hat jetzt einen neuen oder frischen Ölabscheider. :)

Themenstarteram 28. Mai 2021 um 22:04

Ein OM642 Einhorn

Themenstarteram 29. Mai 2021 um 12:02

Ab der 25 Minute kann man sehen warum man bei einem OM642 nur das komplette Motoröl durch absaugen herausbringt und Schwebstoffe ggf. im Motor zurückbleiben.

https://www.motor-talk.de/videos.html?...

Was für Schwebstoffe? Beim Ölwechsel bekommst du nie das ganze Öl raus. Das wird immer eine Mischung Frischöl mit Altöl. Bei meinem C 205er bleibt mehr als 1 Liter im Motor - das kann man nicht ablassen. Insofern ist es völlig unerheblich, ob man absaugt oder über die Schraube abläßt. Das Endergebnis unterscheidt sich nur marginal.

Themenstarteram 1. Juni 2021 um 21:08

Einige MB besitzen sogar 2 Ablassschrauben und ggf. Absaugen um mehr herauszubekommen ist immer besser als alte Plöre zu vermischen. Bei mir sind es 0,5 Liter die mehr herauskommen durch saugen.

W205, welcher Motor?

Zitat:

W205, welcher Motor?

M177

Gruß

Themenstarteram 2. Juni 2021 um 18:37

AMG Fahrer legen ja bekanntlich Wert auf Qualität.

Das bei dem M177 V8 Motor mehr als 1 Liter altes Öl im Motor verbleiben soll, passt nicht in dieses Bild. Das eine geringe Vermischung stattfindet, ist ja korrekt, aber mehr als 10% halte ich für eindeutig zu hoch. Was sagt das WIS dazu, absaugen oder ablassen?

Hallo,

in den trockenen Motor gehen mehr als 10 Liter rein. Beim Ölwechsel sind nur 9 Liter fällig. Im Ölkühler samt Schläuchen, der Ölpumpe, sämtlichen Ölkanälen und diversen "Taschen" im Motor bleibt immer in der Summe mehr als 1 Liter drin. Das kannst du nicht ablassen. Und die Vermischung ist auch völlig unkritisch.

Und der Ölwechsel erfolgt bei dem Motor immer über die Ablassschraube.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. OM642 - Oil Catch Can neues Projekt