ForumW164
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. W164
  7. Olwechsel am 7-Gang Automatik Getriebe für ML W164

Olwechsel am 7-Gang Automatik Getriebe für ML W164

Themenstarteram 25. Januar 2010 um 15:51

Wer hat Kenntnisse über o. g. Thema? Wer kennt den Arbeitsablauf und die Füllmenge und die Kosten? Wie lange braucht die Werkstatt dafür?

Bitte um alle und viele Infos.

Danke und viele Grüsse.

Fastelovend.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Fastelovend

Super, einfach Gigantisch! Mercedes sagt bei 60000 km nur Getriebeölwecksel, nicht Spülen, das würde ca 440 € kosten.Ist schon interessant was so alles im Umlauf ist, werde aber noch mal mit der Werstatt sprechen und Rückmeldung geben, aber nochmals vielen Dank für die Unterstützung.

TE verlangt irgendwas um die 350.- inkl Reinigung.

"So alles im Umlauf"........wie meinst du das? Glaubst du, wir verkaufen Dir hier die tote Großmutter, oder wie?

Selbst wenn die Werkstatt deines "Vertrauens" mit Tims Gerät spült, würde ich es trotzdem bevorzugen, es von Tim persönlich machen zu lassen. Er arbeitet ganz hervorragend (hab ich ja selber erlebt) und weiß vor Allem genau, was er da tut. In den Werkstätten spülen die Knaben meistens mit der Bedienungsanleitung in der Hand, reinigen tun sie garnicht, weil MB m.W. den Reiniger immer noch nicht freigegeben hat....angeblich, weil es zu Unverträglichkeiten mit den Dichtungen kommen kann. Tim hat selber für viel Geld Studien in Auftrag gegeben mit dem Ergebnis, das der Reiniger den Dichtungen keinerlei Schaden zufügt.

Sei Dir klar darüber, das MB nach abgelaufener Garantie keinerlei Interesse hat, Dein Getriebe auf lange Zeit zu erhalten. Sie wollen a.) Geld verdienen mit dem Ölwechsel und b.) Dir irgendwann für richtig viel Geld ein Austauschgetriebe andrehen.

Ergo glaub was Du willst.....aber ruf Tim trotzdem mal an, er erklärt Dir die Sache bestimmt gerne.

Nik

10 weitere Antworten
Ähnliche Themen
10 Antworten

Hy,

eine Antwort:

http://www.automatikoelwechselsystem.de/

Wird von einigen NL benutzt.

Stefan

Themenstarteram 26. Januar 2010 um 22:01

Zitat:

Original geschrieben von Srungi

Hy,

eine Antwort:

http://www.automatikoelwechselsystem.de/

Wird von einigen NL benutzt.

Stefan

Themenstarteram 26. Januar 2010 um 22:02

Zitat:

Original geschrieben von Fastelovend

Wer hat Kenntnisse über o. g. Thema? Wer kennt den Arbeitsablauf und die Füllmenge und die Kosten? Wie lange braucht die Werkstatt dafür?

Bitte um alle und viele Infos.

Danke und viele Grüsse.

Fastelovend.

Themenstarteram 26. Januar 2010 um 22:06

Zitat:

Original geschrieben von Fastelovend

Wer hat Kenntnisse über o. g. Thema? Wer kennt den Arbeitsablauf und die Füllmenge und die Kosten? Wie lange braucht die Werkstatt dafür?

Bitte um alle und viele Infos.

Danke und viele Grüsse.

Fastelovend.

Super, einfach Gigantisch! Mercedes sagt bei 60000 km nur Getriebeölwecksel, nicht Spülen, das würde ca 440 € kosten.Ist schon interessant was so alles im Umlauf ist, werde aber noch mal mit der Werstatt sprechen und Rückmeldung geben, aber nochmals vielen Dank für die Unterstützung.

Ja, bei mir wurde bei 60000 KM zusammen mit einem Assyst das Getriebeöl gewechselt. Zum Preis kann ich nichts sagen, da ich diesen Wartungsvertrag habe und somit keine Rechnung bekomme.

ich habe gerade wechseln lassen, ca. 290,-- inkl. Filter....

 

Zitat:

Original geschrieben von Fastelovend

Super, einfach Gigantisch! Mercedes sagt bei 60000 km nur Getriebeölwecksel, nicht Spülen, das würde ca 440 € kosten.Ist schon interessant was so alles im Umlauf ist, werde aber noch mal mit der Werstatt sprechen und Rückmeldung geben, aber nochmals vielen Dank für die Unterstützung.

TE verlangt irgendwas um die 350.- inkl Reinigung.

"So alles im Umlauf"........wie meinst du das? Glaubst du, wir verkaufen Dir hier die tote Großmutter, oder wie?

Selbst wenn die Werkstatt deines "Vertrauens" mit Tims Gerät spült, würde ich es trotzdem bevorzugen, es von Tim persönlich machen zu lassen. Er arbeitet ganz hervorragend (hab ich ja selber erlebt) und weiß vor Allem genau, was er da tut. In den Werkstätten spülen die Knaben meistens mit der Bedienungsanleitung in der Hand, reinigen tun sie garnicht, weil MB m.W. den Reiniger immer noch nicht freigegeben hat....angeblich, weil es zu Unverträglichkeiten mit den Dichtungen kommen kann. Tim hat selber für viel Geld Studien in Auftrag gegeben mit dem Ergebnis, das der Reiniger den Dichtungen keinerlei Schaden zufügt.

Sei Dir klar darüber, das MB nach abgelaufener Garantie keinerlei Interesse hat, Dein Getriebe auf lange Zeit zu erhalten. Sie wollen a.) Geld verdienen mit dem Ölwechsel und b.) Dir irgendwann für richtig viel Geld ein Austauschgetriebe andrehen.

Ergo glaub was Du willst.....aber ruf Tim trotzdem mal an, er erklärt Dir die Sache bestimmt gerne.

Nik

Habe mein funktionierendes Getriebe ML 420 CDI bei 175.000 Km BJ 2006 bei einer MB Werkstatt in Eschweiler spülen und neu befüllen lassen nach Tim Eckart. 360,-- Festpreis incl. , keine Späne, alles ok. Zuerst kein Unterschied zu vorher, aber ruhiges Gewissen. Dann nach 500 Km Autobahn am Stück und 14 Tage später das Gefühl bekommen, alles schaltet noch etwas weicher ganz ohne Ruckeln. Scheinbar konnte das neue Öl noch einíge Ablagerungen lösen... Kann ich nur empfehlen, das Getriebeöl, außer bei 60 TKm, nochmal erneuern zu lassen.

Zitat:

Original geschrieben von EifelML

Habe mein funktionierendes Getriebe ML 420 CDI bei 175.000 Km BJ 2006 bei einer MB Werkstatt in Eschweiler spülen und neu befüllen lassen nach Tim Eckart. 360,-- Festpreis incl. , keine Späne, alles ok. Zuerst kein Unterschied zu vorher, aber ruhiges Gewissen. Dann nach 500 Km Autobahn am Stück und 14 Tage später das Gefühl bekommen, alles schaltet noch etwas weicher ganz ohne Ruckeln. Scheinbar konnte das neue Öl noch einíge Ablagerungen lösen... Kann ich nur empfehlen, das Getriebeöl, außer bei 60 TKm, nochmal erneuern zu lassen.

Ich hab das Öl bei meiner S Klasse für 30€ wechseln lassen (+eigenes Öl und Filter)

Das Getriebeöl war zuerst rot dann richtig schwarz anthrazit.

Im Öl selber waren keine Späne sichtbar. Aber der Filter war voller Späne und genauso der Ölwannenboden war voller Öl. Auf dem Magnet waren Tonnenweise Späne.

Ich hatte nach 1 Flasche Bremsenreiniger immer noch alles voller Späne.

Nach dem Tausch schaltet das Fahrzeug butterweich ehrlich gesagt kann ich jetzt die Schaltvorgänge nicht mehr spüren. Davor hatte ich ein ruckel bei 1100 Umdrehungen bzw. 2100 Umdrehungen, dies ist nun Geschichte.

Jetzt wollte ich fragen was für ein Depp von Ingenieur so ein System entwickelt hat, wo es einen Auslass gibt aber keinen Einlass? Bringt mir diesen Ingenieur ich bringe in selber um!

Bei der S Klasse ist das so einfach. Öl raus. Ölwanne raus. Filter rein. Zuschrauben. Neues Öl rein. Wieso machen Sie so einen Scheiß mit der 7G Automatik? reinpumpen? Das ist doch verrückt!

Kann man vielleicht das Öl in den einen Schlauch reingießen? Oder geht das nur mit diesem Eckert Informatiker System?

MfG

Moin,

das Thema ist hier schon des Öfteren durch....

Bei Mercedes ist ein einmaliger Ölwechsel nach 60 TKM vorgeschrieben, danach gilt "Lebenslang".....stellt sich nur die Frage, wie lange das ATG dann lebt...grins.

Also: entweder alle 60 TKM einen einfachen Ölwechsel mit Filter (60, 120, 180, etc. TKM) oder alle 100TKM eine Spülung (160, 260, etc. TKM).

Ich persönlich halte gar nichts vom Reinigereinsatz, ist mir zu aggressiv. Wenn sich der Abrieb zu stark anlöst und ggf. ein Ventil oder eine Spule zusetzt......Exitus.....

Ölwechsel oder normale Spülung reicht völlig. Spülen kann jeder versierte Schrauber, man benötigt nur einen Fülladapter und eine kleine 12V "Heizölförderpumpe". Natürlich noch eine StarDiagnose zum Auslesen der Getriebeöltemperatur......das ist meist das Problem.

Warum sollte heutzutage ein Hersteller das Wechseln des Getriebeöles erleichtern??? Der Kunde soll nicht selberschrauben, daher geht es ohne Spezialwerkzeug und -adapter bzw. Diagnosesoftware nicht mehr.

Übrigens, wenn ihr beim Ölwechsel an den Magneten oder im Ölschlamm Späne findet ist das nicht gut....ein, zwei kleine Späne....ok....ansonsten ist das Getriebe dabei sich zu zerlegen. Eine rechtzeitige Überholung wäre da angezeigt. Es kommt auch des öfteren, gerade nach Reinigereinsatz vor, das sich die Defekte im Getriebe erst nach der Spülung ganz deutlich zeigen. Daher gilt: eine Spülung beseitigt keine Getriebeprobleme, sie pflegt das Getriebe nur.

Der Unterschied vor und nach der Spülung sollte eigentlich nur ein klein wenig besserer Schaltkomfort sein. Wer regelmäßig das Öl wechselt, wird gar nichts merken. Er hält, genau wie beim Motorölwechsel, nur sein Getriebe am Leben. Diese ganzen versprochenen "Wunderdinge" durch eine Spülung sind m.E. Quatsch.

Ciao

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. W164
  7. Olwechsel am 7-Gang Automatik Getriebe für ML W164