ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Oldtimer zulassen

Oldtimer zulassen

Themenstarteram 2. September 2009 um 19:19

Hallo bin amüberlegen ob ich mir einen Mustang aus dem Jahr 67 oder 68 hole. Kann mir jemand sagen auf was ich achten muss wenn ich denn als Oldtimer zulassen möchte??? Ich möchte das Auto jeden Tag fahren um zur Arbeit zukommen. Es handelt sich hier um ein Ford Mustang Shelby GT500E der einen 7,5L V8 hat. Was zahl ich für das ding Steuern und Versicherung ???

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von X20XEV Vectra B

also ferien sind in BW noch ca. 2 Wochen.

nee kr (king of the road) denn es ab bj. 2008 oder so gab und e ist der der damals gebaut wurde und das e steht tatsechlich für eleanor also das ist keine erfindung der name von nicolas catch sondern das auto heist so.

 

tja ich habe in meinem leben soviel (werde noch so viel arbeiten) das ich mir so nen auto leisten kann und werde.

Ne stimmt Nicolas Cage hat den nicht erfunden, der ist nur ein mittelmäßiger Schauspieler. Das Elenor Plastikmonstrum ist 2000 von Chip Foose für das Remake von Gone in 60 Seconds gebaut worden.

Das ändert aber nichts daran, dass der olle Film nur ein billiger Abklatsch des original Films von 1974 ist. Da war Elenor aber noch ein Mustang Mach 1 in gelb.

Weder Ford noch Carrol Shelby hat irgendwas jemals Elenor genannt. Außer vielleicht eine Sekräterin oder so.

Ach ja. King of the Road gabs schon 1968. War der normale Mustang mit 428 Cobra Jet Motor.

Weniger DVD gucken. Aber vielleicht kann man ja den Vectra bei der Bank in Zahlung geben für den 150.000€ Kredit. Wenn man denn dann einen der 2073 gebauten GT500 (inklusive KR Versionen) zum Verkauf findet.

Ach ja. Hier meine Portion Popcorn für den Rest der Leute. Hätte auch noch Flips und Chips.

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten
Themenstarteram 4. September 2009 um 16:43

@Ping pong paul

du bist so extem dumm das das bei dir net wehtut ist echt nen wunder

naund guck mich an ich bin 20 jahre alt und kann mir bereitz nächste woche meinen mustang abholen wenn ich will da ich aber erst as gesammte geld in 2 wochen habe werde ich in in 2wochne bar bezahlen

jetzt glotz du vogel. tja von nem opel zu nem mustang das schaft nicht jeder pech gehabt wenn du zu dumm bist und nichts aus dein leben gemacht hast

ich danken allen aber viel hat mir euer scheiss gelaber nicht gebracht

 

Soviel Geld und es reicht trotzdem nicht für einen Duden.

@Ruhrpott-Shark: Ich meine den gabs als Fastback und als Cabrio. Aber von Mustangs hab ich ehrlich gesagt eher weniger die Ahnung. Nur was man hier und da ließt.

@X20XEV Vectra B: Naja immerhin reicht es noch dafür nicht ausfallend zu werden und für eine einigermaßen ordentliche Orthographie.

Aber viel Spaß noch bei deinem DVD-Abend mit Angelina Jolie und Nicolas Cage. Ich sitze derweil weinend in der Ecke weil ich aus meinem Leben nichts gemacht habe.

Kann auch ein Cabrio gewsen sein, da es schon Nacht war. Aber es war ein KR ;)

Der auf Krawall gebürstete Opel-Fahrer meint offensichtlich die von Unique Performance in Kleinserie hergestellte Replik…

Zitat:

Aufgrund der hohen Nachfrage nach Replikaten von „Eleanor“ aus dem Film "Nur noch 60 Sekunden", entschloss sich das Unternehmen Unique Performance dieses Modell auf der Basis gebrauchter Ford Mustang Fastbacks in einer Kleinserie zu bauen. Dieses Projekt wurde von Carroll Shelby persönlich unterstützt und so tragen diese Modelle offiziell die Bezeichnung Shelby GT 500 E (E für Eleanor). Das Basismodell leistet 239 kW (325 PS) und kostet 119.000 USD.

… was Carroll Shelby geritten hat, sich für diese Kirmesbuden einzusetzen ist mir schleierhaft. Ob er bereits unter Alters-Demenz leidet?

Grüsse

Norske

Oh Gott. Das Ding wird ja wirklich gebaut....

Ob man mit dem ganzen Plastikzeug ein H-Kennzeichen bekommt wage ich mal zu bezweifeln. Ich bleib dabei. Das ganze hier ist allerhöchstens ne Tüte Popcorn wert.

Carrol Shelby hat schon immer auf alles seinen Namen gesetzt, mit dem Geld zu verdienen war. Da ist die Eleanor Kirmesbude noch nicht das schlimmste. Mit dem H-Kennzeichen dürfte es keine Probleme geben, das Ding ist schließlich alt genug und der Zustand sollte auch entsprechend sein. Was den Plastikmüll anbelangt, eigentlich nicht zulässig, in der Praxis interessiert das aber niemanden.

Hallo!

Vielleicht rechnet er damit, den chicken Opel Vectra für 95.000 Eur in Zahlung geben zu können. Steckt ja schließlich so viel Arbeit drin...

100.000 Eur sind ja auch "net unbedingt viel". Vermutlich hat er geerbt und möchte nun einen auf dicke Hose machen.

Lieber Interessent, wenn Dir nach der ersten Inspektion das Geld ausgeht, schicke mir eine PN. Ich biete Dir dann einen realistischen Preis, solltest Du einen echten(!) Shelby GT 500 im alltagstauglichen Zustand mit sauberen Papieren und Historie für 100.000 Eur auftreiben.

Mit dem schlechten Gewissen gegenüber Deiner seligen Oma bzgl. der Investition der Erbschaft musst Du alleine klarkommen...

Zum Thema Steuern:

H-Zulassung und Alltag läuft nicht, soviel weißt Du ja nun. Somit kannst Du einen der zahlreichen Steuerrechner im Web nutzen, den Hubraum und die Klasse "nicht schadstoffarm" (oder ähnliches, eben die schlechteste Benzinerklasse) eingeben. Das Ergebnis wird irgendwo bei 1.500 - 2.000 Eur p.a. liegen, aber bei dem avisierten Anschaffungspreis sollte das kein Problem sein.

Bzgl. der Versicherung wirst Du ein individuelles Angebot benötigen. Hier empfehle ich die AXA-Versicherung anzufragen. Mit denen habe ich bei exotischen Autos gute Erfahrungen gemacht. Ich schätze, die Haftpflicht mit TK wird bei ca. 1.500 Eur leigen. Da Du unter 25 bist, werden noch 500 Eur addiert werden. Also auch kein Thema für jemanden, der bereits mit 20 Jahren "etwas aus seinem Leben gemacht hat". Viel Spass mit dem Mustang!

Und nun ab zurück in die Berufsschule!

Gruß,

M.

Zitat:

Original geschrieben von matzhinrichs

[…]

Zum Thema Steuern:

H-Zulassung und Alltag läuft nicht, soviel weißt Du ja nun. Somit kannst Du einen der zahlreichen Steuerrechner im Web nutzen, den Hubraum und die Klasse "nicht schadstoffarm" (oder ähnliches, eben die schlechteste Benzinerklasse) eingeben. Das Ergebnis wird irgendwo bei 1.500 - 2.000 Eur p.a. liegen, aber bei dem avisierten Anschaffungspreis sollte das kein Problem sein.

[…]

Das stimmt nicht. Bei der Zulassung als historisches Fahrzeug gibt es keine Vorschriften, die eine Alltagsnutzung ausschliessen, siehe hierzu auch den Thread "Problem mit 07-er Zulassung"

Sollte für diese Bastelbude, so sich der Opel-Kampfpilot dieses Auto tatsächlich leisten kann und seine Erziehungsberechtigten vor dem Kauf kein Veto einlegen, eine Zulassung als historisches Fahrzeug erfolgen, dann liegt der Steuersatz bei pauschal € 191,70 p.a.

Grüsse

Norske

PS: Ich bin übrigens überzeugt, das sich der zum aufbrausen neigende Opel-Fahrer hier nicht mehr melden wird.

Das traurige daran ist, dass dafür die schönen und seltenen Fastbacks herhalten mußsten. Zum heulen das ganze.

Allein schon der Gedanke einen Fasback.... nein, lieber nicht dran denken.

Bzgl. des Alltags kann es schon Probleme geben. Ich musste bei der DEVK unter einem bestimmten KM-Satz bleiben um für meinen ehemaligen Bertone ein H-Kennzeichen zu bekommen. Für ein Wochenendfahrzeug war das nicht schlimm, aber bei Alltagsnutzung wäre ich weit darüber gekommen. Zusätzlich dazu brauchts dann meistens ja auch noch ein zusätzliches Alltagsfahrzeug für die Versicherung.

Zitat:

Original geschrieben von Ping pong paul

Bzgl. des Alltags kann es schon Probleme geben. Ich musste bei der DEVK unter einem bestimmten KM-Satz bleiben um für meinen ehemaligen Bertone ein H-Kennzeichen zu bekommen. Für ein Wochenendfahrzeug war das nicht schlimm, aber bei Alltagsnutzung wäre ich weit darüber gekommen. Zusätzlich dazu brauchts dann meistens ja auch noch ein zusätzliches Alltagsfahrzeug für die Versicherung.

Das hat aber nichts mit der H--Zulassung zu tun, sondern ist eine Einschränkung durch den Versicherer.

Ein Fahrzeug mit H-Zulassung muss aber nicht zwingend als Oldtimer versichert werden, sondern kann auch mit einem Standart Vertrag versichert werden, dann entfallen auch alle Einschränkungen wie Mindestalter des Fahrers, km-Laufleistung, Alltagswagen etc.pp.

Grüsse

Norske

Wäre mir dann nur nicht so sicher, was die Versicherung im Schadensfall zahlt. So bekommt man den Wert des letzten Gutachtens oder bei manchen Versicherungen sogar den Wiederaufbauwert wieder.

Und wer seinen Oldtimer den Gefahren und dem Verschleiß des alltäglichen Verkehrs aussetzt.....:rolleyes:

Themenstarteram 7. September 2009 um 21:02

okay ich danke euch allen aber es hat sich dan geregelt

 

ich danke euch allen

Zitat:

Original geschrieben von X20XEV Vectra B

okay ich danke euch allen aber es hat sich dan geregelt

 

ich danke euch allen

Was hat sich geregelt?

Deine Antwort
Ähnliche Themen