ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. ölservice

ölservice

VW Passat B6/3C
Themenstarteram 24. Mai 2013 um 16:13

hallo liebe gemeinde

bei mir steht jetzt ein Ölwechsel an und möchte auch gleich auf einen festen Service umstellen. Kann ich da dann auch gleich ein anderes öl nehmen oder sollte man noch das öl longlife Service weiterhin benutzten.

15 Antworten
am 24. Mai 2013 um 17:45

Das LL3 Öl kannst du auch weiter fahren oder ein anderes nicht LL3 Öl nehmen wie z.B. dieses hier:

http://oel-shop.eshop.t-online.de/.../?...

Das gibt es auch als 5-40. Bei PD-Diesel ist die 505.01 wichtig.

505.01 ist nicht richtig. Immer im Serviceheft bei TEchnische Date nanchschauen.

Wenn der Motor DPF hat dann hat er vermutlich Spezifikation 50700.

am 24. Mai 2013 um 19:51

Gibt es keine Alternative zum LL3 Öl wenn man im Festintervall wechseln will? Mit welcher Begründung?

Die 505.01(ab 2005) ist doch auch ein LOW SAPS Öl.

Zitat:

Original geschrieben von Robbi22

Gibt es keine Alternative zum LL3 Öl wenn man im Festintervall wechseln will? Mit welcher Begründung?

Die 505.01(ab 2005) ist doch auch ein LOW SAPS Öl.

Warum willst Du eine Alternative? Das Öl für meinen Rasenmäher kostet mich pro Liter mehr als das Castrol Edge Porf LL3

Ich denke nicht, dass Du ein vernünftiges Öl im (Versand-)Handel bekommst, das Dein Motor verträgt, das wesentlich billiger als das genannte Castrol ist.

Zur Info: Bei Abnahme von 12x1Liter habe ich 6,30 pro Liter plus 6 Euro Versand fürs Paket bezahlt. Jede einzelne Flasche trägt ein VW-Logo. Ich spare dadurch beim Freundlichen bei jeder Inspektion gut 85 Euro gegenüber seinem freundlichen Hauspreis. Die 12 Liter halten hier ungefähr ein Jahr. (Ein Passat mit 2 Inspektionen pro Jahr, der Töff Töff meiner Frau mit einer jährlichen Inspektion)

Ich bin nicht knauserig, wenn der Freundliche der Meinung ist, er müsse bei der Inspektion seine VW-Scheibenwischer verbauen, soll er das tun. Wenn er meint, Filter für den 1,5-fachen Zubehörpreis einzubauen, soll er es tun, aber den 4,5-fachen Preis für identisches Öl mache ich nicht mit, da schlägt der Geiz dann doch zu. Noch muss auch ich für mein Geld arbeiten.

am 24. Mai 2013 um 21:01

Mir geht es jetzt nicht um den Preis sondern lediglich ob es noch eine andere Alternative gibt. Viele mögen diese ll-Plörre einfach nicht. LL3 Öle gibt es nur als 5-30, die Alternativen ohne LL3 gibt es auch als 5-40.

Zitat:

Original geschrieben von Robbi22

Mir geht es jetzt nicht um den Preis sondern lediglich ob es noch eine andere Alternative gibt. Viele mögen diese ll-Plörre einfach nicht. LL3 Öle gibt es nur als 5-30, die Alternativen ohne LL3 gibt es auch als 5-40.

Ich habe so viele Alternativen nicht. PumpeDüse braucht einen besonderen Schmierstoff, DPF braucht aschearme Öle und der Motor ist auf besonders niedrige Hochtemperaturviskosität ausgelegt.

Mein Cabrio würde mit dem Öl nicht glücklich.

Zitat:

Original geschrieben von Robbi22

Mir geht es jetzt nicht um den Preis sondern lediglich ob es noch eine andere Alternative gibt. Viele mögen diese ll-Plörre einfach nicht. LL3 Öle gibt es nur als 5-30, die Alternativen ohne LL3 gibt es auch als 5-40.

Der Pumpe Düse Motor kommt locker mit dem VW 50501 klar. Wenn dein Motor jedoch davon einiges verbrennt, so ist halt dein RPF früher dicht. Ob dies sich in der Realität bemerkbar macht, wage ich jedoch zu bezweifeln, da die Aschewerte nicht auf Messwerten beruhen sondern aus Berechnungen der Betriebsdaten.

Empfehlen kann man dies jedoch nicht.

Gruß

am 24. Mai 2013 um 21:37

Für PD sind beide freigegeben. Ist ja auch nichts besonderes. Da müssen nur ausreichend viele Hochdruckadditive enthalten sein. Aschearm (für DPF) sind auch beide. Ich sehe keinen Grund die 505.01 nicht zu verwenden, vor allem wenn man eine andere Viskosität haben möchte.

VAG hat die 2005 noch einmal verschärft und 2 Jahre später soll sie nicht mehr gelten? Sehr merkwürdig.

Ein Motor der mit einem 30er Öl klar kommt sollte mit einem 40er auch keine Probleme haben.

https://oeldepot24.de/.../mobil-1-esp-0w-40-5-liter.html

das sollte doch bestimmt auch gehen oder ?

am 27. Mai 2013 um 14:02

Zitat:

Original geschrieben von sz1979k

https://oeldepot24.de/.../mobil-1-esp-0w-40-5-liter.html

das sollte doch bestimmt auch gehen oder ?

Genau das nehme ich auch, aber meiner erfüllt auch die entsprechenden Spezifikationen.

Mein TDI bekommt ein vollsynthetisches ARAL S.T. 0W40 nach MB229.51 Norm.

Wechsel 15-20TKm / 1Jahr, dieselspezifisch am besten vorm Winter.

Da kommt keine HC-LL3-Plöre hinein...

MB229.51 ist deutlich strenger als die VW507.00

Sulfat-Asche liegt bei 0,73w%, die VW507.00-Grenze liegt bei 0,70w%

Da der Verdampfungsfaktor beim ARAL S.T. deutlich niedriger ist,

wird weniger MÖl mitverbrannt und ist somit für den DPF besser.

Offiziell darf Dir keiner ein nicht 507.00-Öl empfehlen,

auch wenn's besser ist!

Grüße, Georg

Zitat:

Original geschrieben von Robbi22

vor allem wenn man eine andere Viskosität haben möchte.

Jetzt muss ich doch mal nachhaken:

Warum willst Du eine andere Viskosität haben? Zu Käfers Zeiten habe ich 20W50 gefahren, da mit 10W40 vermehrt an der Riemenscheibe (Labyrinthdichtung) rausgeschleudert wurde, besonders wenn das Öl auf der Autobahn heiß wurde. (Im Sommer waren Öltemperaturen von 150°C durchaus real)

Aber mein PD-TDI-Motor ist für die modernen, dünnflüssigen Öle ausgelegt, da brächte mir ein 20W50 Öl nur Nachteile.

In einen alten B4 V6 von 1993 hat eine VAG-Werkstatt (SEAT) mal die "Plörre" LL3 reingefüllt. Das hatte den Ölverbrauch (und Rausschmiss) glatt verdoppelt, der Motor ist auch für so etwas nie ausgelegt gewesen.

Darum nochmal die Frage: Warum sollte man ein Öl in den Motor füllen, das nicht den vom Hersteller festgelegten Spezifikationen entspricht? Ich rede jetzt nicht von extremen Klimaänderungen. In Äquatorial-Guinea oder in Nowosibirsk würde ich vermutlich über angepasstee Öle nachdenken.

am 27. Mai 2013 um 20:07

Zu den Ölempfehlungen von VW lege ich keinen großen Wert. Bei den LL2 Ölen haben die auch gesagt, die müßt Ihr nehmen, die sind gut. Die Öle waren Kacke, selbst die Werkstätten haben da nicht mehr durchgeblickt. Ich will ja auch kein 20-50. Für PD gibt es ja 505.01 Öle und diese Freigabe ist genauso alt wie die 507.00, nur halt ohne LL. Die meisten haben die Visko 5-40. 40er Öle sind temperaturstabiler. Mit den LL3 Ölen gibt es auch genügend Ärger im VAG Stall. Frag mal im AUDI Forum nach größeren Benzinern. Die LL3 Öle sind eingeführt worden auf Druck von Großkunden die in der Regel viel km fahren. Und die Werkstätten freuen sich. Die brauchen nicht mehr so viele Öle zu bevorraten.

Zitat:

Original geschrieben von Robbi22

Zu den Ölempfehlungen von VW lege ich keinen großen Wert. Bei den LL2 Ölen haben die auch gesagt, die müßt Ihr nehmen, die sind gut. Die Öle waren Kacke, selbst die Werkstätten haben da nicht mehr durchgeblickt.

...

Die LL3 Öle sind eingeführt worden auf Druck von Großkunden die in der Regel viel km fahren. Und die Werkstätten freuen sich. Die brauchen nicht mehr so viele Öle zu bevorraten.

Ja, wurde schon mehrfach aus internen Kreisen bestätigt.

Dazu steht was in meinem Blog...

Grüße, Georg

Deine Antwort