ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Ölmenge/Ölwechsel beim OM651

Ölmenge/Ölwechsel beim OM651

Mercedes C-Klasse S204
Themenstarteram 2. Oktober 2015 um 16:59

Hallo,

ich habe eine m.E. ganz interessante Frage zur Ölmenge/Ölwechsel beim OM651 (z.B. im 220cdi).

Laut Unterlagen und Auskunft von Mercedes braucht der Motor 6,5L Öl.

Da ich beim letzten Service das Öl selbst angeliefert habe, war ich ziemlich erstaunt, dass nach dem Wechsel von den angelieferten 7L noch 1,5L übrig waren. Es wurden also nur 5,5L getauscht (Wechsel inkl. Ölfilter).

Habe dann in der Werkstatt nachgefragt und bekam als Erklärung die Antwort, dass beim Absaugen immer ein paar Reste im Motorkreislauf zurückbleiben und beim Auffüllen nicht bis zur oberen Markierung aufgefüllt wird, da bei längeren Fahrten und dementsprechend heißem Motor das Öl sich leicht ausdehnt und zudem leicht schäumt. Dadurch könnte der Ölstandsgeber eine zu hohe Ölmenge anzeigen.

Die Argumente des Meisters kann ich nachvollziehen und halte sie auch für plausibel. Zudem kenne ich den Meister seit langem und glaube/hoffe auch nicht, dass er mir hier Märchen erzählt.

Fragen die sich jetzt trotzdem für mich (an euch) stellen:

- Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

- Ist trotz der o.g. Erklärung die Unterschiedsmenge von 1L nicht ein wenig hoch?

- Ist die Erklärung mit dem "schäumen" ggf. von der Ölsorte abhängig? (hier: Mobil1 0W40)

- Wieviel Liter Öl wurden euch in Rechnung gestellt, wenn ihr das Öl direkt von der Werkstatt bezieht?

Erstmal Danke und Grüße

bc-fan

Ähnliche Themen
24 Antworten

Mir wurden bei einem "B" Service 8l berechnet.:confused: Werde mit der rechnung beim nächsten mal in 2 Monaten nachfragen.

Interessant! Ich werde nächste Woche mal berichten, wie es bei mir war.

Hab am Dienstag Inspektion und bringe 7l Öl mit.

Zitat:

@bc-fan schrieb am 2. Oktober 2015 um 16:59:42 Uhr:

Hallo,

ich habe eine m.E. ganz interessante Frage zur Ölmenge/Ölwechsel beim OM651 (z.B. im 220cdi).

Laut Unterlagen und Auskunft von Mercedes braucht der Motor 6,5L Öl.

Da ich beim letzten Service das Öl selbst angeliefert habe, war ich ziemlich erstaunt, dass nach dem Wechsel von den angelieferten 7L noch 1,5L übrig waren. Es wurden also nur 5,5L getauscht (Wechsel inkl. Ölfilter).

Habe dann in der Werkstatt nachgefragt und bekam als Erklärung die Antwort, dass beim Absaugen immer ein paar Reste im Motorkreislauf zurückbleiben und beim Auffüllen nicht bis zur oberen Markierung aufgefüllt wird, da bei längeren Fahrten und dementsprechend heißem Motor das Öl sich leicht ausdehnt und zudem leicht schäumt. Dadurch könnte der Ölstandsgeber eine zu hohe Ölmenge anzeigen.

Die Argumente des Meisters kann ich nachvollziehen und halte sie auch für plausibel. Zudem kenne ich den Meister seit langem und glaube/hoffe auch nicht, dass er mir hier Märchen erzählt.

bc-fan

Es kann sein, dass beim Absaugen eine geringe Restmenge im Motor verbleibt. Ich mache den Ölwechsel selbst und habe auch das Gefühl, dass nach dem Absaugen eher 5,5 als 6,5l Öl nachgefüllt werden müssen. Ich kann's aber nicht genau sagen, weil ich die eingefüllte Ölmenge nicht wirklich exakt messen kann.

Die Empfehlung deines Meisters, beim Ölwechsel nicht bis zur Max-Marke aufzufüllen halte ich für richtig. Die Begründung aber für falsch:

Bei der Regeneration des DPF wird zusätzlich Diesel eingespritzt, um im DPF den Ruß zu Asche zu verbrennen. Dabei gelangt immer auch ein Teil des Diesels über die Zylinderwandungen in die Ölwanne und erhöht dann den "Ölstand".

Unternimmt man irgendwann wieder eine längere Autobahnfahrt, bei der die Öltemperatur über 100 GrdC ansteigt, dann gast der Diesel aus dem Öl wieder aus. Die entstehenden Dieseldämpfe werden in das Ansaugsystem des Motors zurückgeführt und schließlich verbrannt. Der Ölspiegel fällt in etwa wieder auf seinen ursprünglichen Level. Nach diversen Quellen kann der Biodiesel-Anteil im Motoröl nicht mehr bzw. deutlich schlechter aus dem Motoröl entfernt werden, weil der Verdampfungspunkt von Biodiesel viel höher als beim normalen Diesel liegt. Deshalb reichert sich der Biodiesel im Motoröl an, was zu einem Anstieg des "Motoröls" führt.

Wenn ich Werkstattmeister wäre, würde ich mir auch überlegen, ob ich den Kunden den wirklichen Grund für die Empfehlung, nicht bis zur Max-Marke aufzufüllen, nennen würde.

Die Sache mit der Ölausdehnung bei höheren Temperaturen und dem Schäumen klingt auch nicht schlecht und lässt vor allem beim Kunden kein schlechtes Gefühl zurück.

Zitat:

@pefra69 schrieb am 2. Oktober 2015 um 18:40:48 Uhr:

Mir wurden bei einem "B" Service 8l berechnet.:confused: Werde mit der rechnung beim nächsten mal in 2 Monaten nachfragen.

Vermutlich waren da noch 2 Liter Wasser für die Scheibenwischanlage enthalten. Das wird beim MB-Service gleich mit aufgefüllt, sollte allerdings nicht mit dem Volumen des Motoröls addiert werden.:)

am 3. Oktober 2015 um 8:08

Ich meine im Kopf zu haben, 6,5 oder 6,0 Liter. Die einen füllen generell immer Ca 0,3 Liter weniger auf, aber es sollte die korrekte Ölmenge laut Hersteller eingefüllt werden!

Da jeder Motor mit der Zeit immer ein bisschen öl verbraucht, ist es einfach durch das auffüllen der vollen Menge sichergestellt das der Kunde zwischen den wartungsintervallen kein Öl nachfüllen muss und somit keinerlei Service arbeiten an seinem Fahrzeug durchführen muss. Rein setzen und fahren. Evtl ab und an mal Luftdruck und wischwasser auffüllen. Das ist doch das was den Stern ausmacht.

Also ich habe es heute selbst abgesaugt und im Anschluss ca. 6 Liter aufgefüllt.

5,5 ist vielleicht etwas wenig, es kommt dann aber auch darauf an, wie viel am Ende wirklich drin ist.

Insgesamt halte ich es für normal.

Themenstarteram 4. Oktober 2015 um 12:48

Erstmal vielen Dank für eure Rückmeldungen.

Bin dann mal auf die Rückmeldung von @elfmorgen gespannt.

 

@Sudoku2013

Danke für die Erklärung, die leuchtet mir schon eher ein als die von meinem Meister. Werde ihn am Montag mal darauf ansprechen und berichten was er dazu gesagt hat.

 

@Jupp78

Das beruhigt mich ja etwas. Aber der ganze Liter Unterschied zur Werksangabe macht mir immer noch ein wenig Kopfschmerzen. Zumal es ja wirklich interessant wäre zu erfahren, welche Menge Mercedes bei den Kunden im allgemeinen abrechnet. Also ein ganzer nicht eingefüllter Liter für 20-30€ wäre ja ein hübsche Gewinnspanne.

 

Hoffe also auf noch ein paar mehr Rückmeldungen von euch.

 

Noch einen schönen Sonntag

Gruß

bc-fan

Ich liefer immer das Öl (7 Literdosen) beim MB Händler an und bekomme 1 Dose mit ca. 0,6L drin zurück.

Der Ölstand ist dann bei Max. (220cdi OM651).

Zitat:

@pefra69 schrieb am 2. Oktober 2015 um 18:40:48 Uhr:

Mir wurden bei einem "B" Service 8l berechnet.:confused: Werde mit der rechnung beim nächsten mal in 2 Monaten nachfragen.

Alles Retoure, habe die Autos verwechselt, in den 180CDI kamen beim "B" Service 6.5 Liter.

Warum wird abgesaugt und nicht uber die Ölablassschraube abgelassen?

Läuft man da nicht Gefahr dass man immer einen Rest schlechtes Öl / Abrieb / Diesel usw im Öl verbleiben und Schaden anrichten können? Zumal man beim Ölablassen die Qualität bzw. den Zustand des ablaufenden Öles beurteilen kann und damit Schlüsse über den Zustand des Motors ziehen kann.

am 4. Oktober 2015 um 19:29

Weil die ölwanne aus Kunststoff ist und der Gewinde Einsatz sich dann unter Umständen im Kunststoff löst und mit dreht. Und dann muss die ganze ölwanne neu

Zitat:

@ChrisF schrieb am 4. Oktober 2015 um 19:03:05 Uhr:

Warum wird abgesaugt und nicht uber die Ölablassschraube abgelassen?

Weil es einfacher ist.

Am Ende habe ich aber beides ausprobiert und die Mengen unterschieden sich nicht messbar.

Zitat:

@bc-fan schrieb am 4. Oktober 2015 um 12:48:53 Uhr:

Zumal es ja wirklich interessant wäre zu erfahren, welche Menge Mercedes bei den Kunden im allgemeinen abrechnet.

Ich vermute mal, pauschal die Füllmenge.

Sodele, ich habe das Auto vorhin wieder abgeholt.

Wie gesagt, ich hatte 7 Liter Öl (Aral Super Tronic 0w-40) mitgebracht.

Bei der Abholung lag dann eine ungeöffnete 1l Flasche im Kofferraum.

Der Ölstand ist auf max.

Dann sollte ich es vielleicht beim nächsten Mal riskieren nur 6 Liter mitzubringen :-)

Viele Grüße

elfmorgen

Zitat:

@elfmorgen schrieb am 7. Oktober 2015 um 20:36:18 Uhr:

Dann sollte ich es vielleicht beim nächsten Mal riskieren nur 6 Liter mitzubringen :-)

Naja, der eine Liter mehr lässt sich ja nächstes Jahr wieder verwenden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Ölmenge/Ölwechsel beim OM651