ForumW164
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. W164
  7. Ölkühler wechseln 320 CDI

Ölkühler wechseln 320 CDI

Mercedes ML W164
Themenstarteram 17. März 2021 um 18:55

Hallo Community.

Natürlich ist bei meinem v.Mopf die Ölkühlerdichtung bei 217.000 jetzt auch bei mir undicht.

Komme aus Krefeld und suche in der Umgebung (bis 70 Km) eine preiswerte Schraubenwerkstatt, die sich gerne darum kümmern würde.

 

Mit besten Grüßen

Andre

Ähnliche Themen
14 Antworten

Truckpoint Autoservice in Leverkusen. Kennt die Motoren und weiß was er tut. Ich bin zu weit weg denke ich (Koblenz).

Zitat:

@R-Feschi schrieb am 17. März 2021 um 19:51:17 Uhr:

Truckpoint Autoservice in Leverkusen. Kennt die Motoren und weiß was er tut. Ich bin zu weit weg denke ich (Koblenz).

Wie viel kostet die Reparatur bei dir ?

Meiner tropft auch .

Wird bei mir auch fällig und ist eine sehr teure Angelegenheit. Der freundliche will bei uns dafür rund 2.500,- und die freie Werkstatt 1.500,-. Bei mir macht es zum Glück mein Nachbar (Mechaniker bei Toyota) für 300,-. :)

Die 300 sind sicher ohne Material?

Ich gebe Preise per PN. Wenn dann bitte da anfragen. Die 300 sind dann sicherlich auch privat.

Zitat:

@R-Feschi schrieb am 18. März 2021 um 10:51:57 Uhr:

Die 300 sind sicher ohne Material?

Ja ohne Material, aber trotzdem ein Geschenk, macht bei uns keine Werkstatt unter 1.500,-. Gebe aber von mir einen Hunderter drauf da ich weiß was das für eine Arbeit ist. Letzte Woche musste die komplette Bremsleitung neu, die Werkstatt wollte dafür 800,- mein Nachbar hat das für 150,- gemacht inkl. Material. :)

Bin bisher immer NUR in die Werkstatt gefahren, aber bei 4 Autos jedes Jahr tausende Euros nur für Werkstatt ist nicht ohne, und dann auch noch in Zeiten von Corona.

Ja sicher übertreiben es manche echt. Ist halt die Frage, wie die aufgestellt sind. Ich bin Einzelunternehmer ohne Angestellte und mache das im Nebenerwerb, gehe tagsüber einer ganz normalen Beschäftigung nach. Und da kann ich mit den Preisen auch entsprechend variieren. Bremsleitungen sind nicht so ohne, mache die ja auch hin und wieder, aber 800 ist heftig. Vorgefertigte Leitungen gibt es für 60-80 Euro und je nach Fahrzeug ist das schnell erledigt. Ich mache das in den nächsten Tagen an einem BMW, um das aber vernünftig zu machen wird die Hinterachse abgelassen. In dem Zuge gibt es dann gleich eine Unterbodenbehandlung gegen Korrosion nach Vorbild Gerhard Holzknecht (einfach mal bei YT suchen, cooler Typ)

Zitat:

@R-Feschi schrieb am 18. März 2021 um 17:58:38 Uhr:

Ja sicher übertreiben es manche echt. Ist halt die Frage, wie die aufgestellt sind. Ich bin Einzelunternehmer ohne Angestellte und mache das im Nebenerwerb, gehe tagsüber einer ganz normalen Beschäftigung nach. Und da kann ich mit den Preisen auch entsprechend variieren. Bremsleitungen sind nicht so ohne, mache die ja auch hin und wieder, aber 800 ist heftig. Vorgefertigte Leitungen gibt es für 60-80 Euro und je nach Fahrzeug ist das schnell erledigt. Ich mache das in den nächsten Tagen an einem BMW, um das aber vernünftig zu machen wird die Hinterachse abgelassen. In dem Zuge gibt es dann gleich eine Unterbodenbehandlung gegen Korrosion nach Vorbild Gerhard Holzknecht (einfach mal bei YT suchen, cooler Typ)

Verstehe, bin seit 30 Jahren Unternehmer, aber in Zeiten wie diesen, lasse ich die teuren Sachen von meinen Nachbar machen. Die Bremsleitungen beim ML erneuern sind der Horror, Kardanwelle runter, Tank runter... :(

Der liebe Holzknecht :D kenne ihn sehr gut :) Der Unterboden wird auch bei mir genauso behandelt und dass schon bevor Gerhard damit angefangen hat. Gibt nichts besseres als Seilfett.

Das Dinitrol und K-Line ist aber auch super. Und das klebt nicht so wie das Seilfett. Ich nutze da gerne eine Mischung aus beidem.

Hinterachse BMW ist draußen, morgen Bremsleitungen neu und Unterbodenschutz. Der hat recht wenig Rost und soll noch lange halten. Und wenn man das vernünftig macht, dann dauert das halt auch seine Zeit.

Aber bleiben wir beim Ölkühler vom ML.

Zitat:

 

Verstehe, bin seit 30 Jahren Unternehmer, aber in Zeiten wie diesen, lasse ich die teuren Sachen von meinen Nachbar machen. Die Bremsleitungen beim ML erneuern sind der Horror, Kardanwelle runter, Tank runter... :(

Der liebe Holzknecht :D kenne ihn sehr gut :) Der Unterboden wird auch bei mir genauso behandelt und dass schon bevor Gerhard damit angefangen hat. Gibt nichts besseres als Seilfett.

Aber nur, wenn man es sich selbst kompliziert macht. Eine neue Bremsleitung legt man einfach sauber um den Tank herum am Schweller lang anstatt den Tank usw. auszubauen. Wenn alles sauber gemacht wird, überhaupt kein Problem. Der TÜV ist auch zufrieden.

Ja das kommt auf das Fahrzeug an. Beim BMW liegen die um den Tank herum. Aber ist doch eine Fummelei mit dem Biegen. Wenn man draußen biegt, bekommt man das nie richtig hin und auch nicht richtig unters Auto, und am Auto biegen ist auch an manchen Stellen echt fummelig. Die Stahlleitungen sind wiederspenstig, Kupfer ist ja nicht erlaubt, das wäre ja auch einfacher....

Themenstarteram 23. März 2021 um 21:45

Zitat:

@R-Feschi schrieb am 17. März 2021 um 19:51:17 Uhr:

Truckpoint Autoservice in Leverkusen. Kennt die Motoren und weiß was er tut. Ich bin zu weit weg denke ich (Koblenz).

Hi.

Kannst Du mir deinen Preis per PN nennen?

 

Besten Dank

Andre

Themenstarteram 23. März 2021 um 21:54

Zitat:

@VieRinge schrieb am 18. März 2021 um 10:38:37 Uhr:

Wird bei mir auch fällig und ist eine sehr teure Angelegenheit. Der freundliche will bei uns dafür rund 2.500,- und die freie Werkstatt 1.500,-. Bei mir macht es zum Glück mein Nachbar (Mechaniker bei Toyota) für 300,-. :)

Das hilft mir jetzt nicht weiter oder vielleicht doch?

Ich habe vor 3 Jahren genau 700 Euro in einer großen freien Werkstatt im Norden für die Erneuerung des Ölkühlers und Dichtung bezahlt. Will heißen: auf jeden Fall weitere Angebote einholen!

Deine Antwort
Ähnliche Themen