ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Öldruckverlust bei warmen Motor

Öldruckverlust bei warmen Motor

Themenstarteram 20. März 2007 um 14:24

hallo

 

Sobald mein NG die 90°C Wassertemperatur erreicht hat fällt der Öldrück auf ca. 4 - 4.5 bar (unter Last; laut Anzeige) ab. Sobald er jedoch noch kälter ist, ist er auf den vollen 5.

Auch verliert er, zwar nicht krass, aber spürbar Leistung (im Vergleich dazu wenn er noch kalt(kälter) ist).

Der Wagen hat jetzt ~280.000km drauf.

An was kann das Liegen?

Kolbenringe?

Wie kann ich den Fehler feststellen?

Liebe Grüße

Ähnliche Themen
28 Antworten

Ist doch einigermasen logisch, dass der Hauptöldruck bei höheren Oeltemp. fällt...alleine die höhere Viskosität des heissen Oeles trägt einen grossen Teil dazu bei!

Dazu kommen noch einige andere (Reib-)Parameter, die den Oeldruck beeinflussen.

Mal zum Vergleich: Aktueller 4.2l FSI V8 Aggregat bei 90Grad Öl in der Hauptgallerie rund 6,7bar. Bei 135Grad sind's nur noch 5,3bar (bei 7000/min).

Würd mir diesbezüglich also keine allzu grosse Gedanken machen!

Inwiefern äussert sich dieser Leistungsverlust?

Der erste Grund kann eine leckende oder verschlissene Ölpumpe sein. Da das Öl kalt dicker ist, tut die Pumpe sich leichter den Öldruck aufzubauen.

Als nächstes wäre die Laufleistung. Die Lager (hauptsächlich Kubelwellenhauptlager und Pleuellager) könnten verschlissen sein. Der Spalt zwischen Lager und Welle wird durch den natürlichen Verschleiß größer. Irgendwann schafft die Ölpumpe die notwendige Menge nicht mehr und der Druck beginnt zu fallen. Auch hier hilft das zähere Öl wenn es kalt ist.

Du kannst beim nächsten Ölwechsel das nächst dickere Motoröl ausprobieren und sehen ob es dann besser wird (ziemlich sicher sogar, aber es ist nur ein verdecken der Symptome, keine Behebung der Ursache!).

Wobei ich noch sagen muß, das 4-4.5bar noch nicht bedenklich ist. Ich kenne zwar keine VAG-Motoren, aber bei meinem Mazda waren im warmen Zustand 3bar ok, obwohl er normalerweise an die 5bar erzeugt (und das sogar noch bei 265tkm).

Der Leistungsverlust könnte auf verschlissene Kolbenringe deuten (reine Spekulation), die bei warmen Öl (dünnflüssig!) nicht mehr ganz dichten und so Kompression verloren geht. Wie gesagt, das ist rein ins Blaue geraten.

Grüße,

Zeph

Welches Öl fährst Du denn?

Als erstes empfehle ich immer synthetische Schmierstoffe, die einen sehr hohen VI-Index besitzen. Diese dünnen mit zunehmender Temperatur wesentlich weniger aus. Dadurch ist der Motor immer in konstanten Betriebsbedingungen. Ein absolutes Spitzenöl wäre hier das Mobil1 5W50. Wenn es weniger Kosten soll nimm Meguin Megol Super Leichtlauf 5W40 vollsynth. oder Fuchs TITAN Supersyn 5W40. Damit sind die meisten mechanischen Motorprobleme nicht mehr vorhanden.

@Zephyroth

Wenn ein Motor richtig Blow-By fabriziert, dann sieht man das doch hinten meist recht deutlich. So zumindest meine Erfahrungen.

Daher...was geht denn so hinten raus weenn er warm ist @hansali?

Themenstarteram 20. März 2007 um 15:14

Die Öltemperatur geht nie über 80- 90°C, außer autobahn.

Zitat:

Inwiefern äussert sich dieser Leistungsverlust?

er zieht nichtmehr so gut von unten raus, und wenn man ihn ausdreht ist ab 3500U/min kein wirklicher leistungsunterschied mehr zu merken.

fahre bereits 10W40. es is mir ja auch eigentlich egal ob der jetzt 4 oder 5 bar hat, es geht mir nur um die Leistung.

manchmal denk ich mir einfach ich sitz in nem 100PS 4 zylinder(soooooo krass auch nich)

wie find ich raus ob die ölpumpe verschlissn ist? nur mit ausbau, oder?

kann man mit nem kompressionstest messen ob die Kolbenringe noch ihre volle arbeit leisten?

öl hat erst 6000km runter, november 06.

liebe grüße

Themenstarteram 20. März 2007 um 15:16

Zitat:

was geht denn so hinten raus weenn er warm ist @hansali?

nichts, er stinkt nicht, raucht nicht, verbraucht maximal 1l auf 10 - 13000 km

Kompressionstest's sind möglich...allerdings kenne ich diese nur von einem Schlepprüftstand her.

Eine Art 'Pistole' wird in die Zündkerzenbohrung gesteckt und jeder einzelne Zylinder auf Kompression vermessen.

Wie das bei einem befeuerten Motor aussieht, weiss ich aber nicht! :)

Bezgl. der Öltemperatur: Woher hast du die Temp.? Von einem Messinstrument oder aus der 'normalen' Anzeige?

P.S.: Das die Ölpumpe einen weg hat, halte ich für sehr unwahrscheinlich.

P.P.S.: Ich schätze bei einem befeurten Motor läuft er bei der Messung schlicht auf einem Zylinder weniger...nämlich der, der gerade vermessen wird!

Vielleicht hilft eine Druckverlustmessung weiter. Dabei wird der Zylinder in eine Position gebracht, bei der die Ventile zu sind (Verdichtungs- oder Arbeitstakt) und mit Druckluft beaufschlagt. Die Zeit die benötigt wird, bis der Druck abfällt gibt Auskunft über den Zustand des Zylinders (Kolbenringe inklusive Ventile). Angeblich ist dies genauer als ein einfacher Kompressionstest.

Nur, das hätte nichts mit dem Öldruck zu tun. Bei deinem Ölverbrauch schätze ich, das sonst alles ok ist (Kolbenringe, Ventilschaftdichtungen).

Grüße,

Zeph

Themenstarteram 20. März 2007 um 15:53

hab es von der normalen anzeige.

aber warum dann die geringere leistung?

oder bild ich mir die nur ein :-| ??

wo kann man solche kompressionstests machn lassn u was kosten sie ca.?

Zitat:

hab es von der normalen anzeige.

...und diese ist 'tot', soll heissen, dass das Öl dort immer 90rad hat.

Ist dir noch nie aufgefallen, dass egal ob Hochsommer oder -20Grad das Öl immer 90Grad hat?! Sehr schmeichelhaft! :)

Themenstarteram 20. März 2007 um 16:13

hä? versteh nich was du meinst.

die ist nicht immer auf 90°C. die anzeige geht nur nicht über 90° außer auf der autobahn. u das hab ich doch nur geschrieben weil du am anfang was geschrieben hast von wegen druckabfall bei hohen öltemperaturen.

wenn mein wasser aber 90°C hat bin ich beim öl vllt grad mal bei ca.70°.

hm ... würd zu gern wissen an was der Leistungsverlust liegt..

Wegen dem Öldruck gibt es eigentlich nur zwei Öle die du da versuchen könntest , entweder ein 0W40 , oder das 5W50 !

Das erste bleibt hintenraus stabiler als die anderen 40er Öle , beim 50er natürlich noch ne Ecke mehr !

Die vordere Zahl zu erhöhen wäre Quatsch !

Themenstarteram 20. März 2007 um 17:03

aber was ändert denn ein anderes öl an dem öldruck, das versteh ich nicht :-|

Zitat:

Original geschrieben von Zephyroth

Da das Öl kalt dicker ist, tut die Pumpe sich leichter den Öldruck aufzubauen.

?? Er fährt ein 10W40 Öl. Dieses Öl ist im kalten Zustand weniger viskos als im warmen, will heißen, daß das Öl am Anfang dünner ist und bei Erwärmung dicker wird...

Gruß,

hotel-lima

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Öldruckverlust bei warmen Motor