ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Öldruckanzeige Zubehör VDO zeigt zu wenig druck an

Öldruckanzeige Zubehör VDO zeigt zu wenig druck an

Themenstarteram 1. November 2020 um 23:46

bei meinem Passat 32b aus 83 habe ich eine vdo Öldruckanzeige bis 5 bar nachgerüstet, der Geber ist auch VDO. Auch 5 Bar. Nun zeigt das Instrument zu wenig an. Habe den Geber schon mal ausgetauscht, ohne Besserung. Habe mir zu Prüfzwecken ein Manometer angeschlossen. Wenn der Manometer 5 bar zeigt, bringt die anzeige zur selben Zeit nur etwa 3 bar. Instrument defekt? Kann es noch was anderes sein?

Danke, Peter

Ähnliche Themen
25 Antworten

Ich habe Instrumente von ProSport verbaut, dort steht auf dem Öldruckgeber der Widerstandsbereich.

Kann man gut mit einer Widerstandsdekade nachvollziehen welcher Wert auf dem Instrument bei welchem Ohmwert auf der Dekade angezeigt wird.

Als Gegenprobe dann mit einem Multimeter mal messen, was die Druckdose ausgibt.

Eine Dekade kostet bei Conrad nicht viel...

Und ein Multimeter hat man als Schrauber ja auch liegen, oder ? ;)

Wie Schnapsfahrer schon sagte kann man die praktisch anpassen. Wie ich hörte ist auf der Rückseite eine Verstellmöglichkeit.. Ansonsten mal VDO anschreiben.

 

Wenn das alles passen sollte wäre nur die Möglichkeit das du an zwei unterschiedlichen Punkten den Druck misst, dieser ist natürlich nicht überall gleich im System

Man könnte auch die Leitung vom Geber zum Instrument prüfen und eventuell wie viel Spannung beim Instrument ankommt. Hat der Geber gescheit Masse?

Ich bezweifle, dass es sich um ein hochwertiges Messgerät handelt. Nur mal so als Anmerkung. Deshalb die Möglichkeit zur Justierung (Eichung).

In der manuellen Eichung muss man (sollte man) 2 Drücke abgleichen und dann den Mittelwert einstellen.

Also 0,5-1Bar und wenn max.5 Bar dann auch da.

Ich hätte noch ein paar Ideen:

1. Ist die Anzeige oder der Geber vielleicht aus dem LKW-Bereich und für 24 V ausgelegt? Vielleicht kann man es auch umschalten.

2. Früher gab es einen extra Spannungsregler für die Instrumente. Vielleicht muss man das Messgerät an diese geregelte Spannung anschließen. Dann wäre die Betriebsspannung evtl. nur bei 11 V statt bei 13,5 V und würde dann weiniger anzeigen.

3. Wenn man das Gerät justieren kann, würde ich nicht lange experimentieren und einfach die passenden Werte einstellen.

Die VDO Messgeräte waren eigentlich recht genau,die Toleranz lag so bei 5 %.

Wichtig ist nur ,dass das Messgerät auch vernünftig Masse hat.

Die Masseverbindung für die "Beleuchtung ist nicht ausreichend.

AEG

Zitat:

@TSI-ler91 schrieb am 2. November 2020 um 07:10:37 Uhr:

Wie Schnapsfahrer schon sagte kann man die praktisch anpassen. Wie ich hörte ist auf der Rückseite eine Verstellmöglichkeit.. Ansonsten mal VDO anschreiben.

Wenn das alles passen sollte wäre nur die Möglichkeit das du an zwei unterschiedlichen Punkten den Druck misst, dieser ist natürlich nicht überall gleich im System

??? Verstellmöglichkeit ???

Haben die VDO Ölanzeigen sowas?

Meine guten ProSport haben sowas nicht...

Das mit der Dekade habe ich so gemacht, als mein Benzindruckanzeiger Murks angezeigt hat.

Letztendlich war nach einigen Jahren die Druckdose hin.

Und so hatte ich es überprüft.

Wenn das Instument zu viel anzeigt, könnte man die Werte mit einem passenden Widerstand anpassen.

Bei zu wenig wird es schwieriger, da müsste man einen Widerstand in der Anzeige tauschen, sofern vorhanden und möglich...

Ich hatte früher immer mit solchen Dingern rumgespielt. Ich habe noch keine justierbare gesehen.

Die ganz alten hatten ein Metallgehäuse, die hatten auch nur Masse über das Gehäuse, spätere hatten dann auch eine Zunge für Flachstecker am Gehäuse, noch später war das Gehäuse aus Plastik, da war logischerweise auch ein Masseanschluss bei den Steckern dabei.

Wenn die Verbindung zum Geber verloren ging, gingen die immer auf Vollausschlag, da hat mich damals schon gewundert.

Bei meinem BMW E30 gab es da ein "T-Stück" mit einem flexiblen Verbindungsschlauch zum Gewinde des Original-Öldruckschalters. Der Schlauch ist dann irgendwann mal einfach geplatzt. Das gab eine Riesensauerei. Zum Glück konnte ich dann am Straßenrand den Werksschalter wieder vom T-Stück an seinen angestammten Platz verpflanzen.

Das war in den Achzigern. Seitdem habe ich eigentlich die Schnauze voll von diesem Kram.

Autoanzeigegeräte in Drehspul Ausführung sind ebend anders aufgebaut wie ein normales Messgerät.

Bei den KFZ Anzeigegeräten sind zwei Spulen verbaut.Die eine Spule zieht das Messgerät auf Vollanschlag die Andere je nach Messwert nach links.

Damit wird eine Dämpfung der Nadel erreicht und ein "zittern verhindert.

Sollte nun eine Spule nicht richtig bestromt werden schlägt die Nadel ganz nach rechts aus oder auf einen X beliebigen Wert.

Daher auch meine Anmerkung zur Masserverbindung.

AEG

Hmm, die Dinger von ProSport sind wohl digital, die haben Schrittmotoren verbaut.

Wenn das besagte Instrument des TE ein analoges ist, kann die Fehlersuche anders aussehen...

Wir reden hier von einem Messgerät von VDO aus 83.

 

AEG

Zitat:

@AEG47 schrieb am 3. November 2020 um 13:56:49 Uhr:

Wir reden hier von einem Messgerät von VDO aus 83.

 

AEG

:D:D:D

Okay, da muß ich passen...

Da könnte die Fehlersuche durchaus etwas langwieriger werden...

Das Problem ist doch immer das Gleiche,man unterbreitet dem Fragesteller Lösungen und danach ist schweigen im Wald.

Das motiviert mich ungemein.

AEG

Themenstarteram 4. November 2020 um 19:53

Nicht schweigen im Wald, sondern erstmal überprüfen, was dran ist. Ich war bis jetzt beeindruckt von den vielen, mitdenkenden Menschen hier!! Ich wollte nicht vorschnell mit halbgaren Antworten kommen = unrelevante Beiträge = langweilig. Ich muss ja erstmal die Zeit haben den Vorschlägen nachzugehen. Also Anzeige ausbauen, hoffentlich eine Einstellmöglichkeit am Instrument finden (wohl eher nicht...) Massekontakt nachgehen (ist aber leider auch i.O. vermute ich). Dann wollte ich einen Freund bei Bosch noch konsultieren. Die Messpunkte waren zwar (wie hier richtig vermutet) unterschiedlich, also Druckdose hinten am Zylinderkopf und Manometer am Warnkontakt an dem Ölfilterflansch, aber auch das ist m. E. nicht der Punkt, da ich mit dem Manometer vorher auch am ZYK gemessen hab, mit ähnlichem Ergebnis..... ich hab einfach noch nix, das ich schreiben könnte, verdammich!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Öldruckanzeige Zubehör VDO zeigt zu wenig druck an