ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Öldruck zu niedrig, Auto säuft ab

Öldruck zu niedrig, Auto säuft ab

VW
Themenstarteram 26. August 2011 um 1:01

Hallo,

ich fahre einen Golf 4 BJ 2001 mit mom. ca. 140tkm mit einem 1,4 16V Motor Benziner.

Ich habe bei 130 tkm den Ölfilter, Luftfilter und das Öl wechseln lassen. (Aral Super Tronic Longlife 3 5W-30)

Ich habe mich im Forum durchgelsen, allerdings habe ich keinen Fall entdecken können der meinem entspricht.

Ich weis nicht inwiefern die Probleme miteinander zusammen hängen, deswegen werde ich die alle aufzählen.

Zur Problembeschreibung:

1. Das Fahrzeug hat angefangen zu ruckeln, dabei geht der Drehzahlmesser kurz auf 0 zurück und das Fzg kann auch nicht durch das durchtreten der Gaspedale weiter beschleunigt werden. Nach einem kurzen Moment nimmt er das Gas wieder an und man kann wieder beschelunigen. Es kann keine eideutige Situation für das Auftreten das Problems festgelegt werden.

2. Nächstes Problem ist, dass das Auto manchmal wenn ich bspw. von einer Autobahn raus fahre und dann an der Ampel warten muss, säuft das Fahrzeug einfach ab. Ich muss dann die Zündung einfach wieder neustarten. Allerdings muss ich dann auch einen Moment warten, nachdem ich die Zündung wieder anschalten will. Wenn ich versuche den Motor direkt wieder zu starten, springt das Fzg nicht an. Komplett die Zündung auf zurück drehen, dann einmal drehen und kurz warten (wie bei einem Diesel, wenn die Spule kurz warm werden muss) dann startet der Motor ohne Probleme.

Nach so einem Zwischenfall tritt das Problem Nr.1 häufiger auf als sonst.

3. Seit neuestem bekomme ich die Fehlermeldung STOP, ÖLDRUCK zu niedrig, Motor ausschalten immer öfter zu sehen. Als ich die Fehlermeldung das erste mal bekommen habe, hatte ich wirkliche Pank. Das hat sich mit der Zeit gelegt.... Diese Fehlermeldung bekomme ich meistens nachdem Nr.1 eingetreten ist.

Das Fzg huckelt, nimmt keinen Gas an, es läuft wieder und dann kommt die fehlermeldung

Frage:

Das Huckeln trat auch schon vor dem Ölwechsel auf, die anderen beiden Probleme kamen nach dem Ölwechsel hinzu. Kann es sein, dass das Problem das neue Öl ist?

Welche Möglichkeiten kommen noch in Frage?

Achja, ich muss immer wieder mal Öl nachfüllen, allerdings habe ich mir sagen lassen, dass ca.1 Liter pro 8 -10 tkm völlig normal sind. Das nachgefüllte Öl entspricht genau dem, der beim ölwechsel auch benutzt wurde.

Ich wäre für jede Hilfe sehr dankbar!

Beste Antwort im Thema

Danke dir. Freut mich, wenn ich mal jemanden helfen kann

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Fehlerspeicher auslesen lassen, ansonsten könnte der Drehzahlgeber vielleicht ne Macke haben.

Drosselklappe mal Staub gewischt und neu angelernt?

Beim Ölverbrauch hilft eventuell umölen oder der seitens von VW geänderte Wunderöleinfülldeckel.

Letzte Möglichkeit, Auto verkaufen und Ruhe haben, die 1.4er Motoren im Golf IV sind eh der letzte Schrott, der Ölverbrauch, Kolbenkipper, der Frosttod der Motoren im Winter, und das DUU und DUW Getriebenietenproblem sprechen da Bände.

Fazit:

Da ist ja nen Rasentraktor noch zuverlässiger und problemloser.

Hast Du denn abnormale Geräusche?

Ist der Kurbelgehäuseentlüftungsschlauch an der hinteren Längsseite des Kopfes zum Ölabscheider noch intakt? Ist denn schon eine PCV-Anlage nachgerüstet worden? Hat das Fahrzeug noch einen DK-Seilzug oder schon E-Gas? (Die Motorkennbuchstaben helfen unheimlich bei der Zuordnung ;) )

 

Ansonsten würde ich mich anschließen und den KW-Geber verdächtigen, der den Motor zeitweise absterben läßt. Die Meldung Öldruck ist evtl. ein Folgefehler davon. Besonders wenn gleichzeitig die Generatorlampe angeht.

 

Genaues sagt dann aber wiederum nur ein Öldrucktest aus. Wäre nicht der erste 1,4er der den Öldrucktod stirbt....:D

In manchen Fällen hilft allerdings ein einfacher Ersatz der Kolben aus, und bei so einem simplen Zahnriemenmotor ist das ja eine schnelle Sache, die an einem Tag erledigt ist bei deinem Fahrzeug. Die Kolben sind zwar nicht ganz billig, aber wenn die Substanz sonst gut ist, lohnt sich das zeitweise trotzdem.

Kolbenfresser
Pic-0301
Themenstarteram 26. August 2011 um 19:45

Hallo,

erst mal vielen Dank für die vielen Tipps.

@Tommes 32:

Ich hatte eigentlich nicht vor das Auto zu verkaufen, da ich eigentlich sonst recht zufrieden bin mit dem Fzg.

Außerdem müsste ich das mit dem Drehzahlgeber nachschauen lassen, außerdem habe ich das mit der Drosselklappe auch nicht gemacht.

@gauloises caporal:

Abnormale Geräusche habe ich nicht, in seltenen Fällen kommt beim Anspringen ein seltsames knirsch Geräusch vom Anlasser.

Wie kann ich das mit dem Kurbelgehäuseentlüftungsschlauch feststellen?

Was ist denn eine PCV-Anlage,ein DK-Seilzug, ein E-Gas und ein KW-Geber?

Wo finde ich den Motorkennbuchstaben?

Zitat:

Original geschrieben von kazim031

 

Wo finde ich den Motorkennbuchstaben?

Im Serviceheft oder im Kofferraum unter der Matte, bzw. auf der Zahnriemenabdeckung.

Zitat:

 

@gauloises caporal:

Abnormale Geräusche habe ich nicht, in seltenen Fällen kommt beim Anspringen ein seltsames knirsch Geräusch vom Anlasser.

 

Wie kann ich das mit dem Kurbelgehäuseentlüftungsschlauch feststellen?

Was ist denn eine PCV-Anlage,ein DK-Seilzug, ein E-Gas und ein KW-Geber?

Das Geräusch kann bedeuten, daß der Anlasser nicht iimmer rechtzeitig wieder ausspurt beim Hochdrehen. Wenn es selten ist, kann man es erstmal fast vernachlässigen, macht meiner seit Jahren. Wenn es häufig ist, gibt er bald den Geist auf und evtl ist das Schwungrad beschädigt.

 

PCV heißt"positive Crankcase Ventilation" und erkennt man daran, daß unter dem Öleinfülldeckel ein Zusatzstutzen ist, an den ein dünner Schlauch drangeht.

Der Kurbelgehäuseentlüftungsschlauch sitzt wenn man vor dem Motor steht links gesehen hinter dem Kopf, geht an den Luftfilterdeckel und von dort nach unten an den Ölabscheider. Ist ca 2cm dick und wird mit der Zeit vom Öl weich wie Knete, reißt und führt zu Falschluft.

 

Fahrzeuge mit E-Gas hatten in späteren Baujahren schon serienmäßig eine andre Entlüftung inklusive PCV und ein Plastikrohr statt den Schlauch, daher die Frage.

 

Seilzug ist einfach zu erkennen, er geht direkt an ein kleines Gestänge an der Drosselklappeneinheit. E-Gas hat stattdessen einen Stellmotor.

Beide Drosselklappenbauweisen neigen zum verkoken, die Fahrzeuge mit E-Gas versuchen das allerdings über den Stellmotor auszugleichen.

 

Unten ein paar Bilder zur Erklärung.

PCV Schlauch am Öldeckel
Ruestsatz-pcv-022
Kurbelgehäuseentlüftungsschlauch
Themenstarteram 8. September 2011 um 0:41

Also Leute,

war mal beim netten Mechaniker und der hat zunächst mal meine Zündkerzen gewechselt.

Bisher huckelt das Auto nicht mehr, wenn sich daran was ändert, melde ich mich gerne wieder!

Zündkerzen sind ein Verschleißteil, für die vorgeschriebe Wechselintervalle gibt. Warum nicht einfach wechseln wenn sie an der Reihe sind sondern Monate lang mit den Symptomen rum fahren? So teuer sind die auch nicht, macht einmal volltanken.

Wenn man wegen so etwas liegen bleibt habe ich kein Verständnis.

ob die Zündkerzen bereits fällig waren wurde nicht genannt;)

Bzgl. des PCV-Schlauches kann ich von dem 1,4er meiner Schwägerin auch nur berichten, dass der mal völlig weggefetzt war (sah nach nem Marderbiss aus) und der Wagen dann auch bockte und ruckelt, nach Öl roch. Habe den ausgetauscht und gut war´s.

@gauloises caporal: bis Du Mechaniker bei VW oder wieso kennst Du Dich mit den ganzen Motorthemen dermaßen gut aus und legst selber Hand an? Ohne zu übertreiben: ich lese Deine Beiträge mindestens genauso gerne wie mein in der reellen Welt gerade gelesenes "Limit":) Ein super Buch, aber Du kommst schneller auf den Punkt:p Ich freue mich schon auf Rückmeldungen zu meinen Steuerkettenproblem am R32...falls Dir da noch was zu einfällt:)

Zitat:

 

@gauloises caporal: bis Du Mechaniker bei VW oder wieso kennst Du Dich mit den ganzen Motorthemen dermaßen gut aus und legst selber Hand an? Ohne zu übertreiben: ich lese Deine Beiträge mindestens genauso gerne wie mein in der reellen Welt gerade gelesenes "Limit":) Ein super Buch, aber Du kommst schneller auf den Punkt:p Ich freue mich schon auf Rückmeldungen zu meinen Steuerkettenproblem am R32...falls Dir da noch was zu einfällt:)

Danke für die Blumen:)

Hast ziemlich gut getroffen, bin Meister bei einem VW Autohaus und für die Motorschäden zuständig;)

10w40 in den 1,4er und es ist ruhe-ansonsten motor mit einem 10 kilo vorschlaghammer erlösen.....hehehe

@caporal du bist noch einer der die fahnen hier hoch hält......

mfg

Zitat:

@caporal du bist noch einer der die fahnen hier hoch hält......

mfg

Wie meinst Du das..?

fachlich gesehen bist du hier eine grosse hilfe,ist ja auch dein tagesgeschäft...

aber man merkt,dass du ahnung hast...

mfg und weiter so....:)

Danke dir. Freut mich, wenn ich mal jemanden helfen kann

Zitat:

Original geschrieben von gauloises caporal

Danke dir. Freut mich, wenn ich mal jemanden helfen kann

Moin,

auch von mir meinen Dank an Deine fachlich fundamentierten Beiträge.

Damit Du uns weiterhin länger helfen kannst, solltest Du mal einplanen, auf eine andere

Zigarettenmarke zu wechseln.;)

Eine Frage: Wir haben seit 9 Monaten einen A3 1,6 FSI (BLP). 70.000 km gelaufen.

Das Teil klappert beim Anlassen für ein paar Sekunden.

In der BA steht zwar, das sei normal und würde von den Hydros verursacht,

aber in meinen Ohren hört sich das eher nach Steuerkette an.

Hast Du irgendwelche Erkenntnisse bezüglich dieses Problems?

Gruß Frank

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Öldruck zu niedrig, Auto säuft ab