ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Öl tritt aus tank Überlauf aus

Öl tritt aus tank Überlauf aus

Harley-Davidson FLSTC
Themenstarteram 27. Juni 2014 um 23:08

meine 95er Softail verliert seit kurzem Öl aus dem Überlaufschlauch des Öltanks. dieser endet vor dem hinterrad. Die austretende Menge hat den Reifen verölt. Frage mich, ob die Ursache beim Öltank oder beim Motor (Breathervalve, Ölpumpe) zu suchen ist. Das bekannte Ölproblem mit der Motorentlüftung liegt ausserdem vor, kann es sein dass hier ein Zusammenhang besteht. Wäre für Tipps sehr dankbar, müsst sonst alles zerlegen, was ich erst im Winter machen wollte.

Ähnliche Themen
26 Antworten

Natürlich kann das Breathervalve Ursache sein, aber wenn niemand dran gebastelt hat, sollte es kein Problem darstellen. Ungeeignetes Öl, stark schäumend, könnte das gleiche hervorrufen (wenn Du den Verschlusstopfen des Öltanks bei laufendem Motor herausnimmst, rotzt Dich das schon bei nichtschäumendem Öl und Leerlauf ziemlich an, noch viel mehr bei Drehzahl und ev. stark schäumendem Öl).Was meinst Du mit "das bekannte Ölproblem mit der Motorentlüftung"???

Wenn Du auf Ölaustritt aus der Entlüftung nach längerer Standzeit abhebst, hat das nichts mit dem Breather o. der Ölquali zu tun, sondern lediglich mit dem nicht richtig schließenden Checkvalve, das den Ölrücklauf aus dem Tank in's Motorgehäuse verhindern soll.

Selbst ein gut funktionierendes Breathervalve hilft nicht, wenn im Motorgehäuse starker Überdruck wg. defekter Kolbenringe herrscht. Nur mal so'n Gedanke.

 

Grüße

Uli

Themenstarteram 28. Juni 2014 um 1:24

hallo Uli

Vielen Dank für Deine prompte Antwort. Bin mal eine Strecke mit offenem Öltank gefahren, verliert genauso Öl. Beim drehen im Stand ist auch kein Aufschäumen oder so erkennbar. Auch ist das Problem plötzlich während unserer Pfingsttour aufgetreten.

Meinte dass sie über den Luftfilter Öl verliert. Ist ein S&S Vergaser mit K& N Luftfilter. Das ganze Motorrad ist rechts ölverschmiert, incl.Auspuffanlage. Meines Erachtens kommt aus der Entlüftung aber nicht zu viel raus, nur dass eben Öl dabei ist. gruss uwe

Bist Du sicher, daß es Öl ist und nicht Sprit?

Hatte mein Mopped auch, rechts aus dem Filter siffte es raus, sah wie Öl aus, war aber Sprit.

Die Membran von dem Vergaser hat sich verabschiedet. Uralter Benzinschlauch wurde auch ersetzt.

Ciao,

lucky

Das liegt doch an dieser berühmten, kleinen "Eisenkugel", oder? Die schließt nicht mehr richtig und dann sifft das Öl raus. Kam hier schon öfter als Thread.

So, und jetzt musst noch irgendein Experte mein laienhaftes Technikgestammel übersetzen…:D

Besser krieg ich´s leider nicht hin, sorry!

Meintest du das hier?

http://www.motor-talk.de/.../...en-das-oel-im-luftfilter-t1846700.html

Zitat aus dem oberen Link:

"wenn du länger nicht fährst und es dann verstärkt auftritt,liegt es daran das der Kugelsitz deiner Ölpumpe undicht ist und deshalb das öl mit der zeit in den Motor läuft und dann beim ersten start rausgeblasen wird, kommt gerne mal vor und ist somit fast schon normal."

Zitat:

Original geschrieben von Jungbiker

Das liegt doch an dieser berühmten, kleinen "Eisenkugel", oder? Die schließt nicht mehr richtig und dann sifft das Öl raus. Kam hier schon öfter als Thread.

So, und jetzt musst noch irgendein Experte mein laienhaftes Technikgestammel übersetzen…:D

Besser krieg ich´s leider nicht hin, sorry!

Bringense bloß nicht zu wenig durcheinander, junger Mann :)

Die kleine Eisenkugel sitzt im schon erwähnten Check Valve und soll verhindern, daß bei stehendem Motor Öl aus dem Tank, über die Scavenger Pump (die das Öl aus dem Kurbelgehäuse in den Tank zurückfördernde Ölpumpe) in's Kurbelgehäuse läuft. Wenn die "Eisenkugel" ihrer Aufgabe nicht gerecht wird (tut sie relativ häufig nicht :( ), läuft das Öl eben in den Motor, und wird bei Laufenlassen des Motors zu großen Teilen durch die Entlüftung am Luftfilter nach draußen befördert, weil die Scavenger Pump nicht für das schnelle Entsorgen einer großen Ölmenge ausgelegt ist, sondern nur dazu, das von der kleineren Druckpumpe in den Motor geförderte Öl zu entsorgen.

Hier tritt das Öl aber nicht aus dem Lufi aus (oder doch???), sondern aus dem Belüftungsschlauch des Öltanks, und der hat mit der Eisenkugel gar nichts zu tun. Allerdings ist der Schlauch normalerweise mit einem Anschluss am Kurbelgehäuse verbunden und hängt nicht nach unten. ????

Grüße

Uli

Schon erklärt Uli. Aber ich hab´s verwechselt. Hast ausnahmsweise mal recht. :D

Themenstarteram 2. Juli 2014 um 19:33

hallo. das Öl das am Luftfilter austritt stört mich im Moment weniger. Da kommt auch immer was raus, vor allem nch zügigem Fahren. Ein verstärktes Auftreten nach längeren Standzeiten kann ich nicht bestätigen.

Dringender jedoch ist das Problem mit dem Ölaustritt. aus dem Überlaufschlauch des Ölfilters. Es handelt sich um einen Schlauch der am hinteren Ende des Öltanks angeschlossen ist und kurz vor dem Hinterrad endet. Diesen Anschluss scheinen nur evos zu haben. Hatt sie jetzt noch etwa 2 min im Stand laufen um das Öl im Tank zu beobachten. Also. das Öl ist ruhig, kein Schäumen oder so..kommt auch kein nennenswerter Druck aus dem Einfüllstutzen bis zu mittleren Drehzahlen (da kommt. am Lufi schon mehr raus).

Kurze Zeit darauf sah ich dann den Ölfleck etwa 20 -30 cm Durchmesser unter dem Entlüftungsschlauch. Ist somit unfahrbar.

Ich will mich am Wochenende nochmal mit dem Problem auseinandersetzen. Bis dahin noch mal vielen Dank für Eure Hilfe. Uwe

Ich habe gerade (wider besseres Wissen) im Manual für '97/'98er Evo Softails nachgesehen, ebenso wie im Manual für '91/'92er Modelle. In beiden Fallen gibt es keinen "Überlaufschlauch, der hinten am Öltank angeschlossen ist".

Hinten am Tank ist allerdings der Ablassschlauch angeschlossen, der gemeinhin unten zugestöpselt ist, um das Öl am unkontrollierten Auslaufen zu hindern. Die drei weiteren Anschlüsse, Vorlauf vom Tank zur Druckpumpe, Rücklauf zum Tank von der Scavengerpumpe und der Tankent-/belüftungsschlauch sind an der Ölpumpe, bzw. am Belüftungsanschluß des Nockenwellengehäuses angeschlossen. Es gibt definitiv keinen "Öltankbelüftungsschlauch", der vor dem Hinterrad endet und hinten am Tank angeschlossen ist. Steck einen Korken in den Schlauch, mach 'ne Schlauchschelle drauf, und der Spuk ist vorbei (weil der Ölablassschlauch wieder verschlossen ist ;)).

Güße

Uli

Müsste dann, wenn kein Verschlußstopfen drinn ist, nicht der ganze Tank auch im Stand leer laufen. Ist zumindest bei meiner dann so wenn dort der Stopfen fehlt. Vielleicht ist auch nur die Schelle auf bzw. das ganze nicht mehr ganz dicht!! Meine ist allerdings eine 88er

Themenstarteram 3. Juli 2014 um 15:45

hallo. Ok, vielen Dank. mache da mal einen Stopfen drauf. Wär ich so schnell nicht drauf gekommen dass es es sich um einen Ablauf handelt, weil halt so erst mal nichts rausläuft..

lasse mal von mir hören ob s geklappt hat...

Gruss Uwe

Zitat:

Original geschrieben von wolfie62

Wär ich so schnell nicht drauf gekommen dass es es sich um einen Ablauf handelt, weil halt so erst mal nichts rausläuft..

Ob da überhaupt noch was drin ist??? :eek:

ich tippe mal, das es sich um den Rücklaufschlauch von Pumpe über Ölfilter zum Öltank handelt, der vom Fitting gerutscht oder abgebrochen ist und wieder an den Öltank angeschlossen werden muß.

...und die Sache mit dem Stopfen würde ich auf jeden Fall NICHT machen. Man hat nicht plötzlich einen Schlauch am Motorrad, der genauso plötzlich einen Stopfen benötigt

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Öl tritt aus tank Überlauf aus