ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Öl für Volvo XC90 2,5T mit LPG

Öl für Volvo XC90 2,5T mit LPG

Volvo XC90 1 (C)
Themenstarteram 10. Juli 2017 um 11:08

Hallo zusammen,

wir haben uns letztes Jahr einen Volvo XC90 2,5T AWD, Bj.2006 mit LPG zugelegt.

Er hat schon 200.000 Km drauf uns läuft, bis auf einen hohen Ölverbrauch, einwandfrei.

Jetzt steht ein Ölwechsel an und ich lese hier, dass dieses "Meguin 5W40 High Condition"

dazu verwendet werden kann?

Wie gesagt, wir fahren mit LPG und ich würde gerne wissen, ob das einen unterschied macht,

oder ob es damit auch in Ordnung ist?

Ich sehe es nicht ein, bei 200.000 Km ihn mit 0W-30 zu füttern, wenn es nicht unbedingt notwendig ist.

Schon mal vielen Dank und viele Grüße!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Melpet schrieb am 10. Juli 2017 um 11:50:32 Uhr:

 

Ich denke nach 200.000 Km kann man es mal riskieren.!

HG

So sehe ich das auch.

Bei unseren Volvos der Neuzeit besteht das LPG-Problem auch darin,das seit 2000 keine Hydrostößel mehr verbaut werden,somit das Ventilspiel manuell eingestellt werden muss.

Bei einem mit Benzin betriebenen Turbo ist das zeitlebens normalerweise nicht notwendig,bei einem LPG-Fahrzeug ist eine Prüfung zu empfehlen.

Wie geschrieben,die LPG-Problematik betrifft in diesem Fall nur die Volvo-Turbos,andere Fahrzeuge/Hersteller haben da eventuell weniger Probleme.

55 weitere Antworten
Ähnliche Themen
55 Antworten

Öldurstig... ?

Jeder Motor braucht Öl... braucht ein Motor gar nix, so muss man sich fragen wie das angehen kann... dann ist an Ölverdünnung durch unverbrannten Kraftstoff zu denken... ;)

das sollte heissen, das ich solche öl probleme bei keinem meiner fahrzeuge gehabt habe, wenn ich öl wechsel gemacht hatte wars das, nie was nach gefüllt oder ähnliches...ich denk du hast mich schon verstanden.. das problem beim 2,5t ist es wohl so, wie ich in manchen foren wie auch hier gelesen habe..da muß man halt nach gewissen kilometern immer wieder nachfüllen.

... so war das bisher bei allen meinen Fahrzeugen... ob Audi, Opel, VW, Mercedes, Hyundai oder Kawasaki... einen gewissen Verbrauch hatten alle... 0,2 l sind da eher nix... die Audis haben mindestens das gleiche gebraucht... Opel auch und Motorrad ebenfalls... es gibt Hersteller (insbesondere aus der bayrischen Hauptstadt)... da wurden mal locker 1,5 l / 1000 km für normal erklärt... ;)

https://www.ms-motorservice.com/.../

hmm..0,2 l ist nix welt bewegendes damit komm ich klar..da ich auch kein viel-fahrer bin, passt auch der Benziner zwar hab ich mich noch nie mit Volvos beschäftigt aber der xc90 gefällt mir schon..schaun mir mal...vllt geht er noch mitem preis noch runter..

Ich muss sagen, dass der Volvo mit seinen 260.000km bei mir am zweitwenigsten verbraucht. Ich hab mit dem laut Motorraum Aufkleber verwendeten 0w30 knapp 0,2 l Verbrauch auf 1000km also fast gar nix. Der LT braucht nicht viel weniger, wenn nicht gleich viel hat aber erst 50.000km auf der Uhr. Dann kommt der Ami mit gut nem halben Liter auf 1.000km, ca gleich auf mit dem Traktor... Die Krönung ist das Russengespann, da kann man von Verlustschmierung sprechen :D

... :D ... beim Russen Hobel steht ja auch in der Betriebsanleitung... Öl tanken und Benzin nachfüllen... ;)

Und alle 100km die Schrauben von Motor und endantrieb nachziehen :D Wobei ich mit dem Hobel ganz zufrieden bin obwohl er ein in Polen aus 5 verschiedenen Maschinen zusammengezimmertes Gartenzaunexemplar ist. Mit der Bremse schaff ich es nach den richtigen einstellarbeiten sogar Striche zu ziehen :) frag aber nicht, wie lange ich dafür gebraucht habe...

IMG_2020-04-30_22-19-22.jpeg

... jupp... die Dinger sind Urviecher... man muss sie eben nur alle 100 km wieder zusammen flicken... :D... hatte mal vor ewigen Zeiten ne DR 500 und bin damit auch Enduro Rennen gefahren... alle 5 Runden die Schrauben am Motor wieder fest ziehen... das Öl lief aus allen Poren... au man... :D

Aber zum Thema... jeder Verbrennungsmotor verbraucht nun mal etwas Öl... wer sich die Finger nicht schmutzig machen will fährt zum nachfüllen eben zum Glaspalast... oder fährt E-Mobil... ;)

Ich kipp in meinen Elch tatsächlich das 0w30 acea a/b5 rein wie empfohlen. Aber auch nur weil ich das zum Großhandels EK bekommen kann. Der Rest der Kisten bekommt 15w40 aus dem Fässchen, außer Iwan... Der will 50er Öl :)

15W40 kriegt mein Bock eingeflöst... der braucht nix anderes und ist dafür konstruiert... beim Moped ist eben nur auf die JASO Klassifizierung zu achten... sonst ist ne neue Kupplung fällig!

Das 0W30 wäre mir zu dünn für meine XCs ... ;)

Bisher verträgts er super ;) seit 100.000km ohne Probleme, vorher hatte ers auch immer drin, zumindest laut den gesammelten Rechnungen die ich so hab :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen