ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Öl Frage 0W30 oder doch was anderes

Öl Frage 0W30 oder doch was anderes

Themenstarteram 4. Juli 2005 um 10:38

Hallo steh vor der Wahl welches Öl ich in meinen Vectra einfüllen soll.

Von Opel wurde mir 0W30 eingefüllt. Hat jetzt ~90.000km drauf. Also der dritte LL Wechsel.

Hab den Monsterbericht von Sterndoktor und andere gelesen.

Viele halten von diesen Long Life Ölen nicht viel. Ist ein 2001er Vectra 2.2. Hab noch einen Astra mit Z18 Motor. Ist das gleiche Öl drauf und muss auch gemacht werden.

Sollte ich lieber 0W40 oder 10W40 nehmen. Wer kann mir da weiterhelfen. Der Öl Verbrauch hält sich bei beiden in Grenzen!!

Grüsse Sascha

Ähnliche Themen
21 Antworten

Schau dir doch einfach mal an, welches Öl für welche Temperaturen gemacht ist. Diese Abbildung ist glaub sogar im Handbuch vom Fahrzeug abgebildet. 10W40 würde ich nicht reinkippen, weils ein teilsynthetisches Öl ist.

Wenn dann, 5W40, also vollsynthetik. Wechsel zwischen diesen Ölen sollte vermieden werden.

0W30 ist Geldmacherei, sonst nix. Für Longlifeöle brauchste auch spezielle Ölfilter, auch Longlife.

Seit wann sagt die Viskosität eines Öls aus, ob es sich um mineralisches, teilsynthetisches oder vollsynthetisches handelt?

Da werden wohl einige Begriffe kräftig durcheinander gemischelt.

Generell schreibt der Hersteller vor was notwendig ist. Der Rest ist in vielen Fällen Glaubenssache. Ich fahre seit Jahren 5W40 bzw 15 w 40. Weltbewegende Unterschide konnte ich keine Feststellen.

Zuallererst: BENUTZ DIE SUCHE!

Das Thema Öl wurde schon tausend mal durchdiskutiert

Wenn du den super Bericht vom Sterndoktor gelesen hast, was beliebt dann an Fragen noch offen??

Persönlich würde ich sagen 0W30 is zuviel des guten, es sei denn du fährst nur Stadtverkehr oder so.

Ich fahre persönlich das 5W-40 Vollsynthetik von Opel.

Und werde es auch weiter fahren. 10W40 is das normale was

im Handbuch steht, aber mit dem 5W läuft er am MOrgen schneller ruhig und das Vollsynthetik behält seine Eigenschaften länger als ein halbsynthetisches 10W40.

(Bei meinem Auto siehst du den Unterschied am Öl nach 15.000km!!)

Ansonsten gibt es auch vollsynthetisches 10W40, hatte ich auch mal drin. Ich weiss nicht was dein Vectra braucht, aber bleib entweder bei den Longlife und den langen Wechselintervallen oder nimm ein Non - Longlife selber Qualität und mache öfters den Wechsel.

Wie fährst du denn? Viel Stadt? Viel AB?

Themenstarteram 4. Juli 2005 um 12:59

@softi

Wie oft wechelst du dein Öl ? Alle 15.000km??

Bin mit meinem jetzt immer 30.000km gefahren?

@Bugfixer

Fahre im Jahr ~25.000km

Teils Stadt, Land, AB kann man nie so genau sagen. Aber ma meisten Landstr.

Sorry hab die Suche benutzt und die Artikel auch gelesen, aber das häng ja auch immer vom Auto / Marke Typ ab.

So wie ich das in diesen Artikel verstanden hab ist es besser man nimmt ein 5w40 Öl , anstatt eines 0w30. Vorteil eines 0w30 weniger Spritverbrauch!?! Aber halt höherer Verschleiss.

Aber es gibt halt auch Motore die sind halt für 0w30 ausgelegt und da geht das. Aber 5W40 kann man auch sehr gur einsetzten. Würde auch nur Vollsynt. nehmen.

Zahle für LM 0w30 32€ finde das nicht zu teuer. Aber auf den Preis kommt es mir eigentlich nicht an nur das richtig solls sein :-)

 

Sascha

Was steht denn im Handbuch deines Autos als Öl drin?

Wenn der Händler 0W-30 reingemacht hat kann es schon sein, dass er dieses Öl"braucht".

0W30 ist im kalten Zustand schon sehr flüssig, was dafür sorgt, dass es schneller an die beweglichen Teile im Motor kommt wenn du den Wagen startest. Ausserdem ist es im warmen Zustand auch sehr flüssig, was aber bei hoher Belastung, sprich hoher Drehzahl, dazu führen kann, dass der Ölfilm im Zylinder abreisst. (Wobei das Glaube ich schon extrem sein muss)

Für meinen schon etwas älteren Vecci empfiehlt das Handbuch 10W40. Ich bleibe auch bei einem 40er und werde nie auf ein 30er Öl wechseln. Allerdings bin ich wegen der besseren Schmierung beim Kaltstart auf ein 5W40 gewechselt.

Vollsynthetik ist für mich Pflicht. Ich fahre 30.000 km im Jahr und habe die ersten 15.000 ein 15W40 dringehabt. Das ist kein Vergleich nach 15.000km zu einem Vollsynthetischen

Ein Vollsynthetik Öl ist einfach langlebiger

Themenstarteram 4. Juli 2005 um 14:11

Schande auf mein Haupt, aber im Handbich hab ich noch nicht bewusst geschaut. Aber denke auch wenn die das eingefüllt haben (0W30) dann ist das auf jedenfall richtig, nur ob es das beste ist ist immer fraglich.

Muss heut abend mal schauen was da drin steht.

Zitat:

Original geschrieben von Schland

Schau dir doch einfach mal an, welches Öl für welche Temperaturen gemacht ist. Diese Abbildung ist glaub sogar im Handbuch vom Fahrzeug abgebildet. 10W40 würde ich nicht reinkippen, weils ein teilsynthetisches Öl ist.

B]

Und dadurch beweiszt du, dasz dir das Opel-Handbuch Wurst ist. Weil gerade dort steht 10W-40 für Temperaturen von -20°C bis "+ beliebig °C" zu nehmen. Warum empfiehlst du dann dem Kerl das Handbuch, wenn du nichts von dem gleichen Handbuch hältst??

Meine Meinung:

Vollsynthetik - VÖLLIG UNNÖTIG. Geld Verschwenderei.

Teilsynthetik - PRIMA, SUPER, AUSREICHEND usw. Nehmen!

Aber jeder macht was er will.

Grusz an alle

Themenstarteram 4. Juli 2005 um 15:45

Nun ob teil oder voll ist glaub ich immer eine Glaubensfrage!?!

Aber ich für meinen Teil nehm vollsynth. weil der Motor es vom ersten Kilometer bekommen hat. Nur ob ich das 0W30 noch einsetzen soll oder ob es was besseres gibt,

 

Sascha

Zitat:

Original geschrieben von V6-Vic

Und dadurch beweiszt du, dasz dir das Opel-Handbuch Wurst ist. Weil gerade dort steht 10W-40 für Temperaturen von -20°C bis "+ beliebig °C" zu nehmen. Warum empfiehlst du dann dem Kerl das Handbuch, wenn du nichts von dem gleichen Handbuch hältst??

Meine Meinung:

Vollsynthetik - VÖLLIG UNNÖTIG. Geld Verschwenderei.

Teilsynthetik - PRIMA, SUPER, AUSREICHEND usw. Nehmen!

Aber jeder macht was er will.

 

Grusz an alle

Du schon wieder, war ja klar.

Ich empfehle ihm das Handbuch nicht, sondern hab nur auf die Abbildung verwiesen. Und ich fahre Vollsynthetik, weil ich von dessen Eigenschaft überzeugt bin. Meiner läuft mit fast 220tkm wie am ersten Tag. Und von ungefähr kommt sowas nicht.

Ich fahre mein Öl 15.000km, so wie es der Hersteller vorschreibt. Ansonsten tendiere ich auch zur Aussage "Geldverschwendung". Meiner läuft trotz mineralischer Öle auch noch wie am ersten Tag.

 

Und ob ein doppelt so teures Öl auch zu einer doppelten Laufleistung des Motors bzw. zu einem nenneswerten Verbrauchsvorteil führt, sei mal dahingestellt. Seriöse Beweise dafür gibts jedenfalls nicht.

Gruß

Softi

Zitat:

Original geschrieben von Schland

Du schon wieder, war ja klar.

Ich empfehle ihm das Handbuch nicht, sondern hab nur auf die Abbildung verwiesen. Und ich fahre Vollsynthetik, weil ich von dessen Eigenschaft überzeugt bin. Meiner läuft mit fast 220tkm wie am ersten Tag. Und von ungefähr kommt sowas nicht.

Ich habe mit verschiedenen Autos hohe km-Leistungen mit dem halbsynthetischen Öl erreicht, OHNE IRGENDWELCHEN BEMERKBAREN VERSCHLEISZ, mit manchen über 200 TKM. Der jetzige Vectra ist auf dem besten Wege dasgleiche zu schaffen (obwohl er letztlich nicht viel gefahren wird). Von einem Öl kann mann nicht "überzeugt" werden; ein Öl sieht sich nicht, riecht nicht besonders angenehm, emitiert keine schöne Musik.....also mann kann von ihm nicht überzeugt werden, sondern macht mann sich per Autosugestie, dasz eine gewisse Ölsorte "besonders gut für sein Auto ist". Es geht aber nur darum, dem Motor MINIMALE NOTWENDIGE QUALITÄT ZUM LANGLEBEN ZU OFFERIEREN. Überqualität gehört nicht zu der Technik - sie ist zu teuer. Jeder Entwicklungstechniker oder -Ingenieur weiszt das (also ich darunter auch). Und dabei kannst du SEELENRUHIG ANWENDEN GERADE DAS, WAS IM HANDBUCH STEHT. UND DORT STEHT 10W-40 für Temperaturen von -20°C bis + beliebig viel. Und 10W-40 ist halbsynthetisch.

Dagegen aber, hinsichtlich der Viskosität, behaupte ich dasz das 10W-40 (das ist halbsynthetisch) BESSER für den Motor ist als 0W-30 und sogar besser als 0W-40 (beide sind vollsynthetisch). Nur, es gibt Laien, die sich in Motoren nicht auskennen und deswegen in folgendem Stil resonieren: "JE TEUER, DESTO BESSER - DIE QUALITÄT HAT IHREN PREIS!" oder: "VOLL IST SELBSTVERSTÄNDLICH BESSER ALS HALB - ALSO ICH NEHME MIR DAS VOLLSYNTHETISCHE ÖL" usw.

Jetzt kannst du schimpfen (wie üblich). Lernen aber wirst du kaum. Shade.....

Grusz trotzdem (dir ungleich)

0W-30 ist kein besonders gutes Öl, ich würde es nicht verwenden. Von den LL-Intervallen ist ohnehin nichts zu halten, erst recht nicht beim Vectra B. (Gab es die für den überhaupt schon?)

10W-40 teilsynthetisch müsste ausreichen, 5W-40 vollsynthetisch ist eine sinnvolle Steigerung --- alles andere ist Unsinn.

Themenstarteram 5. Juli 2005 um 8:22

Wieso schimpfen, nö. Ja die LL Intervalle gibt es beim Vectra B. 1Jahr oder 30.000km mit LL ÖL. Ich fahre halt ~25.000 - 30.000km im Jahr und hab keine Lust (vielleicht zu bequem :-D) Zweimal im Jahr einen Ölwechsel zu machen. Weil es ja mit LL Öl funktioniert!! Ich fahre es aber nie länger als ein Jahr. Würde es nie 2Winter und 2Sommer fahren.

Aber solche Aussagen wie müsste reichen sind schon komisch. Ich möchte das beste für den Motor das will eventl. jeder!?!

Denke nicht das man das so sagen kann, das ein 10W40 Öl einem 0W30 überlegen ist. Es kommt immer auf dem Motor an. Es ist dünner (kalt) kommt schneller an die bewegenden Teile heran, so hab ich es gehört :-). Ob das auch bei meinem Motor sinvoll ist oder nicht bleibt dahingestellt.

Aber denke auch das ein 5W40 vollsynth. mehr als genug ist und u.a genug Reserven bietet. Von dem je teurer desto besser bin ich schon lange ab :-D

Sascha

am 5. Juli 2005 um 14:48

Ach ist das hier mal wieder eine tolle Diskussion. Macht doch in Eure Motoren rein, was Ihr wollt und haltet Euch dabei an das Handbuch und dann wird schon nix kaputt gehen, weil das nunmal die Mindestsanforderungen für eine ausreichende Schmierung sind.

Wer eine bessere Qualität nimmt, macht jedenfalls bestimmt nichts falsch. Dabei gilt, je niedriger die dynamische Viskosität (z.B. 5W), desto leichter fliesst das Öl bei niedrigen Temperaturen der Ölpumpe zu (gut beim Kaltstart). Je höher die kinetische Viskosität (der Wert hinter dem W), desto "besser" die Belastbarkeit. Ich schreibe das in Anführungszeichen, weil man das so pauschal nicht sagen kann: der Wert bezieht sich auf 100°C und sagt so nichts über den Verschleißschutz am Kolben aus, wo ja deutlich höhere Temperaturen und Drücke auftreten. So grob über den Daumen gepeilt mag die obige Einschätzung ("besser") wohl stimmen, ausschlaggebend ist aber eigentlich der HTHS-Wert, der 3,5 nicht unterschreiten sollte (meine Meinung).

Leichtlauföle haben einen abgesenkten HTHS-Wert und da haben wir dann auch das Dilemma: bei einem Auto mit hoher Laufleistung läuft der Motor auf der BAB evtl. öfter mal richtig warm und genau da bräuchte man einen guten Verschleißschutz. Wer wegen der hohen Laufleistung ein Leichtlauföl nimmt, könnte sich dadurch einen Bärendienst erweisen, weil er den Motor dadurch eben weniger Verschleißschutz anbietet - bei gemäßigter Fahrweise dürfte es aber keine Probleme damit geben, denke ich. Ich persönlich würde aber eher auf Nr. sicher gehen.

Übrigens sagt die Viskosität des Öls nichts über das Grundöl aus. Einzig 15W40 ist immer mineralisch und 0W Öle sind immer vollsynthetisch. Alles was dazwischen liegt kann aus allen Grundölen hergestellt werden. Dazu kommt noch, dass der Begriff "synthetisch" nicht rechtlich geschützt ist - also vorsicht, es kann da z.B. synthetisch drauf stehen und es sind nur die Additive gemeint...

 

Viele Grüße

Marco

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Öl Frage 0W30 oder doch was anderes