ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. RAps ÖL

RAps ÖL

Themenstarteram 4. September 2005 um 22:31

Hallo,

wer kennt sich mit dem Treibstoff "RABSÖL" aus?

Ich habe einen Opel Vectra 2,2 125 PS,Diesel!

Fahre nun mit 100% Raps Öl seit ca 8000KM!

Hat von euch auch schon mal jemand seine Erfahrungen mit RapsÖl gemacht?

Ich habe an meinen Auto (noch) nichts verändert!!

Ich habe volle Leistung und der Verbrauch ist auch gleich!

Würde mich freuen, wenn mir hier jemand ein wenig von seinen Erfahrungen berichten würde!

Danke!

Es grrüßt

Ossi

(Ostfriesland)

Ähnliche Themen
15 Antworten

hi,

ich würd gern mehr mitreden können, weiß "noch" zu wenig und schließ mich hier mal an, aber ich dachte auch, dass man für anderen sprit auch bei rapsöl was ändern muss, weil es "dreckiger" ist. was zahlst du denn fürn liter ?

bei den benzinpreisen muß man sich ja langfristig mal gedanken machen, was anderes zu tanken :(

p.s.: in 2 wochen dürfte ich da oben in deiner nähe sein, machen urlaub dort. stimmt doch, dass die benzinpreise da oben etwas günstiger sind, als in brd, oder ?

cu frosti

Themenstarteram 5. September 2005 um 8:33

Hallo!

Also bis vor Kurzen habe ich noch bei LIDEL die Palleten Öl,für 75 cent der Liter, rausgetragen!

Das war richtig Arbeit!

Nun gibt es in Papenburg, das sind von mir 30 Km, eine RapsÖl Tanke!

Das ist denn schon um einiges einfacher, zumal die nur 64 cent den Liter verlangen!

Auto voll Tanken und denn noch eben 30Liter in Kanister mit nehmem!

Ich fahre 1000 Km die woche, was meinst was ich dort an Geld Spare!

ohne Vorwärmung durch einen Wäremtauscher etc kannst du ganz schöne Probleme bekommen...

Was du machst ist was für den absoluten Hochsommer bei Temp 20°C+

Problem 1: unverdünnt und unvorgewärmt ist Pöl zu dickflüssig, evtl nimmt deine eh schon anfällige Verteilerpumpe Schaden..

Problem 2: kaltes Pöl im kalten Motor ist recht verbrennungsunwillig, Beimischungen von Pöl ins Öl sind möglich!!

Muss macke28 zustimmen. Wenn die Temperaturen erst mal wieder im Keller sind, verklebt es Dir wohl sämtliche Treibstoffleitungen, Pumpe etc. und auch für den Motor selbst ist es dann nicht mehr so toll. Aus dem Grund wird bei Pflanzenöl dieses immer vorgewärmt, wenn es den Tank verlässt.

Als "Ossi" könntest Du ja in der Nähe einer Grenze zu Tchechien oder Polen wohnen. Die kochen und braten da so fett, dass Du im Supermarkt Pflanzenöl hauptsächlich im 5L Kanister bekommst und das auch recht billig - und das beste, Du darfst es sogar legal über die Grenze schaffen, weil Du ja keine (Mineralöl-) Steuerhinterziehung begehst ;)

Viele Grüße

Marco

PÖL

 

Na, dann - jemand der sich getraut hat!!

Ich fahre auch so um die 1000 KM die Woche und habe jetzt endgültig die Nase voll. Ich habe echt keinen Bock mehr die Melkkuh zu spielen. Alles andere: Fahrgemeinschaften - ÖPNV etc. haben bei mir leider keinen Zweck. Ich MUSS fahren - oder halt zum Harz 3 Empfäner werden.

In der Nähe von Köln ist das leider mit dem Rapsöl noch nicht so weit verbreitet - egal habe mir jetzt mal die Seiten von poeltec.de angeschaut und siehe da - die bauen auch meinen 2.2 DTI für unter 1.500 Euro um - das hätte ich dann in einem Jahr wieder eingefahren.

So einfach dazukippen - und dann noch zu 100% - ich weiss nicht - wie gehts denn dem Motor und vor allem der Einspritzpumpe???

Verbrauch, Wassertemp. ist ok????

Gruß

Nouvie

@Nouvie:

Vielleicht auch schonmal an Erdgas gedacht? Das dürfte in einer Stadt wie Köln eigentlich kein Problem sein, da mehrere Tankstellen ausfindig zu machen. Die Einbaukosten dürften zwar einen kleinen Batzen höher sein, aber ist dafür motorschonender...

mfg, charly

@scorpius

 

Ja, hab sogar eine Tankstelle auf dem Weg zur Arbeit.

ABER: hab einen Bekannten, der ist bei Opel Mitarbeiter und der sagt: Hände weg! Die Kisten laufen nicht ordentlich und sind auch noch zu anfällig. Ist was ´dran, dann müssen die dei Wagen immer die 60 KM bis zu einem Händler nach Köln bringen. Und mal im Ernst: 1,6L 97 PS im Zafira gegen 125 PS und 2.2 L im Vectra - das lässt sich nicht vergleichen. Ausserdem sind die Preise für ERDGASAutos ins astronomische angestiegen und für einen B Vectra Caravan 2.2 DTI bekomme ich denn auch viel zu wenig.

Gruß

Nouvie

Ich meinte jetzt nicht unbedingt einen Neuwagen, sondern vielmehr nachrüsten in deinen bestehenden Vectra!

Eine Alternative auf Dauer (damit meine ich aber die kommenden 20/30 Jahre) ist beides nicht - Erdgas, weil ein Nebenprodukt von Öl und damit den gleichen Preisschwankungen unterworfen und Rapsöl/Biodiesel, weil die Herstellung mehr kostet, als was letztendlich rausschaut. Ohne Subventionen würde das Tanken mit Rapsöl auch mehr kosten.

komisch...mein stand ist...erdgas wird seperat gefördert und hat keinen zusammenhang mit öl außer es gibt ein gemeinsames vorkommen...

und biodiesel aus pöl zu machen ist nicht schwer, das kann man fast daheim am herd!!

@Sorpius

 

Tschuldigung, aber ist nicht bekannt, dass man einen DIESEL auf Erdgas umrüsten kann.

Gruß

Nouvie

Themenstarteram 6. September 2005 um 14:01

.... hmmmm irgend wie, bekomm ich hier nicht die Antworten, auf die ich gehoft habe!

Man kann keinen Diesel auf Ergas umrüsten ... das wäre ja so, als wenn man das Rad neu erfinden würde!

Ich möchte von euch wissen, wie es sich mit RapsÖl als Treibstoff verhält!

Wer kennt eine Werkstadt, die meinen Vectra gut und günstig umrüstet? Am besten aus dem Nordwesten von Deutschland!

.....

 

Hi,

ich kenne einen Kollegen der einen alten Saugdiesel ohne moderne Technik gefahren hat, der hat auch immer das gute Bonita-Speiseöl getank ;)

aber selbst er ist nie zu 100% das zeug gefahren hat immer mit diesel gemischt.......

stimme den meisten zu, wenn es blöd kommt verklebt dir das zeug den ganzen motor...und ob die rep-kosten die ersparniss ist weiß ich auch nicht...

MfG Markus

hi

also erdgas hat definitiv nichts mit öl zu tun!!

das entsteht durch verwesung von pflanzen!

allesdings ist es wir öl auch nur begrenzt vorhanden!

folge: in 20jahren das gleiche spiel wie jetzt!

Rapsöl (Rapsmethylester versetzt mit 1%Methanol) ist ja ne schöne sache für den moment! aber sicher kein alternativtreibstoff

nachteile: -verkleben der einspritzung!

-hoch agressiv ( dein lack wird sich freuen wenn er mal nen tropfen abbekommt --> und der rost auch)

-physikalich viel zu instabiel! ( ab +2°C flockt der spass aus! ....

-viel zu wenig tankstellen!

-großtechnische herstellung nicht machbar! grund: die ausbeute um massen von tanks zu füllen übersteigt die anbaufläche!!

es gib natürlich auch positives:

Günstig! (fragt sich nur wie lange noch) die nachfrage bestimmt ja bekanntlich den preis!

und nicht zu vergessen es ist im vergleich zu diesel und benzin absolut umweltfreundlich und was abgaslos

und es schafft den bauern neue arbeit ;)

soll mal einer sagen die grünen schaffen keine arbeitsplätze lol

ich hoffe ich konnte weiterhelfen

gruß fuchs

mensch mensch mensch.....

es geht hier um nix anderes als öl, pflanzenöl oder pöl...

das hat nichts mit deinem rapsmethylester zu tun...du redest von biodiesel!!!

ablauf:

pflanzenöl mit methanol bei geringer wärme vermischen....

danach KOH dazu und erwärmen bis das methanol ausgedampft ist....

wasser in die mischung...phasen trennen...fertig...

so macht man biodiesel...

bevor ich es vergesse...pöl oder biodiesel ist nicht umweltfreundlich!!!..

pöl ist im allerhöchsten fall co2 neutral...

Deine Antwort
Ähnliche Themen