ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Öl / Altöl Gefahrengut bei Versand

Öl / Altöl Gefahrengut bei Versand

Themenstarteram 7. September 2008 um 13:49

In Zeiten von Internetz kann man ja alles per Post nach hause kommen lassen.

Auch bei Öl ist das ja mitlerweile ganz gängig. Jetzt habe ich da mal eine Frage dazu.

Wenn mir jemand neues Öl z.B 5 l Kanister verschlossen schickt das wird das als ganz normales Packet geschickt.

Wenn ich mein Altöl wieder zurückschicken wollen würde muss das als "Gefahrgut" verschickt werden, kann mir jemand sagen wieso ?

P.S. Gut das unsere Deponie Altöl umsonst von Privat annimmt.

Beste Antwort im Thema

Man kann auch Scheibenwischer, Batterien und Frostschutzmittel beim Vertragshändler kaufen. Sicherlich macht der dir auf Wunsch (Geld) auch den Tank voll mit "für Opel zugelassenes Super E10 in Auslieferungsqualität". Aber was soll der Unsinn? ;)

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten
am 8. Juli 2013 um 21:12

Das mit dem Flammpunkt versteh ich nicht.

Wenn ich zum Beispiel eine oder mehrere Flachen "Stroh Rum" 80% verschicken wollte, müsste das ja auch Gefahrgut sein. Flammpunkt =l 20°

am 9. Juli 2013 um 14:58

Da ich mal beruflich ein Spezialfahrzeug "bedient" habe, weiß ich das Altöl, egal welches, grundsätzlich als ABFALL deklariert wird. Der Flammpunkt bei Hydrauliköl liegt bei ca. 210° z.B. Getriebeöl ist auch "schwer entflammbar". Wie es da mit Motoröl ausschaut, weiß ich grad nicht. Aber, mal 2 Dinge zum nachdenken: Frischöl verschicken ... OK! Ist ja "versiegelt" Nur, wie will man das bei Altöl anstellen? Sollte das Öl beim Versand auslaufen, könnte es teurer werden, als das Öl an der nächsten Tankstelle abzugeben. Denn, die DHL z.B. würde den verursacher Haftbar machen für den Schaden, den ausglaufenes Öl angerichtet hat. Und wieso muss man sich Öl schicken lassen? So billig kann das gar nicht sein, als das ich beim nächsten Zubehörhändler mindestens genauso viel oder weniger zahle und der nimmt das Altöl sogar zurück! KOSTENLOS!

So und nun möchte ich noch etwas loswerden, weil da so viel Unsinn drüber erzählt wird ... das es schon weh tut. Oft genug habe ich erlebt, dass mich eine Tankstelle z.B. abgewiesen hat, wenn ich Altöl, in dem Fall HYDRAULIKÖL entsorgen wollte. Angeblich(!) würde es das alte (Motor)Öl verunreinigen etc. So hat mich der Kfz Meister in der ZENTIS (Konfitüren) LKW Werkstatt fast gelyncht, weil ich Hydrauliköl im Motoröl Behälter entsorgen wollte.

Eine Trennung ist aber vollkommener Unsinn! Denn, erstens kommen ALLE Altöle eh in einen (Altöl)Tank und 2. sind die Öle alle "verwandt" also chemisch identisch! Von daher ist es absoluter Quatsch, Öle, egal ob Getriebe, Motor oder Hydrauliköl, getrennt zu entsorgen. Ausnahmen sind TRAFO-Öle aus älteren Trafos und Elektroniken. Da könnte PCB mitgemischt sein und die dürfen nicht zum NORMALEN Altöl.

Ergo, wenn sich eine Tankstelle weigert Motoröl anzunehmen, weil es eventuell verunreinigt wäre ... BLÖDSINN!

Das Altöl bzw. die Entsorgung kostet den Sammler. Ist nun eine Charge Altöl verunreinigt durch irgendwas, was da nicht hinein gehört, muß derjenige zahlen, der das verunreinigte Öl entsorgt hat. Da beim Altölentsorger ein Nachweis geführt wird WO er WIEVIEL abgeholt hat (also keine 5 Liter aber bei 50 schon) ist der Verursacher auch schnell gefunden.

Ach ja ... RECYCELN von Altöl ist gar nicht so einfach und u.U. teuer. Weil, einfach durch einen Filter laufen lassen um die Schmutzstoffe zu entfernen macht aus ALTöl kein Neues. Es fehlen z.B Aditive! Deshalb muss Altöl wieder aufwändig aufbereitet werden. Vieles vom Altöl wird deshalb verheizt bzw. verfeuert z.B in der eigenen Heizung. :cool: Nur, der Schmutz im Öl kann natürlich die Düsen verstopfen ...:D

Wenn Altöl schon Gefahrgut ist, dann Frage ich mich wieso im vergangenen Jahr DPD Kanister mit Schwefelsäure!! ohne jegliche Umverpackung versendet hat?

(Wurde zur PH Wert Regulierung im Pool benötigt)

Kommt wohl auch auf den Paketdienst an.

am 9. Juli 2013 um 16:05

Zitat:

Original geschrieben von Bootsmann22

So billig kann das gar nicht sein, als das ich beim nächsten Zubehörhändler mindestens genauso viel oder weniger zahle...

die preisspanne vom lokalen öldealer vs. internet liegt ohne weiteres bei 30-60% die man im inet - trotz versandkosten - sparen kann...

Zitat:

Original geschrieben von surfkiller20

Wenn Altöl schon Gefahrgut ist, dann Frage ich mich wieso im vergangenen Jahr DPD Kanister mit Schwefelsäure!! ohne jegliche Umverpackung versendet hat?

schonmal den kanister genauer angeguckt?!

je nach dem welche zulassungs (bam)nummern dort eingeprägt sind, ist der durchaus für den versand zugelassen...

 

Zitat:

Original geschrieben von MagirusDeutzUlm

schonmal den kanister genauer angeguckt?!

je nach dem welche zulassungs (bam)nummern dort eingeprägt sind, ist der durchaus für den versand zugelassen...

Nein habe ich nicht. Aber es hatte mich halt gewundert das Schwefelsäure direkt im Kanister komplett ohne Umverpackung geliefert werden kann. Aber ich denke der Kanister wird eine entsprechende Zulassung gehabt haben. Der war nämlich recht stabil und deutlich dicker als ein Kanister wo Frostschutz oder Destilliertes Wasser drin ist.

Zitat:

Original geschrieben von Bootsmann22

Und wieso muss man sich Öl schicken lassen? So billig kann das gar nicht sein, als das ich beim nächsten Zubehörhändler mindestens genauso viel oder weniger zahle und der nimmt das Altöl sogar zurück! KOSTENLOS!

Das Öl was ich bei Ebay bestelle von Mobil 1 New life habe ich nirgendwo günstiger (auch ansatzweiser billiger) gefunden, als dort.

Wilfried

Moin,

 

ich habe Glück, in etwa 20km Entfernung ist eine Raffinarie, die kostenlos Altöl entgegen nimmt.

 

Früher habe ich Ölwechsel selber gemacht, heute lasse ich machen.

Selbst wenn ich noch Ölwechsel machen würde, dann würde ich nur bei FOH kaufen, der hat eben das Öl, welches für die Opel-Motoren zugelassen ist.

 

Im INet bestellen ? Niemals, was soll der Unsinn.

 

Man kann auch Scheibenwischer, Batterien und Frostschutzmittel beim Vertragshändler kaufen. Sicherlich macht der dir auf Wunsch (Geld) auch den Tank voll mit "für Opel zugelassenes Super E10 in Auslieferungsqualität". Aber was soll der Unsinn? ;)

Also solange das Fahrzeug in der Garantie ist, wird das Öl von der Werke genommen und bezahlt, danach ....

Wilfried

Ich möchte das Öl gegen Erstattung der Unkosten verschenken (der Beschenkte hat 20 EUR gespart), daher meine Frage.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Öl / Altöl Gefahrengut bei Versand