ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Nur mit dem Anlasser Auto fahren? Wie weit?

Nur mit dem Anlasser Auto fahren? Wie weit?

Themenstarteram 30. März 2013 um 19:38

Mich würde interessieren wie weit man mit dem Anlasser fahren kann. Also angenommen mir geht an ner Kreuzung das Benzin aus. Wie weit könnte ich mit dem Anlasser noch fahren?

Wie schnell geht da für gewöhnlich was kaputt?

Beste Antwort im Thema

Bis die Batterie leer ist.

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten

Bis die Batterie leer ist.

Zitat:

Original geschrieben von micci1

Wie schnell geht da für gewöhnlich was kaputt?

naja bei deinem dünnblech reiskocher weiss ich es net. ;) aber ein gammliges teutonische altblech aus dem hause opel vom kaliber eines 88er corsa da is nix kaputt gegangen. und 300m ging das gut. ;)

Themenstarteram 30. März 2013 um 19:41

Der Anlasser wird ja auch nicht so viel aushalten. Wie lange dauert des, bis die Batterie leer ist? ca?

Bei einer bereits entladenen Batterie vielleicht 2 Sekunden.

Gehen wir von einem Anlasser mit einer Leistung von 1kW aus, 12V, die Batterie ebenfalls 12V und 50Ah (sollte eigentlich fast jede Batterie voll aufgeladen haben).

Die Batterie hat eine Energie von 600Wh, das heißt wir können 0,6h oder 36 Minuten fahren. Fraglich ist allerdings, ob der Anlasser das mitmacht (was ich zu bezweifeln wage)

Zitat:

Original geschrieben von zokkr

Gehen wir von einem Anlasser mit einer Leistung von 1kW aus, 12V, die Batterie ebenfalls 12V und 50Ah (sollte eigentlich fast jede Batterie voll aufgeladen haben).

Die Batterie hat eine Energie von 600Wh, das heißt wir können 0,6h oder 36 Minuten fahren. Fraglich ist allerdings, ob der Anlasser das mitmacht (was ich zu bezweifeln wage)

Jo, der wird wohl weit mehr ziehen als spezifiziert, wenn er den Motor drehen und das Fahrzeug vorantreiben muss und dann ist die Frage, was zuerst aufgibt: Anlasser, Sicherung, Akku?

Mit nem modernen auto wie z.B. meinem golf 6 geht da gar nichts, da der anlasser nicht dreht bevor die kupplung getreten ist somit wird man mit dem ding nie von der kreuzung kommen wenn man mal ohne sprit da steht.

Gruss

Maik

Zitat:

Original geschrieben von zokkr

Gehen wir von einem Anlasser mit einer Leistung von 1kW aus, 12V, die Batterie ebenfalls 12V und 50Ah (sollte eigentlich fast jede Batterie voll aufgeladen haben).

Die Batterie hat eine Energie von 600Wh, das heißt wir können 0,6h oder 36 Minuten fahren. Fraglich ist allerdings, ob der Anlasser das mitmacht (was ich zu bezweifeln wage)

36 Minuten im Leerlauf, aber während der Fahrt ist der Stromverbrauch höher, und dadurch die Batterie schneller leer. Man sagt ja, das ein Wagen im Leerlauf 0,5 Liter/Stunde verbraucht. Der Verbrauch mit Standgas zu rollen liegt bei 10-20Litern/100KM. Rechnet man das auf den Stromverbrauch um, dann bleiben nur noch 45 Sekunden bis 1,30 Minuten über. Eine neuere Batterie, oder eine mit mehr Leistung hällt eventuell etwas länger. Im Winter, wenn die Batterie nicht die optimale Leistung liefert, oder nicht komplett geladen ist, dann hällt sie selbst diese Zeit nicht durch.

Es empfielt sich aber den Wagen von der Kreuzung auf eine Verkehrsinsel zu schieben, da man den Strom der Batterie ja wieder zum Motorstart benötigt. So spart man sich später die Starthilfe.

Zitat:

Original geschrieben von Maik380

Mit nem modernen auto wie z.B. meinem golf 6 geht da gar nichts, da der anlasser nicht dreht bevor die kupplung getreten ist somit wird man mit dem ding nie von der kreuzung kommen wenn man mal ohne sprit da steht.

Gruss

Maik

Was irgendwie richtig scheizze ist... Früher konnte man sich mit etwas Glück noch von den Schienen ziehen, wenn mal was war...

Auf die Idee muss man erst einmal kommen:p Aber was ein ordentliches Mannsbild ist, so steigt dieses aus und schiebt den Blechkübel von der Kreuzung weg.  Vielleicht findet sich auch ein hilfsbereiter Hintermann oder ein Fußgänger - sind nicht alle Weicheier:D

Zitat:

Auf die Idee muss man erst einmal kommen:p Aber was ein ordentliches Mannsbild ist, so steigt dieses aus und schiebt den Blechkübel von der Kreuzung weg. Vielleicht findet sich auch ein hilfsbereiter Hintermann oder ein Fußgänger - sind nicht alle Weicheier :D

Genau, aussteigen und schieben.Hab auch schon mehrmals geholfen ein Auto bei Seite zu schieben.Zu zweit ist das nur noch halb so schwer :D

Zitat:

Original geschrieben von MvM

Zitat:

Original geschrieben von zokkr

Gehen wir von einem Anlasser mit einer Leistung von 1kW aus, 12V, die Batterie ebenfalls 12V und 50Ah (sollte eigentlich fast jede Batterie voll aufgeladen haben).

Die Batterie hat eine Energie von 600Wh, das heißt wir können 0,6h oder 36 Minuten fahren. Fraglich ist allerdings, ob der Anlasser das mitmacht (was ich zu bezweifeln wage)

36 Minuten im Leerlauf, aber während der Fahrt ist der Stromverbrauch höher, und dadurch die Batterie schneller leer. Man sagt ja, das ein Wagen im Leerlauf 0,5 Liter/Stunde verbraucht. Der Verbrauch mit Standgas zu rollen liegt bei 10-20Litern/100KM. Rechnet man das auf den Stromverbrauch um, dann bleiben nur noch 45 Sekunden bis 1,30 Minuten über. Eine neuere Batterie, oder eine mit mehr Leistung hällt eventuell etwas länger. Im Winter, wenn die Batterie nicht die optimale Leistung liefert, oder nicht komplett geladen ist, dann hällt sie selbst diese Zeit nicht durch.

Es empfielt sich aber den Wagen von der Kreuzung auf eine Verkehrsinsel zu schieben, da man den Strom der Batterie ja wieder zum Motorstart benötigt. So spart man sich später die Starthilfe.

Verbrauch im Standgas zu Rollen 10 - 20 Liter auf 100 km.

Erklär das mal bitte genauer.

Zitat:

Original geschrieben von 18.430

Zitat:

Original geschrieben von MvM

 

36 Minuten im Leerlauf, aber während der Fahrt ist der Stromverbrauch höher, und dadurch die Batterie schneller leer. Man sagt ja, das ein Wagen im Leerlauf 0,5 Liter/Stunde verbraucht. Der Verbrauch mit Standgas zu rollen liegt bei 10-20Litern/100KM. Rechnet man das auf den Stromverbrauch um, dann bleiben nur noch 45 Sekunden bis 1,30 Minuten über. Eine neuere Batterie, oder eine mit mehr Leistung hällt eventuell etwas länger. Im Winter, wenn die Batterie nicht die optimale Leistung liefert, oder nicht komplett geladen ist, dann hällt sie selbst diese Zeit nicht durch.

Es empfielt sich aber den Wagen von der Kreuzung auf eine Verkehrsinsel zu schieben, da man den Strom der Batterie ja wieder zum Motorstart benötigt. So spart man sich später die Starthilfe.

Verbrauch im Standgas zu Rollen 10 - 20 Liter auf 100 km.

Erklär das mal bitte genauer.

Setz Dich ins Auto, starte das Auto, tritt die Kupplung, lege den ersten Gang ein, lasse die Kuplung langsam kommen und rolle dann 100 Km ohne Gas zu geben.

So ist das gemeint.

Kann man doch selber ausrechnen.5 km/h biste unterwegs und brauchst 20Stunden mit 1.2liter Verbrauch in der Stunde macht das 24liter für die 100km.Oder?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Nur mit dem Anlasser Auto fahren? Wie weit?