ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Nochmal zum Thema Microkratzer und Swirls

Nochmal zum Thema Microkratzer und Swirls

Themenstarteram 10. Juni 2016 um 15:52

Hi zusammen,

fahre einen 1 Jahr alten Audi A3 in Daytona-Grau (Perleffekt) und bin bisher in die Mr.Wasgh Waschanlagen gefahren. Soweit so gut. Jetzt war ich vor meinem Inspektionstermin in einer anderen Waschstrasse (ganz neu, erst ein paar Monate in Betrieb, Textil) und habe zwei tage später das Auto im Audi-Zentrum abgegeben. heute morgen hole ich das Auto von der Inspektion. Strahlnder Sonnenschein und ich sehe Swirls und feine Micro-Kratzer auf dem Lack aber nur an den Kotflügel und hinten am Stossfänger. Habe natürlich gleich dran gedacht, Audi hat das Auto gewaschen, obwohl ich das nicht wollt. Die Service-berater schwört sie hätten das Auto nicht gewaschen und meinte auch, die Felgen vorne sind ja dreckig vom Bremsstaub. Jetzt ist meine Vermutung, das Zeug kommt von der anderen Waschstrasse. Die Dinger lassen sich wohl ohne Problem wegpolieren, meinte der Audi-Mann.

meine Frage.: Die Waschleute gehen bevor die in die Strasse einfährst mit einem Schrubber über die hintere Stossstange und das Heck und machen damit die Microkratzer rein. Korrekt?? Dann müsste ich die Waschanlage zukünftig meiden, da die mir auf Dauer das Heck zerkratzen.

Habe aber auch gesehen, dass viele Waschstrassen diese Vorgehensweise bei der Vorwäsche haben.

Danke für Eure Meinungen zu diesem Thema

Beste Antwort im Thema

Diese Waschbürsten müssten eigentlich verboten werden, es wäscht sich ja auch kein Mensch mit einer Drahtbürste.

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten

Nur die halbe Wahrheit,die Waschstraßen machen alle Lackkratzer - immer -.

Natürlich sollte mit einen Waschbesen überhaupt nicht am Auto gebürstet/gewaschen werden,genau so wie man eine Waschstraße meiden soll,egal ob Textil oder sonst was.

Es kommt immer drauf an was man für Ansprüche an das Lackbild stellt. Wer perfeckten Glanz will,wird Waschstraßen meiden,ganz einfach.

Diese Waschbürsten müssten eigentlich verboten werden, es wäscht sich ja auch kein Mensch mit einer Drahtbürste.

haha,absolut treffend.

sirfingwilli,was du wissen solltest...wenn du deinen Lack gut pflegst,reicht 1-2 mal Waschanlage und der Schutz ist vorbei.

So agressiv sind die Waschmittel in der Anlage,auch von den Waschboxen,also hilft nur selbst Handwäsche...

Wenn die Vorwaschbürsten weich sind und immer gut ausgewaschen werden, gibt's damit keine Probleme. Allerdings nehmen es viele Waschstraßenbetreiber mit der Pflege der Waschmaterialien nicht so genau.

Das schmälert natürlich den Gewinn, wenn die Materialien regelmäßig gereinigt oder ausgetauscht werden..

Zitat:

@Aygo Club schrieb am 10. Juni 2016 um 21:16:25 Uhr:

Wenn die Vorwaschbürsten weich sind und immer gut ausgewaschen werden, gibt's damit keine Probleme. Allerdings nehmen es viele Waschstraßenbetreiber mit der Pflege der Waschmaterialien nicht so genau.

Das schmälert natürlich den Gewinn, wenn die Materialien regelmäßig gereinigt oder ausgetauscht werden..

Wie soll das den funktionieren? Ich stelle mir grad nen schönen Samstag im Sommer vor, es war die letzten Tage/Wochen davor scheiß Wetter. Also hat die halbe Bundesrepublik nichts besseres zu tun als ihr Auto zu waschen. Ein Auto nach dem anderen reiht sich in der Waschanlage, da haben die Mitarbeiter auch noch die Zeit, die Bürsten für die Vorreinigung und die Felgen, nach jedem zweiten Auto zu reinigen und nach jedem 15ten Auto zu tauschen, da sie sich zu sehr mit Dreck zugesetzt haben.

Kann martinb71 nur zustimmen.

eben. deswegen entweder akzeptieren und trotzdem in die Waschstrasse oder von hand waschen, oder?

Wenn grade Hochbetrieb ist, sollte man eh nicht in die Waschstraße fahren. Die notwendigen Vorarbeiten finden dann nämlich kaum noch statt.

Diese Woche hab ich allerdings auch mal wieder selbst gründlich per Hand gewaschen. ;) 100%-ig sauber wird's nämlich in der Anlage doch nicht. Geb ich ja zu. Der Lackzustand ist allerdings nach 7 Monaten überwiegender Mr. Wash Pflege immer noch tadellos.

Aygo...das wird er wohl nicht sein. Egal wie gut/neu eine Waschanlagenbürste ist,durch ihre rotierende Bewegung bekommt man immer kleinste Kratzer in den Lack. Auch bei Handwäsche passiert das,das kann man nie vermeiden.

Einen Punkt hast du richtig erkannt,die Sauberkeit hinterher. Man bezahlt Geld dafür das das Auto super sauber wird,man wirbt sogar damit. Das könnte ich/jeder den Betreiber widerlegen. Die Anlage kann nur Oberflächig arbeiten,aber in den Sicken ,Einstiege ect. kommt sie nicht hin,da sammelt sich der Dreck trotzdem weiter an. Bestes Bsp. sind die Felgen.

Wenn ich ein Auto in die Alsge gebe (ca. 10 Euro) und es richtig Sauber werden soll,dann bleibt nur die WB ,die kostet noch mal Geld,dafür kann ich auch gleich ein Auto in der WB mit Hand selbst waschen,bei mir sind es in der Regel 3-4 Euro Wassergeld,mehr nicht.

Ok,das Waschutensil muß ich kaufen...

Ich würde sagen, dass der Lack durch die Anlage nicht mehr Spuren bekommen hat, als wenn man ausschließlich von Hand wäscht. Auch im Waschhandschuh und im Eimer sammelt sich immer etwas Dreck, der dann über den Lack geschmirgelt wird. Es entstehen immer kleine Klatzer und Swirls. Da kann mir niemand erzählen, dass er sein Auto ohne jegliche Folgespuren wäscht. ;)

Bestimmte Ecken und Kanten kann eine Anlage nicht reinigen, stimmt. Es sind nach der Wäsche immer gewisse Arbeiten per Hand notwendig.

Hab ich ja gesagt,man bekommt auch bei Handwäsche Kratzer,aber viel weniger und nicht so tief wie in der Anlage,das ist nachweißlich.

Das Hauptproblem sehe ich wo anders. Wenn man sich die Mühe gemacht hat und schön Poliert und guten Wachst drauf hat,welche Arbeit das macht. Du fährst 2x in die Waschanlage und die Arbeit war fürn Ar..... .

Glaub mir,ich hab nicht immer mit Hand gewaschen,aber man sieht das das Ergebnis gegenüber Waschanlage besser ist.

Die Waschanlage wird bestimmt mehr micro Kratzer/Swirls im Lak hinterlassen, als es eine schonende 2 Eimer Wäsche macht. Ich kenne keine Waschanlage, wo nach jedem Tag die Waschbürsten (egal aus welchen Material) ausgetauscht werden. Da geht auch keiner daher und macht die jeden Tag porentief rein. Selbst an einem Tag wo nicht viel los ist, sagen wir mal 20 Autos die Stunde und 10 Stunden Öffnungszeit, sind das 200 Autos.

Hier würden die wenigsten 2 Autos mit ein und dem selben MF-Handschuh waschen, vorallem wenn die Autos sehr dreckig sind. Ich z.B. habe gleich 3 Stück, 2 stück für oben rum und einen nur für die letzten 20 cm unten rum. Wobei jenachdem wie dreckig das Auto ist, benötige ich nur 2 Waschhandschuhe und dazu halt diverse Tücher zum trocknen und einstiege etc. sauber zu machen. Wenn dann ein Tuch/Handschuh zu sehr verdreckt ist, kommt es in den eimer und ich nehme ein neues/sauberes.

So oder so ähnlich wird es bei den meisten aussehen, die die Autopflege als Hobby haben.

Wachs per Hand trage ich nur etwa alle 6 Monate auf. Mit der Standzeit gibt's trotz Anlagenwäsche bei Mr. Wash keine Probleme. Wird allerdings daran liegen, dass ich nach jeder Wäsche kurz ein Sprüchwachs auftrage. Für meine Ansprüche bin ich mit dem Lack sehr zufrieden und sehe auch keinen Grund, dass ich -wie früher- ausschließlich mühsam von Hand wasche. Ich hab inzwischen allerdings auch nicht mehr soviel Zeit und Lust zur Autopflege wie damals. Vernachlässigt sieht mein Auto trotz dieser "einfachen" Pflegeweise aber keineswegs aus.

Zitat:

@Preile schrieb am 12. Juni 2016 um 17:29:06 Uhr:

Hier würden die wenigsten 2 Autos mit ein und dem selben MF-Handschuh waschen, vorallem wenn die Autos sehr dreckig sind. Ich z.B. habe gleich 3 Stück, 2 stück für oben rum und einen nur für die letzten 20 cm unten rum.

Herrje ... ;)

Tipp. Nehmt mal eine starke Taschen- oder Baulampe und haltet sie auf dem Lack. Dann sieht man die Defekte erst.

Dann noch mal hier posten ... Waschstrassen machen immer Swirls ! Man muss richtig schauen.

Fotos gibt es reichlich im Autopflegeforum.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Nochmal zum Thema Microkratzer und Swirls