ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Neuwagen polieren

Neuwagen polieren

VW Touran 2 (5T)
Themenstarteram 3. Mai 2017 um 8:43

Hallo, wie lange sollte man mit dem Polieren / Wachsen bei einem Neuwagen denn warten? Oder spielt das heutzutage keine Rolle mehr.

Danke

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@dk_1102 schrieb am 3. Mai 2017 um 19:24:43 Uhr:

Das sehe ich auch anders. Die Lacke sind bei einem Neuwagen noch lange nicht ausgehärtet. Gerade heute die dünnen Öko Lacke. Ich poliere das erste Jahr eigentlich immer nicht.

Das ist fachlich leider quatsch. Ich arbeite bei einem der weltgrößten lackzulieferern in der Forschung.

Die heutigen Lacke erreichen nach dem Ofen 80% ihrer Härte. ( härte hat nichts mit kratzfestigkeit zu tun).

Nichts desto trotz ist die Nachreaktion nach 7 Tagen bei 98%. Poliert und geschliffen wird wie gesagt schon direkt im Werk.

Sobald der Endkunde das Auto zu Gesicht bekommt ist die Nachreaktion fertig. Es kann nach Lust und Launw poliert werden. Auch gewaschen. Das macht nicht mehr Probleme als nach einem Jahr. Außer das man die feinen Kratzer auf dem frischen Lack besser sieht.

Zum Thema öko Lacke. So öko sind die garnicht. Und gerade der Klarlack ist häufig noch Lösungsmittelbasiert. Wässrige Systeme sind in der erstlackierung noch nicht so verbreitet. Der Basislack ist allerdings häufig schon wässrig. Aber der hat wenig mit der Kratzfestigkeit zu tun.

Früher basierten die Unilacke auf alkyd statt auf Acrylat wie die heutigen Klarlacke. Alkydbasierte Systeme haben ewig gebraucht um ihrer Härte zu erreichen. Die 2K Acrylatsysteme sind da viel viel schneller. Was auch ausdrücklich von Hersteller gewollt ist. Kratzfestigkeit und Härteanforderung des Herstellers werden oft nach 7 Tagen Lagerung geprüft. Da muss es dem gewünschten Endwert entsprechen.

Aber jeder kann sein Auto waschen wann und wie er will. Unserer geht ab Abholung in die Wäsche :-D

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Da ich bei meinem zwei Tage alten Touran wegen unsachgemäßen entfernen von Vogelkot (war ich selbst) Hologramme (kleine kreisförmige Kratzer) auf der Motorhaube hatte, bin ich sofort nach gründlicher Handwäsche mit Swirl X Politur drüber. Keinerlei Probleme dabei gehabt. Danach hab ich das gesamte Fahrzeug mit Menzerna Power Lock versiegelt. Alle arbeiten wurden per Hand ohne Maschine durchgeführt.

Img-2777
Img-2971
Img-2496

Dann mal hier nachlesen:

https://www.sonax.de/Pflegetipps/Lack

und

https://www.sonax.de/Pflegetipps/Haeufige-Fehler

Ich würde einen neuen Wagen NICHTG polieren!

Von Lackseite bestehen keinerlei Bedenken. Aus einem einfachen Grund. Lacke Härten eine gewisse Zeit nach. Aber sind direkt im Werk noch polierbar. Kleine Fehlstellung im Lack werden noch direkt am Band geschliffen und poliert.

Dein ist bei Auslieferung mindestens 4 Wochen alt. Da passiert garnichts mehr. Einem nachlackierten Teil aus der lackiererei würde ich 5 Tage Zeit geben. Dann kannst du waschen und polieren wie du lustig bist.

Ich denke Neuwagenlacke sind ausgehärtet beim Verlassen des Werkes. Poliere schon immer meine neuen Fahrzeuge im ersten Monat. Aber mit einer sehr sehr milden politur. Danach wird versiegelt.

Muss natürlich jeder selbst entscheiden. Bin damit immer gut gefahren. Man glaubt gar nicht was man an Tiefenglanz bei einem Neuwagenlack noch raus holen kann.

 

Vorm Abholen beim Händler jagen die den Wagen eh durch die Waschstraße also muss der Lack ja hart sein. Tut mir immer weh da ich nur per Hand wasche.

 

Im Zweifel einfach beim Hersteller anfragen.

Das sehe ich auch anders. Die Lacke sind bei einem Neuwagen noch lange nicht ausgehärtet. Gerade heute die dünnen Öko Lacke. Ich poliere das erste Jahr eigentlich immer nicht.

Polieren mit der entsprechenden Politur ist kein Thema beim Neuwagen. Da schadet ein Besuch der Waschstraße mehr.

Waschanlage ist sowieso das schlimmste was es gibt.

Zitat:

@dk_1102 schrieb am 3. Mai 2017 um 19:24:43 Uhr:

Das sehe ich auch anders. Die Lacke sind bei einem Neuwagen noch lange nicht ausgehärtet. Gerade heute die dünnen Öko Lacke. Ich poliere das erste Jahr eigentlich immer nicht.

Das ist fachlich leider quatsch. Ich arbeite bei einem der weltgrößten lackzulieferern in der Forschung.

Die heutigen Lacke erreichen nach dem Ofen 80% ihrer Härte. ( härte hat nichts mit kratzfestigkeit zu tun).

Nichts desto trotz ist die Nachreaktion nach 7 Tagen bei 98%. Poliert und geschliffen wird wie gesagt schon direkt im Werk.

Sobald der Endkunde das Auto zu Gesicht bekommt ist die Nachreaktion fertig. Es kann nach Lust und Launw poliert werden. Auch gewaschen. Das macht nicht mehr Probleme als nach einem Jahr. Außer das man die feinen Kratzer auf dem frischen Lack besser sieht.

Zum Thema öko Lacke. So öko sind die garnicht. Und gerade der Klarlack ist häufig noch Lösungsmittelbasiert. Wässrige Systeme sind in der erstlackierung noch nicht so verbreitet. Der Basislack ist allerdings häufig schon wässrig. Aber der hat wenig mit der Kratzfestigkeit zu tun.

Früher basierten die Unilacke auf alkyd statt auf Acrylat wie die heutigen Klarlacke. Alkydbasierte Systeme haben ewig gebraucht um ihrer Härte zu erreichen. Die 2K Acrylatsysteme sind da viel viel schneller. Was auch ausdrücklich von Hersteller gewollt ist. Kratzfestigkeit und Härteanforderung des Herstellers werden oft nach 7 Tagen Lagerung geprüft. Da muss es dem gewünschten Endwert entsprechen.

Aber jeder kann sein Auto waschen wann und wie er will. Unserer geht ab Abholung in die Wäsche :-D

Themenstarteram 3. Mai 2017 um 21:42

Danke für die Antworten, dann werde ich mal Polieren :-)

Vielen Dank, für die fundierte Antwort. Ich fühle mich persönlich aber trotzdem besser, wenn ich nicht direkt poliere. Waschanlage ist für mich tabu. Das diese Kratzer hinterlässt ist ja wohl unbestritten. Ich finde irgendwie schon das die Lacke deutlich schlechter geworden sind in den letzten Jahren. Mein erster Octavia z.b. Hatte 2005 noch einen sehr guten Lack. Er war bei weitem nicht so Kratzer empfindlich wie mein Passat von 2016. Damals habe ich sogar noch von Hand poliert. Der Wagen sah eigentlich immer gut aus. Der Passat sieht nach einem Jahr trotz wirklich guter Pflege (Nur Handwäsche, gute Pflegeprodukte) nicht mehr gut aus. Selbst nach einer Politur mit einer Exentermaschiene ist er trotzdem nicht wieder 100% in Ordnung. Ich finde das schon schlimm. Wenn das mit den Lacken so weitergeht, müssen neue Autos bald sofort komplett foliert werden um längerer Zeit einigermaßen gut auszusehen.

Das kannst du auch ohne Bedenken machen

Das größte Problem ist das auch die Lacke einem extremen Preisdruck unterliegen. Die Schichten werden immer dünner , da wird es schwierig die Technologischen Eigenschaften stets bei zu behalten.

Auch optisch sehen neu lackierte Autos teils grausam aus.

Kratzfestigkeit ist ein Riesen Thema. Wird auch Angeboten. Aber die sind halt teurer. Die kommen dann eher in den sogenannten deutschen Premium Marken zum Einsatz. Und da auch eher sporadisch.

Das die Handwäsche aber das Beste für den Lack ist steht außer Frage.

Bin aber kein Pflegejunkie. Daher fahre ich in die Waschanlage. Aber Plüsch und nicht Borsten Wäsche :-D

In meisten Autohäuser werden die Neuwägen vor Auslieferung eh poliert, ob das Auto 15000,- Euro kostet oder 100000,- spielt Rolle. Habe hunderte Neuwägen schon poliert und teilweise geschliffen und der Lack war immer gut ausgehärtet (zumindest um polieren und schleifen zu können). Außerdem vergehen im besten Fall einige Monate und im schlimmsten Fällen einige Jahre bis das Auto verkauft wird und das reicht vollkommen aus für die Aushärtung.

Vielen Dank für die vielen Antworten. Nachdem mein Neuwagen gestern geliefert wurde, stellte ich mir auch eben diese Frage. Mein erster Touran, ein Bj. 2005, hatte noch einen richtig guten Lack, der Stand noch nach 8 Jahren da wie aus dem Ei gepellt. Keine Macken im Lack, alle feinen Kratzer ließen sich perfekt wegpolieren und die Kratzeranfälligkeit war sehr gering. Mein zweiter Touran, ein Bj. 2011, ist dafür die reinste Lackkatastrophe. Der sieht aus, als hätte ich den 20 Jahre ohne Pflege gefahren. Meine Autos werden 2 mal im Jahr poliert. Einmal im Frühjahr und einmal im Herbst. An eine Vollfolierung hatte ich auch schon gedacht. Aber tut das dem Lack gut, wenn da 8 oder 10 Jahre lang so Aufkleber drauf sind?

Gruß Uwe

Deine Antwort
Ähnliche Themen