ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Neuwagen mit Waschkratzer was tun?

Neuwagen mit Waschkratzer was tun?

Themenstarteram 30. August 2015 um 18:16

Moin zusammen,

ich habe einen Neuwagen gekauft (Grau) und der Händler hat diesen wohl vor Übergabe gewaschen.

Erst jetzt im sonnenlicht habe ich gesehen, dass der Lack komplett voll ist mit diesen ganz feinen Kratzern, die man nur schräge im Sonnenlicht sieht. Sowas kenne ich nur, wenn man ein Auto paar Jahre in der Waschanlage schiebt. Es sind auch typische Kreisbewegungen zu sehen, vorallem auf dem Dach.

Ich wasche immer per Hand, mit 2 Schwämmen, 2 Eimer Wasser und 2 Tüchern, je für oben und dann unters Drittel mit anderem Schwamm. Mein Auto davor hat solche Kratzer nach 6 Jahren nicht!!!

Mein Wochenende war natürlich gelaufen und war richtig böse.

Meine Frage, kann sowas nachhaltig rauspoliert werden oder ist der Lack nachhaltig geschädtigt bzw. vorbelastet nach einer Politur? Im Falle einer Instandsetzung werde ich das auf dessen Kosten bei einem bekannten Betrieb machen und nicht irgendwer in der Werkstatt vom Autohaus rum docktern lassen.

Man sieht es zwar nur im schrägen Sonnenlicht, aber die Tatsache, dass es ein Neuwagen und über 35TEUR ist, und ich es nun weiß, ist ein absolutes nogo in meinen Augen.

Besten Dank.

Ähnliche Themen
30 Antworten

Investier ca.70€ - 100er und fahr zum Aufbereiter. Polieren würd ich bei so nem Auto selber als Laie nichts. 35t der Wagen, da solltest nicht wegen 100 € rummachen. Ob die Kratzer beim Polieren rausgehen kann dir auch der Aufbereiter sagen. Solche feinen Kratzer sollten aber kein Problem sein. Meistens ist nur der Klarlack im Eimer.

Themenstarteram 30. August 2015 um 18:49

naja, ich wollte da nix zahlen und ich mache bestimmt nichts selber, weil ich davon keine Ahnung habe.

Es ist jetzt der 3. Neuwagen (alle 3 vorhanden) in 6 Jahren bei diesem Händler, der muss sich drehen oder ich bin weg.

Die Frage war auch, ob diese mikro Kratzer dann weg sind oder ist das nach dem Waschen wieder da?

Wie gesagt, an den beiden anderen Autos habe ich solch deratigen Spuren nach 6 Jahren nicht.

Das lässt sich rauspolieren und der Lack muss danach mit einem Wachs oder Versiegelung geschützt werden.

Die Kosten kann dir erst der Aufbereiter nach Ansicht des Fahrzeuges sagen. Aber für 100,- läuft da nichts.

Hi,

egal ob der Händler ihn in die Kratzanlage steckt oder den Azubi mit dem Drecklappen dranlässt, auf einem Neuwagen haben Lackdefekte nix zu suchen, basta!

Wenn es die "üblichen" Swirls sind (Klick) und keine tieferen Kratzer sollten die mit einer Politur zu beseitigen sein. Ev. reicht bei dir ja auch der Einsatz einer Finishpolitur, zeig doch mal Bilder vom Zustand.

Wenn der Händler das verbockt hat würd ich auch sonst keinen drannlassen, der muß das Übel beheben!

Nochwas, sollte nach 1-2 Regenfahrten oder Wäschen alles wieder Sichtbar werden hat jemand nur mit einer Farb-Füllpampe drübergewienert. Läßt sich mit einer LED-Taschenlampe und einem IPA-getränkten Tuch schnell vorab feststellen ob sowas gemacht wurde.

 

jup

Themenstarteram 30. August 2015 um 20:01

Es sind keine Kratzer in dem sinne das man was mit dem Finger spüren kann, aber im Sonnenlicht sieht man

die ganzen feinen Linien. Mit der Cam kann ich das schlecht aufnehmen.

Es sind auch keine Kreisbewegungen wie auf den Foto, sondern fast gerade Linien über Haube und Türen.

Das Dach hat auch Kreisbewegungen, sind aber stärker ausgeprägt.

Ich versuche mal Bilder zu machen.

Aber was ich noch nicht weiß, wenn der Profi dabei geht, sind diese Linien dann weg und bleiben es auch?

Ist der Klarlack von der Qualität gleich geblieben oder bedeutet diese Arbeit einen gewissen verschleiß?

Wie gesagt, der Wagen ist keine Woche auf der Strasse und sieht in der Sonne aus wie zig mal gewaschen in der Anlage.

Ich selber wasche auch nie in Kreisbewegungen, sondern diagonal von oben nach unten mit dem Schwamm.

Ich habe bei den anderen Autos keine diagonalen Kratzer oder Swirls Erscheinungen, somit muss meine Handwäsche ok sein.

Es gibt sicherlich oder ganz sicher Fachleute, die den "Schaden" oder "Mangel" beseitigen können. Sicher gibt es auch "Fachmänner", die die Sache noch verschlimmern. 3 Dinge sollten dir aber bewusst sein. 1. Material (Klarlack) kann man nicht durch polieren auftragen. Das heißt, dass natürlich ein gewisser Abtrag stattfindet wenn der Lack poliert wird. 2. Du scheinst einen empfindlichen Lack zu haben und solltest dann über eine Versiegelung nachdenken, die die Kratzergefahr ein wenig mindert. 3. So etwas ist beim Fachmann nicht günstig. Ob und wie dein Händler da jetzt einlenkt, weiß ich nicht. Allerdings solltest du ihn fragen, ob er überhaupt in der Lage ist, den Schaden zu beheben. Schließlich scheint er noch nicht einmal in der Lage zu sein, die Auslieferungspflege anständig durchzuführen (vorausgesetzt dort ist es passiert). Vermutlich wird es schwer, dort auf Gehör zu stoßen und meistens sind die Händleraufbereiter alles andere als Professionell.

Leider werden fast alle Neufahrzeuge mit solchen Schäden ausgeliefert. Die einen mehr, die anderen weniger.

Zitat:

@martinb71 schrieb am 30. August 2015 um 19:10:24 Uhr:

Das lässt sich rauspolieren und der Lack muss danach mit einem Wachs oder Versiegelung geschützt werden.

Die Kosten kann dir erst der Aufbereiter nach Ansicht des Fahrzeuges sagen. Aber für 100,- läuft da nichts.

Also Aufbereitung außen(Polieren) ist für nen 100er durchaus zu haben. Versiegelung kostet dann vermutlich nochmal 200.

Zitat:

@ManuelFRG schrieb am 30. August 2015 um 21:39:48 Uhr:

Also Aufbereitung außen(Polieren) ist für nen 100er durchaus zu haben.

Ja! Massenhaft! Und anschließend hier und in anderen Foren die Fragen, wie man mit den mangelhaften Ergebnissen umgehen soll!

Gruß

Bernd

Danke bergarbiker da warst du schneller.

Themenstarteram 31. August 2015 um 12:22

Ich habe noch mal gekuckt, wenn die Sonne nicht scheint, ist nichts auszumachen, mit der Sonne aber eindeutig zu sehen. Ich werde heute ein renommierten Lackierbetrieb befragen und dann mit dem Wissen (und Preis) zum Händler.

Leider darf der Händler sich dran versuchen, aber ich will vorher wissen, wen er daran lassen will!

Zitat:

@verleihnix4711 schrieb am 31. August 2015 um 12:22:35 Uhr:

Leider darf der Händler sich dran versuchen, aber ich will vorher wissen, wen er daran lassen will!

Mit welchen Mitteln wäre auch noch interessant.

Ich will jetzt nichts negatives über Lackierer sagen!!! Sehr häufig sind Lackierer aber die falschen Ansprechpartner für Polierarbeiten. Zumindest, wenn es um exklusive Polierarbeiten geht. Es gibt hier aber auch Ausnahmen.

Themenstarteram 31. August 2015 um 17:54

Soo, habe mit dem Betrieb gesprochen, die haben extra ein Polierer, der nix anderes macht.

Er würde nur eine Politur machen und anschl. mit einem Anti-Hologramm Mittel drüber gehen.

Eine abtragende Politur würde er nicht machen, weil es ein Neulack ist und die spuren sehr minimal sind.

Man sieht es wirklich nur im richtigen Winkel wenn die Sonne scheint, bei bewölktem Tageslicht ist nichts zu sehen.

Ich werde den Händler nun fragen, was er tun will und wer das tun will, der Azubi oder ein Fachpolierer.

Aber so oder so würden das schon 200-250,- Euros kosten, nix 70,- ...

Kann mir auch nicht vorstellen, dass das was für 70,- werden kann, bei den Stundensätzen und Nebenkosten.

Aber das wird so nicht funktionieren und ergibt absolut Null Sinn! 1.) wie sollen die Kratzer (es sind Kratzer, auch wenn es Mikrokratzer oder Waschkratzer sind) rauspoliert werden, wenn gleichzeitig kein Abtrag stattfinden soll? 2.) Wozu ein letzter Gang mit Antihologrammpolitur, wenn doch angeblich schon der erste Gang mit einem nicht abtragendem Poliersystem gefahren wurde? Das stimmt so nicht! Ein Abtrag findet so oder so statt und der Gang mit der Antihologrammpolitur ist m.W.n ein Indiz dafür, dass im ersten Gang eine Feinschleifpaste oder eine Mediumpolitur verwendet wurde. Auch wenn der Abtrag hoffentlich minimal ist, ist er vorhanden!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Neuwagen mit Waschkratzer was tun?