ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Neuwagen schützen mit Wachs?

Neuwagen schützen mit Wachs?

Themenstarteram 15. April 2014 um 22:28

Hallo Zusammen,

ich habe eine Neuwagen und diesen schützen, über Amazon bin ich auf das Aufsprühwachs von Scholl SW20 gestoßen.

Laut den Bewertungen soll es einfach zu handhaben sein und wohl auch nicht verkehrt.

Hat jemand Erfahrungen mit diesem Produkt oder gibt es einen Forum Tipp?

Beste Grüße

Andi

Ähnliche Themen
11 Antworten

Ich glaube da gibt es weitaus bessere Wachse. Aber das können dir die Spezis bestimmt besser mitteilen :)

Zitat:

Original geschrieben von Shooter

Hallo Zusammen,

ich habe eine Neuwagen und diesen schützen, über Amazon bin ich auf das Aufsprühwachs von Scholl SW20 gestoßen.

das von dir aufgeführte Produkt ist kein Sprühwachs, sondern eine Versiegelung (siehe Link)

Diese Produkte, ich hatte z.B. das von Rotweiss, sind einfach in das Handhabung. Nach dem waschen aufsprühen und mit einem MFT nachwischen. Der Schutz hält ca. bis zur nächsten wäsche an, mehr aber bringen diese Produkte definitiv nicht!

Sollte der Schutz für länger sein, so ist eine reine Versiegelung die bessere Wahl ;)

Beim Neuwagen macht eine professionelle 1 oder 2 Komponenten Polymerversiegelung Sinn.

Das schützt zuverlässig  für ca 1 bis 1,5 Jahre . Da drauf kann man dann mit weiteren Pflegemitteln das letzte Finish rausarbeiten . 

Ich benutze dann nach jeder 2 o. 3 Wäsche nen Detailer , danach siehts wie neu aus .

Hab meine Versiegelung gerade diese Woche nach ca 1 Jähr wieder auffrischen lassen. Dabei wurden kleinere Kratzer entfernt und alles sieht wieder perfekt aus. 

Für die Erstversiegelung hab ich beim Profi ca 300,-€ gezahlt , das auffrischen hat mich 100,-€ gekostet. 

 

Also möchte dir nicht zu nahe treten, aber ich kann eigentlich keinen Sinn in derartigen "professionellen 1 oder 2K Polymerversiegelungen" erkennen.

Vor was genau ist der Wagen denn jetzt so "zuverlässig" geschützt für 1-1,5 Jahre?

Unabhängig davon was ihr euch aufs Auto schmiert bzw. schmieren lasst. Ein richtiger "Schutz" ist das leider nie.

Also Vogelkot wird, wenn nicht rechtzeitig entfernt, genauso seine Spuren hinterlassen wie Insekten, Steinschläge, Flugrost oder Kratzer von was auch immer etc.

Das was wir da auftragen erleichtert die Reinigung und läßt das Wasser schöne Perlen bilden, schön abfließen und glänzt evtl sehr schön. Ein richtiger Schutz vor den wirklichen Gefahren für einen Lack ist es leider nicht.

Natürlich musst du dein Auto nicht selber polieren/pflegen und damit erhältst du eine Dienstleistung die für dich das Geld vielleicht wert ist.

Aber für das Geld kann man meiner Meinung nach gerade ein neues Auto leicht selber und deutlich länger als 1-1,5 Jahre "pflegen". Richtig schützen geht so oder so nicht.

Und nach Einsatz eines Detailers sieht auch ein vollkommen unbehandetes Auto wieder halbwegs gepflegt aus.

Versteh mich bitte nicht falsch, aber ich halte einen Tipp für Neuwagenkäufer die alle erstmal 300€ in eine Versiegelung stecken sollen um dann jedes Jahr nochmal 100€ nachlegen zu müssen jetzt nicht für wirklich so "sinnvoll".

 

EDIT: Zurück zum TE. Die Forentipps bzgl. der empfehlenswerte Produkte und die mindestens ebenso wichtige Tipps zur richtigen Vorgehensweise findest du ausführlichst in den FAQ beschrieben.

Auch mit der Suchfunktion findest du zahlreiche ähnlich gelagerte Threads mit entsprechenden Hinweisen.

 

 

Also Du trittst mir da überhaupt nicht zu nahe. 

Ich habe auch gerne ein sauberes und gepflegtes Fahrzeug bin aber zu faul um viele Stunden für die Fahrzeugpflege einzusetzen. 

Da ich dann in der Regel also auch mal eine, meiner Meinung nach gute Waschanlage nutze, ( ich will keine Diskussion darüber anfangen) um das Auto zu waschen, bei der dann natürlich übers Jahr Swirls entstehen war die Idee ein Schutzschicht in Form der Polymerversiegelung aufzubringen aus der dann die Swirls und andere kleinere Macken wieder rauspoliert werden können. 

Schützen tut so eine Versiegelung vor den gleichen Dingen wie ein gutes Wachs nicht mehr und nicht weniger ,ich denke die Standzeit ist um einiges länger und das war mein Hauptaugenmerk.

Und das klappt jetzt seit ca 3Jahren, bei einer Auffrischung wegen eines Unfallschadens die die Versicherung übrigens auch übernommen hat, ganz gut. Nebeneffekt ist das in der Waschanlage das einfachste Programm reicht und die ganze Standzeit der Versiegelubg über ein schöner Beadingeffekt da ist. Im nächsten Jahr wird dann vermutlich die Versiegelung komplett aufgefrischt 

Diesmal war die Aufbereitung etwas teurer da an der Heckklappe im Winter etwas tiefere Kratzer durch nen Tankschlauch entstanden waren die sich zwar auch rauspolieren ließen aber dann natürlich dort die Versiegelung erneuert werden musste, ansonsten zahle ich da so 70€.

Mag ja sein das es mit viel Eigenarbeit , die ja auch erfüllend sein kann, preiswerter geht aber 

ich persönlich habe da meinen beschriebenen Weg gefunden um ein gepflegtes Auto zu fahren und das habe ich hier mal vorgestellt, aber natürlich hat da jeder seine eigene Meinung.  

 

Na dann ist es doch prima. Es spricht natürlich nichts dagegen wenn du einen Weg gefunden hast, mit dem du zufrieden bist.

Mir geht es eher darum, dass Neulinge nicht falsche Vorstellungen/Hoffnungen von Autopflegeprodukte bekommen.

Ob bei deiner Versiegelung die Swirls aus Waschanlage & Co wirklich nur in der Versiegelung sind (wie du dir erhoffst) oder nicht vielmehr doch ganz normal im Klarlack (was meine starke Vermutung wäre) müssen wir auch nicht final klären.

Wie gesagt richtig "schützen" können all die Produkte den Lack sowieso nicht, da soll man sich keine falschen Hoffnungen machen.

Und auch gegen den Ansatz ich möchte es möglichst bequem mit wenig Aufwand haben spricht überhaupt nix.

Aber auch da käme man z.b. mit 1x Sonax Brilliant Shine Detailer jeweils nach der Waschanlage in 5min aufgetragen zu 1/20 der Kosten und fast keiner Eigenarbeit m.E. genauso weit.

 

Themenstarteram 16. April 2014 um 21:29

erstmal danke für die vielen Antworten.

Eine professionelle Versiegelung wollte ich eigentlich nicht machen, ich mach das schonmal gern selbst.

Wenn ich dies nun richtig verstanden habe sollte ich so vorgehen.

1. auto waschen

2. SONAX XTREME BrilliantWax 1 Hybrid NPT, 500 ml

3. Nach der nächsten Wäsche

4. SONAX 287400 Xtreme BrillantShine Detailer

Ist ein Hartwachs besser als die Flüssigwachs Varianten?

gruß Andi

Wie willst du das Auto denn überhaupt waschen - von Hand oder in der Waschanlage? Wenn Letzteres geplant ist, dann würde ich nach dem Waschanlagenbesuch lediglich den Brilliant Shine detailer vernwenden. Der hält dann bis zur nächsten Wäsche und gut ist.

ein flüssiges Hartwachs wie z.B. das Koch-Chemie BMP ist da eine ganz andere Hausnummer ;) und das kannst du mit den sogenannten Sprühwachsen vergleichen.

Wenn du dich aber für ein Hartwachs entscheiden solltest, dann empfehle ich die das KC BMP. Hatte das selber schon und daher kann ich es empfehlen.

Themenstarteram 17. April 2014 um 19:30

Ich spritze das Auto erst mit dem Hochdruckreiniger ein damit es Nass ist und bürste es dann mit einem Bürsten Aufsatz für den Hochdruckreiniger ab.

Danach kommt die Pflege.

Hallo!

Ich hänge mich hier mal an. :)

Mein Vater hat heute seinen neuen Ford Focus bekommen ,und wie wir festellen mussten hatten die guten Leute von Ford den Wagen trotz Hinweis das sie es nicht machen sollten ,den Focus durch die Bürsten WA geschickt.:rolleyes:

Der Lack hat leichte Swirls bekommen ,minimal aber ärgerlich ,und ich wollte diese jetzt "sehr schonend" entfernen und dann den Lack versiegeln.

Hatte daran gedacht einen Langzeitversiegelung aufzubringen ,da mein Vater schon ältern Semesters ist und seine Knochen nicht noch mehr belasten will mit sowas wie regelmäßiger Pflege ,vorallem nicht in dem Sinne wie es hier betrieben wird.;)

Ich suche praktisch eine Versiegelung oder ein Wachs das ,ich sage mal , auch die eine oder andere Lappenwaschanlagen Wäsche aushält. Denke so an 4 Wäschen pro 1/2 Jahr um mal ne Zahl zu nennen.

Das Fahrzeug steht in den seltensten Fällen mal draussen ,also eigentlich nie wenn er nicht gebraucht wird ,was der Standzeit ja auch zugute kommen würde.

Habt ihr da was im Kopf ,was dafür in Frage käme?

Equipment ist vorhanden und wenn was fehlen sollte zwecks speziellem auftragen ect. ,wird es besorgt.

Wäre sehr dankbar ,wäre echt zu Schade das neue Auto lackmäßig ruiniert zu sehen in kürzester Zeit.

mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen