ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Neunaschaffung 340i

Neunaschaffung 340i

BMW
Themenstarteram 21. Juli 2019 um 11:49

Hallo zusammen,

habe aktuell ein sehr gutes Angebot entdeckt. BMW 340i, HS, BJ 07/2016, 12.000 km (VGN WBA8B32080K609639)

Aktuel fahre ich einen alten E46, der fast auseinanderfällt :)

Das Problem ist, dass es sich hier um einen Reimport UK handelt, der von Automatik auf HS umgebaut worden ist und von Rechtslenker auf Linkslenker.

Welche Bedenken sollte man hier haben? Welche Prüfstelle hat "Ahnung" von solchen Umbauten und kann am besten Auskunft geben, ob der Umbau kein Pfusch ist?

Freue mich auf Eure Meinungen!

Ähnliche Themen
20 Antworten

was verstehst du unter sehr gut? wie viel soll er den kosten und hat er schon KM Tacho drin?

Themenstarteram 21. Juli 2019 um 11:59

Hallo, ja - ist alles komplett umgebaut. Soll unter 30k kosten. Deutsche Zulassung und 1 Jahr Garantie inklusive

Klare Meinung: Lass es!

1. Wenn das Fahrzeug top im Zustand ist, warum steckt jemand tausende Euros für den Umbau rein, statt ihn in UK zu verkaufen und bietet ihn dann hier günstig an? Riecht verdächtig nach Unfallwagen o.ä.

2. Für unterschiedliche Märkte gibt es eine Vielzahl an Unterschieden in allen möglichen Bereichen wie Steuergerät, Navi, usw.. Wenn Du nun irgendwann Ersatzteile brauchst, hast Du eine wunderbare Mischung aus D- und UK-Teilen

3. Ich vermute ganz stark, dass der Umbau nicht durch einen BMW-Vertragshändler vorgenommen wurde. D.h. auf Kulanz brauchst Du bei einem derart umfangreichen Umbau nicht hoffen.

Gute, unverbastelte 340er gehen derzeit bei rund 30.000€ los, wenn ein Angebot deutlich drunter liegt, würden bei mir alle Alarmglocken angehen, keiner verschenkt Geld, wenn er nichts zu verbergen hat. Wenn Du trotzdem zuschlagen willst, würde ich auf jeden Fall vorher bei TÜV, GTü oder Dekra ein Gutachten machen lassen.

Spontan würde ich sagen, Finger weg. Ich sehe keinen rationalen Grund, warum unter normalen Umständen dieser Umbau finanziell für den Vorbesitzer Sinn gemacht haben könnte. Von möglichen Fehlerquellen ganz abgesehen.

ich habe das Auto schon gefunden und sage ebenfalls klar lass es. Hört sich stark nach Unfaller an, den kein gesunder Mensch macht einen solchen Umbau.

Und eine Sitzheizung hat er auch nicht.

Vernünftige Autos kosten 29-31 T Euro. da ist es so ein Misch Masch Auto nicht wert und die Angebotene

Garantie kannst du auch in die Tonne kloppen die Taugen alle nichts.

Da kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen. Allein der Umbau von Automatik auf Handschaltung hört sich schon verdächtig nach Getriebeschaden an. Und der Aufwand ein Auto auf Linkslenker umzubauen steht in keinem Verhältnis zum Nutzen.

Zitat:

@Rhinorider schrieb am 21. Juli 2019 um 12:17:51 Uhr:

Da kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen. Allein der Umbau von Automatik auf Handschaltung hört sich schon verdächtig nach Getriebeschaden an. Und der Aufwand ein Auto auf Linkslenker umzubauen steht in keinem Verhältnis zum Nutzen.

So ist es!

Hier ist mal der Link:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Das ist wieder ein Beispiel von Gier frisst Hirn!

Hast du dir mal angeschaut, was der Händler auf dem Hof hat? Ausschließlich Benziner. Alle so fotografiert, dass man z.B. im Türrahmen auf der Fahrertür nicht sieht, ob es US-Importe sind. Man muss also genauer schauen. Ich möchte keinem Unrecht tun, aber ich finde Fotos und Fahrzeugportfolio sehr verdächtig, v.a. in Kombination mit dem hohen M Performance Anteil bei den Teilen. Kaufen würde ich hier NIEMALS.

vor allem sind alle Fahrzeuge im Kundenauftrag :) wenn jeder Händler 50 Autos von Kunden hingestellt bekommt zum verkaufen dann kann ja jeder so ein Gewerbe eröffnen ohne Eigenkapital.

Würde den guten mal kontaktieren und Ihm mitteilen das ich gerne den im Fahrzeugschein eingetragenen Besitzer sprechen würde bevor ich Ihn kaufe und schauen was er dazu sagt.

zu 99 % sind die Autos auf Ihn selbst oder Familienmitglieder kurz angemeldet worden damit er Ihn mit deutschen

Papieren verkaufen kann.

Neues iDrive mit alter Mittelkonsole (Klappfach) und altem iDrive Knopf passt auch nicht zusammen.

Themenstarteram 21. Juli 2019 um 12:49

ja, ich lasse wohl besser die Finger davon :) Danke für die zahlreichen Antworten!

Also, ich hätte erhebliche Bedenken. Der beschriebene Umbau greift tief in den Grundaufbau des Autos ein. Außerdem war er sicherlich recht teuer, und es stellt sich die Frage, warum er jetzt so günstig angeboten wird. Ich würde so einen Wagen nicht kaufen. VG MD

Zitat:

@sr1993 schrieb am 21. Juli 2019 um 11:49:00 Uhr:

Hallo zusammen,

habe aktuell ein sehr gutes Angebot entdeckt. BMW 340i, HS, BJ 07/2016, 12.000 km (VGN WBA8B32080K609639)

Wie kann man so einen zusammengefrickelten re-importierten Bimmer mit unglaubwürdiger Gesmtkilometerleistung, der dann auch noch nur im Kundenauftrag verkauft werden soll, als "sehr gutes Angebot" bezeichen:confused:.

Ich fass es nicht:rolleyes:. Aber wir sind ja ein freies Land, in dem jeder frei seine Meinung äußern darf, solange damit nicht gegen Gesetze verstoßen wird ..... und sei sie noch so abstrus;).

Wünsche dem TE bei der nächsten Fahrzeugsuche etwas mehr Durchblick, damit er keinen Total-Flop erlebt.

Aber es gibt ja als Retter in der Not Motortalk :)

Zitat:

@ChrisK761 schrieb am 21. Juli 2019 um 12:48:33 Uhr:

Neues iDrive mit alter Mittelkonsole (Klappfach) und altem iDrive Knopf passt auch nicht zusammen.

War wahrscheinlich ein Gebrauchtteil für den Umbau. Denn allein der LCI Becherhalter mit Schiebefach kostet um 150€ als Neuteil.

Es lohnt ein Blick in die Händlerbewertungen, da wird häufig Abstand vom Kauf genommen, da es sich um Unfallwagen handelte.

Die Memory Sitzfunktion hat in diesem katastrophen-Bimmer auch nur der Beifahrer :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen