ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Neukauf SZM

Neukauf SZM

Themenstarteram 24. Januar 2005 um 21:38

Habe Interesse mir einen Neuen zuzulegen. Derzeit 1843 Bj. 1998 als Schalter :-(

Also ein Muß ist Automatik, Zuverlässigkeit und Wekstätten in der Nähe bei ev. Problemen wünschenswert und Komfort eher zweitrangig, da ich nur innerhalb der Bundesrepublik verkehre und nur selten in dem Bock übernachte.

Was nicht heißen soll, dass ich mir beim Fahren Kopfhörer aufziehen sollte komforttechnisch gesehen ;-)

MAN TGA 18 413 oder 1841 MP2 oder Iveco Stralis (naja, der verliert zu viel an Wert!), oder?!

Wie siehts mit Volvo aus? Erfahrungen insb. wenn der Bock streikt (Werkstätten) und Wiederverkauf ?

Suche zudem als Sub für meine SZM noch Aufträge... 1,00 € ab Hessen 1-2 Mal die Woche...

Ähnliche Themen
24 Antworten

Mit dem TGA machste sicher in Punkto zuverlässigkeit,Werkstattdichte und wiederverkauf nix verkehrt.

Der Benz ist zu ALtbacken,der Volvo zu "Eng"

DAF würde sich sonst noch anbieten

Würde dir ein 1844LS MP2 empfehlen. in Punkto KOmfort sehr gut auch in der Verarbeitung. Werkstattaufenthalte nur zum Kundendienst. Der neue Actros ist sehr zuverlässig und die Automatische Getriebesteuerung (AGS) ist sehr gut abgestimmt.

Was mir auch gefällt ist der sehr geringe Ölverbrauch

ca. 3ltr auf 100000km.

TGA halte ich nicht viel Viele Probleme mit Kupplung Einspritzpumpen und Turbos. Mein Vater Fährt auch einen ist nicht gerade Begeistert.

Zitat:

Original geschrieben von chrisss240

TGA halte ich nicht viel Viele Probleme mit Kupplung Einspritzpumpen und Turbos.

Kupplung: Das kommt aber meist davon, dass die Fahrer nicht richtig kuppeln. Dadurch geht sie natürlich schneller kaputt. Durch die "Schaltunterstützung" kann man eigentlich auch (fast) ohne zu kuppeln schalten.

Turbo: Die Defekte der Turbos sind auch beim TGA nicht überdurchschnittlich hoch.

E-Pumpe: Da gab es mal Probleme. Es wurden die Druckventile ausgetauscht. Aber deshalb ist noch keiner liegengeblieben.

Gute Werkstätten in der Nähe ist natürlich ein wichtiger Grund, aber das wirst du wohl selber rausfinden, oder? Eigene Erfahrungen, Kollegen,...

Vergleich hab ich nur zwischen TGA und Daf, also wenn mein Chef mich ärgern will gibt er mir den DAF ;)

Nein, so schlimm ist es nicht, aber in Punkto Bedienung, Übersicht, Einstieg, Raumgefühl,... ist der TGA meiner Meinung nach deutlich angenehmer. Gerade bei viel Rangiererei und duzende Mal pro Nacht ein- und aussteigen, dann nerven ungünstige Einstiege schon ungemein.

Vom Fahrkomfort ist da aber kein großer Unterschied, beide sind leise, ordentliche Automaten (sind ja bei MAN und DAF die gleichen),... wobei ich persönlich gerade bei viel Rangiererei lieber Fahrzeuge mit Schaltung fahre, im Fahrbetrieb ist die jedoch klasse. Gerade auch in Abstimmung mit einem Retarder, der macht quasi alles alleine.

In punkto Zuverlässigkeit sind beide ordentlich. Beim DAF nervten allerdings öfter Kleinigkeiten, wie ausgefallene Fensterheber, aber Ausfälle gibt es in meiner Fa. kaum.

Gruß Meik

wenn du sehr viel BAB fährst überlege dir einen Actros mit Euro 5 zu kaufen.Den mehrpreis wirst du beim Verkaufen zum großen teil wiederkriegen und sparts noch Maut gebühren.

MFG

mp2

 

Wir fahren actros 4 MP2 1844 Autom.

verbrauch zwischen 32 und 33,5 Liter Biodiesel

bei voller ausladung

Nachbar firma mit TGA CA38-39 Liter Diesel

und das bei diesen Dieselpreisen

@ MAN Elektriker.

Aalso Kupplungsschäden bei der Halbautomatischen Kupplungsbetätigung (mit Knopf am Schalthebel) und auch bei den mit schaltautomatik. Mein Kumpel hat ein Abschleppunternehmen der schleppt sehr viele TGAs ab,eben mit diesen Problemen.

E-Pumpe: also mein Vater musste schon 2mal abgschleppt werden wegen E-Pumpenschaden. ging gar nichts mehr(EZ11.03). Bei einem Kumpel ging auch nichts mehr. Er hat auch schon das 3. Getriebe drin mit 100000Km.

Von der Bedienung her finde ich den TGA nicht so toll. Wenn ich sehe dass rechts neben dem Fahrersitz im hinteren Bereich das Bedienteil für die Standheizung ist und dahinter dann der Getränkehalter,wo man wenn man während der Fahrt die Flasche Wasser herholen will und sich dabei den Arm verrenkt. Und noch so ein Paar kleinigkeiten die nicht so toll sind.

Zitat:

Original geschrieben von chrisss240

[BWenn ich sehe dass rechts neben dem Fahrersitz im hinteren Bereich das Bedienteil für die Standheizung ist

Dann kann man die SH auch vom Bett einschalten.

Der Platz macht also schon irgendwie Sinn.

schon klar nur andere Hersteller haben dafür ein Seperaten schalter an der rückwand oder seitenwand.

Re: Neukauf SZM

 

Also folgende meinung:

MAN is in Sachen Qualität und Werthaltung wirklich gut, auch das Werkstattnetz ist recht gut ausgebildet aber i muss dazusagen, dass der MAn im Verbrauch net grad der beste is!

Mercedes is so a sache... vo da qualität her eher weniger gut... aber i denk de erfahrung wirst eh scho mit deinem 1843er gemacht haben

Der Iveco ist im Grunde genommen kein schlechtes Auto aber in Sachen Werkstattdichte eher weniger empfelhlenswert, außer du bist viel in Italien unterwegs!

Volvo is sehr gut in allen Bereichen.. nur i denk der Anschaffungspreis ist auch dementsprchend hoch... würd mir ein gutes Angebot suchen!

Scania is eher was für freaks.. nur da Vabrauch is gut... und DAF würd i net empfehlen, des Gefährt is scho ziemlich veraltet!

Ich hoffe ich konnte dir bei deiner entscheidung ein wenig helfen

mfg

 

Zitat:

Original geschrieben von dinatio

Habe Interesse mir einen Neuen zuzulegen. Derzeit 1843 Bj. 1998 als Schalter :-(

Also ein Muß ist Automatik, Zuverlässigkeit und Wekstätten in der Nähe bei ev. Problemen wünschenswert und Komfort eher zweitrangig, da ich nur innerhalb der Bundesrepublik verkehre und nur selten in dem Bock übernachte.

Was nicht heißen soll, dass ich mir beim Fahren Kopfhörer aufziehen sollte komforttechnisch gesehen ;-)

MAN TGA 18 413 oder 1841 MP2 oder Iveco Stralis (naja, der verliert zu viel an Wert!), oder?!

Wie siehts mit Volvo aus? Erfahrungen insb. wenn der Bock streikt (Werkstätten) und Wiederverkauf ?

Suche zudem als Sub für meine SZM noch Aufträge... 1,00 € ab Hessen 1-2 Mal die Woche...

Re: mp2

 

Zitat:

Original geschrieben von opa111

Wir fahren actros 4 MP2 1844 Autom.

verbrauch zwischen 32 und 33,5 Liter Biodiesel

bei voller ausladung

Nachbar firma mit TGA CA38-39 Liter Diesel

und das bei diesen Dieselpreisen

gleichen Einsatz und gleiche Fahrzeugauslegung vorausgesetzt darf der TGA das nicht verbrauchen. Aber es gibt eine Alternative zum maulen: Werkstattermin machen....

ich hab 460er in der Kundschaft, die mit 32 Liter Kurzholz über die Landstraße transportieren. 410er im leichten Fernverkehr mit 30 und 430er die deutlich darunter liegen.

Ausserdem gibts bei allen Fahrzeugen ein gravierendes Problem, links vorne zwischen Lenkrad und Sitzlehne.....

Ausserdem gibts bei allen Fahrzeugen ein gravierendes Problem, links vorne zwischen Lenkrad und Sitzlehne..... :D

Nochwas:

Wenn jemand Probleme mit zu hohen Spritverbrauch beim TGA Common-Rail hat, dann ab in die Werkstatt. Denn es gibt seit Mitte Dezember eine neue Software deswegen.

Für die "normalen" gibt es auch eine ander Software.

Aber die sollte schon jeder drauf haben - gibt es nämlich schon einige Jahre.

Re: Re: mp2

 

Zitat:

Original geschrieben von Silikon&Tape

 

Ausserdem gibts bei allen Fahrzeugen ein gravierendes Problem, links vorne zwischen Lenkrad und Sitzlehne.....

LOL der war gut ;)

Aber was ist mit dem TE,von dem hat man hier schon seit 14 Tagen nix mehr geshen,evtl. ist er schon fündig geworden?

Deine Antwort
Ähnliche Themen