ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Neues PPK auch für F30/F31 ??

Neues PPK auch für F30/F31 ??

BMW 3er F31
Themenstarteram 27. August 2013 um 14:35

Also ich habe hierzu im Forum noch nichts gefunden, aber das sind ja mal erfreuliche Nachrichten. 340PS nun abrufbar für alle 335I/xi.

http://www.bimmertoday.de/.../

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Sportiv

Beim 35i ist das PPK auf jeden Fall sinnvoll. Die Serienleistung, speziell NM, ist für 3 Liter + Turbo für mein Empfinden ja ein bisschen mager. 340PS und 450NM ist da schon angemessen.

VG Sportiv

Wie ich oben geschrieben habe, lasse ich meinen 335i in Kürze auch "entdrosseln". :)

Heute war ich in anderer Sache bei meinem Händler und habe mir hilfsweise zum Vergleich die entsprechenden Motordaten des Z4 angesehen, welcher ab Werk auch mit diesem Motor mit 306PS und alternativ als iS mit 340PS angeboten wird.

Möglicherweise gibt es im Netz auch entsprechende Diagramme dazu, falls die für einige Interessenten wichtig sein sollten. Wer so etwas findet, kann das ja hier verlinken und manches Forenmitglied damit beglücken. ;)

Der Z4-Motor mit 340PS wird auch mit einem max. Drehmoment von 450Nm angegeben (wie beim neuen PPK des 335i). Allerdings wird bei den technischen Daten zu diesem Z4 erwähnt, das kurzzeitig auch 500Nm über die sog. Boost-Funktion anliegen. Vermutlich ist das auch beim PPK des 335i so (Spekulation).

Wie mir jemand mit Kontakten zum Hersteller des Automatikgetriebes (ZF) erklärte, wird bei dem offiziell mit max. 450Nm angegebenen Wert seitens BMW eine Reserve von +20% verlangt, was max. 540Nm entspricht und von daher passt. Zumal das max. Drehmoment in der Fahrpraxis kaum dauernd anliegt.

Die Verbrauchswerte sind bei beiden Motoren mit identischem Getriebe gleich. Die leider nur bis 100km/h angegebenen Beschleunigungswerte liegen beim stärkeren Motor des Z4 um 0,3 Sek. niedriger als beim schwächeren Motor. Bis 200km/h bzw. 250km/h dürfte aber deutlich mehr drin sein.

Denn im Bereich bis 100km/h verhindert das nicht verbaute xDrive, bedingt durch den verstärkten Schlupf und die Abregelung der Antriebsräder, eine deutlichere Beschleunigungsverbesserung. Auf trockener Strecke spielt das aber nur im untersten Geschwindigkeitsbereich eine Rolle.

In höheren Geschwindigkeitsbereichen - z.B. von 100km/ bis 200km/h oder mehr - kehrt sich bei Fahrzeugen mit xDrive wegen des etwas höheren Fahrzeuggewichts und höherer mechanischer Reibverluste der anfängliche kleine Beschleunigungsvorteil wieder ins Gegenteil um.

Dass der xDrive-Antrieb auch Leistungsverluste produziert, sieht man auch schon bei seinen höheren Verbrauchwerten im Vergleich zum Nicht-xDrive unter identischen Fahrbedingungen.

Jedenfalls sollte man mit dem neuen PPK des 335i etwas mehr Reserve auf Landstraßen beim Überholen haben. Besonders bei relativ kurzen freien Streckenabschnitten und an Steigungen.

Noch etwas zu dem im Vergleich Diesel/Benziner überbewerteten Drehmoment. Diesel haben wegen des niedrigeren Drehzahlbandes eine längere Gesamtübersetzung im Antriebsstrang als Benziner. Dadurch verpufft das Super-Drehmoment des Diesel wieder. Das ist Fakt.

Bei den 6-Zyl.-Motoren des 335i liegt die Maximaldrehzahl bei 7.000U/min. und beim 335d bei 5.000U/min. Diese Differenz wird im Antriebstrang mittels des jeweiligen Übersetzungsverhältnisses kompensiert.

Wenn man z.B. beim Benziner ein max. Drehmoment von 500Nm hat, dann muss der Diesel hier etwa 700Nm dagegen halten (abhängig von der Übersetzung im Antriebsstrang). Es geht also hier nicht um das max. Drehmoment des Motors, sondern vielmehr darum, was davon übersetzungsbedingt tatsächlich an der Antriebsachse wirkt.

Noch weiteres ein Kriterium belegt, dass moderne Benziner durchaus bei gleichem Hubraum mit den Dieseln im Ergebnis locker mithalten können bzw. denen sogar wegen ihrer höheren Drehzahlbandbreite überlegen sind.

Denn die max. Drehzahlbandbreite, wobei das volle Drehmoment anliegt, beträgt beim 335i z.B. 1.200U/min. bis 5.000U/min. Dagegen liegt beim 335d das max. Drehmoment (630Nm) sogar nur im verhältnismäßig schmalen Bereich von nur 1.500U/min. bis 2.500U/min an.

Der Vorteil des Diesel-Motors beschränkt sich auf seine seine höhere Effizienz, was die Verbrauchskosten beim Kraftstoff reduziert und die Tankreichweite erhöht.

Der Hauptnachteil des Dieselmotors ist für mich das von ihm produzierte Geräuschniveau. Benzin-Triebwerke dagegen erzeugen einen Klang. ;)

Was mich noch beim Diesel nerven würde, das sind die immer wiederkehrenden Freibrennvorgänge beim Partikelfilter.

10 weitere Antworten
Ähnliche Themen
10 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Jedi-Ritter123

Also ich habe hierzu im Forum noch nichts gefunden, aber das sind ja mal erfreuliche Nachrichten. 340PS nun abrufbar für alle 335I/xi.

http://www.bimmertoday.de/.../

Meines Wissens ist das neue PPK mit 340 PS ab Nov. 2013 nur für 335i/iX des Modelljahres 2014 erhältlich, also erst für die ab 01.07.2013 produzierten Fahrzeuge.

Da simmer dabei ... dat is prima ... :D

Am N55-Motor gibt es ab MJ. 2014 wohl auch ein paar kleine Änderungen. Fragt mich aber jetzt bitte nicht nach solchen Nebensächlichkeiten. ;)

Jedenfalls hatte ich u.a. wegen der zu erwartenden techn. Änderungen und den üblichen Kinderkrankheiten zum Baubeginn des akt. 3ers die Bestellung auf Anfang Juli 2013 hinausgeschoben.

Ein Wechsel des Modelljahres lässt erfahrungsgemäß immer einige kleine Verbesserungen erwarten bzw. erhoffen.

Hier steht auch etwas öffentlich zugängliches zum neuen PPK i.V. mit dem Modelljahreswechsel:

http://www.f30-forum.de/.../#post35818

http://www.f30post.com/forums/showthread.php?t=866096

Themenstarteram 28. August 2013 um 9:06

Zitat:

 

Meines Wissens ist das neue PPK mit 340 PS ab Nov. 2013 nur für 335i/iX des Modelljahres 2014 erhältlich, also erst für die ab 01.07.2013 produzierten Fahrzeuge.

Da simmer dabei ... dat is prima ... :D

Das heisst in Klartext, dass mein F31 (Produktion März 2013) "nur" auf das alte PPK zurückgreifen kann und sich mit den 326+PS zufrieden geben muss? Ist schon interessant, dass der N55 nach rd. 4 Monaten veränderungen bekommt, wenn auch nicht gravierende. Es könnte natürlich auch sein, da die meisten 335i/xi nach oben streuen mit den PPK nun offiziel die 340PS angeben. Auch Marketing kann da eine Rolle spielen. Naja, auf jeden Fall werde ich mit dieses PPK holen, dann ist er komplett. Ein MP Aeropaket ohne PPK geht ja garnicht;-)

Zitat:

Original geschrieben von Jedi-Ritter123

Zitat:

 

Meines Wissens ist das neue PPK mit 340 PS ab Nov. 2013 nur für 335i/iX des Modelljahres 2014 erhältlich, also erst für die ab 01.07.2013 produzierten Fahrzeuge.

Da simmer dabei ... dat is prima ... :D

Das heisst in Klartext, dass mein F31 (Produktion März 2013) "nur" auf das alte PPK zurückgreifen kann und sich mit den 326+PS zufrieden geben muss? Ist schon interessant, dass der N55 nach rd. 4 Monaten veränderungen bekommt, wenn auch nicht gravierende. Es könnte natürlich auch sein, da die meisten 335i/xi nach oben streuen mit den PPK nun offiziel die 340PS angeben. Auch Marketing kann da eine Rolle spielen. Naja, auf jeden Fall werde ich mit dieses PPK holen, dann ist er komplett. Ein MP Aeropaket ohne PPK geht ja garnicht;-)

So ist es. Und die 14 PS und paar NM spielen in der Praxis eh keine Rolle. Das PPK muß auf jeden Fall rein:D

Und, du mußt nicht warten, wie die anderen. Wer weiß ob es im November schon verfügbar ist. Beim 330d hat es auch bis Ende Juli gedauert. (Angekündigt ab März 2013).

Gruß Mario

Zitat:

Original geschrieben von Jedi-Ritter123

Zitat:

 

Meines Wissens ist das neue PPK mit 340 PS ab Nov. 2013 nur für 335i/iX des Modelljahres 2014 erhältlich, also erst für die ab 01.07.2013 produzierten Fahrzeuge.

Da simmer dabei ... dat is prima ... :D

Ist schon interessant, dass der N55 nach rd. 4 Monaten veränderungen bekommt, wenn auch nicht gravierende.

Welche Änderungen vor 4 Monaten meinst Du? Der N55 wird jedenfalls schon etliche Jahre gebaut.

Die letzte mir bekannte Änderung gab es im Dez. 2012, was das Motorsteuergerät betrifft. Alle vorher poduzierten N55 benötigen zum Einbau des PPK daher ein anderes Steuergerät, was aber nur mit geringen Mehrkosten verbunden ist.

Hallo, hat mittlerweile jemand die 340 PS Variante des PPKs verbaut?

Auf der BMW Homepage ist immer noch das alte PPK mit 326 PS verlinkt (ich habe den F34 bestellt).

am 22. Juni 2014 um 16:27

laufen schon einige rum , kannste bestellen ;)

Gruß

odi

Das ist gut zu hören, danke.

Kann denn auch schon jemand berichten? von 306 auf 340 stelle ich mir schon deutlich spürbarer vor als von 306 auf 326...

Ebenfalls wäre eine Leistungskurve sehr interessant. Bei BMW findet man leider nur die 326ger Kurve.

VG

am 24. Juni 2014 um 19:55

Beim 35i ist das PPK auf jeden Fall sinnvoll. Die Serienleistung, speziell NM, ist für 3 Liter + Turbo für mein Empfinden ja ein bisschen mager. 340PS und 450NM ist da schon angemessen.

VG Sportiv

Zitat:

Original geschrieben von oliver7701

Das ist gut zu hören, danke.

Kann denn auch schon jemand berichten? von 306 auf 340 stelle ich mir schon deutlich spürbarer vor als von 306 auf 326...

Ebenfalls wäre eine Leistungskurve sehr interessant. Bei BMW findet man leider nur die 326ger Kurve.

VG

Für mich stand von Anfang an fest, dass es nicht bei dem technisch veralteten Serienstand von nur 102 PS pro Liter Hubraum bleiben wird. Selbst der 328i hat 122,5 PS Literleistung. Am 14.07. lasse ich dieses "Manko" in Verbindung mit einem Kurzurlaub in Thüringen beseitigen.

Die Literleistung wächst dann auf 113,3 PS an. Und das ohne Nachteile für die Gewährleisung, den Qalitätsbrief und die spätere Kulanz.

Eine Leistungskurve und Prüfstandsmessungen (vor und nach dem PPK-Einbau) brauche ich eigentlich nicht. Im Nachbarforum hatte mal ein Kollege über seine ersten Erfahrungen mit diesem PPK berichtet.

Negatives - was erfahrungsgemäß meistens überpropotional in Foren behahandelt wird - habe ich noch nicht über dieses Thema im Netz gelesen.

Mal abgesehen davon, dass mein ansonsten in technischen Dingen fachkundiger Händler im Rheinland ca. 300,- EUR mehr für das PPK als der Perfomce-Stützpunkthändler in Thüringen verlangt, spricht m.E. gegen ihn, dass er mit diesem PPK-Einbau beim 335i keine Erfahrung hat.

Was den Preis für das PPK betrifft, so hätte ich diesen auch bezahlt, wenn es direkt ab Werk optional angeboten worden wäre.

Zitat:

Original geschrieben von Sportiv

Beim 35i ist das PPK auf jeden Fall sinnvoll. Die Serienleistung, speziell NM, ist für 3 Liter + Turbo für mein Empfinden ja ein bisschen mager. 340PS und 450NM ist da schon angemessen.

VG Sportiv

Wie ich oben geschrieben habe, lasse ich meinen 335i in Kürze auch "entdrosseln". :)

Heute war ich in anderer Sache bei meinem Händler und habe mir hilfsweise zum Vergleich die entsprechenden Motordaten des Z4 angesehen, welcher ab Werk auch mit diesem Motor mit 306PS und alternativ als iS mit 340PS angeboten wird.

Möglicherweise gibt es im Netz auch entsprechende Diagramme dazu, falls die für einige Interessenten wichtig sein sollten. Wer so etwas findet, kann das ja hier verlinken und manches Forenmitglied damit beglücken. ;)

Der Z4-Motor mit 340PS wird auch mit einem max. Drehmoment von 450Nm angegeben (wie beim neuen PPK des 335i). Allerdings wird bei den technischen Daten zu diesem Z4 erwähnt, das kurzzeitig auch 500Nm über die sog. Boost-Funktion anliegen. Vermutlich ist das auch beim PPK des 335i so (Spekulation).

Wie mir jemand mit Kontakten zum Hersteller des Automatikgetriebes (ZF) erklärte, wird bei dem offiziell mit max. 450Nm angegebenen Wert seitens BMW eine Reserve von +20% verlangt, was max. 540Nm entspricht und von daher passt. Zumal das max. Drehmoment in der Fahrpraxis kaum dauernd anliegt.

Die Verbrauchswerte sind bei beiden Motoren mit identischem Getriebe gleich. Die leider nur bis 100km/h angegebenen Beschleunigungswerte liegen beim stärkeren Motor des Z4 um 0,3 Sek. niedriger als beim schwächeren Motor. Bis 200km/h bzw. 250km/h dürfte aber deutlich mehr drin sein.

Denn im Bereich bis 100km/h verhindert das nicht verbaute xDrive, bedingt durch den verstärkten Schlupf und die Abregelung der Antriebsräder, eine deutlichere Beschleunigungsverbesserung. Auf trockener Strecke spielt das aber nur im untersten Geschwindigkeitsbereich eine Rolle.

In höheren Geschwindigkeitsbereichen - z.B. von 100km/ bis 200km/h oder mehr - kehrt sich bei Fahrzeugen mit xDrive wegen des etwas höheren Fahrzeuggewichts und höherer mechanischer Reibverluste der anfängliche kleine Beschleunigungsvorteil wieder ins Gegenteil um.

Dass der xDrive-Antrieb auch Leistungsverluste produziert, sieht man auch schon bei seinen höheren Verbrauchwerten im Vergleich zum Nicht-xDrive unter identischen Fahrbedingungen.

Jedenfalls sollte man mit dem neuen PPK des 335i etwas mehr Reserve auf Landstraßen beim Überholen haben. Besonders bei relativ kurzen freien Streckenabschnitten und an Steigungen.

Noch etwas zu dem im Vergleich Diesel/Benziner überbewerteten Drehmoment. Diesel haben wegen des niedrigeren Drehzahlbandes eine längere Gesamtübersetzung im Antriebsstrang als Benziner. Dadurch verpufft das Super-Drehmoment des Diesel wieder. Das ist Fakt.

Bei den 6-Zyl.-Motoren des 335i liegt die Maximaldrehzahl bei 7.000U/min. und beim 335d bei 5.000U/min. Diese Differenz wird im Antriebstrang mittels des jeweiligen Übersetzungsverhältnisses kompensiert.

Wenn man z.B. beim Benziner ein max. Drehmoment von 500Nm hat, dann muss der Diesel hier etwa 700Nm dagegen halten (abhängig von der Übersetzung im Antriebsstrang). Es geht also hier nicht um das max. Drehmoment des Motors, sondern vielmehr darum, was davon übersetzungsbedingt tatsächlich an der Antriebsachse wirkt.

Noch weiteres ein Kriterium belegt, dass moderne Benziner durchaus bei gleichem Hubraum mit den Dieseln im Ergebnis locker mithalten können bzw. denen sogar wegen ihrer höheren Drehzahlbandbreite überlegen sind.

Denn die max. Drehzahlbandbreite, wobei das volle Drehmoment anliegt, beträgt beim 335i z.B. 1.200U/min. bis 5.000U/min. Dagegen liegt beim 335d das max. Drehmoment (630Nm) sogar nur im verhältnismäßig schmalen Bereich von nur 1.500U/min. bis 2.500U/min an.

Der Vorteil des Diesel-Motors beschränkt sich auf seine seine höhere Effizienz, was die Verbrauchskosten beim Kraftstoff reduziert und die Tankreichweite erhöht.

Der Hauptnachteil des Dieselmotors ist für mich das von ihm produzierte Geräuschniveau. Benzin-Triebwerke dagegen erzeugen einen Klang. ;)

Was mich noch beim Diesel nerven würde, das sind die immer wiederkehrenden Freibrennvorgänge beim Partikelfilter.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Neues PPK auch für F30/F31 ??