ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Neues Facelift 246

Neues Facelift 246

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 17. Oktober 2014 um 9:11

Hallo, fahre bisher den 245 CDI 180 Autotronic - und will kurzfristig entscheiden auf den 246 auch Diesel Automatik um steigen

Frage es soll demnächts ein neues Facelift geben!!??

wer weis hierüber etwas?? und was könnte da neu sein??

Ferdi

Beste Antwort im Thema

Ich denke der Dreizylinder ist zumindest für "Durchschnittsfahrer" eine Alternative. Die wenigsten Fahrzeuge werden 200000 KM gefahren. Und dann sollte ein Dreizylinder durchaus ausreichen. Im übrigen halte ich nichts von unbelegten Meinungen von Mechanikern. Da wird sehr viel geschwätzt.

Man muss mit der Zeit gehen und Neuerungen eine Chance geben. Stillstand ist Rückschritt.

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Hallo ferdinant26

schau bitte weiter unten unter B Klasse Facelift 2014 nach.

Viele Grüße aseibi

Höhö, von wegen Facelift oder MOPF! MB selber vertickt das als "Neue Generation B-Klasse". Zumindest laut neuester Hochglanzwerbung.

Klingt doch besser als "Reloaded B - wie Bange vor dem Active Tourer - Für das Schwerste, was vor uns liegt"... :D

hab mir den BMW angesehen...gar nicht so übel das Wägelchen.....wird MB etwas zu kauen geben..

Facelift B-Klase W 246: Auslieferung ab 29.11.2014.

2er BMW auch angesehen. Mit automat.Heckklappe erhältlich. Tolle Konstruktion des Laderaumbodens. Geht beim B überhaupt nicht.

Gruß - Dieter

Ich mag normalerweise BMW - aber ich würde auf keinen Fall diese Menge Geld für einen 3 Zylinder ausgeben - Sorry- ein erwachsenes Auto hat mindestens 4 Zylinder (auch wenn der 3 Zylinder fliegen könnte und mit einem halben Liter Buttermilch auf 100 Km laufen würde). Einen 3 Zylinder lass ich mir bei Polo und Konsorten im Kleinwagenbereich gefallen, aber hier ist es für mich ein "No-Go"!

... und dann wären wir schon wieder beim stärker motorisierten 4 Zylinder und preislich wesentlich über dem Benz....

Gruß Peter

Zitat:

@Oltti schrieb am 17. Oktober 2014 um 15:05:29 Uhr:

Ich mag normalerweise BMW - aber ich würde auf keinen Fall diese Menge Geld für einen 3 Zylinder ausgeben - Sorry- ein erwachsenes Auto hat mindestens 4 Zylinder (auch wenn der 3 Zylinder fliegen könnte und mit einem halben Liter Buttermilch auf 100 Km laufen würde). Einen 3 Zylinder lass ich mir bei Polo und Konsorten im Kleinwagenbereich gefallen, aber hier ist es für mich ein "No-Go"!

... und dann wären wir schon wieder beim stärker motorisierten 4 Zylinder und preislich wesentlich über dem Benz....

Gruß Peter

Diese Sichtweise ist nicht mehr zeitgemäß.

Soweit ein Dreizylinder in Sachen Laufkultur und Haltbarkeit einem 4 Zylinder das Wasser reichen kann und dabei beim Kraftstoffverbrauch günstiger ist, spricht nichts gegen ihn.

Technischen Fortschritt sollte man nicht klein reden. Oder gibt es belegte Fakten, die gegen einen Dreizylinder sprechen?

Ich kenn 3 Zylinder jetzt nicht gerade als "Dauerläufer".

Ob zeitgemäß oder nicht - wenn ich für das gleiche Geld oder für weniger einen 4 Zylinder bekomme (ebenfalls von einem Premiumhersteller) werde ich immer zum 4 Zylinder greifen.

Der 2-er BMW Active Tourer wäre ne Alternative mit dem 3 Zylinder bei einem max. Einstiegspreis von etwa 22-23000 €.

Nur weil die Herrschaften einen 3 Zylinder in den 8-er bauen muss das noch nichts bedeuten - heutzutage geht doch Gewinnmaximierung über alles. Scheinbar ist BMW nun soweit, dass sie für einen Preis um die 27000 € keinen 4 Zylinder mehr anbieten können/wollen (im Active Tourer).

Gruß Peter

Ich halte es für etwas fragwürdig den 4Zyl als "die bessere Alternative" darzustellen. Was ist denn der Vorteil gegenüber den 3Zyl? Das er rauher läuft? Welche 3Zyl kennst Du denn, die keine "Dauerläufer" sind? Viele Hersteller beschreiten den Weg, einen Zylinder weniger befüllen und dafür etwas höher verdichten. Macht auch Sinn.

https://www.youtube.com/watch?v=7GE6SGcT_eI

Erst mal fahren, dann meckern ;-)

Zitat:

@ergoprox schrieb am 18. Oktober 2014 um 10:06:43 Uhr:

Ich halte es für etwas fragwürdig den 4Zyl als "die bessere Alternative" darzustellen. Was ist denn der Vorteil gegenüber den 3Zyl? Das er rauher läuft? Welche 3Zyl kennst Du denn, die keine "Dauerläufer" sind? Viele Hersteller beschreiten den Weg, einen Zylinder weniger befüllen und dafür etwas höher verdichten. Macht auch Sinn.

https://www.youtube.com/watch?v=7GE6SGcT_eI

Erst mal fahren, dann meckern ;-)

Ich erschrecke schon alleine wenn ich das Nähmaschinengeräusch der am Markt befindlichen 3-Zylinder-Motoren höre. Dann lieber Hybrid oder wie früher 4-Zylinder-Langhuber mit gescheitem Drehmoment und vernünftigen Drehzahlen.

Ich bin schon die 3 Zylinder des VAG Konzern gefahren - als Benziner und Diesel -

ebenso den Suzuki/Opel 3 Zylinder (Benziner). Ich sag dir mal lieber nicht was mein Mechaniker zu den Teilen sagt, sonst heißt es wieder "Oldschool und Voreingenommen" - soll jeder kaufen was er will - mir kommt jedenfalls kein 3 Zylinder-Auto ins Haus.

Das Downsizing muss sich im Alltag erst noch bewähren - bin mal auf die ersten 1 Liter Turbo etc. mit 500.000 Km und mehr gespannt.

Heutzutage freuen sich die Leute ja schon wenn sie 200000 Km schaffen, ohne den halben Neupreis des Autos in die Werkstatt getragen zu haben - aber das ist ein anderes Thema.

Gruß Peter

Ich denke der Dreizylinder ist zumindest für "Durchschnittsfahrer" eine Alternative. Die wenigsten Fahrzeuge werden 200000 KM gefahren. Und dann sollte ein Dreizylinder durchaus ausreichen. Im übrigen halte ich nichts von unbelegten Meinungen von Mechanikern. Da wird sehr viel geschwätzt.

Man muss mit der Zeit gehen und Neuerungen eine Chance geben. Stillstand ist Rückschritt.

Ein paar Dinge, die beim bisherigen Vor-Mopf eine Verkaufsrate von unter 10% hatten, sind beim Mopf ja bekanntermaßen dem Rotstift zum Opfer gefallen und rausgeflogen... prominentestes Beispiel: ILS, aber auch die simplen Nebelleuchten haben dieses Mal "kein Foto bekommen"...

...nebulöse Taktik, fand ich zunächst...

...da gefällt mir diese schon besser: Wenn ich etwas nicht verkaufen kann, dann packe ich es Richtung EK in Pakete - wie aktuell geschehen...

...der Preisvorteil ist enorm und sieht nicht nach "Mopf-Verkauft-Sich-Wie-Geschnitten-Brot" aus, oder was meint ihr?

Das Gute-Fahrt-Paket gab es auch bei Vor-Mopf schon eine ganze Weile.

Deine Antwort
Ähnliche Themen