ForumQ5 8R
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Q5
  6. Q5 8R
  7. Neues Audi-Navigationssystem ?

Neues Audi-Navigationssystem ?

Themenstarteram 16. Januar 2010 um 19:56

Hallo zusammen,

Audi frischt das Navigationssystem RNS-E mit schnellerem Rechner, iPod-Steuerung und besserem Display auf. So weit so gut. Werden die Funktionen auch auf das große Navi übernommen?

Anzeige der Tempolimits sind neu! Was noch?

Beste Antwort im Thema

Hallo Freunde,

um - für Audianer - neue Funktionen im Navi zu implementieren, braucht es kein neues Navi, sondern nur eine neue Software plus Daten. Die Warnung vor Geschwindigkeitsübertretungen, Gefahrenstellen wie Schulen oder Radarboxen kann jedes TomTom um € 199,- also um weniger als ein Karten-Update bei Audi. Es ist also höchste Zeit, dass sich die Audianer hinsetzen und das Kartenmaterial plus POI endlich überarbeiten.

Immerhin bezahlen wir mehr 10x soviel für unser Navi wie ein am freien Markt erhältliches Komplettgerät. Da kann man schon erwarten, dass das auch weiterentwickelt und um neue sinnvolle Funktionen erweitert wird.

Vorsprung durch Technik heißt ja nicht Features nachzuziehen, sondern Technologieführer zu sein. Und das ist zumindest beim AUDI-Navi schon lange nicht der Fall.

Gruß

Mike

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Das RNS-E wird im Moment im A3, TT und R8 verbaut und ist ein komplett anderes System als im A4, A5 Q5 usw. Im Q5 ist das Navi plus 3G ja schon seit Anfang an verbaut und damit auf dem neuesten Stand. Nächster Schritt wäre nun das ganz neue MMI aus dem A8, dieses könnte ich mir, wenn überhaupt erst bei einem Facelift vorstellen. Dieses hat dann viele neue Funktionen.

Hallo Freunde,

um - für Audianer - neue Funktionen im Navi zu implementieren, braucht es kein neues Navi, sondern nur eine neue Software plus Daten. Die Warnung vor Geschwindigkeitsübertretungen, Gefahrenstellen wie Schulen oder Radarboxen kann jedes TomTom um € 199,- also um weniger als ein Karten-Update bei Audi. Es ist also höchste Zeit, dass sich die Audianer hinsetzen und das Kartenmaterial plus POI endlich überarbeiten.

Immerhin bezahlen wir mehr 10x soviel für unser Navi wie ein am freien Markt erhältliches Komplettgerät. Da kann man schon erwarten, dass das auch weiterentwickelt und um neue sinnvolle Funktionen erweitert wird.

Vorsprung durch Technik heißt ja nicht Features nachzuziehen, sondern Technologieführer zu sein. Und das ist zumindest beim AUDI-Navi schon lange nicht der Fall.

Gruß

Mike

Volle Zustimmung, schreib das doch genau so an kundenbetreuung@audi.de, dann kommt es an.

Themenstarteram 18. Januar 2010 um 10:11

Zitat:

Original geschrieben von br403

Volle Zustimmung, schreib das doch genau so an kundenbetreuung@audi.de, dann kommt es an.

Sinngemäß habe ich es auch so an Audi geschrieben. Heute habe ich die Mailbestätigung erhalten Audi möchte sich in den nächsten Tagen melden. Melde mich so bald ich eine Antwort erhalten habe.

Zitat:

Original geschrieben von Black-Quattro

Hallo Freunde,

um - für Audianer - neue Funktionen im Navi zu implementieren, braucht es kein neues Navi, sondern nur eine neue Software plus Daten. Die Warnung vor Geschwindigkeitsübertretungen, Gefahrenstellen wie Schulen oder Radarboxen kann jedes TomTom um € 199,- also um weniger als ein Karten-Update bei Audi. Es ist also höchste Zeit, dass sich die Audianer hinsetzen und das Kartenmaterial plus POI endlich überarbeiten.

Immerhin bezahlen wir mehr 10x soviel für unser Navi wie ein am freien Markt erhältliches Komplettgerät. Da kann man schon erwarten, dass das auch weiterentwickelt und um neue sinnvolle Funktionen erweitert wird.

Vorsprung durch Technik heißt ja nicht Features nachzuziehen, sondern Technologieführer zu sein. Und das ist zumindest beim AUDI-Navi schon lange nicht der Fall.

Gruß

Mike

War ehrlich gesagt mit ein Grund, warum ich das MMI nicht bestellt hab, sondern um lediglich 79 EUR die Navigon-Europakarte inkl. Radarwarnung (die bestens funktioniert, getestet in Ö, D und Italy) auf mein iPhone geladen hab... die knapp 3000 EUR Unterschied sind dafür aber in andere Extras geflossen - kann Audi somit eigentlich eh wieder egal sein. :p

Themenstarteram 18. Januar 2010 um 11:16

Zitat:

Original geschrieben von shark_2005

Zitat:

Original geschrieben von Black-Quattro

Hallo Freunde,

um - für Audianer - neue Funktionen im Navi zu implementieren, braucht es kein neues Navi, sondern nur eine neue Software plus Daten. Die Warnung vor Geschwindigkeitsübertretungen, Gefahrenstellen wie Schulen oder Radarboxen kann jedes TomTom um € 199,- also um weniger als ein Karten-Update bei Audi. Es ist also höchste Zeit, dass sich die Audianer hinsetzen und das Kartenmaterial plus POI endlich überarbeiten.

Immerhin bezahlen wir mehr 10x soviel für unser Navi wie ein am freien Markt erhältliches Komplettgerät. Da kann man schon erwarten, dass das auch weiterentwickelt und um neue sinnvolle Funktionen erweitert wird.

Vorsprung durch Technik heißt ja nicht Features nachzuziehen, sondern Technologieführer zu sein. Und das ist zumindest beim AUDI-Navi schon lange nicht der Fall.

Gruß

Mike

War ehrlich gesagt mit ein Grund, warum ich das MMI nicht bestellt hab, sondern um lediglich 79 EUR die Navigon-Europakarte inkl. Radarwarnung (die bestens funktioniert, getestet in Ö, D und Italy) auf mein iPhone geladen hab... die knapp 3000 EUR Unterschied sind dafür aber in andere Extras geflossen - kann Audi somit eigentlich eh wieder egal sein. :p

Die Navi SW stellt doch irgendeiner auf Anforderung von Audi her. Wahrscheinlich Navigon.

Audi sitzt auf einem hohen Ross. Je höher das Pferd, desto größer der Fall ( Audi).

Soll Handynavigation jetzt wirklich als ernst gemeinte Alternative zu einem fest installierten Navi mit -irgendeiner- Softwareschwäche herhalten?

Kaufe keine Rolex, die Tchibo Uhr zeigt auch die Zeit und die Datumsverstellung ist einfacher... (Ironie aus)

Es ist immer Frage von Kosten-Nutzen/Anspruch und Bedarf. Wer wirklich viel und auch auf unbekannten Strecken, beruflich und evtl. stark staubelastet und zeitknapp unterwegs ist, sich sowieso schon ein zu teures Fahrzeug als Firmenwagen leistet und hier und da technisches Schnick-Schnack bestellt, wird auch bei den 3 k€ für das MMI (ist ja netto weniger, w/Radio etc.) nicht stöhnen. Der Privatfahrer und Urlaubsdrifter, der nur die heimische BAB und den Weg ins ferienglück kennt, braucht das nicht und nimmt besser die sporadische Saugnapf- oder iphone-in-der-Brillenablag-Lösung.

 

Gruß

 

Stefan

(und das MMI 3G ist eins der besten Hersteller-Navis)

sorry, aber in einem Auto für rd. 50k oder noch deutlich mehr geht aus meiner Sicht Saugnapf an der Windschutzscheibe und rumhängende Kabel genausowenig wie Handy am Ohr.

Zitat:

Original geschrieben von StefanLi

Gruß

Stefan

(und das MMI 3G ist eins der besten Hersteller-Navis)

Ich hab zwar auch ein MMI3g bestellt, aber weiss schon jetzt, dass es das iphone+navigon nie ersetzen wird. Das ist eine geniale Symbiose, kommt alle 1-2 Monate mit kostenlosem Update daher und bringt regelmäßig neue Features (FÜR einmalig 79,- !!!). Und dank der permanenter Internetverbindung ist es sowas von app-to-date, da erscheint mein neu bestelltes MMI schon vor Auslieferung, als Rückschritt durch Technik. Mir aber egal, ich hoffe zumindest die meiste Zeit auf das Phone verzichten zu können...

Dass MMI kann zum Glück noch mehr, als nur navi :-)

 

Stimme aber auch den Vorrednern voll zu: Für den Preis von 3Tsd, MUSS das MMI jetzt schnell zukunftsfähig werden, denn das ist jämmerlich!

 

Gruß Earl

Themenstarteram 18. Januar 2010 um 12:51

Zitat:

Original geschrieben von huckelbuck

Soll Handynavigation jetzt wirklich als ernst gemeinte Alternative zu einem fest installierten Navi mit -irgendeiner- Softwareschwäche herhalten?

Kaufe keine Rolex, die Tchibo Uhr zeigt auch die Zeit und die Datumsverstellung ist einfacher... (Ironie aus)

Hallo, aus meiner Sicht meinen Thread falsch verstanden. Ich habe das großee MMI bestellt. Siehe Eröffner des Thread.

@ huckelbuck: wie schon erwähnt, alles 'ne Preis-/Leistungsfrage... wollte ja keinen MMI-Käufer schwach anreden, dass das 'ne sinnlose Investition ist oder dass das iPhone-Navi ein MMI im Leistungsumfang komplett ersetzt. :rolleyes:

Aber bei 3000 Lappen (umgerechnet ein kleiner Gebrauchtwagen) erwarte ich mir eine gehörige Portion "Vorsprung durch Technik", und bzgl. Navi gibts diesen Vorsprung beim MMI nicht so recht.

Also zahlt man im Moment ein paar Tausender um Kabel und Saugnapf zu vermeiden - provokant gesagt und lediglich auf's Navi bezogen. ;)

Hab übrigens weder Kabel rumhängen, noch 'nen Saugnapf hinter der Scheibe und der Ton / die Ansage kommt satt mit Bluetooth über die Freisprecheinrichtung hinter der Sonnenblende (ebenfalls Zubehör um 49 EUR statt hunderte Euronen für Audi-Freisprech-Bluetooth).

Beim Q5 bzw. bei Audi ist alles perfekt - für mich - nur einzig und allein eben der Aufpreis für MMI inkl. Bluetooth-Freisprecheinrichtung nicht. vorallem wenn man sich so anschaut, was der "Zubehörhandel" bietet und wie wenig das dann kostet.

Zitat:

Original geschrieben von shark_2005

@ huckelbuck: wie schon erwähnt, alles 'ne Preis-/Leistungsfrage... wollte ja keinen MMI-Käufer schwach anreden, dass das 'ne sinnlose Investition ist oder dass das iPhone-Navi ein MMI im Leistungsumfang komplett ersetzt. :rolleyes:

Aber bei 3000 Lappen (umgerechnet ein kleiner Gebrauchtwagen) erwarte ich mir eine gehörige Portion "Vorsprung durch Technik", und bzgl. Navi gibts diesen Vorsprung beim MMI nicht so recht.

Also zahlt man im Moment ein paar Tausender um Kabel und Saugnapf zu vermeiden - provokant gesagt und lediglich auf's Navi bezogen. ;)

Hab übrigens weder Kabel rumhängen, noch 'nen Saugnapf hinter der Scheibe und der Ton / die Ansage kommt satt mit Bluetooth über die Freisprecheinrichtung hinter der Sonnenblende (ebenfalls Zubehör um 49 EUR statt hunderte Euronen für Audi-Freisprech-Bluetooth).

Beim Q5 bzw. bei Audi ist alles perfekt - für mich - nur einzig und allein eben der Aufpreis für MMI inkl. Bluetooth-Freisprecheinrichtung nicht. vorallem wenn man sich so anschaut, was der "Zubehörhandel" bietet und wie wenig das dann kostet.

hi, nicht alles, was beim Hersteller hohe Preise erzeugt, ist das Geld wert, keine Frage.

Spontan fallen mir (wenn auch OT) Felgen-Reifen Kombis und spezielle Individualfarben ein.

Gerade bei den für letztere aufgerufenen Aufpreisen sträubt sich mein Gefieder.

Soll ein jeder nach seinem Gusto machen, Ankommen kann man zB mit tomtom und Co oder MMI, Zeitablesen klappt bei Tchibo oder Rolex und Co, Ankleiden kann man sich bei zb Burberry und Co oder kik.

Ein jeder wie er es mag oder eben kann...

Gerade das macht ja unsere Vielfalt und Verschiedenheit aus.

Hallo!

Aus meiner Sicht ist die Diskussion, ob das MMI 3G sein Geld wert ist, ob es Sinn macht oder ob ein TomTom oder iPhone-Navi vielleicht besser ist oder ein besseres Preis-Leistungsverhältnis hat, völlig sinnlos und absolut off-topic! :rolleyes:

Ich halte es für unrealistisch, dass es für den Q5 in absehbarer Zeit - wenn überhaupt - mal ein neues Navi geben wird, weil das MMI 3G ja noch ziemlich neu ist. Genauso unrealistisch erscheint mir der Wunsch nach einer Funktionserweiterung per Software-Update (ich kann mir schon denken, was Audi auf die Email antworten wird...).

Die (durchaus berechtigte) Kritik an den hohen Preisen bei den werksseitig verbauten Navis bei eher mehr oder weniger bescheidenen Leistungen dieser Systeme findet man wohl in so gut wie jedem Forum hier. :cool:

Gruß

sash-deli

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Q5
  6. Q5 8R
  7. Neues Audi-Navigationssystem ?