ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. neuer Zylinderkopf - weniger Leistung und höherer Verbrauch

neuer Zylinderkopf - weniger Leistung und höherer Verbrauch

Themenstarteram 4. Juli 2009 um 8:32

Hallo,

eine ziemlich blöde Geschichte bei meinem Signum 2.2 dti mit 92 kw:

 

Kerze abgebrouchen

FOH will ausbohren ->geht nicht

zylinderkopf runter-> kerz geht nicht raus

neuer Zylinderkopf -> 2.000 EUR weniger auf meinem Konto

Auto abgeholt und schon auf den ersten Metern habe ich gemerkt, dass der Wagen überhaupt nicht mehr zieht - vor allen Dingen bergauf muss ich voll durchtreten.

Auch die Elastizität auf der Autobahn ist gelinde gesagt sehr bescheiden.

Zudem ist der Verbrach von durchschnittlich 6,8 Liter auf 9,9 Liter gestiegen - auch wenn ich gemütlich mit 130 auf der Autobahn fahre, komme ich nicht unter 9 Liter.

Also zurück zum FOH - der meinte das sei normal. Es müsste sich jetzt erst alles wieder setzen und einfahren. Zudem haben man die Verussung und Schlacke entfernt. Das würde die Kompression verringern. Ich soll jetzt erst mal 500 KM fahren und dann wieder kommen.

Das habe ich gemacht: keine Besserung -> also wieder zum FOH. Der hat alles geprüft: Kompression, Turbo, Schlauchverbindungen, alles i.O.

Es sei bestimmt nur ein subjektiver Eindruck meinte der FOH.

Und bei einer Leistung von 162.000 KM müsse man mit Leistungsverlsut rechnen. Ich solle beweisen, dass der Wagen weniger Leistung hat.

Also ich zum ADAC auf den Leistungsprüfstand und siehe da: 79 statt 92 kW.

Ich wieder zum FOH. Die wieder das gleiche Programm - wieder ohne Ergebnisse. Der nette Herr vom ADAC hatte auf den Luftmengenmesser getippt. Das habe ich dem FOH gesagt. Die hätten den mal testweise gegen einen neuen gewechselt und die gleichen Werte wie beim vorher eingebauten erhalten.

Frage: kann man hier überhaupt Werte ermitteln?

Auch das Steurgerät habe man reseted

Aus Sicht des FOH ist alles in Ordnung.

Er meinte, man könnte jetzt vielleicht die Einspritzdüsen prüfen. Vielleicht liege darin das Problem.

Frage: kann hier was beim Einbau des Zylinderkopfes vom FOH an den Einspritzdüsen kaputt gegangen sein.

Würden Probleme mit einer odere mehrerer Düsen meine beschriebenen Probleme erklären?

Der FOH hat auch vorgeschlagen, eine Reinigungs-Aditiv für die Enspritzdüsen zu verwenden.

Es gäbe auch ein sehr starkes Mittel, das man direkt in den Kraftstofffilter einfüllt. Aber das will er nur auf meine Verantwortung machen, da bei der Mototlaufleistung auch ein Schaden entstehen kann.

Was denkt ihr?

Tja was soll ich sagen: 2000 EUR weniger und das Auto zieht deutlich schlechter und verbraucht deutlich mehr.

Vielleicht hat ja jemand noch eine Idee.

Danke

Beste Antwort im Thema

Das ganze lehrt uns wieder mal, daß es fast unmöglich ist, einen fähigen OPEL Fachpartner zu finden.

Mutmaßungen ("Trial and Error") - anstelle von echten, durch "Wissen" erarbeiteten Diagnosen - Ausreden statt echter Beratung - Fehler werde gerne vertuscht und auf Kosten des Kunden abgewiegelt.

 

Die Lösung des Problems sehr ich nicht - nicht solange wie sich Mechaniker für 9,50 Euro/h die Finder dreckig machen müssen - und das Autohaus selbst "schlanke" 55 - 65 Euro/h für Fehldiagnosen abrechnet. Dazu kommen noch die weiteren Kosten für den dann doppelt geschädigten Kunden.

 

Das darf alles nicht mehr war sein

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von 7val

 

FOH will ausbohren ->geht nicht

zylinderkopf runter-> kerz geht nicht raus

So kann man auch dem Kunden auch das Geld aus der Tasche ziehen:D

Themenstarteram 4. Juli 2009 um 11:43

ich habe noch ein Bild des Leistungsprüfstands drangehängt

Themenstarteram 4. Juli 2009 um 11:46

und noch ein Bild

hi!

Oha uralt Boschprüfstand..:D

Hallo,

Tip 1 : Steuerzeiten Nockenwelle konrollieren lassen (Montagefehler ?)

Tip 2 : Einspritzzeitpunkt der Einspritzpumpe kontrollieren lassen (Montagefehler?)

Gruß,

Z4Isthier

Themenstarteram 4. Juli 2009 um 13:43

@ Z4Isthier

sind die beiden Arbeiten mit viel Arbeit verbunden?

Hintergrund: Ich muss ab jetzt jede Stunde, die beim FOH anfällt, bezahlen

Oder kann man das über das Diagnosegerät rausfinden.

Gruß

Hi

 

Ich bin ja kein Fan was Anwälte angeht. In diesem Fall ist es jedoch ganz eindeutig. Du hast Leistungen bezahlt die nicht erbracht wurden. Würde dir jemand nen gebrauchten Reifen auf die Felge ziehen obwohl du nen neuen bezahlt hast würdest du es auch reklamieren. Aber nur weil der Fehler für dich Leihen nicht so auffällig ist heisst es nicht das du ihn so hinnehmen musst.

Das ganze lehrt uns wieder mal, daß es fast unmöglich ist, einen fähigen OPEL Fachpartner zu finden.

Mutmaßungen ("Trial and Error") - anstelle von echten, durch "Wissen" erarbeiteten Diagnosen - Ausreden statt echter Beratung - Fehler werde gerne vertuscht und auf Kosten des Kunden abgewiegelt.

 

Die Lösung des Problems sehr ich nicht - nicht solange wie sich Mechaniker für 9,50 Euro/h die Finder dreckig machen müssen - und das Autohaus selbst "schlanke" 55 - 65 Euro/h für Fehldiagnosen abrechnet. Dazu kommen noch die weiteren Kosten für den dann doppelt geschädigten Kunden.

 

Das darf alles nicht mehr war sein

Zitat:

Original geschrieben von 7val

Hintergrund: Ich muss ab jetzt jede Stunde, die beim FOH anfällt, bezahlen

Stell dennen die Kiste dahin und dann sollen die zusehen..und zwar auf deren Kosten.:mad:

am 4. Juli 2009 um 17:16

Zitat:

Original geschrieben von 7val

 

Hintergrund: Ich muss ab jetzt jede Stunde, die beim FOH anfällt, bezahlen

Basierend auf welcher Erklärung?

Die bauen Mist, also müssen sie dafür gerade stehen und nicht du.

Ich hoffe, du hast denen noch nichts hingelegt.

am 4. Juli 2009 um 20:36

Mein Tipp wäre:

Brief an Opel schicken mit einer Beschreibung wie hier auch und dich über die Vorgehensweise deines FOH´s (Namentlich nennen) beschweren. Auch den Leistungsnachweis vom ADAC beilegen. Opel legt auf sowas in letzter Zeit viel Wert. Vielleicht antworten die ja. So ein Brief ist schnell geschrieben.

Dem FOH diesen Brief auch vorlegen und darauf verweisen das alles weitere ab diesem Zeitpunkt nurnoch über einen Rechtsanwalt laufen wird, dessen Kosten das Autohaus tragen wird, da du im Recht bist (muss natürlich sehr selbstbewusst Auftreten).

Entweder lenkt der FOH nach Vorlage des Briefes an Opel und der Androhung von einer Anwaltskostenübernahme ein, oder es muss halt tatsächlich über den Anwalt laufen.

Wenn der FOH nicht reagiert, Anwalt einschalten der sich um alles Kümmert, und dich zurücklehnen und abwarten, anstatt aufzuregen!

Gruß Benny

P.S.:

Gegenüber dem FOH selbstbewusst und selbstsicher auftreten. Sowohl gegenüber dem FOH als auch gegenüber Opel nicht ausfallend werden und nur mit Fakten argumentieren.

 

Zitat:

Original geschrieben von vauxhall corsa

hi!

Oha uralt Boschprüfstand..:D

wenn dann schon einen von Maha, dann hat man wenigstens das drehmoment auch noch mit drauf ;)

EDITH

was mir noch eingefallen ist, ist der Ladeluftkühlerschlauch i.o.?

gab da doch schon einige defekte hier, mit leistungsverlust und höheren spritverbrauch, könnte ja "zufällig" zusammenkommen

....

..

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. neuer Zylinderkopf - weniger Leistung und höherer Verbrauch