ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Polieren - wie oft hälts der Lack aus?

Polieren - wie oft hälts der Lack aus?

Themenstarteram 20. Oktober 2008 um 13:21

Hallo!

Allgemein heißt es ja immer, man solle es mit der Häufigkeit des Polierens nicht übertreiben, weil ansonsten schnell der Farblack "durch" sei. Als blutiger Laie frag ich mich, ab wann es denn erfahrungsgemäß gefährlich wird? Wieviele Polituren hält denn ein durchschnittlicher werkseitiger Lack aus?

Manch einer poliert sein Schätzchen über Jahre hinweg 2x im Jahr, wofür ich ehrlich gesagt zu schissig bin - eben wegen besagter Warnung.

Ähnliche Themen
20 Antworten

Das kommt ganz drauf...

...zunächst mal darauf, was für einen Lack du hast. Hier können sich Uni-Lacke erheblich von Metallic-Lacken unterscheiden. Außerdem ist die Frage, womit du polierst. Es gibt am Markt zig verschiedene Mittel, die vollkommen unterschiedliche Schleifmittel-Anteile haben und somit auch mehr oder weniger Lack abtragen. Man muss halt das passende Mittel für den jeweiligen Einsatzzweck raussuchen. Dann ist noch die frage, ob du per HAnd oder mit einer Maschine arbeitest. Mit einer Maschine lässt sich wesentlich mehr Lackabtrag realisieren - wenn das denn gewünscht ist.

Und nicht zuletzt kommt es darauf an, was du unter dem Begriff "polieren" verstehst. Wenn du beispielsweise ein Wachs oder eine Versieglung aufträgst, dann hast du keinerlei Lackabtrag sondern bringst lediglich eine Schutzschicht auf. Auch das fällt oft unter den Begriff des Polierens.

Wie oft kann man sich die Zähne putzen bis sie abgeschliffen sind ?

Jede Zahnpasta enthält Schleifkörper, dennoch ist tägliche Pflege Pflicht und schadet nicht.

Wird der Autolack richtig poliert kann man das fast so oft machen wie man möchte. Richtig angewendet braucht man den Wagen nicht oft polieren. Je nach Lackzustand wird das richtige Mittel ausgewählt.

 

Meist wird "Polieren" gesagt, aber nur "gewachst", das wird immer falsch verstanden.

Polieren = Schleifen

Wachsen= auf den sauberen und glatten Lack eine Schutzschicht auftragen (aus Wachs / Silikon oder sonstigen bunten Wundermitteln)

Dazwischen gibt es viele Kombiprodukte die etwas Schleifanteil enthalten. So wenig das der Heimanwender trotz größter Mühe keinen Schaden anrichtet und dennoch den restlichen Schmutz vom Lack holt. Zusätzlich ist Wachs/Silikon enthalten damit es glänzt und leicht von der Hand geht.

Der Begriff Polieren wird meist für den letzten Fall verwendet

Mann müsste sicherlich auch erwähnen das ein Lack der erst einmal richtig aufbereitet wurde also natürlich auch poliert wurde egal ob mit

Hand oder Maschine nicht 2 m al im Jahr poliert werden muss wenn dann auch ordentlich versiegelt wurde.Sicherlich gibt es Lacke die häufiger Pflege

brauchen weil eventuell Laternenparker oder so.Nur wenn jemand mehrmals im Jahr polieren "muss"weil Baumharz Dreck oder was auch immer

drauf ist dann sollte mann sich leiber einen anderen Parkplatz suchen als dem Lack diese Strapaze anzutun.Vor dem Winter und vor dem Sommer eine dementsprechende Lackpflege ist sicher nie verkehrt und auch ratsam nur kommt es natürlich auch immer auf den Zustand an und auch

auf das jeweilige Geschick des Anwenders.Also Ich bin der Meinung das weniger manchmal mehr ist wie gesagt es kommt ganz drauf an.Ohne

geeignete Mittel und Ausrüstung kann mann sich seinen Lack ganz bestimmt schnell ruinieren Ich schließe mich da meinem Vorrednern an

Themenstarteram 22. Oktober 2008 um 12:42

Wow, vielen Dank für eure Antworten!!! Offensichtlich gibt es zuviele Faktoren, als dass meine laienhafte Frage pauschal beantwortet werden könnte.

Also ich trau mich drüber! :D

Solange du es bei Handpolituren nicht übertreibst solltest du in der Lebenszeit vom Auto niemals Probleme mit der Schichtdicke bekommen. Aufpassen muss man aber aus eigener Erfahrung, dass man bei Kratzern die einen stören nicht bis auf den Grundlack runter Poliert.

Hallo.

Im Grunde kann man seinen Lack so oft polieren wie man möchte.

Es kommt darauf an mit welchen Mitteln das geschieht.

Ich mache Grundsätzlich bei verwittertem Lack erstmal mit weicher Schleifpolierpaste den anfang um den Lack wieder hochzuholen.

Erst dann sollte man den Wagen mit der Maschiene ordentlich und gleichmässig Aufpolieren.

Ich versichere dir dann das du den Lack dann nur einmal im Jahr (am besten im Frühjahr) machen musst.

Wenn es wirklich vernünftig gemacht ist hast du einen Schutz von min. einem Jahr.

Auch die Waschstrasse wird dich dann vermissen weil du deinen Wagen nur mit klarem Wasser(Waschbox) abwaschen musst um den Schmutz zu beseitigen.

Ersetze die Schleifpolierpaste durch Lackknete, dann passt das Vorgehen :)!

Gruß

Black

Stimmt das ist auch eine Lösung ;-)

Hallo,

wenn man von vorn herein Wachse mit hohen Carnaubanteilen verwendet erübrigt sich das sogn. polieren denn der Wachs bildet eine Schutzschicht die aushärtet und den Lack dauerhaft schützt- siehe www.swizoel.com

gruß Andreas

Polieren schadet nicht dem Lack wenn man Poliermittel benutzt die keine Schleifmittel enthalten wie

z.B. Swizöl Cleaner Fluid regular - garantiert keine Schleifmittel und auch für Neufahrzeuge geeignet.

1. ist das Thema 6 Jahre alt

2. bildet Carnauba-Wachs keinesfalls eine "harte Schicht". Schon der Einsatz einer dafür gedachten Waschbürste wird den Lack trotzdem zerkratzen

3. Ist ein Pfelgeprodukt ohne Schleifmittel keine Politur.

4. Auch Neuwagen können bedenkenlos poliert werden wenn sie es nötig haben.

in den ersten 2,3 jahren sollte man nicht polieren, es gibt div. mittel von div. herstellern die fur junge

lacke gedacht sind ...

ich selbst wachse nur...

polieren ist immer mit etwas farbabtrag verbunden...

sieht man besonders bei unifarben auf der polierwatte...

Zitat:

@toni111 schrieb am 23. Oktober 2014 um 20:40:54 Uhr:

in den ersten 2,3 jahren sollte man nicht polieren,

Hast du auch eine Begründung dafür?

Zitat:

@toni111 schrieb am 23. Oktober 2014 um 20:40:54 Uhr:

es gibt div. mittel von div. herstellern die fur junge

lacke gedacht sind ...

Zweifellos. Und zweifellos sind diese Mittel auch für Lacke in neuwertigem Zustand. Ob der neuwertige Lack nun 1 Monat oder 20 Jahre alt ist, ist dem Mittel und dem Hersteller egal.

Zitat:

@toni111 schrieb am 23. Oktober 2014 um 20:40:54 Uhr:

ich selbst wachse nur...

Kann natürlich jeden machen wie er will.

Zitat:

@toni111 schrieb am 23. Oktober 2014 um 20:40:54 Uhr:

polieren ist immer mit etwas farbabtrag Lackabtrag verbunden...

sieht man besonders bei unifarben auf der polierwatte...

So passt es besser. Mal abgesehen davon, dass die Polierwatte ein anachronistisches Hilfsmittel zum Polieren ist, gehts doch beim Polieren um den Lackabtrag. Das ist nunmal die einzige Möglichkeit Kratzer zu entfernen. Und Kratzer haben auch Neuwagen. Der Lack ist bei der Ausieferung ausgehärtet und der Klarlack ca. 40 µm dick. Beim Polieren trage ich ca. 0,5 -2 µm ab. Also warum soll ich nicht Polieren?

Zitat:

@toni111 schrieb am 23. Oktober 2014 um 20:40:54 Uhr:

in den ersten 2,3 jahren sollte man nicht polieren, es gibt div. mittel von div. herstellern die fur junge

lacke gedacht sind ...

ich selbst wachse nur...

polieren ist immer mit etwas farbabtrag verbunden...

sieht man besonders bei unifarben auf der polierwatte...

Wieso gerade 2,3 Jahre???

Wann ein Lack poliert werden sollte, lässt sich nicht nach einem bestimmten Zeitraum definieren,

sondern nach dem Zustand des Lackes.

Polierwatte nutzte man vor mehreren Jahrzehnten.

Wir schreiben das Jahr 2014..........heutzutage gibt es wesentlich bessere Produkte!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Polieren - wie oft hälts der Lack aus?