ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Neuer Kleinst/Kleinwagen für Mutter - Kaufberatung

Neuer Kleinst/Kleinwagen für Mutter - Kaufberatung

Themenstarteram 13. November 2021 um 17:18

Meine Eltern sind vor ca. einem Jahr ins Eigentum auf dem Land gezogen.

Dementsprechend wird auch mehr Auto gefahren.

Meine Mutter hatte viele Jahre ihren treuen Kia Picanto.

Nun sucht sie einen neuen Kleinst- bzw. Kleinwagen mit folgenden Kriterien:

- Benzinmotor oder Mild-Hybrid (KEIN Elektro oder Plug-In-Hybrid, bitte keine Vorschläge damit machen)

- Automatikgetriebe: Wandler oder CVT, wenns absolut nicht anders geht DSG

- An Sonderausstattungen hat sie keine großen Anforderungen. PDC hinten, Sitzheizung und eventuell AppleCar Play bzw. BT/Freisprecheinrichtung

- "Straßenpreis" mit Rabatten etc. sollte 17.500 € nicht überschreiten.

Ich würde in die Runde werfen:

- Mitsubishi Space Star mit CVT

- Hyundai i10/Kia Picanto, wobei ich das AMT Getriebe nicht beurteilen kann, hat jemand Erfahrungen damit?

- Toyota Yaris, evtl. als Hybrid, da würde aber wahrscheinlich der Kaufpreis am Höchsten sein

- Renault Twingo ist leider nich meht mit DSG im Angebot

Was könntet Ihr empfehlen?

Ähnliche Themen
60 Antworten

Toyota bezeichnet es glaube ich als E-CVT.

 

Ob sich der Hybrid gegenüber dem normalen Benziner rentiert, müsste man halt ausrechnen. Mehrpreis in der Anschaffung, Mehrkosten bei der Versicherung, geringere Kosten bei der Steuer, geringerer Verbrauch, Wartungskosten?

Sieh dir mal Suzuki Swift 1.2 CVT an. Kultiviert (4-Zylinder, Mildhybrid mit schnellem, ruckfreiem Startergenerator), sparsam und zuverlässig. Bekommt man für €17tsd schon mit sehr umfangreicher Ausstattung.

Honda Jazz Hybrid, die Basisversion bekommt man schon um €18tsd. Die Basisversion hat allerdings kein Carplay / Android, würde deine Mutter das vermissen? Bluetooth hat auch die Basis, aber Apps kann man bei der Basis keine verwenden. Gegenüber dem Yaris hat der Jazz ein hochwertigeres Interieur, bessere Geräuschdämmung und viel mehr Platz, bei nahezu identem Preis.

Mazda 2 ist auch noch eine Erwähnung wert, finde ich in Sachen Preis-Leistung aber schlechter, scheint auch erst bei €18tsd los zu gehen (gut ausgestattet). Fürs 2022er Modelljahr werden ein paar Kleinigkeiten verbessert. Der Mazda 2 hat einen 1.5er 4-Zylinder und eine Wandlerautomatik.

Strassenpreise um 17 Mille beim Swift,da ist auch schon die Comfort Austattung drin,mitunter sogar auch schon Comfort+ und dann ist dann auch alles drin

Gut,sind dann halt oft Lagerautos oder Tageszulassungen,viel konfigurieren ist zumindest für den Preis und viel Wünschen nicht wirklich

Preisleistungsmässig find ich den so schon klasse,flott,sparsam,halbwegs geräumig,gut ausgestattet und sieht auch vorzeigbar aus

Hi!

Zitat:

@CivicTourer schrieb am 15. November 2021 um 19:25:18 Uhr:

Nein, mWn hat das Toyota Hybrid System kein CVT.

Das stimmt. Toyota nutzt eine Planetengetreibe-Konstruktion, die natürlich auch nciht verschleißfrei ist, aber durchaus sehr lange hält.

Freilich ist das bei 12.000 Km im Jahr bei einer Persön Ü75 rein akademisch, da sie auch ein Auto mit DKG nicht mehr "aufbrauchen" dürfte.

Die kann sich das Geld für den Hybriden sparen.

XS

@Schweinesohn E-CVT + Hybrid, da gibt es nur eine Antwort. Toyota Yaris. Er ist entspannt, einfach, zuverlässig und kompakt. Er ist serienmäßig mit Safety Sense 2, Radar-Tempomat, Kamera, Fußgängererkennung und Fahrspurassistent ausgestattet. Etwas, das Sie für ein paar Tausend Upgrade in anderen Marken zu zahlen haben.

Er ist jetzt die Nr. 2 der meistverkauften Kleinwagen in Europa.

Das Getriebe hält im Gegensatz zum DSG ewig, die Batterie hat 10 Jahre Garantie, unbegrenzte Kilometerzahl mit 30 € Hybridsystem-Check nach 5 Jahren. Die ersten 5 Jahre ist alles im Hybridsystem unter Garantie. In der Vergangenheit haben die meisten Toyota Hybridbatterien in Deutschland und Nordwesteuropa mindestens 15 Jahre gehalten.

Selbst nach 10 Jahren, wenn Sie außerhalb der Garantiezeit kein Glück haben, kostet es insgesamt weniger als 2300 €, einschließlich Recycling und Einbau beim Toyota-Händler. Im Allgemeinen hat HSD (Hybrid) in den ersten 15 Jahren viel niedrigere Reparaturkosten als kleine Turbomotoren mit Direkteinspritzung. Kohlenstoff-Reinigung ist nicht billig entweder 500 € oder mehr. Wenn Ihre Mutter 10 000 km pro Jahr in der Stadt/Landstraße fährt, spart sie im Vergleich zu einem kleinen 1,0-Liter-Turbofahrzeug etwa 600 € an Benzin.

Zitat:

@rondhol schrieb am 19. November 2021 um 11:46:57 Uhr:

Wenn Ihre Mutter 10 000 km pro Jahr in der Stadt/Landstraße fährt, spart sie im Vergleich zu einem kleinen 1,0-Liter-Turbofahrzeug etwa 600 € an Benzin.

Das ist - mit Verlaub - Blödsinn. Würde ja bedeuten, dass bei einem Spritpreis von 1,60€ der Yaris fast 4 Liter weniger verbrauchen würde. Das ist definitiv nicht drin.

@kine050683 Man man man, Du kannst doch @rondhol nicht mit Fakten kommen!

;-)

Zitat:

@DarkDarky schrieb am 19. November 2021 um 20:07:41 Uhr:

@kine050683 Man man man, Du kannst doch @rondhol nicht mit Fakten kommen!

;-)

-

Genau - was fällt Dir ein das nachzurechnen. :D:D

https://www.adac.de/.../vw_polo_1.0_tsi_comfortline.pdf

https://www.adac.de/.../Toyota_Yaris_1_5_Hybrid_Style_CVT.pdf

@Schweinesohn

von ADAC (5.3/100-3.4/100)*10000*1.7 =323€ , Benzin E95 super ist €1.7 heute in Stuttgart.

Ja, aber realistischerweise mit Ampeln und Stau in der Stadt. Ich nehme an, Hybrid kann 4L/100 Km, und primitive Turbo 7,5L/100 Km typisch, die Zahl ist etwa 600 €. Stuttgart Verkehr

Er wird nicht so effizient sein wie ein Diesel mit 130-150 km/h, aber immer noch besser als jeder primitive Turbo mit Direkteinspritzung. Noch schlechter, wenn man die Kosten für die regelmäßige Reinigung des Einlassventils bei Autos mit Direkteinspritzung hinzurechnet. Es sei denn, Sie kaufen einen GTI mit Doppeleinspritzung. Diesel wird sehr kostspielig mit DPF-Filter Problem, wenn wir selten in Autobahn.

Ihre Mutter wird es Ihnen danken, dass Sie ihr Safety Sense 2 serienmäßig eingebaut haben.

Die Volkasko-Versicherung mit SF3 kostet 600-800 € bei HDI im Check24 für YARIS Hybrid

Hi!

Zitat:

@rondhol schrieb am 19. November 2021 um 20:30:23 Uhr:

https://www.adac.de/.../vw_polo_1.0_tsi_comfortline.pdf

https://www.adac.de/.../Toyota_Yaris_1_5_Hybrid_Style_CVT.pdf

@Schweinesohn

von ADAC (5.3/100-3.4/100)*10000*1.7 =323€ , Benzin E95 super ist €1.7 heute in Stuttgart.

Ja, aber realistischerweise mit Ampeln und Stau in der Stadt. Ich nehme an, Hybrid kann 4L/100 Km, und primitive Turbo 7,5L/100 Km typisch, die Zahl ist etwa 600 €. Stuttgart Verkehr

Er wird nicht so effizient sein wie ein Diesel mit 130-150 km/h, aber immer noch besser als jeder primitive Turbo mit Direkteinspritzung. Noch schlechter, wenn man die Kosten für die regelmäßige Reinigung des Einlassventils bei Autos mit Direkteinspritzung hinzurechnet. Es sei denn, Sie kaufen einen GTI mit Doppeleinspritzung. Diesel wird sehr kostspielig mit DPF-Filter Problem, wenn wir selten in Autobahn.

Ihre Mutter wird es Ihnen danken, dass Sie ihr Safety Sense 2 serienmäßig eingebaut haben.

Die Volkasko-Versicherung mit SF3 kostet 600-800 € bei HDI im Check24 für YARIS Hybrid

Du hast mitbekommen, dass seine Mutter kaum fährt und wenn, dann auf dem Land?

Der Yaris Hybrid ist einteures Technikfeuierwerk, das in einem Kleinwagen nur wenig Menschen anspricht, die einen echten Bedarf für so etwas haben.

XS

Es handelt sich um ein Toyota HSD, eine seit 1998 bewährte und zuverlässige Technologie. Da muss man sich keine Sorgen machen. Nicht ein Zylinder Deaktivierung wie in 1.4TSI, Honda V6, etc. ist etwas, das immer die ganze Zeit ausfallen. Sicherheitsfunktionen wie Pre-Collision Avoidance, Radar-Tempomat, Fußgängererkennung, etc. ist ein Standard, der in Lexus, BMW, Benz für fast 8 Jahre ohne viel Mühe herum gewesen ist. Einfach bessere künstliche Intelligenz, genau wie Ihr Handy.

Sicherheitsfunktionen sind heutzutage nicht mehr nur etwas für die Reichen mit Luxusautos.

https://www.google.com/url?...

E-CVT ist seht simple und suverlässig.

10 Jahre Garantie, wenn Sie es jedes Jahr im Autohaus warten lassen. 5 Jahre, wenn Sie es in einer anderen Werkstatt warten.

Keine Kupplung, keine Gürtel, alles Räder

Zitat:

@XS750 schrieb am 20. November 2021 um 06:27:36 Uhr:

Hi!

Zitat:

@XS750 schrieb am 20. November 2021 um 06:27:36 Uhr:

Zitat:

@rondhol schrieb am 19. November 2021 um 20:30:23 Uhr:

https://www.adac.de/.../vw_polo_1.0_tsi_comfortline.pdf

https://www.adac.de/.../Toyota_Yaris_1_5_Hybrid_Style_CVT.pdf

@Schweinesohn

von ADAC (5.3/100-3.4/100)*10000*1.7 =323€ , Benzin E95 super ist €1.7 heute in Stuttgart.

Ja, aber realistischerweise mit Ampeln und Stau in der Stadt. Ich nehme an, Hybrid kann 4L/100 Km, und primitive Turbo 7,5L/100 Km typisch, die Zahl ist etwa 600 €. Stuttgart Verkehr

Er wird nicht so effizient sein wie ein Diesel mit 130-150 km/h, aber immer noch besser als jeder primitive Turbo mit Direkteinspritzung. Noch schlechter, wenn man die Kosten für die regelmäßige Reinigung des Einlassventils bei Autos mit Direkteinspritzung hinzurechnet. Es sei denn, Sie kaufen einen GTI mit Doppeleinspritzung. Diesel wird sehr kostspielig mit DPF-Filter Problem, wenn wir selten in Autobahn.

Ihre Mutter wird es Ihnen danken, dass Sie ihr Safety Sense 2 serienmäßig eingebaut haben.

Die Volkasko-Versicherung mit SF3 kostet 600-800 € bei HDI im Check24 für YARIS Hybrid

Du hast mitbekommen, dass seine Mutter kaum fährt und wenn, dann auf dem Land?

Der Yaris Hybrid ist einteures Technikfeuierwerk, das in einem Kleinwagen nur wenig Menschen anspricht, die einen echten Bedarf für so etwas haben.

XS

Und der nächste Bock den du schießt, wenn du anderen schon vorwirfst etwas nicht mitzubekommen, musst du dich auch selbst daran messen lassen. Denn du scheinst nicht mitbekommen zu haben dass bei den Straßenpreisen auf Mobile abseits der Fantasie-Listenpreise zwischen Benzinern mir Automatik und Hybriden kaum ein Unterschied besteht.

Bei Toyota liegt die Hybrid Quote mittlerweile bei 70% also sind wir weit weg von "braucht keiner"

https://ecomento.de/.../

 

Und wo du bei einem Fahrzeug ohne Turbo, Ohne Direkteinspritzung, ohne Anlasser, ohne Lichtmaschine usw ein anfalliges Technikfeuerwerk siehst, ist auch nicht nachvollziehbar.

Ich würde dich also bitten als offensichtlich Blinder nicht mehr von der Farbe zu erzählen.

Bevor jetzt wieder seitenlange Diskussionen losgehen zwischen den Hybrid-Fans und -Nichtfans (und dabei wie üblich nichts neues bei rauskommt):

der Yaris Hybrid wäre EINE Möglichkeit. Aber jeder andere Kleinwagen, der die Anforderungen erfüllt, auch.

Es soll ein NEUwagen abgeschafft werden, da dürfte es innerhalb der ersten 100.000 km zu keinen Pannen kommen. Bei der geringen Fahrleistung sind das 10 Jahre.

Ebenso fällt da ein Mehr- oder Minderverbrauch von 1-2 l nicht großartig ins Gewicht.

Und selbst die Kupplung eines DSG-Getriebes dürfte da lange halten.

Yaris bietet nur 1 Typ an, Hybrid 1.5L. Er ist für Pendler gemacht, nichts anderes. Eine Option bedeutet, dass es billiger ist, ihn in großem Maßstab zu produzieren, selbst mit ausgefeilten Sicherheitsfunktionen als Standard und immer noch zuverlässig. Das 6-Gang-DSG im Passat mit Nasskupplung ist nicht mehr so problematisch.

Themenstarteram 20. November 2021 um 12:23

Gibt es doch auch als Verbrenner

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Neuer Kleinst/Kleinwagen für Mutter - Kaufberatung