ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Neuer Harley Fan und Bike-Novize

Neuer Harley Fan und Bike-Novize

Themenstarteram 13. Februar 2005 um 8:54

Hallo Leute,

ich (38) habe letzten Sommer eine V-Rod neben mir an der Ampel stehen und davonblasen sehen und war einfach nur sprachlos über dieses obercoole Gerät. Ab diesem Moment stand für mich fest, die muss es einfach sein und es wird endlich Zeit, dass ich meine Fahrerlaubnis fürs Bike mache.

Jetzt meine Frage an Euch. Ist das eventuell etwas zu heftig, gleich mit dieser Maschine zu starten oder seht Ihr da weniger ein Problem? Könnt Ihr mir ein paar Ratschläge für den Umgang mit der V-Rod oder Harley allgemein als Neuling geben? Was sollte ich beim Kauf unbedingt beachten? Das Windshield passt ja eigentlich nicht so recht zur V-Rod aber kann man ohne überhaupt schneller als 130 fahren? Was für Möglichkeiten habe ich, Gepäck zu transportieren, ohne das Design der V-Rod mit den seitl. Cases zu verunstalten?

Den ersten heftigen Dämpfer habe ich schon bekommen als ich mich nach den Versicherungskosten erkundigt habe aber wer Harley will muss das auch abkönnen. Habt Ihr vielleicht einen guten und preislich akzeptablen Versicherer für mich, der nicht gleich quäkt wenn die VK für ein Motorrad mit einem Neupreis über 15.000 € angefragt wird.

Danke im Voraus für Eure Tipps.

Gruß Matthias.

Ähnliche Themen
18 Antworten

FALK!!

Dein Auftritt!! Du bist was gefragt worden!

:D

SHABBES

Zitat:

Original geschrieben von SHABBES

FALK!!

Dein Auftritt!! Du bist was gefragt worden!

:D

SHABBES

Wow hehe ;-)

Zitat:

Original geschrieben von MG2109

ich (38) habe letzten Sommer eine V-Rod neben mir an der Ampel stehen und davonblasen sehen und war einfach nur sprachlos über dieses obercoole Gerät.

Zu Recht. ;-)

Zitat:

Original geschrieben von MG2109

Jetzt meine Frage an Euch. Ist das eventuell etwas zu heftig, gleich mit dieser Maschine zu starten oder seht Ihr da weniger ein Problem?

Hängt einzig und allein von dir ab. Mit 38 ist man sicher über den Wahn heraus, den man als sechszehnjähriger noch hat. Die V-Rod fährt sich gutmütig und unproblematisch, lässt sich im niedertourigen Bereich genauso angenehm bewegen wie auf Höchstdrehzahl.

Zitat:

Original geschrieben von MG2109

Könnt Ihr mir ein paar Ratschläge für den Umgang mit der V-Rod oder Harley allgemein als Neuling geben?

Vorsicht mit den Aluscheibenrädern - sie sind extrem(st) empfindlich. Selbstverständlich sollte man sie nach jeder Fahrt reinigen, bei der auch nur die geringste Wahrscheinlichkeit besteht, Streusalz dranbekommen zu haben. Aber auch während der Sommermonate sollte man peinlich genau auf den Zustand achten. Vorsicht wenn man Rechtskurven fährt - die VR setzt wegen der Endtöpfe früher auf als links; zwar gutmütig, aber man muss ja trotzdem nicht konstant am Limit fahren. Ansonsten ist die V-Rod ein sehr unproblematisches Motorrad. Ich empfehle gerne vollsynthetisches Motorenöl nach der Einlaufphase, bspw. Castrol RS2T.

Zitat:

Original geschrieben von MG2109

Was sollte ich beim Kauf unbedingt beachten?

Gebraucht wie neu nichts. Ach so: für ein Plus an Sound die SE-Dämpfer montieren. Original ist die V-Rod leider flüsterleise, außerdem reagiert der Motor spürbar spontaner und aggressiver mit offenen Dämpfern.

Zitat:

Original geschrieben von MG2109

Das Windshield passt ja eigentlich nicht so recht zur V-Rod aber kann man ohne überhaupt schneller als 130 fahren?

Bloß kein Windshield montieren, das sieht ja ätzend aus. Ich selbst fahre sehr gerne über 130, weil allein schon durch den Tacho Wind abgeleitet wird - bis 140 geht's sogar mit offenem Visier und einer Sonnenbrille. De facto lässt sie sich bis 190 sehr stabil fahren, sofern man eng anliegende Kleidung trägt. Bei allem darüber neigt die VR leicht zum Wackeln, wobei das nicht gefährlich ist, aber einfach kein angenehmer Dauerzustand.

Zitat:

Original geschrieben von MG2109

Was für Möglichkeiten habe ich, Gepäck zu transportieren, ohne das Design der V-Rod mit den seitl. Cases zu verunstalten?

Die Seitencases finde ich aber optisch recht gelungen, wenngleich sie auch sehr, sehr teuer sind.

Ansonsten grundsätzlich sehr wenige. Auf dem Sattel mit Gepäckspinne etwas aufzuspannen halte ich wegen der abgerundeten Form für problematisch (aber im Ausnahmefall sicher möglich), die lackierten Fläche dahinter ist recht kratzempfindlich und wegen dem Rücklicht sehr kurz. Du könntest aber die Sissybar mit Gepäckhalter montieren. Die ist optisch sicher auch nicht der Hit, aber man kann sehr gut Gepäck aufspannen.

Zitat:

Original geschrieben von MG2109

Den ersten heftigen Dämpfer habe ich schon bekommen als ich mich nach den Versicherungskosten erkundigt habe aber wer Harley will muss das auch abkönnen. Habt Ihr vielleicht einen guten und preislich akzeptablen Versicherer für mich, der nicht gleich quäkt wenn die VK für ein Motorrad mit einem Neupreis über 15.000 € angefragt wird.

Nein. Dass VK so teuer ist, liegt weniger am Preis als vielmehr an der Leistung der VR. Über 98 PS sind Motorradversicherungen wesentlich teurer.

[ot] versicherungen

 

Frage zum Thema Versicherungen:

Wird bei euch in D die Versicherung/Steuer nach Leistung berechnet?

Und was ich so mitbekommen habe, sind die Versicherungsgesellschaften ja nicht unbedingt erfreut über Harleys. Warum ist das so?

Re: [ot] versicherungen

 

Zitat:

Original geschrieben von stone883

Frage zum Thema Versicherungen:

Wird bei euch in D die Versicherung/Steuer nach Leistung berechnet?

Und was ich so mitbekommen habe, sind die Versicherungsgesellschaften ja nicht unbedingt erfreut über Harleys. Warum ist das so?

Steuer nach Hubraum, Versicherung nach Leistungsklassen. Ab 72 kW/98 PS isses da nicht mehr lustig.

Harleys werden nicht gern genommen, weil die angeblich so oft gestohlen und geschrottet werden und dann im Falle eines Falles der Ersatz teuer wird. Kommt aber übrigens auch auf den Fahrzeugwert an: Sportster und Dyna kriegt man wesentlich besser unter als jetzt bspw. ne teure Deuce. V-Rod ist wie oben genannt wegen der Leistungsklasse eh jenseits von gut und böse hinsichtlich Kasko. Viele Versicherungen lassen aber mit sich verhandeln, wenn man dort noch andere Verträge laufen hat. Aus dem Grund wird nicht alles so heiß gegessen wie's gekocht wird.

am 14. Februar 2005 um 8:46

HI Fwmone!

Naja...das mit der Versicherung ...wir sind 30 Jahre bei der Karlsruher versichert und die haben unsere neue FLHRCI NICHT Versichert, obwohl wir mehrere Versicherungen dort abgeschlossen haben!

Ich hab überall rumtelefoniert und letztendlich hat nur die BASLER SEKURITAS die Maschine Vollkasko versichert. Finden wir echt eine Sauerei das unsere "Hausversicherung" das nicht übernommen hat!

So und jetzt gute Nacht :D

Hallo Roadkingler,

ich habe von der Basler Securitas mit dem Motorrad weg gewechselt, weil die meine Maschine nicht in TK nehmen wollten, OBWOHL ich dort noch andere Verträge am laufen habe (hatte!) UND zudem auch noch Neukunden angeworben hatte. Mir sagte man frech ins Gesicht, die Kundenbindung sei nicht intensiv genug. Das hat mich sehr geärgert, genauso wie dich die Karlsruher geärgert hat.

Themenstarteram 14. Februar 2005 um 10:56

Hallo Leute,

vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Leider driften wir jetzt arg in Richtung Versicherungen ab.

Könnt Ihr mir noch einmal Eure Meinungen zu meinem Hauptanliegen "Motorradneuling und gleich auf die V-Rod" und allgemeine Tipps zum Kauf und Zubehör bei HD zusenden.

Danke im Voraus

Matthias.

Als Motorrad-Neuling gleich auf die V-Rod? Klar, kann man machen. Bedenke aber, dass jeder Sturz schön viele teure Neuteile nach sich zieht. Also ich würde wohl eher ein Jahr mit einer alten Japsen-Gurke üben und dann eine V-Rod holen, dann weißt Du es auch besser zu würdigen.

Gepäck: Gepäckrolle auf den Beifahrersitz und alles ist gut. Aber vorher die seitlichen Lackteile mit Klebefolie schützen.

Windschutz: sorry, was der Falk da schreibt, ist in meinen Augen Quatsch. Dauertempo 120 trainiert schon gut die Nackenmuskeln. Alles was drüber geht, macht nur Masochisten Spaß. Man sitzt aufgespannt, wie ein Segel im Wind, kein vergleich zu normalen Naked Bikes, wo man sich nach vorn abstützt. Die Harley-Windschilder bringen Linderung aber leider auch fetten Lärm und im Falle des großen Touringschildes nervende Turbulenzen am Kopf. Ein abnehmbares Windschild ist eine gute Lösung, wenn man die Optik eigentlich nicht mag.

Ein Schwachpunkt der V-Rod ist die Lack-Qualität. Bei manchen älteren Exemplaren gibt es Rost am Rahmen. Ansonsten empfehle ich den 50.000 KM Dauertest in der Zeitschrift Motorrad.

Einem Neuling zu empfehlen, eine illegale Auspuff-Anlage zu montieren empfinde ich zumindest als fragwürdig. Also Matthias, wenn Du die Screaming Eagle Auspuffanlage montierst, fährst Du ohne Betriebserlaubnis. Und weil groß "Screaming Eagle" drauf steht, sieht auch jeder Sheriff sofort, dass er an Ort und Stelle Deine Karre stilllegen kann. Was sehr lustig sein kann, wenn man gerade auf Urlaubstour ist.....

Gruß Teppo

Zitat:

Original geschrieben von Teppo

Windschutz: sorry, was der Falk da schreibt, ist in meinen Augen Quatsch. Dauertempo 120 trainiert schon gut die Nackenmuskeln. Alles was drüber geht, macht nur Masochisten Spaß. Man sitzt aufgespannt, wie ein Segel im Wind, kein vergleich zu normalen Naked Bikes, wo man sich nach vorn abstützt.

Gruß Teppo

Weiss ja nicht was Du für Nackenmuskeln hast, aber 140 ist noch gut auszuhalten.

Wenn meine Kumpels und ich unterwegs sind und Kilometer machen wollen, fahren wir schon so 140 Schnitt auf der Bahn.

Paar haben Apes montiert, ich fahr ne Flyer mit 108 cm breite und wir halten alle 140 noch für gut zu fahren.

Ich rede aber jetzt von Softtails, nicht von der V-Rod

Servus

Bei 130 herrscht, wenn ich mich Recht erinnere, bereits Orkan-Windstärke. Als kleiner Hinweis für den Neuling Matthias, von dem ja die Frage kam. Ob er nun Spaß daran hat, sich stundenlang gegen eine Orkan mit Windstärke 12 zu stemmen, muß er selbst entscheiden.

Teppo

Uihh... dann wird aber schnell gefahren, wenn Ihr auf einen SCHNITT von 140 kommt!

Man kann auch mal kurz 180 oder 190 fahren, aber aufrecht nicht. Man muß sich schon nach vorne beugen, um den Wind weniger Angriff zu bieten. Aber bis 130 kann man schön reisen, auch ohne Windshield.

Gruß SCOPE

mag ja sein das ich nen bisschen alt bin, aber auf meiner evo (brechstange, 6" riser, tiefer,1cm dicke sitzbank, 4 gang) ist 110 bequem, 120 auszuhalten, aber 140 maximal ne std, und wenn ich mal mit 140-150 ne std von ner party zurückgedröhnt bin, darf und muß frauchen zuhause meinen nacken massieren, man der zieht dann aber................

(warmes körnerkissen hilft auch...lol)

deshalb: 110 fahr ich stunden, 120 auch mal, der rest ist stress.................

Zitat:

Original geschrieben von SCOPE

Uihh... dann wird aber schnell gefahren, wenn Ihr auf einen SCHNITT von 140 kommt!

Man kann auch mal kurz 180 oder 190 fahren, aber aufrecht nicht. Man muß sich schon nach vorne beugen, um den Wind weniger Angriff zu bieten. Aber bis 130 kann man schön reisen, auch ohne Windshield.

Gruß SCOPE

Schnitt 140 war schlecht ausgedrückt:), wollt sagen wenns verkehrmässig geht, nicht langsamer als 130-140

Servus

Zitat:

Original geschrieben von Teppo

Bei 130 herrscht, wenn ich mich Recht erinnere, bereits Orkan-Windstärke. Als kleiner Hinweis für den Neuling Matthias, von dem ja die Frage kam. Ob er nun Spaß daran hat, sich stundenlang gegen eine Orkan mit Windstärke 12 zu stemmen, muß er selbst entscheiden.

Mag sein dass ich es auch gewohnt bin, ich hatte schließlich in meiner Motorradzeit nie eine verkleidete Maschine. Von Orkan-Windstärke bei 140 km/h kann ich jedoch absolut nichts spüren, die Geschwindigkeit fahre ich auch auf längeren AB-Fahrten konstant.

Aber darüber zu diskutieren bringt sowieso nichts. Jeder hat seinen eigenen Geschmack. Soll sich MG2109 doch selbst entscheiden, wie gut er mit dem Winddruck klarkommt.

Windshield hat bei mir jedenfalls immer nur das genaue Gegenteil gebracht. Lautstärke, Verwirbelungen --> nervig ohne Ende.

 

Ob ich den V-Rod Dauertest aus der MOTORRAD unbedingt zu Rate ziehen würde, halte ich für fraglich. Er bringt zwar ein paar interessante Details zu Tage, andererseits wurde die Maschine auch behandelt wie Dreck - bin sie ja paar Mal gefahren und durfte mir damit auch die Felgen öfter mal anschauen, das hat schon gereicht. Im Winter bei Salz gefahren ohne mal zu reinigen, da braucht einen das Testergebnis im Endeffekt nicht zu wundern...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Neuer Harley Fan und Bike-Novize