ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Neuen Audi Re-Import aus UK bei Audi Bank Deutschland finanzieren

Neuen Audi Re-Import aus UK bei Audi Bank Deutschland finanzieren

Themenstarteram 9. Febuar 2010 um 12:44

Hallo Forum,

ich habe die SuFu eingehend bemüht, aber nicht die richtige Antwort gefunden.

Im April/Mai bekomme ich meinen in UK bestellten Q5, welchen ich hier in Deutschland finanzieren möchte.

Frage: Hat jemand schon einmal einen Audi- bzw. VW-Re-importiert hier bei der Audi- bzw. VW-Bank finanziert?

Unter Umständen denke ich auch über ein Komplettpaket nach, also Finanzierung, Versicherung und Service bei Audi abzuschließen.

Hat jemand von Euch Erfahrung bzw. kann mir dazu einen Tip geben?

Danke und Gruesse

Kuh-Neuling

Ähnliche Themen
13 Antworten

Am besten hierzu die Audi Bank oder einen Audi Vertragshändler kontktieren, aber irgendwie klingt es wie wenn Du in ein Restaurant gehst,und dir dein eigenes Essen mitbringst, dann den Kellner freundlich um Besteck bittest.

Audi aus England holen und dann bei VW/Audi finanzieren? Wie geil ist das denn? Versuch doch mal, ob Du vielleicht noch eine 0,9%-Finanzierung rausholen kannst...

Das Vorhaben kannste getrost vergessen...

Herstellerbanken übernehmen die Einkaufs- und Absatzfinanzierung für ihre Händlerbetriebe. Wer am deutschen Händlernetz vorbei ein Auto importiert, darf sich für die Finanzierung/Versicherung dann einen Anbieter auf dem freien Markt suchen.

Äh Entschuldigung, wenn es etwas OT ist aber hast du das bei Audi dort bestellt? Bei Reimport aus UK gehen bei mir die Warnleuchte an: es sind so viele Betrüger dort oder die angeblich in UK sein sollen, schau mal in den Bereich "Sicherheit"... Hoffe, du bist kein Opfer von irgendwelchen Betrügern...

Wie sieht das bei so einem Reimport eigentlich mit der Auslegung Linksverkehr/Rechtsverkehr aus? Oder ist das Wurst, weil ich auch in England ein linksgelenktes Auto bestellen kann?

@Pepperduster: Finde den Vergleich unpassend. Die VW und Audibank bieten schließlich alle Finanzprodukte, die eine gewöhnliche Bank auch bietet. Sogar eine nicht über einen VW Händler gekaufte Immobilie kann man dort finanzieren. Fraglich natürlich, ob man diese "Spezialkonditionen" wie 0,9% Finanzierungen kriegt, die ja vermutlich der Absatzsteigerung über die Vertragshändler dienen sollen.

Zitat:

Original geschrieben von börna

Wie sieht das bei so einem Reimport eigentlich mit der Auslegung Linksverkehr/Rechtsverkehr aus? Oder ist das Wurst, weil ich auch in England ein linksgelenktes Auto bestellen kann?

 

@Pepperduster: Finde den Vergleich unpassend. Die VW und Audibank bieten schließlich alle Finanzprodukte, die eine gewöhnliche Bank auch bietet. Sogar eine nicht über einen VW Händler gekaufte Immobilie kann man dort finanzieren. Fraglich natürlich, ob man diese "Spezialkonditionen" wie 0,9% Finanzierungen kriegt, die ja vermutlich der Absatzsteigerung über die Vertragshändler dienen sollen.

Ja natürlich wird der TE wohl im Hinterkopf die spezielle Finanzierung der VW Bank gedacht haben, zusätzlich wollte  er die sehr risikoreiche Vorabzahlung dadurch umgehen das er hier beim Audi Händler zahlt und den in England abholt . Wette !! ;) Sonst kann er auch zur Bank XYZ mit dem Zinssatz von 5,25 % gehen und dort die Kohle aufnehmen.

 

 

 

In England kann man auch Linkslenker mit Aufpreis bestellen, zur Zeit geistert im Audi Forum ein neues Hobby rum :Audi in England kaufen, vorab   Geld nach England überweisen:eek::eek: ( offizieller Audi Dealer) und dann das Auto als Free Tax Car nach Deutschland überführen, nur haben die Jungs die Rechnung ohne das Finanzamt gemacht, welche in der Regel nach dem Anmelden eine Anmeldung zur Umsatzsteuererklärung abgeben müssen da,

Privatpersonen  die von einem Unternehmer aus einem der EG-Mitgliedstaaten ein Neufahrzeug erwerben, unterliegen der Fahrzeugeinzelbesteuerung gemäß § 16 Abs.5a Umsatzsteuergesetz (UStG) in Verbindung mit Abschnitt 221 a Absatz 1 der Umsatzsteuerrichtlinien(UStR).

Bei dem Erwerb des Fahrzeuges handelt es sich um einen innergemeinschaftlichen Erwerb nach

§la Absatz 1 Nr. l.üStG.

 

 

Und dann ist das ach so günstige Englandauto mit 19 % Merkelsteuer auch wieder nicht viel billiger.

 

wieviel nachlass gab es denn? ich kann mir kaum vorstellen das sichnen UK import lohnt. UK ist nicht gerade das land der günstigen autos...

denke aber das all inklusive irgendwas paket aus deutschland kannste eher knicken. das gibt es in verbindung mit ner neuwagenbestellung und die ist in deinem fall ja im grunde gar nicht erfolgt.

Zitat:

Original geschrieben von heltino

wieviel nachlass gab es denn? ich kann mir kaum vorstellen das sichnen UK import lohnt. UK ist nicht gerade das land der günstigen autos...

 

denke aber das all inklusive irgendwas paket aus deutschland kannste eher knicken. das gibt es in verbindung mit ner neuwagenbestellung und die ist in deinem fall ja im grunde gar nicht erfolgt.

Der Q5 startet bei 26600 Pfund

26.600,00 Britische Pfund = 30.234,14 Euro Und für das Geld 

bekommste bei Jütten und Koolen auch schon ein EU Modell.

www.audi.co.uk/ 

 

Dann gibts noch ne andere Seite ich weiß nun nicht ob das aus dem Audi Forum eine offizielle Audi UK Seite ist oder dort schon der Hsae im Pfeffer liegt

www.auditaxfree.co.uk/index.html

 

Zitat:

Original geschrieben von Pepperduster

Zitat:

Original geschrieben von heltino

wieviel nachlass gab es denn? ich kann mir kaum vorstellen das sichnen UK import lohnt. UK ist nicht gerade das land der günstigen autos...

denke aber das all inklusive irgendwas paket aus deutschland kannste eher knicken. das gibt es in verbindung mit ner neuwagenbestellung und die ist in deinem fall ja im grunde gar nicht erfolgt.

Der Q5 startet bei 26600 Pfund

26.600,00 Britische Pfund = 30.234,14 Euro Und für das Geld 

bekommste bei Jütten und Koolen auch schon ein EU Modell.

www.audi.co.uk/ 

Dann gibts noch ne andere Seite ich weiß nun nicht ob das aus dem Audi Forum eine offizielle Audi UK Seite ist oder dort schon der Hsae im Pfeffer liegt

www.auditaxfree.co.uk/index.html

ich fragte deswegen, weil ich beruflich öfter mal auf der insel bin und teilweise über deren preise erschrocken war.

hätte der TE dänemark oder schweden gesagt, hätte ich nicht so frech gefragt.

wunder mich halt ein wenig...ausgerechnet UK...und dann Audi :confused:

wenn jemand da produziert, wie beispielsweise ford, hätte ich es mir vorstellen können. bei audi aber irgendwie nicht...

Ein Anruf bei der Bank, und du weisst es.

Zitat:

Original geschrieben von Pepperduster

 

Dann gibts noch ne andere Seite ich weiß nun nicht ob das aus dem Audi Forum eine offizielle Audi UK Seite ist oder dort schon der Hsae im Pfeffer liegt

www.auditaxfree.co.uk/index.html

Dies ist genauso eine offizielle Seite von Audi wie das deutsche Pendant

www.audi.de/de/brand/de/neuwagen/diplomaten/diplomaten.html

 

Bestellungen können aber nur von den Personen aufgegeben werden, die hierzu berechtigt sind:

z.B. in Deutschland: US-Soldaten, die in Deutschland stationiert sind oder Deutsche, die ins Ausland versetzt werden und einen diplomatischen Status haben.

Es fällt keine Mehrwersteuer an und es gibt einen hohen Diplomatenrabatt.

 

O.

Hallo zusammen,

Finanzierung ist Indirekt über die Volkswagenbank möglich. Auch mit dem Versicherungs-Paket. Es exisitert eine Zweigniederlassung der Volkswagen Bank die sich AutoEuropa Bank nennt. Adresse, Telefonnummer und BaFin-Zulassung sind identisch mit der Volkswagenbank. So ist es im Übrigen auch mit der Aufi-Bank - sie ist genauso eine Zweigniederlassung der VW Bank.

Auf meine Anfrage ob ich auch einen reimportierten Multivan finanzieren könnte bekam ich ein klares "Ja, aber....". Das "aber" bezog sich jedoch nicht auf die Grundsätzliche Finanzierbarkeit sondern eher auf die Kondition : 7,99% bei 4 Jahren Laufzeit.

Also kann man nun mal rechnen. Sofern man kein anderes Finanzierungsangebot zu günstigeren Konditioen (z.B. bei der Hausbank) findet würde sich in meinem Fall sogar diese schlechte Kondition rechnen da der Wagen als Reimport 48 TEUR kosten würde. Bei einem vergleichbaren deutschen Listenpreis von ca. 65 TEUR wäre die monatliche Rate bei 24% Rabatt und einem Zins von 4,9% noch immer 40 EUR pro Monat teurer ...

Ob der Wagen aus England in diesem Fall aber ein Schnäppchen war und Reimport-Würdig ist wage ich auch zu bezweifeln :-)

Themenstarteram 26. Febuar 2010 um 0:20

Zitat:

Original geschrieben von CompanyAvant

Hallo zusammen,

Finanzierung ist Indirekt über die Volkswagenbank möglich. Auch mit dem Versicherungs-Paket. Es exisitert eine Zweigniederlassung der Volkswagen Bank die sich AutoEuropa Bank nennt. Adresse, Telefonnummer und BaFin-Zulassung sind identisch mit der Volkswagenbank. So ist es im Übrigen auch mit der Aufi-Bank - sie ist genauso eine Zweigniederlassung der VW Bank.

Auf meine Anfrage ob ich auch einen reimportierten Multivan finanzieren könnte bekam ich ein klares "Ja, aber....". Das "aber" bezog sich jedoch nicht auf die Grundsätzliche Finanzierbarkeit sondern eher auf die Kondition : 7,99% bei 4 Jahren Laufzeit.

Also kann man nun mal rechnen. Sofern man kein anderes Finanzierungsangebot zu günstigeren Konditioen (z.B. bei der Hausbank) findet würde sich in meinem Fall sogar diese schlechte Kondition rechnen da der Wagen als Reimport 48 TEUR kosten würde. Bei einem vergleichbaren deutschen Listenpreis von ca. 65 TEUR wäre die monatliche Rate bei 24% Rabatt und einem Zins von 4,9% noch immer 40 EUR pro Monat teurer ...

Ob der Wagen aus England in diesem Fall aber ein Schnäppchen war und Reimport-Würdig ist wage ich auch zu bezweifeln :-)

Hallo Family Flitzer,

herzlichen Dank für Deinen Beitrag.

Keine Sorge, der Re-Import eines in S-Line vollausgestatteten Q5 3.0TDI aus UK ist mehr als ein Schnäppchen... Dazu gibt es im Audi Q5 Forum einen eigenen Thread mit mehr als 1.200 Beiträgen !!!

Der Hinweis auf die Auto Europa Bank ist sehr gut und in der Tat ist das eine Tochter von VW Financial Services.

Frage, wie bist Du denn mit denen in Kontakt getreten? Per Mail oder gibt es dort eine Telefonnumer?

Danke vorab und viele Gruesse

Kuh-Neuling

Weiß auch nicht, ob die USA da die richtige Wahl war... Wegen Ummeldung und neuer Papiere etc.

Solche Probleme haste bei EU-Importen nicht, hab selber nen Mitsubishi aus Dänemark!!! Alles bestens!

www.euro-automobile-baer.de

Kann ich nur empfehlen! Da ist auch ne Finanzierung wenigstens kein Problem

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Neuen Audi Re-Import aus UK bei Audi Bank Deutschland finanzieren