ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Neue/Gebrauchte Z900 kaufen, fragen dazu

Neue/Gebrauchte Z900 kaufen, fragen dazu

Kawasaki Z 900
Themenstarteram 12. Oktober 2020 um 18:30

Hallo zusammen,

ich besitze nun mit 30 Jahren auch endlichen meinen A-Führerschein.

Nun möchte ich mir natürlich auch ein Motorrad kaufen.

Ich schaue schon seit Wochen nach einer Gebrauchten / neuen Z 900.

Leider sind die 2020 Modelle komplett ausverkauft. Also müsste man sich eine neue Z900 2021 bestellen, die schon nächsten Monat ausgeliefert werden, ändert sich nur die Farbe.

Als Neuling, bekomme ich bei Kawasaki 800 € gut geschrieben.

Ich habe auch ein paar 2020 gebrauchte bei mobile gesehen, die so ca. für 8200 € verkauft werden.

Natürlich sind die 6000-9000 km gelaufen und haben ca. 5–8 Monate weg.

Ich würde für die neue 8900 € bezahlen. Natürlich würden da bei 1000 km noch die 250€Inspektion kommen.

Ab dem 2020 Model, gibt es halt ein paar Extras wie LCD Monitor, LED Scheinwerfer und so weiter.

Finde gerade das LED Licht, sehr gut.

Mir wurde auch gesagt, dass der Wert Verlust bei einer Z900 nicht so krass ist. Natürlich möchte ich diese aber paar Jahre fahren, keine Frage.

War eventuell auch einer in solch einer Situation? Wofür hast du dich entschieden oder würdest du dich entscheiden?

Habe die Z900 2021 heute beim Händler gesehen und muss schon sagen, die Farben sehen schon sehr sehr geil aus.

Ein Umbau wegen des Kennzeichenhalters so wie die Blinker würde nochmal 300 € kosten. Denke aber auch, dass an den KZH selber montieren könnte. Also würde man das sparen.

Gerade bei einem NEU Fahrzeug ist der 800 € Bonus halt interessant.

Eventuell hat der eine oder andere Ja eine Meinung, die mir helfen könnte :), danke.

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hi, bist du schon Probe gefahren ? Nicht das du dir ein neues Mopped holst, alles umbaust Zeit und Geld investierst und dann kommste damit nicht klar, sitzt nicht gut, oder Gliedmaßen schlafen ein.

Ich fahre die 17er Z900 und kann sie absolut empfehlen. An Deiner Stelle würde ich bei den paar Euro Unterschied die neue nehmen da weist Du was du hast und das alles in Ordnung ist. Bevor Du sofort zuschlägst , warte mal noch ein bisschen oder frage den Händler ob und wann wieder die Early Bird Aktion kommt. Da bekommst Du 4 Jahre Garantie , also 2 Jahre regulär plus 2 Jahre on Top.

Wenn Du nicht gerade zwei linke Hände hast ist der Heckumbau kein Ding. Da gibt es auch genügend Anleitungen im Netz.

Wie groß bist Du? Alles über 1,80 könnte wegen dem spitzen Kniewinkel unangenehm werden.

Gruß tualek

Themenstarteram 12. Oktober 2020 um 20:21

Ich bin die Z650 gefahren .

Die z900 konnte ich bisher niergendwo Probe fahren . Habe bereits 4 Händler kontaktiert und keiner hat mehr eine z900 irgendwo rum stehen für eine Probe fahrt.ich bin 1.78 m groß , da wurde mir gesagt dass man da auf der Z900 besser sitzt als auf der z650.

Natürlich versuche ich noch irgendwo eine Probefahrt machen zu können . Wenn das aber nicht klappt , wäre das ein Kauf ohne Probefahrt . Wie schon gesagt bin ich dienkleine gefahren .

Mit der Garantie wäre natürlich eine feine seine Sache . Ich wollte auch nixjt zu lange warten , nachher wäre die wieder ausverkauft wie die 2020 Version .

Na dann auf alle Fälle die Neue, da weißt du was du hast. Keine Kilometer, komplette Garantie und wie tualek schon schrieb Aktion abwarten und die extra Garantie mitnehmen. Wenn dich das nicht weiter stört ob es nun 8200€ oder 8900€ sind, dann würde ich nicht diskutieren .

Ich würde da nicht lange überlegen und die neue nehmen. die Vorteile wie volle Garantie usew. wurde ja alles schon erwähnt.

Zuschlagen.

Themenstarteram 13. Oktober 2020 um 15:11

Ja das stimmt schon, danke für die Antworten.

DIe Frage ist halt. Ich Kann die Z900 NICHT probe fahren, weil wie schon gesagt, diese einfach niergendwo verfügbar ist im raum Frankfurt.

Klar bin ich die 650 gefahren und gefällt mir super, nur nachher passt es doch nicht auf der Z900 und dann habe ich nen problem... hmm einfach kaufen ohne probe fahrt?

Generell sitzt man ja auf diesen Sporttourern/ Naked Bikes schon recht entspannt, definitiv anders als auf Supersportlern, aber man weiß ja nie. Wenn sie gekauft ist und das passt aus irgendwelchen Gründen nicht, dann ist der Ärger groß.

 

Also ich war vor ca. 2 Monaten mal bei Kawa und die meinten auch zu mir, wenn du die 900er oder 1000er mal fahren möchtest ruf vorher an, gar kein Thema. Also ist das nur ein Problem in Frankfurt das die keine moppeds haben ?

Wenn Du Dich auf der 650 wohlfühlst wird das auf der 900 auch so sein. Die Sitzhöhe ist identisch. OK ,die 900 ist

5 mm höher, aber das wird wohl nicht ins Gewicht fallen. :-)

Ich hatte die 650 zweimal als Werkstattmopped und habe bei der Sitzergonomie nicht wirklich einen Unterschied feststellen können.

Melde Dich doch mal in einem Kawasaki Forum an , vielleicht findet sich dort einer in Deiner Umgebung der Dich mal Probesitzen- oder sogar fahren lässt.

2017 bin ich mal zum Kawa Händler, den ich schon lange kenne. Der sagte mir das ist die neue Z900. Fahr die mal, hier ist der Schlüssel. Ich sagte nö, brauch ich nicht, habe ja noch die BMW und die Bulldog...na gut, ich fahr mal ne Runde...

Pock, sofort gekauft! ;)

Nicht bereut.

Zitat:

@BlackBurn27 schrieb am 13. Oktober 2020 um 15:11:53 Uhr:

Ja das stimmt schon, danke für die Antworten.

DIe Frage ist halt. Ich Kann die Z900 NICHT probe fahren, weil wie schon gesagt, diese einfach niergendwo verfügbar ist im raum Frankfurt.

Klar bin ich die 650 gefahren und gefällt mir super, nur nachher passt es doch nicht auf der Z900 und dann habe ich nen problem... hmm einfach kaufen ohne probe fahrt?

Ich würde mich dann in der Nähe nach einer gebrauchten 2020er umschauen und halt diese Probefahren, wenn beim Händler keine mehr steht ;). Allerdings für 8900€ dann aber eine neue bestellen. Und die 1000er Inspektion kannst du mit etwas Verhandlungsgeschick evtl. noch dazu bekommen ;).

Themenstarteram 20. Oktober 2020 um 13:44

Hallo ich würde das Thema gerne nochmal pushen zu einem neuen aktuellen Angebot .

Momentan wird eine z900 bei einem Händler angeboten .

Diese ist 2890 km gelaufen und vom 04/2020.

es ist aber vorführfahrzeug.

Nun wäre die Frage , was haltet ihr von einem vorführfahrzeug ? Sollte man Angst haben weil die zu krass gefahren worden ist ? War wohl ein Leih Motorrad .

Sie würde 8000€

Kann da einer was zu sagen ? Danke

Kilometerlaufleistung und Baujahr ist in Ordnung, aber tatsächlich ist immer die Frage wie die Leute damit gefahren sind.

 

Z.Bsp. ohne warmfahren immer rauf auf den Kopp, Wheelies versucht usw.

 

Burnout sowas sollte man sicher sehen am Hinterreifen, aber was vielleicht im Motor passiert ist sieht man halt nicht.

 

Aber das Problem hat man halt immer bei Vorführfahrzeugen, gebrauchten Fahrzeugen usw. bei einer Neuen ist das natürlich fast ausgeschlossen, da fährst du die ja ein und weißt was du gemacht hast.

 

Meine erste Kawa war neu aus dem Laden, vor ca. 20 Jahren, die habe ich heute noch ( hat mal nen neuen Bolzen in der Schwinge hinten bekommen, ich glaube mehr war damit aber nicht, Service natürlich immer gemacht und stundenlang geputzt ) und schnurrt wie ein Kätzchen, selbst Rennstrecke macht sie gut mit.

 

Meine zweite Kawa habe ich erst seit September 2019 die war gebraucht, damit bin ich aber auch schon 2 mal liegen geblieben, ich dachte immer Batterie, dann hab ich nen neuen Regler gekauft, auch nicht besser und nun liegt ne neue Lichtmaschine ( Stator ) im Schuppen. Aber da bin ich mir sicher das die das ist, so nen Spulenteil ist total verkokelt.

 

Was ich damit sagen will, man steckt nicht drin, es kann auch alles ok sein mit einem Vorführer.

 

Haste doch 2 Jahre Garantie oder?? Vielleicht noch ne anschlussgarantie abschliessen

Nee leider nicht, privat gekauft. Aber dennoch zufrieden, man steckt ja bei Technik nicht drin. Sowas kann immer kommen. Muss jetzt nur die Zeit finden um das alles zu zerlegen und einzubauen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Neue/Gebrauchte Z900 kaufen, fragen dazu