ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Neue Alufelgen kamen zerkratzt an - und nun?

Neue Alufelgen kamen zerkratzt an - und nun?

Themenstarteram 10. November 2008 um 17:39

Hallo zusammen

Ich hab mir vor ein paar Wochen 4 Alus mit Winterreifen im Internet bestellt und erst dieses Wochenende zum montieren ausgepackt. Wie sie dann so am Auto hingen fiel mir auf, dass jede einzelne Felge zahlreiche Kratzer von der Montiermaschine aufwies.

Das Logischste wäre die Reifen wieder abzumontieren, Sommerreifen drauf und umtauschen. Jetzt hat mich die Montage aber schon was gekostet, und in ein paar Tagen wieder das gleiche Spiel und kalt wird´s auch usw usf.

Also hab ich sie eben montiert und die Firma angeschrieben, dass ich in der örtlichen Filiale der Firma gerne einen Austausch gegen neue Felgen hätte.

Darauf die Antwort:

"Aufgrund der Montage der Kompletträder ist ein Felgentausch leider nicht mehr möglich. Gerne möchten wir Ihnen einen Preisnachlass in Höhe von 20? Pro Felge anbieten."

Find ich schon mal super dass so schnell reagiert wird. Aber die Kratzer bleiben ja dennoch und 2-3 Jahren dürfte ich dann angerostete Felgen haben, oder? Und bescheiden sieht´s eben auch aus.

Was würdet ihr mir vorschlagen?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von 16V-Cruiser

Richtig, der Threadersteller hat den Felgen doch schon angeschraubt und damit hat der DEN MANGEL ANNERKANNT

, KAPIER DAS ENDLICH. Damit ist der Hersteller jetzt fein raus aus der sache.

Es geht um den Verkäufer, und der ist eben nicht "fein raus", auch wenn du es so siehst und dich so abspeisen lassen würdest.

Dafür gibt es das Gesetz über die Gewährleistung, wo steht da etwas über Anerkennung eines Mangels wenn der TE den Mangel erst nach Montage endeckt wie er im Anfangsposting schreibt ?!?

Du gleubst doch echt nicht wenn du die Felgen 1 3/4 Jahr später auspackst, und dann beim hersteller anrufst und sagst ich hät gern bitte neue felgen die sind verkratzt, die fragen dich doch ob du nicht mehr ganz FIX im Kopf bist.

Glauben tu ich das tatsächlich nicht. Ich weiß im Gegensatz zu anderen hier wovon ich rede. 

Oder kauft dir im Mediamarkt nen Fernseher , und bringst ihn dann 1 3/4 Jahr später zurück, das der Fernseher verkratzt ist, du hast ih ja jetzt erst ausgepackt. Die werden dich achtkantig aus dem Laden werfen.

Wenn ich den Fernseher erst dann auspacke und den Schaden erst dann feststelle, auf alle Fälle. Die können mich zwar aus dem Ladern schmeißen weil dort das Hausrecht gilt, aber an dem Fernseher müssten Sie trotzdem den Mangel beseitigen, da gilt die Gewährleistung.

Du würdest natürlich mit dem Schaden leben und nichts unternehmen, ist gut für den Verkäufer, aber schlecht für dich.

Lebst du dein Leben immer so, indem du einfach alles hinnimmst und nicht deine Rechte durchsetzt ?

Zitat:

Original geschrieben von 16V-Cruiser

Hi 16V-Cruiser

du hast voll und ganz recht!!!

Ab dem moment wo man die Felgen dran schraubt hat man die mängel anerkannt

Ahja, er hat also vollkommen Recht ?

Ich kugel mich hier wech vor Lachen.

Wie will man ab dem Moment der Montage etwas anerkennen, wenn man es erst nach der Montage endeckt ?!?

Auf den Bildern ist doch zu erkennen das dies keine Bordsteinschäden sind, und diese lt. TE an allen 4 Rädern vorhanden sind.

Wieso werden hier diese Tatsachen rigoros ignoriert ?

Und dazu den BGB Auszug (Absatz 2 ist gerade hier für den Fred von Interesse):

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__434.html

 

 

 

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

Die Erklärung ist mehr als lapidar. Ich würde darauf bestehen, dass die mir neue Felgen geben und beim nächsten Mal eben aufpassen.

Rosten werden die Felgen zwar nicht, aber der Klarlack wird unterwandert und das sieht genauso schlimm aus. Hast du eine Rechtsschutzversicherung?

Kann Kenshiro nur zustimmen!!!

Hatte auch so einen ähnlichen Fall mir Reifen-Direkt...am anfang wollten die mir auch nur so und so viel Rabatt geben aber ich bestand darauf das der Artikel umgetauscht wird und die haben das dann auch gemacht und die Montage kosten haben die mir auch bezahlt.

Themenstarteram 11. November 2008 um 19:05

Rechtsschutz hab ich leider nicht. Würde sich doch hin und wieder lohnen.

Aber danke erstmal für die Antworten, dann werd ich mal mein Bestes versuchen und nicht gleich klein beigeben

kannst dich eventuell auch bei dem Packetdienstfahrer bedanken, da die gern mal die Kisten durch die Gegend schießen

Zitat:

Original geschrieben von Dan2948

kannst dich eventuell auch bei dem Packetdienstfahrer bedanken, da die gern mal die Kisten durch die Gegend schießen

Naja die Fahrer können nichts dafür...

ich hab mal ne zeit lang bei DPD gearbeitet und wir Fahrer wurden regelrecht gezwungen die Pakete zu schmeissen weil das ja schneller geht als mit den Paketen hin und her zu laufen. Egal ob auf einen Packet vorsicht Glas drauf stand oder nicht...es hieß immer egal ob was kapput geht hauptsache es geht schnell wir sind ja doch versichert.

Also ich will nie mehr wieder für so einen Verein arbeiten! Seid dem kontroliere ich jedes Paket was ich bekomme erst ordentlich durch weil nach der annahme des Paketes kannst du nichts mehr reklamieren.

Themenstarteram 12. November 2008 um 16:51

nene, die Reifen waren super eingepackt. das sind eindeutig Kratzer von der Montiermaschine.

Neue Antwort von der Firma: Jetzt kommen sie mir schon mit 30,- pro Felge entgegen.

Hi,

 

wenn die Felgen einen ersichtlichen Magel haben, und DU montierst die

Felgen trotzdem gilt der Mangel als von dir anerkannt.

Du must der Firma zeit lassen zu ´´Reparieren´´die Firma hat nicht nur die Pflicht zu reparieren sondern

auch das Recht dazu.

Einfach montieren , und dann sagen ,, ich hab die Kratzer erst am Auto gesehen , geht nicht. Die KRatzer waren vor der Montage auch schon da, und dann montiert man sowas einfach nicht, fertig.

und du kannst nichts mehr machen, ich würde den Rabatt nehmen,

rein rechtlich, no Chance.

mfg

Zitat:

Original geschrieben von 16V-Cruiser

Hi,

 

wenn die Felgen einen ersichtlichen Magel haben, und DU montierst die

Felgen trotzdem gilt der Mangel als von dir anerkannt.

Du must der Firma zeit lassen zu ´´Reparieren´´die Firma hat nicht nur die Pflicht zu reparieren sondern

auch das Recht dazu.

Einfach montieren , und dann sagen ,, ich hab die Kratzer erst am Auto gesehen , geht nicht. Die KRatzer waren vor der Montage auch schon da, und dann montiert man sowas einfach nicht, fertig.

und du kannst nichts mehr machen, ich würde den Rabatt nehmen,

rein rechtlich, no Chance.

mfg

Also, ich verstehe diesen Satz: "Ich hab mir vor ein paar Wochen 4 Alus mit Winterreifen im Internet bestellt....." so, dass er sich komplette Räder bestellt hat, die Reifen also schon auf den Felgen montiert waren und er sie jetzt nur aufs Auto gemacht hat...

Dann würde ich mich nicht unbedingt mit einem Preisnachlass zufrieden geben. Käme auf den Nachlass an und die Stärke der Beschädigung. Gibt es da vielleicht Bilder??

Die Lieferung muss selbstversändlich ohne Beschädigung der Felgen erfolgen, wenn die beschädigt sind hast du das Recht auf Beseitigung des Schadens oder Ersatzlieferung.

Lass dich nicht auf Rabatte ein wenn du der Meinung bist du stehst dich besser wenn die Kratzer nicht vorhanden wären ;)

Hier liegt ein Sachmangel vor, der egal wie beseitigt werden muss vom Verkäufer, und mit einem Rabatt ist dies nicht getan.

Themenstarteram 15. November 2008 um 8:21

Klar. das Beste wäre gewesen die Reifen bei der Lieferung anzuschauen und gleich umzutauschen. Aber wer rechnet denn auch mit einem Montagefehler? Ab jetzt weiß ich´s auch worauf ich achten muss...

Jetzt hab ich sie am Sonntag montiert und seit Mittwoch liegt bei uns Schnee. Also denk ich schon mal dass es für meine Sicherheit die richtige Entscheidung war.

Aber die Firma stellt sich nun auch quer. Mehr als 30 scheint nicht drin zu sein. Und da ich keine Rechtschutz habe bleibt mir nix anderes als drauf einzugehen.

Hab mal ein Foto angehängt. So ist jede Felge mit 2-3 Kratzern versehen

Meinst du die Streifen an den Speichen links und rechts?

Zitat:

Original geschrieben von sayn

Aber die Firma stellt sich nun auch quer. Mehr als 30 scheint nicht drin zu sein. Und da ich keine Rechtschutz habe bleibt mir nix anderes als drauf einzugehen.

Ich würde mich mit den 30€ nicht zufrieden geben.

Wie schon erwähnt, hier liegt ein Sachmangel vor. Du hast ein Komplettrad gekauft und dies muss i.O. sein PUNKT.

Das die beschädigt sind, ist das Problem des Verkäufers. Du hast das Recht auf Ausbesserung und auf das Recht der Erstattung dir aller bis dahin erfolgten Auslagen welche die Firma erstatten muss, wenn die den Schaden nicht beheben will und du gezwungen bist andere Schritte einzuleiten.

Eine Erstberatung bei einem Anwalt kostet in der Regel nicht viel bzw. gar nix, und ein Schreiben von einem Anwalt wird der Sache den nötigen Anlauf geben.

Zitat:

Original geschrieben von Kai70

Zitat:

Original geschrieben von sayn

Aber die Firma stellt sich nun auch quer. Mehr als 30 scheint nicht drin zu sein. Und da ich keine Rechtschutz habe bleibt mir nix anderes als drauf einzugehen.

Ich würde mich mit den 30€ nicht zufrieden geben.

Wie schon erwähnt, hier liegt ein Sachmangel vor. Du hast ein Komplettrad gekauft und dies muss i.O. sein PUNKT.

Das die beschädigt sind, ist das Problem des Verkäufers. Du hast das Recht auf Ausbesserung und auf das Recht der Erstattung dir aller bis dahin erfolgten Auslagen welche die Firma erstatten muss, wenn die den Schaden nicht beheben will und du gezwungen bist andere Schritte einzuleiten.

Eine Erstberatung bei einem Anwalt kostet in der Regel nicht viel bzw. gar nix, und ein Schreiben von einem Anwalt wird der Sache den nötigen Anlauf geben.

Tut mir leid dies ist so nicht Richtig,

Da liegt ein Sachmangel vor, das ist richtig, aber der Sachmangel muss bewiesen werden.

Er packt die Felgen aus, und sieht doch das die Felgen kratzer haben, dann hätte er müssen zeitnah

die Firma benachrichtigen, das die Felgen nicht in Ordnung sind !!! und einen Umtausch verlangen, da wäre kein

Problem gewesen.

In dem moment in dem er die Felgen auf das Auto geschraubt hat, hat er den Mangel anerkannt,

da gibt es kein Zurück mehr !

Er muss jetzt beweisen das die Felgen schon vor dem Anbringen ans Auto die Kratzer hatten, und das wird ihm wohl nicht möglich sein.

Die Firma wird bei anmontiertem Rädern mit denen schon gefahren wurde wohl einen Umtausch

ablehnen, er kann ja auch die kratzer bei fahren an einem Bordstein verusacht haben {< so wird die

Firma jetzt versuchen zu Argumentieren.

Wie gesagt Rabatt annehmen, sosnt keine möglichkeit.

 

 

Zitat:

Original geschrieben von 16V-Cruiser

Tut mir leid dies ist so nicht Richtig

Muss dir nicht leid tun, aber was du sagst ist völlig falsch.

Zitat:

Original geschrieben von 16V-Cruiser

Da liegt ein Sachmangel vor, das ist richtig, aber der Sachmangel muss bewiesen werden.

Hä ? Der Sachmangel ist doch da (die Kratzer) was willsten da noch beweisen ?!?

Und das erste halbe Jahr muss der Verkäufer beweisen, dass der Mangel nicht vorhanden war.

Zudem ist es egal zu welchem Zeitpunkt ich den Mangel endecke, wenn ich die Felgen kaufe und die Felgen erstmalig nach 1 3/4 Jahr auspacke und die Kratzer feststelle reicht dies nach diversen Gerichturteilen völlig aus.

Zitat:

Original geschrieben von 16V-Cruiser

Er packt die Felgen aus, und sieht doch das die Felgen kratzer haben, dann hätte er müssen zeitnah

die Firma benachrichtigen, das die Felgen nicht in Ordnung sind !!! und einen Umtausch verlangen, da wäre kein

Problem gewesen.

In dem moment in dem er die Felgen auf das Auto geschraubt hat, hat er den Mangel anerkannt,

da gibt es kein Zurück mehr !

Er muss jetzt beweisen das die Felgen schon vor dem Anbringen ans Auto die Kratzer hatten, und das wird ihm wohl nicht möglich sein.

Wo hasten den Unsinn her ? Kannst du bitte aufhören hier Fehlinformationen zu verbreiten !

Die Gewährleistung gilt bei Neuteilen 2 Jahre und im ersten halben Jahr muss der Verkäufer beweisen das nichts an den Felgen war, und nicht umgekehrt !!!!!

Und das die Beschädigung nicht von Bordsteinkanten sind erkennt nen Blinder, und zufällig auch noch an allen 4 Felgen vorhanden. Wird sehr schwer für den Verkäufer etwas gegenteiliges zu beweisen.

 

Zitat:

Original geschrieben von 16V-Cruiser

Die Firma wird bei anmontiertem Rädern mit denen schon gefahren wurde wohl einen Umtausch

ablehnen, er kann ja auch die kratzer bei fahren an einem Bordstein verusacht haben {< so wird die

Firma jetzt versuchen zu Argumentieren.

Den Umtausch kann die Firma durchaus ablehnen, die Firma muss aber den Mangel beseitigen, mit 30€ ist dies definitiv nicht getan.

 

Zitat:

Original geschrieben von 16V-Cruiser

Wie gesagt Rabatt annehmen, sosnt keine möglichkeit.

Und nochmal Unsinn von dir, die Möglichkeiten habe ich in meinem letzen Posting bevor Unsinn erzählt wurde aufgezeigt.

Lass dich nicht mit dem Rabatt abspeisen, dir steht die Ausbesserung des Sachmangels zu.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Neue Alufelgen kamen zerkratzt an - und nun?