ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Neue Kompletträder auswuchten?

Neue Kompletträder auswuchten?

Themenstarteram 2. November 2015 um 18:01

Hallo,

folgendes Problem. Ich habe mir im Frühsommer einen gebrauchten Skoda Octavia gekauft, vierfach bereift. In den Verhandlungen hatte ich noch einen Satz Winterräder rausschlagen können, die extra für mich bestellt worden sind (allerdings keine original Skoda-Felgen). Diese wurden mir kurz nach dem Kauf zugeschickt und lagerten seit dem bei mir aufeinander liegend und noch eingeschweißt im Carport.

Heute hatte ich einen Termin zum Reifenwechsel in einer örtlichen Werkstatt. Als ich den Wagen allerdings wieder abholte, wurde mir zu meinem Erstauen mitgeteilt, dass diese Werkstatt keine Neureifen bzw. räder montiert, da man nicht die Verantwortung übernehmen könne, ob die Räder die richtigen Maße etc. hätten. Auch wenn sich das mir beim besten Willen nicht erschließen will, schließlich könnte ich ja auch nicht passende oder nicht zugelassene gebrauchte Räder mitbringen.

Ist dieses Verhalten normal?

Ich fahre am Samstag in den Urlaub und wollte bis dahin die Winterräder drauf haben und überlege jetzt, ob ich sie einfach selbst wechsle. Eigentlich wollte ich das nicht machen, da ich die Räder eh einlagern lassen wollte, da sie hier zu viel Platz wegnehmen.

Die Frage, die sich mir jetzt aber stellt: Müssen die Räder nicht noch gewuchtet werden oder ist das bei neuen Rädern nicht nötig?

Wenn doch, habe ich ein echtes Problem jetzt noch eine Werkstatt zu finden, die diese Woche noch einen Termin frei hat und mir die neuen Räder auch anbaut.

Vielen Dank im Voraus,

Peacecamper

Ähnliche Themen
23 Antworten

Hallo,

Neue Räder müssen natürlich ausgewuchtet werden.

Hast du denn für die neuen Räder auch die nötigen Papiere in denen steht

das sie für deinen Wagen zugelassen sind.

Seelze 01

Themenstarteram 2. November 2015 um 18:15

Nicht, dass ich wüsste. Es sei denn, die sind bei einem der Räder mit unter der Folie eingeschweißt. Ich habe aber ehrlich gesagt noch nie mit irgendwelche Papieren für Räder zu tun gehabt. Bei meinen letzten beiden Autos habe ich diese auch achtfach bereift gekauft (da allerdings gebrauchte Räder) und es hat nie irgendeine Werkstatt irgendwie sich beschwert.

Edit: Hab jetzt gerade mal die Folien aufgeschnitten. Die Räder sind wohl schon gewuchtet, jedenfalls sind auf den Felgen Gewichte montiert. Ich werde die dann also die Tage selbst anbringen.

Zitat:

Ich habe aber ehrlich gesagt noch nie mit irgendwelche Papieren für Räder zu tun gehabt.

Wenn es sich um Stahlräder handelt, kannst anhand deiner COC (gehört zu den Fahrzeugpapieren) überprüfen ob Rad- und Reifengröße zulässig sind.

Bei (nicht Skoda) LM-Rädern brauchst du auf jeden Fall ein Gutachten.

Themenstarteram 2. November 2015 um 18:49

Zitat:

@Eierlein2 schrieb am 2. November 2015 um 18:41:02 Uhr:

Wenn es sich um Stahlräder handelt, kannst anhand deiner COC (gehört zu den Fahrzeugpapieren) überprüfen ob Rad- und Reifengröße zulässig sind.

Bei (nicht Skoda) LM-Rädern brauchst du auf jeden Fall ein Gutachten.

Es sind LM-Räder. Das Gutachten bekomme ich dann woher? Ich bin mir sicher, dass Rad- und Reifengröße zulässig sind, sie wurden mir ja schließlich für dieses Fahrzeug extra von meinem Händler bestellt.

Zitat:

sie wurden mir ja schließlich für dieses Fahrzeug extra von meinem Händler bestellt.

Du wärst nicht der Erste dem falsche Räder untergejubelt wurden.

Wenn das neue Räder sind gehört das Gutachten (und evtl. passende Schrauben) dazu.

Um welche Räder(Breite/Durchmesser/ET/Fabrikat/KBA-Nummer) und Reifen(Größe) handelt es sich?

Themenstarteram 2. November 2015 um 19:31

Es sind Platin P64 7,5x17 ET50 Lochkreis 5/112 Nabenbohrung 57.10, Artikel-Nr.: PL6417750SK652. Die Reifen sind Continental TS 850 XL, 205/50R17 93H.

Mein Auto ist ein Skoda Octavia III RS Combi (5E)

Auf der Seite von Platin habe ich ein Gutachten gefunden, ist das das richtige?

http://files.pneu.jfnet.de/pdf/00233549/00233549.pdf

Muss ich das miführen oder irgendwo vorlegen oder ...?

Da der RS schneller als 210 km/h ist,

brauchst Du bei den H-Reifen (210 km/h) einen Aufkleber im Sichtbereich.

Gibt es beim Händler oder im Reifenfachhandel.

@Eierlein2:

da wird sich der TE ja freuen, dass er noch neue Schrauben braucht.

Gutachten muss mitgeführt werden.

Geschwindigkeitsaufkleber im Sichtbereich des Fahrers.

Und: Kegelbundschrauben verwenden! (Serien-Kugelbundschrauben passen nicht)!

Themenstarteram 2. November 2015 um 20:06

Danke für den Hinweis mit den Schrauen. Sollte es ja eigentlich im Fachmarkt oder ATU oder so geben, oder?

Edit: Die hier?

http://www.amazon.de/.../

Zitat:

@Peacecamper schrieb am 2. November 2015 um 18:01:40 Uhr:

Als ich den Wagen allerdings wieder abholte, wurde mir zu meinem Erstauen mitgeteilt, dass diese Werkstatt keine Neureifen bzw. räder montiert, da man nicht die Verantwortung übernehmen könne, ob die Räder die richtigen Maße etc. hätten.

Und wie stellt die Trödeltruppe das bei gebrauchten Reifen sicher?

Eine ABE für die Felgen solltest du haben und dann verrät der Serienreifenkatalog was drauf darf.

Gruß Metalhead

Ja, die Schrauben sind richtig, wenn wir unterstellen, dass Du das richtige Gutachten hast. Um diese Befestigungsteile und die erforderlichen Zentrierringe hat Dich der Händler dann beschissen, weil sie zum Lieferumfang gehören.

Du solltest unbedingt prüfen, ob Deine Felgen nicht doch "fixgebohrt" sind. Das ist der Fall, wenn diese sich frei von Spiel auf die Radnabe setzen lassen. Sollte das der Fall sein, passen auch Deine original Radschrauben und Du hast das verkehrte Gutachten.

Für diese These spricht die Tatsache, dass keine Befestigungsmittel dabei waren.

Bevor diese Unklarheiten nicht zweifelsfrei geklärt sind, darfst Du das Fahrzeug nicht mit den Winterrädern bewegen.

Themenstarteram 2. November 2015 um 20:45

Puh, das ist ja echt eine Wissenschaft. -.-

Ich habe das Gutachten von der Website des Felgenherstellers: http://www.platin-raederkonfigurator.de/DE/certs/PLATIN/

Was für Zentrierringe brauche ich denn?

Ich packe die Räder morgen bei Tageslicht komplett aus, vielleicht ist ja doch noch irgendwas dabei. Im Dunkeln im mit der Taschenlampe habe ich aber gerade keine Lust drauf.

Die Zentrierringe - wie auf Seite 1 im Rädergutachten beschrieben - gleichen den Durchmesser der Felgenmitten-Bohrung (70 mm) auf den Durchmesser der Radnabe (57,1 mm) an.

Themenstarteram 2. November 2015 um 20:54

Okay, das wären dann z.B. die hier, oder? http://www.ebay.de/.../160465898759

Ich gucke wie gesagt morgen mal, ob der Kram dabei ist. Die Räder kamen direkt von Interpneu zu mir, eigentlich müssten die bei Kompletträdern doch dabei sein, oder? Wurde immerhin mit deren Reifenkonfigurator zusammengestellt und bestellt, sodass also auch das Fahrzeug bekannt ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Neue Kompletträder auswuchten?