Forum850, S70, V70, V70 XC, C70
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. 850, S70, V70, V70 XC, C70
  6. Neu hier und gleich Fragen; denn: stehe kurz vor dem Kauf eines C 70 Cabrios.

Neu hier und gleich Fragen; denn: stehe kurz vor dem Kauf eines C 70 Cabrios.

Themenstarteram 14. April 2005 um 18:28

Gunntach erst einmal,

aaaalso: Da gibt es ein C 70-Cabrio, das mir nicht mehr aus dem Sinn geht: 2,0 Automatik, 2003, 25.000 gelaufen. Und recht preisgünstig, wie mir scheint.

So, nun hat es aber außer vielen hübschen Dingen das Volvo-Sportfahrwerk. Ich aber schätze eher hoch gebliebene Autos.

Nach einer Probefahrt erschien es mir aber gar nicht so bockig – obschon es heftige Niderquerschnittspneus drauf hatte. Es wirkte sogar komfortabler als ein Saab-93-2.0-Cabrio, das ich zum Vergleich fuhr.

Brav habe ich hier alle Threads zum C 70 gelesen – bis zu solchen, die mehr als ein Jahr alt sind.

Und da widersprechen sich nun die Autoren sehr. Die einen warnen vor den Bandscheiben und Seitenverkleidungen mordendenen Eigenschaften, die anderen finden's eher moderat im Federungskomfort.

Kann es sein, dass von Volvoverschiedene Sportfahrwerke verbaut wurden?

Weiß schon: ist eine subjektive Angelegenheit, und jeder fühlt anders.

Dennoch erführe ich gerne mehr.

Und dann auch noch diese Frage: Wäre jemand da draußen, der sein Serienfahwerk (gleich alt etwa) mit mir tauschen wollen würde?

So, das war's erstmal. Und noch ein Kompliment für die rege Antwortkultur hier im Forum!

Grüße

pv

Ähnliche Themen
35 Antworten

Zunächst mal herzlich willkommen.

Fahre auch C70, 2,0, Automatik, ein Jahr älter. Was den Fahrkomfort angeht, würde ich sagen, es liegt auf der komfortablen Seite.

Was bedeutet aber "heftige Niederquerschnittspneus"?

225/50 ist die Bereifung, die wohl die meisten C 70 Fahrer hier drauf haben.

Jedenfalls ein absolutes Highligt dieses Cabrio.

Grüsse

Volvo 174

Auch ein Willkommen von mir,

ich habe auch das original Sportfahrwerk drin allerdings mit 225/45R17 das ist schon eher sportlich als komfortabel. Mir persönlich ist es fast zu hart, aber wenn mal schnell durch eine Kurve fährt macht sich ein breites Grinsen breit.

Unbedingtes Muss im Cabrio: PDC und Domstrebe!

Verarbeitung ist klar besser als im '01er V70. Da macht sich halt die lange Bauzeit der Plattform bemerkbar.

Für mich immer noch ein Traumauto.

Übrigens: Nach zwei Jahren und fast 30000km sind mir bis heute erst zwei andere C70 Cabrios begegnet. Exklusivität ist bei diesem Hingucker immer gegeben.

Gruß

Frank

Themenstarteram 15. April 2005 um 15:29

Erst einmal vielen Dank für Eure Antworten.

Doch es hat sich schon wieder alles geändert: Ich habe mit meinem Zuschlag zu lange gezögert, habe noch wegen des Sortfahwerks gegrübelt – und schon war es weg, das Wunder-Cabrio. Gestern abend verkauft worden.

Ich könnte mich sonstwas.

Nun suche ich weiter. Aber so güsntig komme ich wohl an kein Cabrio mehr. Ach!

Sobald ich meines habe, melde ich wieder.

Axo, ja: Die Reifen, die auf dem nun nicht mein gewordenen C 70 montiert waren, hatten die Dimension 245, so weit ich mich erinnere.

Echt schade, aber so ist Leben. Hoffe für Dich, du wirst bald fündig, viele Cabrios mit solch niedrigem Kilometerstand sind halt nicht im Umlauf.

Grüsse

Volvo 174

Themenstarteram 18. April 2005 um 10:17

Oh ja, Volvo 174 – da hast Du Recht. Und er war auch noch preisgünstig.

Mittlerweile habe ich zwei weitere konvertible C 70 gefahren. Und nun selbst bemerkt, was für Euch sicherlich nichts Neues ist: Die 136-PS-Ausführung und die mit 193 PS (beide Automatikgetriebe) unterscheiden sich eklatant. Mir kamen sie fast wie unterschiedliche Automobile vor.

Dass 30 PS so viel ausmachen!

Ob ich nicht doch den stärkeren ...?

oder doch den stärkeren? ;)

kommt halt auf dich an:) Mir langt der kleine zum gemütlichen fahren. Wenn du bereit bist ein klein bisschen mehr an der Tanke zu löhnen und etwas mehr an steuern ist die Antwort einfach, dann den Größeren.

Ich überleg mir, ob ich meinen kleinen nicht im nächsten Jahr chippen lasse beim MR.

Hätte dann auch 200PS.

Mal guggen.

Schalter und Automat unterscheiden sich auch nochmal gewaltig, da der Automat doch gehörig Leistung und Drehmoment schluckt.

Wenn 2.4T, dann einen Schalter, man kann so schaltfaul fahren, dass man jede nervös hin und her schaltende Automatik gern vergißt.

Gruß

Frank (Handschalter :-))

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ein 2.0T Schaltgetriebe Coupe und ein 2.4T Automatik Cabrio vom Beschleunigungsverhalten wie auch von der Endgeschwindigkeit *fast* identisch sind.

Liegt zum einen daran, dass das Coupe 120Kilo leichter ist und das Automatikgetriebe doch auch noch 0,8 Sekunden frißt.

Ist also alles relativ. ;)

Ein richtig "spürbarer" Unterschied habe ich nur mit dem T5 gemacht, da ist wirklich "Bums" hinter, wenn man denn so etwas will.

Hallo miteinander

Bevor ich mir meinen Automaten gekauft habe, bin ich auch einen Geschalteten T5 zur Probe gefahren. Ich muss sagen, ich konnte keine wirklichen Unterschiede in der Beschleunigung feststellen.

Somit sparch eigentlich nichts mehr gegen den Automaten. Mein Eindruck hat sich auch nach 2 Jahren nicht geändert! :-)

Grüsse und viel Glück bei der Suche.

Grieche

Themenstarteram 18. April 2005 um 13:19

Hui, Ihr seid ja rege mit Euren Antworten.

Tja, das Thema Schalter gegen schalten lassen ist unerschöpflich. Da ich aber ein eher bedächtiger Fahrer bin und für Sport auf Straßen nich viel empfinde, fahre ich schon seit vielen Jahren Automaten.

Noch eines zum von Euch engesprochenen Thema "nervöse Automatik". Genau diesen Eindruck hatte ich auch: Kaum ein wenig das Gas angetippt, schon schaltete das Getriebe eilfertig runter.

Ich schob es auf die Fuzzy-Logic, was Volvo ja adaptive Automatik nennt, und darauf, dass der Vorbesitzer wohl sehr sportlich gefahren ist.

Ist die Auslegung der Automatik im 2.4 denn immer so unruhig?

Mit der Automatik bin ich jedenfalls zufrieden. Würde das nicht unbedingt als nervös bezeichnen, eher als spontan.

Allerdings bei meinen 163 PS fällt das wahrscheinlich nicht so auf.

Grüsse

Volvo 174

Mein Elch wurde 1998 geboren, das heisst er besitzt noch keine adaptive Automatik. Dennoch bin ich damit mehr als zufrieden. Es stimmt schon , dass das Auto relativ oft runterschaltet, bei etwas mehr Gas, stören tut mich das allerdings nicht. Zudem schaltet die Automatik auch nicht seiden-weich, wie das bestimmt bei anderen Autos der Fall ist, genau das macht das Auto allerdings symphatisch. Die Automatik passt absolut zum T5.

Aber all unsere Gerede nützt nichts:

Probieren geht über studieren! :-)

Grüsse

Grieche

Themenstarteram 19. April 2005 um 12:52

Ich bin ja kräftig dabei, zu probieren. Und habe jetzt einen C 70 im Auge, Baujahr 2003. Obwohl ich mir den gar nicht leisten kann.

163 PS, Automatik, 12.500 Kilometer gelaufen.

Ich glaube, ich bin nicht mehr bei Trost.

Die Eckdaten sehen gut aus. Wie in etwa soll der Preis sein? Denn bei der geringen Laufleistung muss man mit weit über 20 T Euro rechnen.

Grüsse

Volvo 174

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. 850, S70, V70, V70 XC, C70
  6. Neu hier und gleich Fragen; denn: stehe kurz vor dem Kauf eines C 70 Cabrios.