ForumTiguan 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. Navi ist seit gestern unscharf

Navi ist seit gestern unscharf

VW Tiguan 2 (AD)
Themenstarteram 1. März 2018 um 8:30

Hallo Freunde,brauche eure rat,

seit wir minus Temperaturen haben Spint mein Navi,

seit 3 tage sehe ich die schrift von mein Navi unscharf bzw nicht mehr scharf,

besonders wenn ich ein kurve mache dann wird die Schriftgröße unscharf,

mein tiguan ist by 05.2016 R-Line diesle 150 ps,

ich war auch zu Vw und die aussage war das ist die Kälte,ich soll warten bis es wärmer wird,

habt ihr Erfahrung mi dieses Problem?

Beste Antwort im Thema

Sag mal @beichtvater, was treibt Dich eigentlich dazu hier viele Threads in Frage zu stellen, unaufgefordert irgendwelche Empfehlungen zu geben?

In Deinem ellenlangen Thread quatscht Du über das Temperaturverhalten von LCD Displays unterschiedlicher Chargen, erklärst das solches Verhalten der Displays normal wäre, erklärst Restfeuchteverhalten in oder an parkenden Fahrzeugen, unterschiedliches Gerfrierverhalten von Wasserflaschen , beziehst URALTE Beckerdisplays mit ein. Weiter geht’s mit dem Flockungsverhalten von Olivenöl, Aufbau von WLAN Netzen und das Verhalten von Netzwerkkabeln bei Kälte.

Wer will das alles eigentlich wissen ( wenns denn überhaupt richtig ist)

Mit Verlaub Dein Nickname scheint Programm zu sein.

Da Du mich zitierst mal zum Thema an sich.

Der TE hat die Antwort seines Händlers hier klar gepostet, ich hab keinen Grund an seinen Aussagen zu zweifeln, bzw. hast Du keinen Grund diese Aussagen abzuschwächen.

Ich verurteile keine Händler, hab nur geschrieben das ICH mir so ein Verhalten verbeten hätte.

Und so ein Kalteverhalten der Displays ist trotz aller deiner Erklärungen, einfach nicht in Ordnung Da gibt’s nichts daran hinzunehmen. Und bei vielen anderen tritt dieses Problem nicht auf. Sollte es wirklich Streuungen in der Fertigung geben,....ok dann wird so lange gewechselt bis ein zufriedenstellendes eingebaut ist. Wir reden hier ja nicht über extreme Temperaturen von -40Grad o.ä. sondern gerade mal um -10Grad. Ein ganz normaler Europäischer Winter.

Das sollte „Das Auto“ problemlos meistern

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten

Nein.

Zitat:

@CC3 schrieb am 1. März 2018 um 08:30:34 Uhr:

ich war auch zu Vw und die aussage war das ist die Kälte,ich soll warten bis es wärmer wird

Was ist denn das für eine Aussage. Das darf ja wohl gar nicht sein. Ich würde den Händler bitten sich das Auto anzusehen und instand zu setzen (hast ja noch ein paar Monate Garantie und was ist wenn der Fehler ausserhalb der Garantie im nächsten Winter wieder kommt?). Du kannst ihm ja schon mal sagen das du die VW Kundenbetreuung wegen des Fehlers und seiner Aussage anschreiben würdest.

Danke für dein Tip,hab jetzt ein Termin bei MAHAG mal schauen was die mir sagen,

Fotos als Vergleichen wären Interesannt

Zitat:

@CC3 schrieb am 1. März 2018 um 08:30:34 Uhr:

Hallo Freunde,brauche eure rat,

seit wir minus Temperaturen haben Spint mein Navi,

seit 3 tage sehe ich die schrift von mein Navi unscharf bzw nicht mehr scharf,

besonders wenn ich ein kurve mache dann wird die Schriftgröße unscharf,

mein tiguan ist by 05.2016 R-Line diesle 150 ps,

ich war auch zu Vw und die aussage war das ist die Kälte,ich soll warten bis es wärmer wird,

habt ihr Erfahrung mi dieses Problem?

Hallo,

mein Tiguan hat die letzte Woche unter der Laterne geparkt, da ich ihn nicht täglich bewege und außerdem eine Standheizung vorhanden ist.

Trotz -16° ist im Navi, beim Discover pro, keine Unschärfe und auch nicht im Infotainmentmenue, aufgetreten.

Auch im AID nicht.

 

Gruß

Hannes

Mach auf jeden Fall ein paar Fotos davon!

Zitat:

@chevie schrieb am 1. März 2018 um 10:32:34 Uhr:

Zitat:

@CC3 schrieb am 1. März 2018 um 08:30:34 Uhr:

ich war auch zu Vw und die aussage war das ist die Kälte,ich soll warten bis es wärmer wird

Was ist denn das für eine Aussage. Das darf ja wohl gar nicht sein.

Passt schon: Je nach Temperaturen der Region, im Innern des Autos und damit in den Displays wird auch die LCD-Anzeige träge und damit wird die Karte aufgrund der ständigen Bildänderung unscharf. Steht das Auto dann eine Zeit lang still, dann ist auch das Navibild bewegungslos und gewinnt von Sek zu Sek seine Schärfe zurück.

Btw: Ich hatte die Tage auch auf einem Hotelparkplatz im Schwarzwald nachts unter -13 Grad und auch die ersten ~15 Min ein sehr träges Display. Heute auf den 500 km Nachhauseweg war dann alles wieder normal.

Daher bitte etwas mehr Zurückhaltung mit solchen voreiligen Schlussfolgerungen und dem damit verbundenen echauffieren denn die Aussage vom :) war völlig korrekt! ;)

Zitat:

@Beichtvater schrieb am 1. März 2018 um 21:18:30 Uhr:

Daher bitte etwas mehr Zurückhaltung mit solchen voreiligen Schlussfolgerungen und dem damit verbundenen echauffieren denn die Aussage vom :) war völlig korrekt! ;)

Klar war die Aussage korrekt... 5 Monate vor dem Garantieende... für VW... Wenn der Kunde den Mangel das nächste Mal bemerkt darf er ja dafür bezahlen. Und nein, meiner hatte im Urlaub trotz -12 Grad kein "träges oder unscharfes" Display. Wenn ich mir die anderen Antworten so durchlese ist das bei ihm sicher nicht "Stand der Technik". Ich halte es unter diesen Umständen trotzdem für frech den Kunden so abzuspeisen. Allerdings, und da muss ich dir Recht geben, der TS hat nichts darüber geschrieben ob und wann sich das Problem im Betrieb wieder gegeben hat

Also wer mir so eine Antwort ohne weitere Erklärungen „Hinrotzt“ , bekommt von mir sicher ein paar passende Worte zu hören und hat in der Folge den VW Kundenservice am Hals.

Zum technischen Zusammenhang, sollte sich diese Unschärfe wirklich nur für eine kurze Zeit bei extremen Temperaturen zeigen und verschwinden wenn die Heizung im Innenraum einsetzt kann man das als eine vorübergehende Komforteinbuße akzeptieren.

Das wäre ,tritt es in der Breite der Fahrzeuge auf, trotzdem irgendwie ärgerlich und schwach vom Zulieferer.

Ich stelle mir das in Exportfahrzeugen für Skandinavien oder Nordamerika vor.

Themenstarteram 2. März 2018 um 7:45

Guten Morgen, leider ist es nicht vorübergehend, auch nach 30 Km die ich jeden tag Fahre hat sich nichts geändert

Besonderen Abend sind die Schriftzüge verschwommen,sobald sich der Navi dreht ,

also habe ich gestern den VW Kundenservice angerufen und hat gesagt ich soll zu ein andere VW Werkstatt fahren,

und somit habe ich gestern bei MAHAG angerufen und für Montag früh ein Termin bekommen,

Zitat:

@CC3 schrieb am 2. März 2018 um 07:45:10 Uhr:

Guten Morgen, leider ist es nicht vorübergehend, auch nach 30 Km die ich jeden tag Fahre hat sich nichts geändert. Besonderen Abend sind die Schriftzüge verschwommen,sobald sich der Navi dreht

Halte uns auf dem laufenden was passiert. Es wäre hilfreich wenn du ein Foto machen könntest und mit anhängst

Ausführliche Erklärung:

Zitat:

@kasemattenede schrieb am 1. März 2018 um 23:20:00 Uhr:

Also wer mir so eine Antwort ohne weitere Erklärungen „Hinrotzt“ , bekommt von mir sicher ein paar passende Worte zu hören und hat in der Folge den VW Kundenservice am Hals.

Woher weißt Du, was da genau wie wörtlich kommuniziert wurde. Ich würde mich nicht so sehr auf dieses Hören-Sagen halten und dementsprechend den Händler auch nicht vor verurteilen.

Hier empfehle ich etwas weniger stille Post und dafür etwas mehr mehr cool down. ;)

Zitat:

Zum technischen Zusammenhang, sollte sich diese Unschärfe wirklich nur für eine kurze Zeit bei extremen Temperaturen zeigen und verschwinden wenn die Heizung im Innenraum einsetzt kann man das als eine vorübergehende Komforteinbuße akzeptieren.

Vertue Dich nicht.

1. gibt es definitiv auch hier eine Toleranz-Bandbreite bei der Trägheit der LCDs, das kenne ich von anderen LCD-Anzeigen aus einer Charge, dass da bei Frosttemperaturen einige früher träge wurden als andere. Und sich ändernde Darstellungen werden dann halt ganz schlicht unscharf...

2. ist der Innenraum bei einigen hier weit wärmer als bei anderen und damit sind die äußeren Einflüsse und damit der Schwellwert, bei denen diese Reaktion deutlich auffällt nicht vergleichbar. Alleine schon der Parkplatz entscheidet viel darüber, wenn es windiger ist, ist der Innenraum dank der verdunstenden Restfeuchtigkeit im und um das Auto herum definitiv einiges kälter als bei anderen geschützt stehenden Fahrzeugen: 2 Fahrzeuge stehen nebeneinander, bei einem ist morgens die Scheibe eingefroren, beim anderen ist hingegen nur" eine feuchte Schicht drauf, es stand halt etwas geschützter... Oder: 2 Fahrzeuge nebeneinander, in beiden ist eine Flasche Wasser der gleichen Marke. Bei welchem wird wohl das Wasser zuerst gefrieren? Kleiner Tipp: Bei dem Fahrzeug, das ungeschützter steht! ;)

3. Fahre mal mit einem auf -10 Grad runter gekühlten Fahrzeug los und fasse nach 10 Min das Display an - das ist immer noch kalt. Und die LCD-Fläche ist noch einmal eine Lage dahinter und das dauert noch länger, bis das warm wird. Auch brauchen die LCD-Kristalle danach noch länger, um die normale Beweglichkeit zurück zu erlangen. Das ist ein bekanntes Problem dieser LCD-Flüssigkeiten seit diese entdeckt/erfunden wurden...

Nimm doch mal ein normales Olivenöl und kühle es drastisch runter - das Zeug flockt aus. Wärmst Du es wieder auf normale Temperaturen auf, dauert es immer noch ewig, bis diese Flocken wieder aufgelöst sind.

Das kannte ich auch schon von einigen uralten Becker-Radio-Navis. 2 identische Fahrzeuge standen nachts nebeneinander. beim einen dauerte es 5 Min, bis das Display wieder normal schnell war, beim anderen waren es ~20 Min. Die Drehung der Kristalle zur Änderung des Bildes war verdammt langsam und auch oft nicht komplett, sodass der Kontrast bei Minus-Temperaturen zu wünschen übrig ließ Auch wenn die LCDs wieder im normalen Arbeitsbereich sind, dauert es noch deutlich länger, bis die Geschwindigkeit wieder komplett hergestellt ist... Die LCD-Flüssigkeit kann auch komplett einfrieren! LEIDER wirklich Stand der Technik und kein VW-Problem...

=> Das Leben ist nun einmal etwas komplizierter gestrickt und man sollte diese paar Tage extremer Minus-Temperaturen einfach mal so hin nehmen - da ist nichts normal! Man mnuss sich einfach damit arrangieren. In ein paar Tagen lässt sich das Problem wie von Geisterhand von selbst. ;)

Kleine Anekdote: Auf meiner jetzigen Baustelle im Schwarzwald habe ich auf einer Siloanlage in 20m Höhe ein paar Netzwerkkomponenten zusammen gesteckt und ein WLAN-Netz aufgebaut. Es geht soweit aber in ein paar Wochen muss ich definitiv die ganzen Patchkabel noch einmal ersetzen - schon beim Zusammenstecken wurden die Kabel so kalt, dass der Kabelmantel reihenweise brach. Ist halt so, kann und muss ich mit leben. ;)

tl;dr:

Das ist trotzdem bei dieser extremen Kälte im gesamten Nutzungsbereich von LCD-Displays normal und man sollte einfach mal bei normaleren Temperaturen darauf achten, bei dieser "Russenpeitsche" ist halt vieles nicht normal.

Sag mal @beichtvater, was treibt Dich eigentlich dazu hier viele Threads in Frage zu stellen, unaufgefordert irgendwelche Empfehlungen zu geben?

In Deinem ellenlangen Thread quatscht Du über das Temperaturverhalten von LCD Displays unterschiedlicher Chargen, erklärst das solches Verhalten der Displays normal wäre, erklärst Restfeuchteverhalten in oder an parkenden Fahrzeugen, unterschiedliches Gerfrierverhalten von Wasserflaschen , beziehst URALTE Beckerdisplays mit ein. Weiter geht’s mit dem Flockungsverhalten von Olivenöl, Aufbau von WLAN Netzen und das Verhalten von Netzwerkkabeln bei Kälte.

Wer will das alles eigentlich wissen ( wenns denn überhaupt richtig ist)

Mit Verlaub Dein Nickname scheint Programm zu sein.

Da Du mich zitierst mal zum Thema an sich.

Der TE hat die Antwort seines Händlers hier klar gepostet, ich hab keinen Grund an seinen Aussagen zu zweifeln, bzw. hast Du keinen Grund diese Aussagen abzuschwächen.

Ich verurteile keine Händler, hab nur geschrieben das ICH mir so ein Verhalten verbeten hätte.

Und so ein Kalteverhalten der Displays ist trotz aller deiner Erklärungen, einfach nicht in Ordnung Da gibt’s nichts daran hinzunehmen. Und bei vielen anderen tritt dieses Problem nicht auf. Sollte es wirklich Streuungen in der Fertigung geben,....ok dann wird so lange gewechselt bis ein zufriedenstellendes eingebaut ist. Wir reden hier ja nicht über extreme Temperaturen von -40Grad o.ä. sondern gerade mal um -10Grad. Ein ganz normaler Europäischer Winter.

Das sollte „Das Auto“ problemlos meistern

Zitat:

@kasemattenede schrieb am 2. März 2018 um 12:09:31 Uhr:

Sag mal @beichtvater, was treibt Dich eigentlich dazu hier viele Threads in Frage zu stellen, unaufgefordert irgendwelche Empfehlungen zu geben?

Na, da muss ich mal eine Lanze für @Beichtvater brechen. In Foren wird ein Problem veröffentlicht und dann von den Anwesenden, auch ohne gesonderte Aufforderung, erörtert. Ob die eine oder andere Argumentation gefällt oder nicht, kann dann auch wieder diskutiert werden, willkommen ist sie in jedem Fall. Sonst müssten wir chatten und nicht Foren besuchen. Das wäre aber ein Thema für unseren Community Thread

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. Navi ist seit gestern unscharf