ForumXC90 2, S90 2, V90 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. Navi/Infotainment XC90

Navi/Infotainment XC90

Volvo
Themenstarteram 8. März 2018 um 14:35

Hallo liege XC90 Fangemeinde,

vor über 3 Jahren stand ich vor dem Abschluss eines neuen Leasingvertrags und habe mich damals zugunsten des Q7 entschieden. Neben Motor war vor allem Navi und Infotainment die Hauptargumente für den Q7.

Die Optik des XC90 hat mich bis jetzt aber nicht losgelassen und ich möchte den schönen SUV wieder in die nähere Auswahl mit aufnehmen. Mit dem Leistungsunterschied hätte ich gar kein Problem. Navi und Infotainment sind mir aber wichtig und vor 3 Jahren empfand ich das System als nur bedingt ausgereift.

Deswegen die Frage hier mal in die Runde. Wo steht das System heute? Mich interessieren im Detail das

- Navi

- Darstellung und Genauigkeit

- Livedaten (Stau)

- Sprachsteuerung,

- Anbindung Iphone( Carplay)

- Head-Up Display

Danke für Euren Input!

VG

Salkin

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@salkin1001 schrieb am 8. März 2018 um 14:35:10 Uhr:

Hallo liege XC90 Fangemeinde,

vor über 3 Jahren stand ich vor dem Abschluss eines neuen Leasingvertrags und habe mich damals zugunsten des Q7 entschieden. Neben Motor war vor allem Navi und Infotainment die Hauptargumente für den Q7.

Die Optik des XC90 hat mich bis jetzt aber nicht losgelassen und ich möchte den schönen SUV wieder in die nähere Auswahl mit aufnehmen. Mit dem Leistungsunterschied hätte ich gar kein Problem. Navi und Infotainment sind mir aber wichtig und vor 3 Jahren empfand ich das System als nur bedingt ausgereift.

Deswegen die Frage hier mal in die Runde. Wo steht das System heute? Mich interessieren im Detail das

- Navi

- Darstellung und Genauigkeit

- Livedaten (Stau)

- Sprachsteuerung,

- Anbindung Iphone( Carplay)

- Head-Up Display

Danke für Euren Input!

VG

Salkin

Ich hatte Dich ja nach dem Modell gefragt, welches du z.Zt. fährst. Ok, also das gleiche wie ich. Von daher kann ich vielleicht etwas Input beisteuern, weil ich beide Autos verglichen habe und ganz gut kenne.

Ich stand damals vor der gleichen Entscheidung und habe mich ebenfalls für den Q7 entschieden. Der Grund war, dass der Audi technisch teils um Längen voraus war (es auch heute noch ist), man aber zugegebener Weise auch einen Batzen Technik-Affinität mitbringen muss, darauf Wert zu legen.

Zudem gab es zum Zeitpunkt meiner Bestellung massenweise technische Fehler im Volvo zu beklagen, leider ohne nachhaltiges Vertrauen einer schnellen Heilung. Mehrer Pannen schon während den Probefahrten taten ihr Übriges. Nun gut, Schnee von gestern.

Mittlerweile ist aber im Vergleich dazu regelrechte Ruhe eingekehrt und die Fehler nach zig Updates im überschaubaren Rahmen.

Zu deinen speziellen Fragen XC90 vs. Q7....mit der Bitte um Berichtigung der Volvo-Leute hier, falls ich mal irre oder es sich etwas geändert hat.

Navi:

- Die Auflösung ist im Q7 präziser als im Volvo

- Die Großflächigkeit des VirtualCocpit im Q7 erlaubt eine komfortablerer Darstellung von zwei Ansichten. Im MMI habe ich immer die große Übersicht um auch die Verkehrssituation der Gesamtstrecke im Blick zu halten und im Cockpit die Großdarstellung mit Autozoom (innerorts) oder eben Fahrzeuginformationen (Autobahn). Die Autozoomfunktion geht im Volvo ausschl. im Cockpit, nicht im Sensusbildschirm.

Die Cockpitdarstellung ist im Vergleich sehr klein zwischen den Rundinstrumenten untergebracht.

- Das Audi-Navi empfiehlt ab 8 Minuten Zeitersparnis eine Umleitung. Die Funktion kann nach Auto und manuell konfiguriert werden. Das ist sehr anwendungsgerecht. Wie es im Volvo ist, weiss ich nicht.

-Beide geben nach der Zieleingabe drei Alternativrouten an (einstellbar). Ich nehme i.d.R. die schelle blaue, weil für mich Eco und Tourist uninteressant ist.

- Der Audi kann nach wie vor nur ein Zwischenziel verarbeiten, wobei die beiden Ziele noch nicht einmal in der Reihenfolge verschoben werden können. Der Volvo kann zig Ziele in einer Route aufnehmen und man kann sie sehr leicht ipadmäßig hin und her verschieben. Vielleicht aber nur für mich mit sehr oft vielen Zielen am Tag, die sich ergänzen und ändern wichtig.

Der Audi zeigt dafür priorisiert die Ankunftszeit des nächsten Zieles, während der Volvo in der Hauptansicht nur die des aller letzten anzeigt. Mittlerweile sogar Ankunft und Distanz glaube ich. Die Ankunftszeiten der Zwischenziele kann man aber in einem Untermenu anzeigen lassen.....meine ich mich zu erinnern.

Erkennt der Audi eine Vollsperrung, und sei sie erst in 400 km, lässt sich diese zwar ignorieren um zumindest den Löwenanteil der Route erstmal fahren zu können damit später eine Umfahrung zu entschieden werden kann. Leider wird dann die gesamte Route hinweg keine Ankunftszeit angezeigt. Das ist im Volvo so nicht, meine ich.

- Die Livedaten für Staumeldungen werden beim Audi sehr genau angezeigt und umfassen nicht nur die BAB, sondern ebenfalls alle Bundesstrassen. Im Volvo mWn nur Autobahnen. Und auch nur im Umkreis von ca. 100 km, was mMn viel zu wenig ist. Im Audi wird die Gesamtstrecke bis zum Ziel nebst der Peripherie gescannt und in entgegengesetzter, also irrelevanter Richtung bis 100 km.

Sprachsteuerung: Die muss man selbst erleben......kein Kommentar meinerseits dazu. ;)

Carplay/Iphone: Dazu kann ich nicht viel sagen, weil ich Carplay nicht nutze. Ich empfinde es als zu umständlich und komme ohne besser klar.

HeadupDisplay: Vorteil Volvo ist, dass es auch Richtungsnamen in Klartext anzeigt, nicht nur Pfeile, wie im Audi. Dies führt zumindest bei mir dazu, dass ich mir die Infos oft im MMI "holen" muss, wohin genau ich denn nun abbiegen muss. Bei unübersichtlichen Autobahnkreuzen ist das schon mal ein Thema. Aber insbesondere auch innerstädtisch.

Zur Info hänge ich mal meinen damaligen Test an. Vielleicht ist das ja auch hie und da hilfreich.

 

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Da ich selber einen XC90 fahre, meine Frau einen A6 4G und ich vor der Anschaffung auch die Kuh probegefahren habe hier meine Meinung

Zitat:

- Navi

- Darstellung und Genauigkeit

Gibt sich nicht viel, der XC ist allerdings meist etwas aktueller, da häufiger Kartenupdates kommen

Zitat:

- Livedaten (Stau)

Klares Manko bei VOLVO, geht bis zur totalen Unbrauchbarkeit (will einen über gesperrte Strecken führen, oder "sieht" im anderen Extrem Sperrungen, wo gar keine sind), da ist der audi schon etwas besser, aber auch weit entfernt von der Perfektion z. b. von TomTom

Zitat:

- Sprachsteuerung,

Klares + beim VOLVO, da viel mehr Funktionen per Sprache steuerbar, z. B. die Klimaregelung, Sitzheizung ...

Zitat:

- Anbindung Iphone( Carplay)

Keine Ahnung gammeliges Fallobst gibts bei mir höchstens im Saft

Zitat:

- Head-Up Display

Hat unser A6 nicht, aus dem Kopf war das in der Kuh minimal besser.

Hallo,

den direkten Vergleich habe ich nicht, aber

- Navi

Anzeige geht, zoomen per Fingertip ist für mich gut akzeptabel, Ich verwende den großen Monitor eigentlich nur noch für die Übersicht, das eigentliche Fahren wird durch die Einblendung der Navikarte mit Automatik-Zoom zwischen Tacho und Drehzahlmesser unterstützt

- Darstellung und Genauigkeit

Mir werden zuwenig Ortsnamen und Straßen eingeblendet, da ich gerne weiß wo ich gerade rumfahre und auch noch Orte und Namen zuordnen kann. Die Genauigkeit von Abzweigungen, Kreisverkehren etc. ist aus meiner Sicht i.O. und wird durch die dauernden Kartenupdates wohl auch so bleiben.

- Livedaten (Stau)

Stauanzeige stimmt (bei meinem XC90) meistens. Er geht manchmal etwas voreilig von der Autobahn runter, auch wenn die Umgehung langsamer ist als der Stau. Da ist Google Maps besser. Ankunftszeitschätzung stimmt bei mir nur bei sehr zügiger Fahrweise, ansonsten geht es Minuten für Minuten länger. Das Thema "Leiten durch gesperrte Straßen" ist mir noch nicht aufgefallen.

- Sprachsteuerung,

"Fahre in die Straße xy in Ort" geht meistens. POI funktioniert manchmal, Telefon oft, Sitzheizung und Lenkradheizung geht gut. Wenn das System aber etwas nicht verstehen will, dann geht es auch mit 20Mal wiederholen nicht. Aber für die meist gebrauchten Dinge akzeptabel.

- Anbindung Iphone( Carplay)

Es werden zwar nur einige Apps unterstützt, SIRI-Anbindung und die Apps funktionieren aber. Einzig negativ finde ich, dass ich nicht mehr auf die interne Navigation zurückschalten kann, wenn ich Apple-Maps genutzt hatte. Der zweite USB-Anschluss ist ebenfalls dann stillgelegt, wenn Carplay aktiv ist. Meines Wissens muss man das iPhone erst ausstöpseln damit die anderen Dinge wieder normal gehen.

- Head-Up Display

Tacho, Verkehrszeichen, Abstandsvorgabe, Tempomat und Abzweigungen werden gut lesbar angezeigt. Keine Plexiglasscheibe sondern in die Windschutzscheibe projiziert. Auch für mich als Brillenträger keine Probleme. Verstellen tut es sich bei mir von selbst eigentlich nie. Habe aber keinen Vergleich, wie das bei anderen Autos aussehen könnten.

Ansonsten ist das Thema Navi/Infotainment für mich beim XC90 gut. Ich kann auch mit Wischen und Tippen gut leben und das Fingerabdruck-Thema ist bei mir auch noch nicht so ausgeprägt, da ich a) die Folie von Volvo drauf hab und b) wahrscheinlich eher trockene Haut an den Fingern habe und keine Wurstbrötchen während der Fahrt esse.

Anzeige, Flexibilität und Konfigurationsmöglichkeiten gefallen mir deutlich besser als mein damaliger Vergleich ML/GLE von MB.

Soundanlage B&W super, Leasingrate war sensationell im Vergleich zu MB, der Volvo-Verkäufer 1000%ig engagierter als die in Privatgespräche vertieften Kollegen bei Audi und der Sympathiefaktor von VOLVO gegenüber Audi und MB inner- und außerfamiliär deutlich besser.

Trotzdem viel Spaß beim Auswählen.

Langer02

@ salkin: Hast Du den aktuellen Q7 oder damals gerade noch den alten Q7 im Einsatz?

Zitat:

@Langer02 schrieb am 8. März 2018 um 15:41:05 Uhr:

- Anbindung Iphone( Carplay)

Es werden zwar nur einige Apps unterstützt, SIRI-Anbindung und die Apps funktionieren aber. Einzig negativ finde ich, dass ich nicht mehr auf die interne Navigation zurückschalten kann, wenn ich Apple-Maps genutzt hatte.

Wobei dies die Einschränkungen von CarPlay allgemein beschreibt, nicht Volvo-spezifisch.

Themenstarteram 8. März 2018 um 17:50

Zitat:

@B.Engel2013 schrieb am 8. März 2018 um 17:00:51 Uhr:

@ salkin: Hast Du den aktuellen Q7 oder damals gerade noch den alten Q7 im Einsatz?

habe das aktuelle Modell

Themenstarteram 8. März 2018 um 17:50

Zitat:

@Langer02 schrieb am 8. März 2018 um 15:41:05 Uhr:

Hallo,

den direkten Vergleich habe ich nicht, aber

- Navi

Anzeige geht, zoomen per Fingertip ist für mich gut akzeptabel, Ich verwende den großen Monitor eigentlich nur noch für die Übersicht, das eigentliche Fahren wird durch die Einblendung der Navikarte mit Automatik-Zoom zwischen Tacho und Drehzahlmesser unterstützt

- Darstellung und Genauigkeit

Mir werden zuwenig Ortsnamen und Straßen eingeblendet, da ich gerne weiß wo ich gerade rumfahre und auch noch Orte und Namen zuordnen kann. Die Genauigkeit von Abzweigungen, Kreisverkehren etc. ist aus meiner Sicht i.O. und wird durch die dauernden Kartenupdates wohl auch so bleiben.

- Livedaten (Stau)

Stauanzeige stimmt (bei meinem XC90) meistens. Er geht manchmal etwas voreilig von der Autobahn runter, auch wenn die Umgehung langsamer ist als der Stau. Da ist Google Maps besser. Ankunftszeitschätzung stimmt bei mir nur bei sehr zügiger Fahrweise, ansonsten geht es Minuten für Minuten länger. Das Thema "Leiten durch gesperrte Straßen" ist mir noch nicht aufgefallen.

- Sprachsteuerung,

"Fahre in die Straße xy in Ort" geht meistens. POI funktioniert manchmal, Telefon oft, Sitzheizung und Lenkradheizung geht gut. Wenn das System aber etwas nicht verstehen will, dann geht es auch mit 20Mal wiederholen nicht. Aber für die meist gebrauchten Dinge akzeptabel.

- Anbindung Iphone( Carplay)

Es werden zwar nur einige Apps unterstützt, SIRI-Anbindung und die Apps funktionieren aber. Einzig negativ finde ich, dass ich nicht mehr auf die interne Navigation zurückschalten kann, wenn ich Apple-Maps genutzt hatte. Der zweite USB-Anschluss ist ebenfalls dann stillgelegt, wenn Carplay aktiv ist. Meines Wissens muss man das iPhone erst ausstöpseln damit die anderen Dinge wieder normal gehen.

- Head-Up Display

Tacho, Verkehrszeichen, Abstandsvorgabe, Tempomat und Abzweigungen werden gut lesbar angezeigt. Keine Plexiglasscheibe sondern in die Windschutzscheibe projiziert. Auch für mich als Brillenträger keine Probleme. Verstellen tut es sich bei mir von selbst eigentlich nie. Habe aber keinen Vergleich, wie das bei anderen Autos aussehen könnten.

Ansonsten ist das Thema Navi/Infotainment für mich beim XC90 gut. Ich kann auch mit Wischen und Tippen gut leben und das Fingerabdruck-Thema ist bei mir auch noch nicht so ausgeprägt, da ich a) die Folie von Volvo drauf hab und b) wahrscheinlich eher trockene Haut an den Fingern habe und keine Wurstbrötchen während der Fahrt esse.

Anzeige, Flexibilität und Konfigurationsmöglichkeiten gefallen mir deutlich besser als mein damaliger Vergleich ML/GLE von MB.

Soundanlage B&W super, Leasingrate war sensationell im Vergleich zu MB, der Volvo-Verkäufer 1000%ig engagierter als die in Privatgespräche vertieften Kollegen bei Audi und der Sympathiefaktor von VOLVO gegenüber Audi und MB inner- und außerfamiliär deutlich besser.

Trotzdem viel Spaß beim Auswählen.

Langer02

Danke für die sehr ausführliche Beschreibung

Eventuell überlesen, aber GE vermisse ich sehr im wesentlich besseren VC des Audi.

VC kann ich noch als Virtual Cockpit vermuten, aber was soll GE sein? Und warum vermisst du hier das hier bei MT-Volvo im Audi?

Edit: Ach ja, das kann der gde ja wieder nicht lesen, er ignoriert mich ja...

Zitat:

@gseum schrieb am 8. März 2018 um 19:55:45 Uhr:

VC kann ich noch als Virtual Cockpit vermuten, aber was soll GE sein? Und warum vermisst du hier das hier bei MT-Volvo im Audi?

Edit: Ach ja, das kann der gde ja wieder nicht lesen, er ignoriert mich ja...

@gseum

Aber so kann @gde es lesen ;)

GE = Google Earth ?

Wenn es Google Earth ist, dann verstehe ich das überhaupt nicht. Ich hatte es über Jahre in den Audis und es war neben der Funktion "Streetview" das einzige Spielzeug, das nur zum Beeindrucken der mitfahrenden Kinder geeignet war. Sollte einige Teile von Österreich aber so schlecht kartiert sein, dass man Wege, Strassen und Häuser nur über Satellitenbilder zu finden sein, dann nehme ich meine Einschätzung zur Sinnhaftigkeit für lokale Zwecke zurück.

Sehe ich ähnlich. Genau wie damals im BMW der TV-Tuner. Neffen und Kinder waren schwer beeindruckt, die Eltern stinkig :). Wenn man mal im Stau stand, war es sicher im TV-Funkloch.

Ich brauche auch die 3D-Bildchen von Kirchen etc. nicht unbedingt im Navi. Mehr Ortsnamen wären mir wichtiger....

Das mit den Ortsnamen (im Hauptdisplay) korreliert direkt mit der Zoomstufe

Ich bin immer noch sehr zufrieden mit dem XC90 T8 und würde ihn sofort wieder kaufen.

Das Auto hat viele Stärken, aber die Navigation gehört nicht dazu. Kurz gesagt, Volvo Navigation funktioniert perfekt, solange Sie die Route selbst kennen. :)

Die Anzahl der Routenfehler ist so groß, dass meine Frau mich regelmäßig mit Google Maps unterstützt. Außerdem ist es aufgrund der dynamischen Skalierung der Karte in der Instrumententafel schwierig, die richtige Nebenstraße zu erkennen.

Glücklicherweise weiß Volvo das auch, weil sie auf ein neues System wechseln werden (Android Embeddeded / TomTom).

Deine Antwort
Ähnliche Themen