ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Nano Lackversiegelung Erfahrungsbericht

Nano Lackversiegelung Erfahrungsbericht

Themenstarteram 27. Februar 2010 um 21:46

Hallo,

habe mir gestern meinen Neuwagen abgeholt (Insignia Kombi) und dachte, dass es eine gute Idee sei, den Lack gleich zu versiegeln. Lack ist Carbongrau Metallic.

Vorher habe ich mich bei diversen Aufbereitern kündig gemacht, was von einer Versiegelung zu halten ist und wie lange die hält.

Für mich sprach gegen eine Versiegelung, dass man dann nicht mehr durch eine Waschstrasse fahren darf, da die Versiegelung dann nicht lange hält.

Alles Quatsch meinten die Aufbereiter, mir wurden auch diverse Versiegelungen gezeigt die schon 12-18 Monate auf dem Fahrzeug waren und ganz "normal" gepflegt werden.

Ebenso wurde schnell klar, das nicht viele Produkte in der Auswahl waren. Am Ende lief es auf die Nano Versiegelung von Sonax raus (ich höre schon den Aufschrei ;-) ) Aber durchweg alle konnten mir nur positives berichten....

Es gibt von Sonax zwei Versiegelungen:

http://www.sonax.de/.../katalog_product.php?...

Preis für das Set: 50€

und

http://www.sonax.de/.../katalog_product.php?...

Preis für die Dose: 36€

dazu benötigt man aber:

http://www.sonax.de/.../katalog_product.php?...

für 10 €

Wie sich beide Produke von der Zusammensetzung unterscheiden, kann ich nicht sagen, vielleicht garnicht.

Das obere Paket ist jedenfalls für den Endverbraucher gedacht, das untere Produkt für den Profi. Ist auch sonst nix in der Verpackung. Sonax gibt auf die Versiegelung 9 Monate (Endverbraucher) bzw. 12 Monate (Profi) Garantie.

Ich habe mich für das Set entschieden, da dort eine Anwender-DVD dabei ist auf der ein Film ist, wie das Produkt angewendet werden muss. Ausserdem ist Lackreiniger in der Verpackung sowie zwei Microfasertücher, ein rotes für die Reinigung und ein weisses für die Versiegelung.

Erst also mal den Film in den Player und angeschaut, sind ca. 10 Minuten, danach hat man eigentlich alles wissenswerte zur Hand.

Ich bin dann gleich nochmal zum Händler und habe mit den Reiniger aus der Sprühdose geholt, da ich ja ein Neufahrzeug habe und mit der im Set beiliegende Cleaner zu anstrengend vorkam.

Bei dem Cleaner im Set, handelt es sich um einen Reiniger der ähnlich wie ein Wachs oder eine Politur verarbeitet wird. Das Mittel zum Spühen ist wesentlich leichter zu handhaben, auftragen, wegwischen fertig. Nix mit polieren und

abreiben........

Zur Versiegelung selber, diese besteht aus einer Sprühdose, mit Aufsatz ähnlich einem Filzpad. Das Pad ist dreieckig, damit man auch in Ecken und Kanten kommt.

Noch dabei ist eine kleine Wanne in Form des Pads, das Pad drückt man in die Wanne, dadurch löst der Sprühkopf aus und durchtränkt das Pad.

Laut Lehrfilm soll man keine Flächen grösser als einen halben Quadratmeter bearbeiten. also eine Motorhaube oder ein Dach in 4 - 6 Flächen "geistig" aufteilen.

Ok, los geht`s: der Lackreinige dient dazu, alte Konservierungen vom Fahrzeug zu holen, funktioniert also ähnlich wie Fensterputzen mit Sidolin, damit habe ich dann den gesamten Wagen mit einem MF Tuch (Rot) gereinigt.

Anchliessend wurde das Dach geistig eingeteilt und die erste Fläche bearbeitet. Man trägt die Versiegelung mit dem Pad auf und wischt diese dann mit dem weissen Microfastertuch wieder ab. Dabei muss man darauf achten, das sich die geistigen Flächen leicht überlappen, damit es nicht zu fehlstellen kommt.

Das ganze hat gut funktioniert, mit dem Pad lässt sich gut arbeiten, auch das Abnehmen der überflüssigen Versiegelung mit dem MF Tuch, war keine anstrengende arbeit.

Anfangs hatte ich bedenken, dass die 50ML Versiegelung vielleicht nicht reichen, aber man hat schnell raus, das man das Pad nachdem es einmal durchtränkt ist, nur wieder anfeuchten muss, indem man es kurz in die "Wanne" drückt.

Ich hatte das ganze Fahrzeug in ca. 1,5 Stunden fertig. Die Restmenge reichte noch für Front und Heckscheibe, sowie die beiden Scheinwerfer. Dann war die Flasche aber wirklich alle.

Tip: Gutes Licht ist wichtig, ich habe in einer Halle gearbeitet, zu den Fenster hin war gut zu erkennen, wo man vielleicht ein bischen vergessen hat, auf der Schattenseite, empfiehlt es sich die bearbeitete Fläche aus mehreren Blickwinkeln zu überprüfen. Auch ist es sinnvoll für die Lackreinigung mehrere MF Tücher zu verwenden. (Ich habe 5 Stück gebraucht) Für die Versiegelung reichen 2-3.

Nach 1 Stunde ist die Versiegelung ausgehärtet, so das man das Fahrzeug wieder bewegen kann, Waschanalgen oder Handwäsche sollte man weitere 3 Tage meiden.

Auf dem Nachhauseweg, erwischte mich gleich ein kurzer Schauer, das Ergebnis auf der Scheibe war schon beeindrucken, es bildeten sich sehr kleine Wassertropfen, die ab 30 K/MH nach oben weg liefen. Ab 50 KM/H war der Scheibenwischer überflüssig.

Dreck vom Lack konnte man mit einem MF Tuch nach dem antrocknen einfach wegwischen...... oder sogar wegpusten.

Angeblich soll das auch mit toten Fliegen und Vogelschiss funktionieren, aber dazu muss es erstmal wieder Sommer werden.

Zum Glanz: Das Auto sah aus wie vorher, ich konnte vom Glanz weder eine deutliche Verbesserung feststellen noch eine Verschlechterung. Die Oberfläche fühlt sich aber eher leicht rauh an, laut Aufbereiter ist das normal, also nicht so Glatt wie nach einer Lackbehandlung mit Wachs.

Nach der Aushärtzeit von 3 Tagen, kann man aber zusätzlich Wachs auftragen, um noch mehr Tiefenglanz zu erhalten.

Das werde ich am nächsten Wochenende mal probieren......... (eigentlich dürfte der Wachs ja garnicht "halten" oder? )

Also das Ergebnis hat mir wirklich gut gefallen, der Arbeitsaufwand ist eher gering, das erste Ergebnis sehr zufriedenstellend. Ich werde euch gern berichten wie es weiter geht (Langzeit Erfahrungen)

Falls Interesse besteht, kann ich den Film ja mal ins Netz stellen, sind allerdings 250MB, ich schicke euch dann bei Interesse den Link........

Gruß Jürgen

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 27. Februar 2010 um 21:46

Hallo,

habe mir gestern meinen Neuwagen abgeholt (Insignia Kombi) und dachte, dass es eine gute Idee sei, den Lack gleich zu versiegeln. Lack ist Carbongrau Metallic.

Vorher habe ich mich bei diversen Aufbereitern kündig gemacht, was von einer Versiegelung zu halten ist und wie lange die hält.

Für mich sprach gegen eine Versiegelung, dass man dann nicht mehr durch eine Waschstrasse fahren darf, da die Versiegelung dann nicht lange hält.

Alles Quatsch meinten die Aufbereiter, mir wurden auch diverse Versiegelungen gezeigt die schon 12-18 Monate auf dem Fahrzeug waren und ganz "normal" gepflegt werden.

Ebenso wurde schnell klar, das nicht viele Produkte in der Auswahl waren. Am Ende lief es auf die Nano Versiegelung von Sonax raus (ich höre schon den Aufschrei ;-) ) Aber durchweg alle konnten mir nur positives berichten....

Es gibt von Sonax zwei Versiegelungen:

http://www.sonax.de/.../katalog_product.php?...

Preis für das Set: 50€

und

http://www.sonax.de/.../katalog_product.php?...

Preis für die Dose: 36€

dazu benötigt man aber:

http://www.sonax.de/.../katalog_product.php?...

für 10 €

Wie sich beide Produke von der Zusammensetzung unterscheiden, kann ich nicht sagen, vielleicht garnicht.

Das obere Paket ist jedenfalls für den Endverbraucher gedacht, das untere Produkt für den Profi. Ist auch sonst nix in der Verpackung. Sonax gibt auf die Versiegelung 9 Monate (Endverbraucher) bzw. 12 Monate (Profi) Garantie.

Ich habe mich für das Set entschieden, da dort eine Anwender-DVD dabei ist auf der ein Film ist, wie das Produkt angewendet werden muss. Ausserdem ist Lackreiniger in der Verpackung sowie zwei Microfasertücher, ein rotes für die Reinigung und ein weisses für die Versiegelung.

Erst also mal den Film in den Player und angeschaut, sind ca. 10 Minuten, danach hat man eigentlich alles wissenswerte zur Hand.

Ich bin dann gleich nochmal zum Händler und habe mit den Reiniger aus der Sprühdose geholt, da ich ja ein Neufahrzeug habe und mit der im Set beiliegende Cleaner zu anstrengend vorkam.

Bei dem Cleaner im Set, handelt es sich um einen Reiniger der ähnlich wie ein Wachs oder eine Politur verarbeitet wird. Das Mittel zum Spühen ist wesentlich leichter zu handhaben, auftragen, wegwischen fertig. Nix mit polieren und

abreiben........

Zur Versiegelung selber, diese besteht aus einer Sprühdose, mit Aufsatz ähnlich einem Filzpad. Das Pad ist dreieckig, damit man auch in Ecken und Kanten kommt.

Noch dabei ist eine kleine Wanne in Form des Pads, das Pad drückt man in die Wanne, dadurch löst der Sprühkopf aus und durchtränkt das Pad.

Laut Lehrfilm soll man keine Flächen grösser als einen halben Quadratmeter bearbeiten. also eine Motorhaube oder ein Dach in 4 - 6 Flächen "geistig" aufteilen.

Ok, los geht`s: der Lackreinige dient dazu, alte Konservierungen vom Fahrzeug zu holen, funktioniert also ähnlich wie Fensterputzen mit Sidolin, damit habe ich dann den gesamten Wagen mit einem MF Tuch (Rot) gereinigt.

Anchliessend wurde das Dach geistig eingeteilt und die erste Fläche bearbeitet. Man trägt die Versiegelung mit dem Pad auf und wischt diese dann mit dem weissen Microfastertuch wieder ab. Dabei muss man darauf achten, das sich die geistigen Flächen leicht überlappen, damit es nicht zu fehlstellen kommt.

Das ganze hat gut funktioniert, mit dem Pad lässt sich gut arbeiten, auch das Abnehmen der überflüssigen Versiegelung mit dem MF Tuch, war keine anstrengende arbeit.

Anfangs hatte ich bedenken, dass die 50ML Versiegelung vielleicht nicht reichen, aber man hat schnell raus, das man das Pad nachdem es einmal durchtränkt ist, nur wieder anfeuchten muss, indem man es kurz in die "Wanne" drückt.

Ich hatte das ganze Fahrzeug in ca. 1,5 Stunden fertig. Die Restmenge reichte noch für Front und Heckscheibe, sowie die beiden Scheinwerfer. Dann war die Flasche aber wirklich alle.

Tip: Gutes Licht ist wichtig, ich habe in einer Halle gearbeitet, zu den Fenster hin war gut zu erkennen, wo man vielleicht ein bischen vergessen hat, auf der Schattenseite, empfiehlt es sich die bearbeitete Fläche aus mehreren Blickwinkeln zu überprüfen. Auch ist es sinnvoll für die Lackreinigung mehrere MF Tücher zu verwenden. (Ich habe 5 Stück gebraucht) Für die Versiegelung reichen 2-3.

Nach 1 Stunde ist die Versiegelung ausgehärtet, so das man das Fahrzeug wieder bewegen kann, Waschanalgen oder Handwäsche sollte man weitere 3 Tage meiden.

Auf dem Nachhauseweg, erwischte mich gleich ein kurzer Schauer, das Ergebnis auf der Scheibe war schon beeindrucken, es bildeten sich sehr kleine Wassertropfen, die ab 30 K/MH nach oben weg liefen. Ab 50 KM/H war der Scheibenwischer überflüssig.

Dreck vom Lack konnte man mit einem MF Tuch nach dem antrocknen einfach wegwischen...... oder sogar wegpusten.

Angeblich soll das auch mit toten Fliegen und Vogelschiss funktionieren, aber dazu muss es erstmal wieder Sommer werden.

Zum Glanz: Das Auto sah aus wie vorher, ich konnte vom Glanz weder eine deutliche Verbesserung feststellen noch eine Verschlechterung. Die Oberfläche fühlt sich aber eher leicht rauh an, laut Aufbereiter ist das normal, also nicht so Glatt wie nach einer Lackbehandlung mit Wachs.

Nach der Aushärtzeit von 3 Tagen, kann man aber zusätzlich Wachs auftragen, um noch mehr Tiefenglanz zu erhalten.

Das werde ich am nächsten Wochenende mal probieren......... (eigentlich dürfte der Wachs ja garnicht "halten" oder? )

Also das Ergebnis hat mir wirklich gut gefallen, der Arbeitsaufwand ist eher gering, das erste Ergebnis sehr zufriedenstellend. Ich werde euch gern berichten wie es weiter geht (Langzeit Erfahrungen)

Falls Interesse besteht, kann ich den Film ja mal ins Netz stellen, sind allerdings 250MB, ich schicke euch dann bei Interesse den Link........

Gruß Jürgen

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Hallo!

Bei einem Neuwagen kommen ja auch andere Ergebnisse Zustande, den Abperleffekt hättest du für einen Zeitraum auch ohne Versiegelung gehabt.

Was mir aber aus deinem Beitrag nicht ganz klar wurde, enthalten die Lackreiniger Schleifmittelanteile?

Ich habe auch keine schlechte Meinug von Sonax, habe auch viel damit gearbeitet, aber nicht umsonst berichten auch andere User bessere Ergebnisse mit anderen Mittel.

Für den Frühjahrsputz habe ich mich für DODO entschieden, mal schauen was es bringt. Werde dann natürlich berichten!

Gruß

Hallo,

kann der Lack denn trotzdem noch auslüften? Mein Händler hat mir beim Neuwagen von einer Versiegelung abgeraten. Er meinte ich solle 3 Monate warten und dann im Frühjahr versiegeln.

Themenstarteram 27. Februar 2010 um 22:09

Zitat:

Original geschrieben von MB Spirit

Hallo!

Bei einem Neuwagen kommen ja auch andere Ergebnisse Zustande, den Abperleffekt hättest du für einen Zeitraum auch ohne Versiegelung gehabt.

Was mir aber aus deinem Beitrag nicht ganz klar wurde, enthalten die Lackreiniger Schleifmittelanteile?

Ich habe auch keine schlechte Meinug von Sonax, habe auch viel damit gearbeitet, aber nicht umsonst berichten auch andere User bessere Ergebnisse mit anderen Mittel.

Für den Frühjahrsputz habe ich mich für DODO entschieden, mal schauen was es bringt. Werde dann natürlich berichten!

Gruß

Hi, in der von mir verwendeten Sprühdose waren keine Schleifmittelanteile, das Zeug hat die Konsistenz von Bremsereiniger...... leicht schmierig aber nach dem Ablüften war alles sehr sauber......

Den Lackreiniger der im Set war habe ich nichtmal geöffnet, müsste ich morgen mal nachsehen.

Gruß KAX

Themenstarteram 27. Februar 2010 um 22:11

Zitat:

Original geschrieben von Markus_79

Hallo,

kann der Lack denn trotzdem noch auslüften? Mein Händler hat mir beim Neuwagen von einer Versiegelung abgeraten. Er meinte ich solle 3 Monate warten und dann im Frühjahr versiegeln.

Sorry, aber da hat Dein Händler nicht recht Lack braucht heut zu Tage nicht mehr auslüften oder aushärten......

Gruß KAX

am 27. Februar 2010 um 22:14

Lieber Jürgen,

es ist ja schön, daß Du uns Deine Erfahrungen mitteilen willst!

Herzlichen Glückwunsch zu dem tollen Ergebnis.

Sonax Produkte sind gut, Sonax Produkte sind die Besten, mit Sonax arbeitet jeder, es gibt nichts anderes, nur Sonax. Sonax FOREVER.

Bist Du jetzt Zufrieden.

So, und jetzt lass es gut sein.

DANKE

 

am 27. Februar 2010 um 22:19

Hi Jürgen, erst mal prima Beitrag. Ein paar Anmerkungen hab ich aber doch:

habe mir gestern meinen Neuwagen abgeholt (Insignia Kombi) und dachte, dass es eine gute Idee sei, den Lack gleich zu versiegeln. Ein fabrikneues Auto braucht keinen Lackreiniger, weil der immer was abträgt. Und da fabrikneuer Lack empfindlicher ist als voll ausgehärteter Lack (auch wenn das nicht mehr so heftig ist wie früher), sollte man da nicht mit so scharfen Mitteln rangehen. Im günstigsten Falle war das rausgeschmissenes Geld.

Für mich sprach gegen eine Versiegelung, dass man dann nicht mehr durch eine Waschstrasse fahren darf, da die Versiegelung dann nicht lange hält.

Richtig ist, dass die Waschstraße die Versiegelung schwächt und sie deswegen nicht so lange durchhält. Je besser eine Versiegelung ist, desto mehr Autowäschen hält sie auch auch. (Ich füge ein Foto bei: Je mehr feine Tröpfchen sich auf dem Lack bilden, desto besser ist die Versiegelung.

Laut Lehrfilm soll man keine Flächen grösser als einen halben Quadratmeter bearbeiten. also eine Motorhaube oder ein Dach in 4 - 6 Flächen "geistig" aufteilen.

Richtig, immer nur kleinere Flächen bearbeiten. (Bin leider selber zu ungeduldig und verstoße selber mal gerne gegen den Grundsatz). Tipp: Immer von Kante zu Kante arbeiten, dann sieht man keinen Unterschied zwischen den Arbeitsschritten.

der Lackreiniger dient dazu, alte Konservierungen vom Fahrzeug zu holen

Ist beim Neufahrzeug über.

Auf dem Nachhauseweg, erwischte mich gleich ein kurzer Schauer, das Ergebnis auf der Scheibe war schon beeindrucken, es bildeten sich sehr kleine Wassertropfen, die ab 30 K/MH nach oben weg liefen.

So muss es sein. Geht auch mit ganz normalem Autowachs (je länger der Effekt hält, desto besser ist das Mittel).

Angeblich soll das auch mit toten Fliegen und Vogelschiss funktionieren,

Immer gut versiegeln, dann kann dieses Zeug gar nicht in den Lack eindringen

Nach der Aushärtzeit von 3 Tagen, kann man aber zusätzlich Wachs auftragen, um noch mehr Tiefenglanz zu erhalten.

Auf jeden Fall kann man damit die Dauer der Versiegelung verlängern.

Hoffe, Dir damit weitergeholfen zu haben.

 

 

am 27. Februar 2010 um 23:30

Schade dass in der Überschrift nicht ganz klar wird, um welches Produkt es sich nun bei diesem Thema handelt.

Aber egal.

Ich finde die Schreibweise sehr sachlich, ausführlich und gut zu lesen. Ich bin ausgesprochen gespannt, wie lange die Geschichte im Alltag hält. Was mich nebenbei noch interessiert ist, wie der Wagen jetzt gewaschen werden soll, damit die 9 Monate auch erreicht werden.

Den Preis von 50 Euro finde ich auch recht ok, bedenkt man, dass ein Vorreiniger gleich dabei ist (vorrausgesetzt es hält bis zum nächsten Winter).

mfG

Danke für den Bericht, Jürgen.

Wäre es möglich, dass Du noch ein paar Fotos nachlieferst?

Das Einstellen des Filmes würde ich mir an Deiner Stelle aber reiflich überlegen, Stichwort Urheberrecht… ;)

Grüsse

Norske

am 28. Februar 2010 um 5:46

Zitat:

Original geschrieben von norske

Danke für den Bericht, Jürgen.

Wäre es möglich, dass Du noch ein paar Fotos nachlieferst?

Das Einstellen des Filmes würde ich mir an Deiner Stelle aber reiflich überlegen, Stichwort Urheberrecht… ;)

Grüsse

Norske

...bei YT sollte es kein Problem sein, da die Hersteller ihre Anleitungen dirt ja zumeist selbst präsentieren.

Ansonsten guter Bericht.

LG, Micha

nano ist beste!!!11

Sers..

ein guter unvoreingenommener Bericht - gefällt mir sehr gut!

Fotos wären jetzt noch toll. :)

Und das mit dem Wachs auf die Versiegelung toppen würde ich wirklich machen - ist nicht viel Arbeit.

Viel Spaß mit den neuen Wagen!

Gruß

yo-chi

Themenstarteram 28. Februar 2010 um 12:15

Zitat:

Original geschrieben von bebolus

 

Ich finde die Schreibweise sehr sachlich, ausführlich und gut zu lesen. Ich bin ausgesprochen gespannt, wie lange die Geschichte im Alltag hält. Was mich nebenbei noch interessiert ist, wie der Wagen jetzt gewaschen werden soll, damit die 9 Monate auch erreicht werden.

Moin,

ich werde in jedem Fall ab und an durch die Waschanlage fahren, für Handwäsche fehlt mir die Zeit und die Lust.

In der Beschreibung der Nano-Versiegelung steht: Wir empfehlen die Wäsche mit unserem Glanz-Shampoo.

Für mich bedeutet das, dass eine Waschanlage nicht prinzipiell ausgeschlossen ist. Dann müsste ja da stehen:

Garantie gilt nur wenn........

KAX

Themenstarteram 28. Februar 2010 um 12:29

Zitat:

Original geschrieben von norske

Danke für den Bericht, Jürgen.

Wäre es möglich, dass Du noch ein paar Fotos nachlieferst?

Das Einstellen des Filmes würde ich mir an Deiner Stelle aber reiflich überlegen, Stichwort Urheberrecht… ;)

Grüsse

Norske

Hi Norske,

Fotos anbei, mein Carport ist undicht, da tröpfelt es rein :-( Gerade am rechten Kotflügel kann man aber erkennen, das sehr viel Glanz auf der Wagen ist. Ich dachte das "eine Versiegelung" eher Glanz nimmt. Ich bin aber mit dem Ergebnis

zufrieden.

Gruß KAX

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Nano Lackversiegelung Erfahrungsbericht