ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Nackenkissen beim Fahren

Nackenkissen beim Fahren

Themenstarteram 11. Oktober 2020 um 8:34

Hallo Liebe Community.

Ich habe mir gestern ein Nacken/Reisekissen gekauft um meinen Nacken beim Autofahren etwas zu stützen da ich oft schmerzen habe bei längerer fahrt. Als ich dann ein wenig damit gefahren bin hab ich mich gefragt ob man dies als Fahrer überhaupt darf oder ob das erlaubt ist?

Weiss das per Zufall jemand :D

Beste Antwort im Thema

Solange deine Sicht und die Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt ist, sollte das kein Problem sein.

Ich kann es mir nicht so richtig vorstellen, wie es aussieht, aber wenn es so eine Art Schlauch ist, der um den Nacken geht, würde ich es nicht verwenden. Ggf. sitzt du dadurch zu weit weg von der Kopfstütze und bei einem Heckaufprall wird der Kopf zurückgedrückt und das Kissen (wenn es hart genug ist) wirkt dabei wie eine Kante über der etwas gebrochen wird. In dem Fall halt dein Genick. Dann haben sich zwar die Nackenschmerzen erledigt, aber auch alles andere.

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten

Zitat:

@Uwe Mettmann schrieb am 11. Oktober 2020 um 15:07:49 Uhr:

@Diegi2098

Kann es sein, dass deine Rücklehne etwas weit nach hinten geneigt ist? Dann ist nämlich die Belastung Kopf -> Nackenwirbel -> Rest der Wirbelsäule nicht senkrecht und das kann auf Dauer zu Verspannungen führen.

....

Gruß

Uwe

guter Vorschlag - wenn man den Kopf wegen so einer Sitzposition nach vorne schieben muss, entsteht im Nackenbereich ein mehrfaches der üblichen Kräfte und auch die HWS wird dann entsprechend stärker belastet....

Boooooaaaaaaahhhh ist das stressig hier bei MT.

Was Ihr hier alles vermutet ist ja schon krank.

TE: nehme ein Nackenkissen das du einklemmen oder befestigen kannst und probiere es aus. Natürlich nur eine Nackenstütze und kein Kopfkissen :-).

An den Rest der Bande: ja es gibt so Kisten wo die Kopfstütze nun mal mehr als nur ungünstig platziert ist.

Habe fertig :-)

Wenn Dich Dein Nackenkissen nicht beim drehen des Kopfes behindert,

so das Du li-Re unbehindert sehen kannst und auch der " Radfahrerblick"

über die Schulter noch möglich ist, könntest Du damit sogar Autofahren.

Ein Attest Deines Arztes könnte hilfreich sein.

Zitat:

@Reinhard69 schrieb am 11. Oktober 2020 um 16:25:30 Uhr:

TE: nehme ein Nackenkissen das du einklemmen oder befestigen kannst und probiere es aus. Natürlich nur eine Nackenstütze und kein Kopfkissen :-).

Genau das ist das Problem, eine Nackenstütze ist zu hart. Fährt ein Fahrzeug hinten mit hoher Geschwindigkeit ins Heck, so bekommt das Fahrzeug einen Impuls nach vorne, der Kopf will aber aufgrund seiner Massenträgheit auf seiner Position beharren und durch die Nackenstütze wird die Halswirbelsäule am Kopf abgekantet -> Schleudertrauma!

Daher darf es nur etwas Weiches sein, also keine Stütze, sondern ein weiches Nackenkissen.

 

Gruß

Uwe

Danke UWE, Das hatte ich eigentlich vorausgesetzt. Du hast vollkommen

Recht. Wenn der TE trotz Kopfstütze den Kopf nicht mehr halten kann,

sollte Er überlegen, ob Autofahren für Ihn noch das Richtige ist..........

Zitat:

@Raver2014 schrieb am 11. Oktober 2020 um 17:03:43 Uhr:

Danke UWE, Das hatte ich eigentlich vorausgesetzt.

Ja, ich weiß, daher war mein Post auch eher an Reinhard gerichtet

Zitat:

@Raver2014 schrieb am 11. Oktober 2020 um 17:03:43 Uhr:

Wenn der TE trotz Kopfstütze den Kopf nicht mehr halten kann,

sollte Er überlegen, ob Autofahren für Ihn noch das Richtige ist..........

Ich gehe mal davon aus, dass das Halten des Kopfes kein Problem ist, sondern, dass aufgrund der ungünstigen Sitzposition der Kopf durch die Muskulatur gehalten bzw. stabilisiert werden muss. Das führt bei langen Fahrten zu Verspannungen, die schmerzen können.

Ich habe ein ähnliches Problem mit meinen Lendenwirbeln. Ich habe keine Probleme, wenn ich mal eine Stunde mit dem Auto fahren muss, aber wenn es dann viele Stunden sind, fängt der Rücken an zu schmerzen. Da ich aber sehr gute Sitze im Auto habe, ist das kein Problem. In fremden Autos muss ich mir aber manchmal ein Kissen oder ein zusammengerolltes Kleidungsstück in den Rücken legen.

Ähnlich ist es wahrscheinlich auch beim TE. Wenn die richtige Sitzposition nicht möglich ist, muss der halt die Nackenmuskeln etwas unterstützen, indem er den Kopf ein wenig mit einem weichen Nackenkissen stützt.

 

Gruß

Uwe

 

Themenstarteram 11. Oktober 2020 um 18:16

@Uwe Mettmann meine Rückenlehne ist sehr gerade eingestellt also ich habe eine recht gerade Sitzposition im Auto

Themenstarteram 11. Oktober 2020 um 18:18

@Reinhard69 danke für deine Antwort :D werde ich machen :)

Nackenkissen sind definitiv nicht zeitgemäß, aber ein spannendes Blogthema ;-)

Zitat:

@Brian Basco schrieb am 11. Oktober 2020 um 19:01:02 Uhr:

Nackenkissen sind definitiv nicht zeitgemäß, aber ein spannendes Blogthema ;-)

Musst du hier jetzt rumspammen, nur weil dein Thread geschlossen wurde?

Zitat:

@Diegi2098 schrieb am 11. Oktober 2020 um 18:16:45 Uhr:

@Uwe Mettmann meine Rückenlehne ist sehr gerade eingestellt also ich habe eine recht gerade Sitzposition im Auto

Und wie sitz du ansonsten so?

https://www.youtube.com/watch?v=pzZPaY6F41Y&t

wegen dem Kissen musst du dir keine gedanken machen

Zitat:

@pico24229 schrieb am 12. Oktober 2020 um 10:57:19 Uhr:

wegen dem Kissen musst du dir keine gedanken machen

Er bekämpft damit aber nur ein Symptom, nicht die Ursache.

Zitat:

@Rainer_EHST schrieb am 11. Oktober 2020 um 19:38:22 Uhr:

Zitat:

@Brian Basco schrieb am 11. Oktober 2020 um 19:01:02 Uhr:

Nackenkissen sind definitiv nicht zeitgemäß, aber ein spannendes Blogthema ;-)

Musst du hier jetzt rumspammen, nur weil dein Thread geschlossen wurde?

Nö - aber den Running Gag mit dem Blogthema find ich gut.

Was zum Thema? Nicht Nackenkissen aber Nackenstütze: Werden die eigentlich von Modell zu Modell unbequemer? Also weiter nach vorne? Man kann gar nicht mehr bequem den Kopf nach hinten anlehnen, immer mit vorgerecktem Kinn. Das ist doch sicher nicht gesund.

Davon abgesehen finde ich Nackenstützen natürlich zeitgemäß und vermutlich alternativlos.

Oder gibt es da moderne Entwicklungen, z.B. Nackenairbagsyteme die die Nackenstütze durch eine bequemere "Lehne" ersetzen könnten?

Zitat:

@Brian Basco schrieb am 12. Oktober 2020 um 16:12:47 Uhr:

 

Was zum Thema? Nicht Nackenkissen aber Nackenstütze: Werden die eigentlich von Modell zu Modell unbequemer? Also weiter nach vorne? Man kann gar nicht mehr bequem den Kopf nach hinten anlehnen, immer mit vorgerecktem Kinn. Das ist doch sicher nicht gesund.

Davon abgesehen finde ich Nackenstützen natürlich zeitgemäß und vermutlich alternativlos.

Oder gibt es da moderne Entwicklungen, z.B. Nackenairbagsyteme die die Nackenstütze durch eine bequemere "Lehne" ersetzen könnten?

Vielleicht soltest du es auch mal mit einer passenden Sitzeinstellung versuchen, dann klappt es auch mit der "Nackenstütze", die übrigens schon lange nicht mehr zeitgemäß ist. Das Ding soll nämlich den Kopf abfangen und nicht beim Heckaufprall einen saubere Genickbruch produzieren. Darum ist es auch eine Kopfstütze. ;)

Grüße vom Ostelch

Deine Antwort
Ähnliche Themen