ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Nachfolger gesucht: Piaggio Hexagon verbraucht zu viel

Nachfolger gesucht: Piaggio Hexagon verbraucht zu viel

Themenstarteram 13. Januar 2023 um 13:37

Hallo,

seit ca. 5Jahren nutze ich meinem Piaggio Hexagon 125 (LX 2-Takter) mit einem zusätzlichen Top-Case für die Fahrt ins Büro oder um mit meiner Freundin im Sommer zum See zu fahren. Da ich in der Kölner Innenstadt wohne, brauche ich kein Auto und freue mich, dass ich den Roller überall problemlos abstellen kann.

Das Fahrwerk der Hexagon ist nicht das beste und der Roller verbraucht ca. 6-7Liter/100km. Daher möchte ich gerne auf einen sparsameren Roller umsteigen.

Ich hoffe, dass ihr mir einen Tipp geben könnt und eure Erfahrung mit euren Rollern mit mir teilt :)

Anforderungen an den neuen Roller:

- Mindestens 125ccm (lieber 250ccm)

- Viel Stauraum (mindestens 2 Helme // zweites Top-Case ist ausreichen)

- Geringer Verbrauch / möglichst geringe Unterhaltskosten (Steuern, Wartung)

- Günstiger Kaufpreis (der Roller sollte gebraucht max. 1500€-2000€ kosten)

- Ruhiges Fahrwerk (langer Radstand, möglichst große Räder)

Was mir nicht wichtig ist:

- Optik/Design ist mir dabei völlig egal. Seit meinem Studium in Aachen an der holländischen Grenze weiß ich, dass hässliche Roller seltener geklaut werden.

- Der Hersteller ist mir grundsätzlich egal. Es sollte jedoch ein wartungsarmer Roller sein.

Über Ratschläge aller Art würde ich mich sehr freuen!

Besten Dank

Philipp

Ähnliche Themen
44 Antworten

Guck mal nach einem SYM mit dem 300er Motor. Der hat so um 260 Kubik, ist bezahlbar, da kaum bekannt, kräftig und zugleich sparsam (<3l/100km) und selbst bei wenig Zuwendung unkaputtbar. Mit 16-Zoll-Rädern gäbe da den Citycom, mit dem ich rund 10 Jahre auf Arbeit gefahren bin. Aber ich würde in deiner Lage eher zum GTS300i greifen, weil der von allem einfach noch etwas mehr bietet und zu zweit sehr bequem bei sehr viel Platz ist und oft mit ABS daherkommt.

Und die Hexe aber nicht verkaufen, Philipp. Die wird irgendwann zum gesuchten seltenen Stück....

Du hast einige schwer zu vereinbare Kriterien.

Ich habe einen Roller Suzuki Address FL125 mit 17 Zoll Rädern, aber ganz wenig Stauraum. Klar, ein Topcase für 2 Helme ist schnell dran, ein Gepäckträger war ja schon dabei, aber unter die Sitzbank passt nicht einmal ein Fahrradhelm.

Der Tank ist mit 4 Litern winzig. Der Verbrauch mit durchschnittlich 1.8 Litern auch. Kaufpreis des Vorführers war 1790€. Aber trotzdem für Dich ungeeignet, weil das "Helmfach" nur ein Handschuhfach ist.

Suzuki UK110 fasst genau 1 Klappi im Helmfach. Dann ist es ratzevoll. Eigentlich überraschend, dass der 94kg leichte Floh mit 14 Zoll Rädern überhaupt Platz für 1 Helm bot, aber Du willst ja mehr Stauraum für mindestens 2 Helme. Verbrauch war mit 2.1 Litern - Variomatik halt - mittelmäßig. 1990€ neu.

Ich habe auch einen anderen Roller (Yamaha Nmax 125) mit kleinen 13 Zoll Rädern, da passt ein Schuberth Klapphelm locker unter die Sitzbank, ein zweiter wohl nicht, hab's aber noch gar nicht ausprobiert. Gerade noch akzeptable 2.3 Liter Verbrauch, weil Variomatik und mittelgroßer Roller mit viel Verkleidung. Aber der Preis... vollkommen daneben!

Auch meine vielen anderen Roller, von 50 bis 500ccm, versagten alle bei dem einen oder anderen Kriterium.

Sag Bescheid, welche eierlegende Wollmilchsau Du gefunden hast.

35kW reicht zur Not, aber bitte mit adaptivem LED-Kurvenlicht! ABS & Co, diverse Fahrmodi, Multimedia/Bluetooth sind ja sowieso selbstverständlich.

Ich glaube, billiger, als mit dem Address vom Thomas geht es wohl nur noch mit dem Fahrrad zur Arbeit...

Die 300er SYM sind sicherlich toll, aber auch schon ordentliche Schiffe und wie o.g. recht selten. Im guten Zustand eher beim Doppelten der genannten Preisvorstellung angesiedelt und im Reparaturfall werden 300er allgemein auch erstaunlich teure Fahrzeuge.

Zitat:

@dewais schrieb am 13. Januar 2023 um 13:37:42 Uhr:

Über Ratschläge aller Art würde ich mich sehr freuen!

Ich würde eher nach einem 200er Ausschau halten. Sowas wie die 200i Yager(ette) von Kymco (wenn man draufpasst). Leider werden eben auch gern für tägliche Pendlerzwecke genutzt und haben ordentlich Kilometer auf der Uhr. So etwas findet man halbwegs in der genannten Preisspanne und der Unterhalt frisst nicht die Haare vom Kopf. Die Optik ist halt typische Taiwan-Dschunke, aber der würde schon mal ein paar der genannten Anforderungen erfüllen.

Oder es so machen, wie ich - sich gar nicht festlegen, nach allem und jedem neuen Inserat Ausschau halten und dann spontan und schnell handeln. Da kann es dann passieren, dass man plötzlich wegen Notverkauf eines älteren Herrn mit einer brauchbaren GT200l dasteht. Also viel Glück, Augen offen offen halten und Ruhe bewahren.

Mir würden Modelle einfallen aber nicht für das Geld bei deinen Anforderungen.

Edit: gib mal bei Kleinanzeigen Köln plus 30 km und Motorroller 250 ein. Gibt schon einiges aber auch viel Schrott (Folgekosten).

Hier ein Exot mit kaum km:

 

Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../2310239083-305-2069?...

Themenstarteram 14. Januar 2023 um 15:00

Danke für eure Antworten.

Durch die Anforderung an den Raddurchmesser muss ich viele Modelle sofort ausschließen.

Was haltet ihr von:

Yamaha X-City 250 (große Räder, günstig, viel Stauraum mit Top-Case, geringer Verbrauch)

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../2317972086-305-399

Yamaha X-Max 250

Die Alternativen (Honda SH300, Piaggio Beverly etc.) kosten scheinbar alle fast doppelt so viel. Seht ihr noch weitere Alternativen unter 2000€?

BG

Dewais

Mir stellt sich dabei eine ganz andere Frage:

Wie kommt man mit einem 125er auf 6-7 Liter?

Ich persönlich finde das als Verbrauch schon heftig, selbst bei einem versoffenen Exemplar sollte man doch locker mit 1-2 Litern weniger im Schnitt hinkommen.

Ja, so 4-5 Literchen sollten gehen ...

Im Vergleich zur 10-Zoll-Hexe sind die 16-Zoll-Typen schon Riesenrad-Roller.

Zitat:

@dewais schrieb am 14. Januar 2023 um 15:00:57 Uhr:

Seht ihr noch weitere Alternativen unter 2000€?

Ja, SYM, s.o., oder der Kymco People 200/250/300ccm...

Ich kenne Hexen mit 11 Zoll, aber nicht 10 Zoll. Natürlich sind 11 Zoll für so ein Schiff trotzdem wenig.

Auf Spritmonitor steht die LX125 2-Takt mit 4 Litern drin.

Aber vielleicht wurde dieses Exemplar gnadenlos getunt, so dass sie jetzt 11kW statt original 10kW hat. ;)

Themenstarteram 14. Januar 2023 um 19:26

Ob meine Hexagon gnadenlos getuned wurde, kann ich nicht sagen. Laut Tacho hab ich sie mal auf 115-120km/h getrieben. Sie läuft jedenfalls seit 10.000km sehr gut - verbraucht jedoch zu viel.

Also bevor du die Hexe jetzt auf den Scheiterhaufen schickst, hast du schon mal gecheckt ob dein Vergaser vernünftig eingestellt ist? Klar, ein 2-Takter zieht ja gerne mal den ein oder anderen Liter mehr durch, aber 7 Liter klingt für die Leistung schon echt amtlich. Vielleicht läuft die auch einfach zu fett.

Was dir vielleicht auch bewusst sein sollte:

Wenn du Wert auf Durchzug legst und öfter mit Sozia fährst wirst du bei den sparsamen 4-Taktern wohl enttäuscht werden.

Zitat:

@Dynamix schrieb am 14. Januar 2023 um 19:31:03 Uhr:

Wenn du Wert auf Durchzug legst und öfter mit Sozia fährst wirst du bei den sparsamen 4-Taktern wohl enttäuscht werden.

Von den sparsamen Zwodaggdern aber auch. ;)

Wobei da auch wieder viel von der Drossel abhängt. Die ganzen 2-Takt Einspritzer zu meiner Zeit liefen offen witzigerweise mit ner 2 vor dem Komma, gedrosselt eher mit 4-5. Meine Vespa kann man auch mit ner 2 vorm Komma fahren, trotz Drossel. Ohne würde die wohl noch was sparsamer laufen, aber da reden wir wieder vom illegalen Bereich.

Themenstarteram 14. Januar 2023 um 19:49

Zitat:

@Dynamix schrieb am 14. Januar 2023 um 19:31:03 Uhr:

Also bevor du die Hexe jetzt auf den Scheiterhaufen schickst, hast du schon mal gecheckt ob dein Vergaser vernünftig eingestellt ist? Klar, ein 2-Takter zieht ja gerne mal den ein oder anderen Liter mehr durch, aber 7 Liter klingt für die Leistung schon echt amtlich. Vielleicht läuft die auch einfach zu fett.

Was dir vielleicht auch bewusst sein sollte:

Wenn du Wert auf Durchzug legst und öfter mit Sozia fährst wirst du bei den sparsamen 4-Taktern wohl enttäuscht werden.

Ich habe den Vergaser zu Beginn einmal eingestellt. Der Roller läuft mMn nicht zu fett. Ich habe im Sommer eine große Inspektion inkl. Einstellen des Vergasers beim Piaggio Händler durchführen lassen mit Hinweis auf den hohen Verbrauch. Ggf. verbraucht der Roller inzwischen nur noch 5,5Liter - weniger aber auf keinen Fall.

Die bessere Kraftentfaltung eines 2-Takters ist mir aus meinen jugendlichen 50ccm Scooter-Tuning Zeiten noch durchaus bewusst. Um den Unterschied auszugleichen, möchte ich gerne von 125ccm auf 250ccm umsteigen. Der Durchzug sollte dann beim 250er durchaus vergleichbar oder besser sein als bei der 125ccm Hexagon.

Gut, auch wieder wahr.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Nachfolger gesucht: Piaggio Hexagon verbraucht zu viel