ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Nachfolger Audi A4

Nachfolger Audi A4

Themenstarteram 9. März 2018 um 9:32

Moin,

dieses Jahr soll mein A4 2.5 TDI abgelöst werden, obwohl die Motorisierung nicht sonderlich beliebt ist muss ich sagen das der A4 bis jetzt wirklich gut durchgehalten hat. Allerdings brauche und will ich kein Dieselfahrzeug mehr, der A4 hat noch dazu Euro 3 was nicht sonderlich hilfreich ist in naher Zukunft.

Nach 5 Jahren Audi möcht ich mich Richtung Lexus - Toyota umsehen. Mein erstes Auto war ein Toyota Avensis welcher mich 3 Jahre lang ohne einen Mangel begleitet hat(obwohl ich den schon ordentlich gequält habe -> Fahranfänger halt :D), mit seinen nur 110 PS war er mir dann aber doch irgendwann etwas zu schwach auf der Brust, hab dann auf einen A4 1.8 TFSI gewechselt (Kettenprobleme, Ölverbrauch), danach auf den 2.5 TDI.

Spontan eingefallen wären mir als Ablöse für den 2.5 TDI

- Lexus IS 250, 208 PS V6 Benziner

- Lexus GS 300, 250 PS V6 Benziner

- Lexus GS450h, 296 PS V6 Hybrid Benziner

Vor allem in Sachen Qualität und Haltbarkeit soll Lexus in einer eigenen Liga spielen wenn man sich an "Internetberichte" klammern darf. Bei ca 10 - 12 000 km im Jahr ist der Spritverbrauch eher Nebensache.

Als Budget stehen mir 10 bis maximal 13k € zur Verfügung. Auf eine Vertragswerkstatt bin ich grundsätzlich nicht angewiesen, kann hier auf ein paar fähige Mechaniker zurückgreifen.

Ich bin aber auch gerne offen für andere Marken, deutsche "Premium-Marken" fallen aber eher für mich raus, hatte ich jetzt 5 Jahre lang als daily - reicht.

Falls jemand selbst eines der Lexus Modelle fährt und einen Erfahrungsbericht dazu hat, wäre ich natürlich sehr dankbar darüber!

 

Liebe Grüße

Daniel

Ähnliche Themen
25 Antworten

Wenn der Preis stimmt,dann kannst du einen Lexus fast blind kaufen.Ich hatte auch mal mit einem IS 200 geliebäugelt.Die Motoren sind ein bisschen müde und brauchen Drehzahlen.Deshalb habe ich mich für ein Volvo Turbo entschieden.

Habe zwar keine Erfahrung mit Lexus, aber in deinem Fall würde ich zu einem reinen Benziner tendieren:

1) weil der Verbrauch nebensächlich ist

2) für Hybrid braucht man meistens doch eine Vertragswerkstatt, oder zumindest eine, die auf Hybrid speziallisiert ist.

Themenstarteram 9. März 2018 um 10:12

Zitat:

@Volvorin71 schrieb am 9. März 2018 um 10:07:54 Uhr:

Wenn der Preis stimmt,dann kannst du einen Lexus fast blind kaufen.Ich hatte auch mal mit einem IS 200 geliebäugelt.Die Motoren sind ein bisschen müde und brauchen Drehzahlen.Deshalb habe ich mich für ein Volvo Turbo entschieden.

Typische für einen Sauger, mich stört es aber nicht direkt.

Volvo wäre auch auf jeden Fall eine interessante Alternative, kannst du mir hier ein spezielles Modell empfehlen ?

Themenstarteram 9. März 2018 um 10:13

Zitat:

@Dirty-flow schrieb am 9. März 2018 um 10:08:10 Uhr:

Habe zwar keine Erfahrung mit Lexus, aber in deinem Fall würde ich zu einem reinen Benziner tendieren:

1) weil der Verbrauch nebensächlich ist

2) für Hybrid braucht man meistens doch eine Vertragswerkstatt, oder zumindest eine, die auf Hybrid speziallisiert ist.

zu 2.) da hast du wohl recht, brauch auch nicht zwingend einen Hybrid, GS 450h sind noch seltener auf dem Markt vertreten wie ein GS 300

Ich fahre einen C70-1 mit dem 193 Ps Softturbo und famosen Fünfzylinder.Dieses Auto ist sehr selten,bei einem damaligen Neupreis von fast 80000 D-Mark.Meiner ist von 2002 und hat gerade mal 265000km auf der Uhr.Das zählt in Volvokreisen als gerade eingefahren.Ich fahre seit ca. 4,5 Jahren Volvo,erst 850 und nun C70 als Coupe.

Themenstarteram 9. März 2018 um 10:37

Hat ein schickes, kantiges Design, gefällt mir. Wie siehts beim Thema Rost und Getriebe aus?

Vielleicht wäre der Honda Accord mit der 2.4 Liter Maschine und 201PS auch eine Alternative? In Sachen Langzeitqualität steht Honda, Toyota nicht sehr weit nach. Ich glaube den 2.4 Liter Motor gab es neben dem Automatikgetriebe sogar mit einer Handschaltung.

Ein Volvo rostet nicht,weil verzinkt.Ich habe einen Handschalter 5-Gang.Es gibt natürllich auch eine Automatik,ich glaube von Aisin-Warner.Dieses Modell gibt es auch als 2,3 Liter T5 mit 240Ps.Der C70-1 ist ein sehr schönes und seltenes Auto,nach dem sich die Leute umdrehen.Ich war vor 2 Wochen beim Glaser wegen Steinschlag,da drehte ein anderer Kunde zig runden um mein Auto und meinte,so einen Volvo hätte er noch nie gesehen.Ein C70 wurde auch meist mit Vollausstattung ausgeliefert,da gehört Echtleder,Klimaautomatik,Sitzheizung und elektrische Sitze mit Memorie dazu.

Ein Honda Accord Tourer ist ein schicker Kompi,aber der Motor ist lahm.

Zitat:

@Volvorin71 schrieb am 9. März 2018 um 11:02:23 Uhr:

Ein Honda Accord Tourer ist ein schicker Kompi,aber der Motor ist lahm.

Der muss halt gedreht werden, dann kommt auch was. Lahm wäre für mich jetzt anders ... ansonsten gäbe es noch den Honda Legend mit dem 3.5V6 und knapp 300PS

Genau an den Legend musste ich gerade denken. Ich weiß jedoch nicht wie es da mit der Ersatzteilversorgung aussieht...

 

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Ich finde Honda wirklich gut,aber Honda macht kaum Werbung für den Accord.Den kennt fast keiner und sie müssen als größter Motorenhersteller der Welt endlich auf Turbotechnik umstellen.Saab und Volvo bauen schon seit 30 Jahren wunderbare Turbomotoren.Ich fahre einen Niederdruckturbo,der hat sein volles Drehmoment von 1500 U bis 5000 U und der zieht pracktisch ohne Turboloch nach vorn.

Zitat:

@Volvorin71 schrieb am 9. März 2018 um 11:19:43 Uhr:

Ich finde Honda wirklich gut,aber Honda macht kaum Werbung für den Accord.Den kennt fast keiner und sie müssen als größter Motorenhersteller der Welt endlich auf Turbotechnik umstellen.Saab und Volvo bauen schon seit 30 Jahren wunderbare Turbomotoren.Ich fahre einen Niederdruckturbo,der hat sein volles Drehmoment von 1500 U bis 5000 U und der zieht pracktisch ohne Turboloch nach vorn.

Aus diesem Grund haben sie den Accord leider in Europa eingestellt. So ergeht es, aber vielen japanischen Herstellern in Deutschland. Die Autos sind gut, jedoch die Vermarktung ist mies.

 

Honda bewegt sich nun langsam eh in diese Richtung. Der aktuelle Civic kommt nur noch Turboaufgeladen auf die Straßen. Ich persönlich finde die Charakteristik eines nicht turboaufgeladenen Motors besser. Klar ist es ab und zu angenehmer nicht unbedingt herunter zu schalten wenn man überholen will, aber mir persönlich macht es Spaß zu schalten. :)

Mit einer Hondahandschaltung macht schalten freude,die ist mit das beste,was es gibt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen