ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Nachbarn beklagen sich über die Lautstärke

Nachbarn beklagen sich über die Lautstärke

Kia Cee'd 2 (JD)

Hallo zusammen,

Ich weiß, dass ich hier im Forum für (Super-) Sportwagen bin.

Es geht sich um folgendes Szenario.

Ich besitze einen Kia Cee'd GT-Track.

Das Fahrzeug verfügt über etliche Gutachten, welche bei dem direkten Erwerb vom Händler mit erstanden wurden.

Der Wagen ist auf 95dB in seinen Papieren eingetragen.

Ich fahre mit dem Fahrzeug derzeit sehr viel (Berufliche Gründe) und möchte entsprechend nicht mit meinem RS6 C8 mit einer Stage 5+ zum Kundentermin fahren. (Beide Fahrzeug sind neu...)

Jetzt habe ich innerhalb 6 Monate über 43tkm zurück gelegt.

Kenne mich mit Hard sowie Software aus.

Entsprechend alle 3 Monate (ca. Alle 20tkm) die Drosselklappe eigenständig gereinigt.

Dafür muss das Fahrzeug jedoch auf 3000 - 3500 Umdrehungen sein. Jetzt sollte man denken, dass er nun seine 95dB Anliegen hat, was jedoch nicht so ist.

Ich bin bei stolzen 118~124dB - durch TÜV + eigenständig gemessen.

Das finden die Nachbarn jedoch garnicht gut.

Der Herr kam bereits mit seinem Sohn vorbei und meinte, dass wenn er nochmal rüber kommen müsse, ich mein blaues wunder erleben würde - dann gäbe es etwas.

Nun stand seine Frau eben an der Grundstücksgrenze.

Hat irgendwas gelabert. Habe weiter mein Ding gemacht.

Ich wollte schließlich schnellstmöglich fertig werden um keine andauernde lärmbelästigung da zustellen.

Mich kann nun niemand dazu zwingen, mein Fahrzeug in eine Werkstatt zu bringen, für etwas, was selbst Kinder mit Leichtigkeit machen könnten.

Kann man aufgrund der Lautstärke, was nichts mit der Klappenanlage zutun hat - diese war geschlossen - eine Strafanzeige wegen Lärmbelästigung erhalten? Für ein Fahrzeug, was so zugelassen wurde und legal auf deutschen Straßen fährt ? (ABE/BE/ÜEE usw. Vorhanden!)

Ähnliche Themen
68 Antworten

Wenn der mit 95db eingetragen ist und bei 3500u/m >120db erzeugt, hast Du wohl ein dickes Problem ... solltest Du mal in einer Werkstatt checken lassen

Kann mir so gar nicht vorstellen, dass so ein Kia Ceed bei 3500U/min so deutlich lauter als z.b. ein M4 F82 mit M Performance AGA ist.

 

Über 120DB erreicht man nun nicht so ohne weiteres.

Bist du dir sicher, dass die Messung jeweils ordnungsgemäß durchgeführt wurde?!

 

Falls dem so ist, würde ich damit direkt zum Händler fahren bei dem du das Fahrzeug „neu“ erworben hast und ihn mit der Tatsache der Lautstärkenmessung und der tatsächlich eingetragenen Lautstärke im Fahrzeugschein konfrontieren.

 

Was deine Frage zu der Strafe angeht: Ja, falls es zu einer Kontrolle kommen sollte, könnte dir unter Umständen eine Stilllegung drohen.

Die Polizei kennt da mittlerweile leider keinen Spaß mehr…….

Wenn alles legal ist und du nicht unnötig Lärm erzeugt hast können die dich zwar vielleicht anzeigen nur wird das nix bringen da du alles im rechtlichem Rahmen getan hast.

Aber wie gesagt, gilt nur wenn du dich an die gültigen Regeln und Gesetzte gehalten hast.

Wenn du sowas zur Nachtruhe machst wird man wohl einer Anzeige statt geben.

Ist die Auspuffanlage nicht legal dann ebenso.

120DB kann niemals konform sein.

 

Ach, und wenn mich einer bedrohen würde dann würde ich meinerseits mal über Konsequenzen für die Person nachdenken, zumindest ihm gegenüber kommunizieren, im ruhigen und gelassenem Ton!

@Bandark

Die 95dB stehen im Fahrzeugschein.

Diese Angabe bezieht sich auf den Original Auspuff.

Ich habe das Fahrzeug mit einer Bastuck (Duplex) Anlage Konfiguriert.

Hierfür besitze ich ABEs, BEs, sowie Übereinstimmungserklärungen, dass das Fahrzeug in seiner besagten Konfiguration zulässig ist. In den Papieren stehen jedoch keine dB Angaben...

 

@MikeM3_1990

Ich wurde mehrfach angehalten.

"Na wir sind aber etwas laut unterwegs"

Die Polizei hat nie die ABE, BE und ÜEE sehen wollen.

Ich habe immer den Ordner rüber reichen wollen und freundlich gefragt, welcher Kollege denn die Zulassungen Prüfen möchte... > KEINER < ..... wäre schon ok...

Ich bin von mir aus entsprechend zur Messung gefahren...

DEKRA: 118dB ~ TÜV: 124dB ~ Ich: 114dB

Die Messungen dürfen also klar +20dB über den Angaben im Schein liegen. Nach Eingabe der Nummern im System (Prüfstellen) hieß es jedoch immer, ja wäre so alles i.O. Auch wenn er wesentlich lauter wäre als ein Jet beim Start- läge wohl bei 106dB ??

@KapitaenLueck

War natürlich vor 18:00 Uhr.

Die Bastuck Anlage ist mit Papieren.

Laut Prüforganisationen alles i.O. auch wenn ich auf den ganzen Gutachten keinen dB Wert erkennen kann...

Da herrscht seit ca. 5 Jahren Funkstille. Habe den Nachbarn dort mal geschrieben, ob er keine E?er hätte mir Sachen persönlich ins Gesicht zu sagen, ob wir wieder im Kindergarten wären...

ABE usw. nützt dir aber nichts wenn die Grenzwerte nicht eingehalten werden.

Entweder die aus der Eintragung oder die aus der ABE.

Keine Eintragung etc schützt vor Strafe nicht wenn es die Grenzwerte überschreitet.

Thema Gefälligkeitseintragungen wäre das passende Thema.

Denn HU mit 124DB dürftest du niemals bestehen.

Themenstarteram 30. Dezember 2022 um 4:36

Das ist eben, was mich so verwundert.

Die 95dB beziehen sich auf die Original Anlage. (lt. TÜV)

Meine Bastuck Sportanlage wurde ja hinzu Konfiguriert.

Die 3 Herrn vom TÜV (haben gemeinsam geschaut)

Sagten nur, dass ich durch die Anlage keine weiteren Änderungen vornehmen dürfte...

Man konnte mir auf Nachfragen nicht sagen, wieviel dB nun zulässig wären. Es hieß weiterhin nur, dass das Fahrzeug so i.O. sei und ich keine Bedenken haben müsste.

Die Rennleitung könnte mich aufgrund der vorhandenen Gutachten nicht Stilllegen, da soll ich mir keinen Kopf drum machen.

Falls nur Auspuff getauscht wurde, gilt erst einmal die ABE. Falls in Verbindung mit einer Downpipe, die meinetwegen auch eine ABE hat, sind beide ungültig. Da hilft auch kein Ordner mit gesammelten ABE-Werken. Diese beziehen sich immer und ausschließlich auf das Bauteil in Verbindung mit Rest Serie.

 

Ein solcher Pegel wäre aber so oder so nicht zulässig, selbst wenn die Konfiguration der ABE entspräche.

 

Zur Lärmbelästigung: kommen die an, wenn du die Klappen bei 3.000 Touren reinigst? So habe ich das zumindest verstanden.

Dann ist das eine unzulässige Lärmbelästigung. Viele Gemeinden haben Regelungen, dass unnötiger Lärm zu vermeiden ist. Da du vermutlich kein KFZ-Gewerbe auf deinem Grundstück angemeldet haben wirst, ist dir die Reinigung so wohl nicht erlaubt.

 

Wäre übrigens ähnlich zum Fahren im 1. Gang in der 30-Zone. Grundsätzlich nicht unmöglich, fahrtechnisch „erlaubt“, aber mit unnötig hoher Geräuschemission. Und schon gibt es den mahnenden Zeigefinger von der Rennleitung, der bei Nichtbeachtung auch mit einem Knöllchen geahndet werden kann.

 

Und doch, die Rennleitung kann dir den Wagen wegen zu hoher Emissionen lahmlegen und zum Rückbau verdonnern. Das können sie auch bei Eintragungen, bei einer ABE und erst recht bei einem Gutachten. Letzteres hat keinerlei zulassungsrechtliche Bewandnis. Aber das ist dir sicherlich bekannt

@baastscho

Habe mich vermutlich nicht korrekt ausgedrückt, sodass es zu Missverständnissen gekommen ist.

Das Fahrzeug wurde an der Drosselklappe gereinigt.

Diese Reinigung (Motor) hat mit der Klappe (ESD) nichts zutun gehabt. Die Klappen sind geschlossen und über CAN-BUS geregelt, sodass ich zunächst im GT Modus sein muss und zudem unter last bei über 3000 Umdrehungen unterwegs sein muss.

Man kann das Fahrzeug in verschiedenen Ausstattungen Konfigurieren. Ich habe die "GT-Track" Variante also Vollausstattung jedoch ohne Schiebedach. Hierbei wurden die besagten Gutachten von Werk aus mitgeliefert. Dazu gab es dann eine Unbedenklichkeitserklärung, dass alles so wie es ist seine rechtlichen Anforderungen erfüllt.

Bis auf einen Dufterfrischer sowie eine Pipercross Austausch Matte wurde nichts verändert. Entsprechend steht der Wagen so da, wie vom Händler (KIA) gekauft.

Die Emissionswerte sind alle i.O.

Der Wagen wurde vor der Auslieferung frisch geprüft.

Dann gab es frischen TÜV - ohne Probleme.

Und dann war ich vor ca. 1 Monat zum Bremsenwechsel.

Geht aufgrund der Elektronischen Feststellbremse leider nicht mehr eigenständig, da entsprechende Geräte notwendig sind. Ebenfalls bei KIA (andere Niederlassung zzgl. Öl Wechsel etc... hier hieß es auch, wäre gut laut aber nach Prüfung auch hier alles im normbereich...

Das Fahrzeug steht um es anders auszudrücken so dort, als ob man Änderungen durchgeführt hätte, diese ALLE im gesamten abgenommen wurden sodass es alles legitim ist als ob man von einem regulären Fahrzeug redet, was niemals angezweifelt werden würde.

So hoffentlich verständlicher dargelegt.

... Bastuck Downpipe &' Bastuck Abgasanlage ...

Sind Serie verbaut und für unbedenklich anerkannt wurden.

Alle AU und HU Werte sind i.O.

Db-messung-privat

Also die Leute die du befragt hattest haben wohl alle keinen Plan.

119DB wenn die korrekt gemessen sind ist viel zu laut.

Auch wenn alles mit Gutachten und oder ABE hinterlegt ist. Gibt es da was und was steht da drin????

Fahr durch Berlin oder Hannover, wenn dich da kein Blauer raus zieht ist alles ok:):);) Ironie!!!!

Essen Motorshow - nicht angehalten, nicht stillgelegt.

Im Raum Köln, Düsseldorf, Mönchengladbach und Aachen fährt man einem öfters hinterher, hält einen jedoch nur an, wenn man anstatt 30 mal 35 fährt...

Darum macht mich das ganze so nachdenklich...

Prinzipiell bin ich ja auf der sicheren Seite durch die Gutachten... oder nicht? Hier findet man die genauen dB Angaben nur über einen Code am Prüfersystem / PC ...

Ist er dir selber nicht zu laut? Auf was für eine Distanz hast du gemessen? In was für einen Winkel misst du zur Längsachse des Fahrzeugs? Hast du DB oder DBa gemessen?

Nein

Auch dann ist man nicht sicher.

Zu laut ist zu laut.

Themenstarteram 31. Dezember 2022 um 6:20

@cutf

Ich musste letztens über die Freisprechanlage auf der Autobahn telefonieren. Habe mich kurzerhand hinter einen LKW gesetzt um mit ca. 90km/h meinen Gesprächspartner überhaupt verstehen zu können... ab 120km/h darf man alle paar Wörter hinterfragen... Das hat aber nichts mit der eingangsfrage zutun :D

Offiziell heißt es ja:

Messgerät muss in Höhe der Auspuffmündung mindestens 20 cm über dem Boden im Abstand von 50 cm und im Winkel von 45°± 10° zur Ausströmöffnung aufgestellt werden.

Ich war jedoch bei 100cm Entfernung.

Der Rest wurde natürlich eingehalten.

Dekra & TÜV haben nach Richtlinien gemessen.

Mein Messgerät geht nur bis 130dB(A) entsprechend habe ich die Distanz vergrößert...

anbei mal ein kleines Video.

Der Wagen hat wohlgemerkt auch Schubblubbern und Backfire also wirklich Serie. Haben die Fahrzeuge von Bekannten jedoch auch... ist also nichts dran kaputt.

Also, wenn er wirklich so laut ist, würde mich das nerven, sei es als Besitzer oder Nachbar. Von dem her, kann ich den Nachbar also verstehen. Und die Polizei lässt dich mit so einer Krawalltüte nicht durch. Es gibt, glaubs, Definitionen von wie viel Toleranz erlaubt ist.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Nachbarn beklagen sich über die Lautstärke