ForumMazda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. MX5 Zahnriemen Alter oder Km entscheidend

MX5 Zahnriemen Alter oder Km entscheidend

Themenstarteram 1. Oktober 2008 um 23:42

Hallo!

habe mich nach einer Probefahrt (muss imer noch grinsen wenn ich daran denke. macht einfach spass, das Ding zu fahren) dazu entschieden mal die 2räder mit 2 weiteren zu ergänzen.

Sprich: vom Motorrad auf ein Auto zu wechseln, das einen ziemlich ähnlichen & direkten Draht zur Strasse hat wie mein Moped.

das wird er sein:

Daten:

NB, 1.9i, 140PS, 10th anniversary, blau.

~73000km

Bj99

Garagenauto mit Saisonkennzeichen 04/09

2.te Hand (1.te Hand war auch Garage mit Saisonkennzeichen)

für 7500 Steine

Zustand:

sehr gepfegter Eindruck, nirgendswo Rostansatz zu finden, Motorraum trocken. lt. Aussage des Verkäufers alle 10tkm Ölwechsel durchgeführt. Auf sonstige Dinge wie Zündkerzen, Reifen, Bremsen etc. wurde angeblich auch geachtet.

HU08/10 ohne Mängel. unverbastelt bis auf ne andere Halterung fürs vordere Nummernschild, weiße Blinker und ein Überrollbügel.

Jetzt meine Fragen an die Spezialisten :

Motor:

Wie sinnvoll ist es, wenn ich nach Erwerb den Zahnriemen wechsle? (wurde bisher noch nicht gemacht)

Sind da die km entscheidend oder das Alter?

fand bisher dazu nur widersprüchliche Angaben.

Verdeck:

Das Verdeck ist aus Leder (das ist wohl neben der 6Gangschaltung, den 2farbigen Sitzen & irgendwas mit der Diff.-Sperre das besondere an der 10th Anniversary-Ausstattung, denke ich). Sieht für mich bis auf 2 kleine Rissansätze an den Knickstellen i.O. aus, hab aber ehrlich gesagt keine Ahnung. Wie gesagt : Rissansätze, hab Motorradjacken die fertiger aussehen.....

Hält das aus Leder länger?

Preis:

soweit i.O.?

FaSi:

werd ich wohl im Frühjahr machen. Bin noch nie so ne ps-starke Heckschleuder gefahren. Bin allerdings kein "Danger-seeker". Sturm & Drang-Zeit ist vorbei.....

Daher die Frage: wenn man vernünftig und respektvoll mit der Leistung umgeht (kein aggresiver, hektischer Gasfuß) sollte es doch kein Problem sein den "5erl" auch bei nasser Strasse auf derselbigen zu halten, oder?

Soll heißen : Wenn du den Grenzbereich nicht gewollt durch zu hohe Geschwindigkeit suchst, fährt er sich wie 'n stino-Auto?

Kann mir nicht vorstellen das Mazda ein Auto baut mit dem sich die Chefsekretärin am Wochenende um den Baum wickelt, nur weil Ihr Onkel nicht Walter Röhrl heisst. ;-)

Freue mich schon auf Euren Input, Danke schon mal!

Verabschiede mich mit einem freundlichem "bub bub bub" (Bin seit über 10 Jahren Honda XBR500 Fahrer ;-) )

Ähnliche Themen
15 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Kischkelix

Motor:

Wie sinnvoll ist es, wenn ich nach Erwerb den Zahnriemen wechsle? (wurde bisher noch nicht gemacht)

Sind da die km entscheidend oder das Alter?

fand bisher dazu nur widersprüchliche Angaben.

Das ist deiner Entscheidung überlassen, der Motor ist ansich ein Freiläufer. (außer der Zylinderkopf wurde geplant)

Zitat:

Original geschrieben von Kischkelix

Verdeck:

Das Verdeck ist aus Leder (das ist wohl neben der 6Gangschaltung, den 2farbigen Sitzen & irgendwas mit der Diff.-Sperre das besondere an der 10th Anniversary-Ausstattung, denke ich). Sieht für mich bis auf 2 kleine Rissansätze an den Knickstellen i.O. aus, hab aber ehrlich gesagt keine Ahnung. Wie gesagt : Rissansätze, hab Motorradjacken die fertiger aussehen.....

Hält das aus Leder länger?

Das Verdeck ist aus Vinyl (PVC) notfalls läßt es sich mittels PVC Kleber und Flicken reparieren (sieht aber bescheiden aus)

Rechne früher oder später mit einem neuen Verdeck (Stoff oder Vinyl gibt es im Nachbau)

Zitat:

Original geschrieben von Kischkelix

Preis:

soweit i.O.?

Naja ein SoMo Aufschlag ist da schon dabei aber OK.

Das Modell 10th Anni wurde mit Zertifikat (nummerierte Serie) und Uhr ausgeliefert, sind die auch dabei ?

 

Zitat:

Original geschrieben von Kischkelix

FaSi:

werd ich wohl im Frühjahr machen. Bin noch nie so ne ps-starke Heckschleuder gefahren. Bin allerdings kein "Danger-seeker". Sturm & Drang-Zeit ist vorbei.....

Daher die Frage: wenn man vernünftig und respektvoll mit der Leistung umgeht (kein aggresiver, hektischer Gasfuß) sollte es doch kein Problem sein den "5erl" auch bei nasser Strasse auf derselbigen zu halten, oder?

Soll heißen : Wenn du den Grenzbereich nicht gewollt durch zu hohe Geschwindigkeit suchst, fährt er sich wie 'n stino-Auto?

Kann mir nicht vorstellen das Mazda ein Auto baut mit dem sich die Chefsekretärin am Wochenende um den Baum wickelt, nur weil Ihr Onkel nicht Walter Röhrl heisst. ;-)

Naja erwarte nicht zuviel Power 140PS mit einem 3,63 Diff reissen keinen vom Hocker (außer du hast harte Uraltreifen drauf)

Naße Straße: richtige Reifenwahl - kein Problem

FaSi sehr zu empfehlen!!!

Grüße

Erst mal herzlichen Glückswunsch. Ich kann Dich gut verstehen, denn auch ich bin vom Motorrad über das Gespann zum MX5 gekommen und begeistert - immer wenn ich ihn mal fahren darf, denn das Teil ist das Lieblingsauto in unserer Familie. Auf Dauer konnte mir dann aber das auto doch kein Moped ersetzen, denn die Fahrdynamik ist auf dem Bike schon noch eine gehöriges Maß interessanter.

Wegen des Zahnriemens würde ich mir erst mal keine Sorgen machen, da der Motor ein Freiläufer ist. Um aber nicht irgend wann stehen zu bleiben wenn es grad überhaupt nicht passt würde ich nach 100.000 km und/oder 6 Jahren über einen Tausch nachdenken.

Verdecke werden bei ebay angeboten. Es gibt Stoff und Vinyl, dazu untereschiedliche Schnitte. Das ist eine Kosten- und Geschmacksfrage.

Viel Spass damit!

...da der Zahnriemen schon bald sein Zehnjahresjubiläum feiert, würde ich diesen Kunststoffriemen auswechseln. (Auch wenn er noch wie neu ist :-))

Themenstarteram 24. Oktober 2008 um 21:36

Hallo!

1t mal vielen Dank an alle!

Hab den "blauen Leo" (EZ 08/99, somit Sternzeichen Löwe ;-) ) jetzt seit 2 wochen und bin sehr glücklich damit. macht einfach Spass, vor allem in Kurven. Das war mir als Motorradfahrer irgendwie wichtig......

Hab jetzt festgestellt, daß auch ich von einem unrunden Motorlauf und ganz selten vom kurzfristigen Absinken der Leerlaufdrehzahl auf 500 U/min (beides bei kaltem Motor) betroffen bin.

Hab mal die Zündkabel gecheckt, sind wohl noch die originalen (zumindest original Mazda), sehen für mich aber noch Top aus. Die Ummantelung ist noch schön geschmeidig & nicht spröde & die Kontaktflächen sehen aus wie gestern vom Band gefallen. Trotzdem mal prophylaktisch tauschen?

Hatte da ne verwegene Idee: Wie wäre es wenn man eine Wärmedämmatte (dieses graue Flieszeug) unter die Zündkabel drapiert? Einfach um die Wärme von den Zündkabeln etwas wegzuhalten? Oder kriegt dann der Zylinderkopf die Hitze nicht mehr gut genug weg?

Ausserdem ist das Verdeck eher schwarz als blau....ist evtl. schon mal gewechselt worden oder nachgedunkelt?

& die beginnenden Risschen an den Stellen am Fensterrand an denen das Verdeck beim Umklappen geknickt wird machen mir eigentlich keine Sorgen.....

Mit dem Power bin ich sehr zufrieden (ok, Motorrad ist spritziger) aber offen cruisen bei 110km/h und geschmeidig säuselndem Motor bei 2.800 U/min im 6.Gang gibt einem ein sehr entspanntes Gefühl....ausserdem lacht der Geldbeutel (Verbrauch!) Bei meinem (bisher) dezenten Fahrstil find ich die Leistung vollkommen ausreichend. Fährt sich wirklich sehr angenehm; je nach gusto: wild um die Ecke heizen oder entspanntes Gleiten....

Verbrauch : bin mit besonnenem Gasfuß auf der Landstraße auf 7,9l gekommen. Normal oder zuviel? bin eher niedertourig gefahren, meist früh geschaltet bei 3000U/min

Was ist besser für den Motor/Verbrauch : niedertourig fahren oder ruhig auch die 3000er Grenze auf Dauer überschreiten?

Nebenbei find ichs echt stark von so nem "kleinen" 4-Zylinder, daß er auch knapp unter 2000 Touren immer seidig dreht und souverän Gas annimmt. Hätte eigentlich röcheln & klappern erwartet. (War zumindest bei meinem Escort Bj '84 so) Wo ist denn die gebotene Untergrenze?

Zum Sound : Hat einer von Euch Erfahrungen mit der Nachrüstung eines Windschotts mit Lautsprechern drin? Hatte da wieder so ne verwegene Idee: Plexiglas zuschneiden lassen und kleine, feine Boxen einbauen....

@azoiso : Vielen Dank & Nein, das Geschenkset & Zertifikat waren nicht dabei. Könnte mal bei den Vorbesitzern (2) recherchieren...

puuuhh, langer Text, sorry!

"Offene" Grüße!

am 24. Oktober 2008 um 23:01

Hallo

--Zu den Zündaussetzern,da sind vermutlich die Zündkabel verschlissen,die werden von der Temperatur her

spröde,schau mal unter www.mx-5.de im Forenbereich rein,da steht alles...

Hatte ich auch (fahre schon 8 jahre mx-5 im alltag;-)

Schau mal bei www.il-motorsport rein,die bieten Dir ziemlich alles..

Gruss Michael

Hi,

das Absinken auf 500rpm bei kaltem Motor ist nicht ungewöhnlich, hat meiner auch. (auch der 1,6er den ich davor hatte)

Ich habe schon alles möglich probiert: Basisleerlaufdrehzahl auf 1000 eingestellt, Zusatzluftregler gecheckt und gereinigt...

Hilft alles nur eine Zeit lang, gewöhn dich dran.

Zündkabel: Investier in einen Satz Magnecor 8 oder 8,5mm Zündkabel und vergiß die Dämmmatten bringt nix außer Maderfutter.

Der 140PS MX-5 NB hat im Luftsammler ein Klappensysten (VICS) eingebaut das den Ansaugweg bei ca. 4500rpm verkürzt.

= bringt etwas mehr Drehmoment bis 4500 und etwas mehr Leistung ab 4500.

Der Motor ist robust und kann daher sowohl Drehzahl als auch niedertourig ab.

Falls du ihn eher gemütlich und niedertourig fahren willst würde ich ihn regelmäßig "durchblasen" und bis 7.000 ausdrehen. MX5er mit "Rentnervorbesitzer " leiden reglmäßig unter Leistungsmangel wenn sie nicht gefordert werden.

Wichtig für den Motor: ordentlich warmfahren bevor man ihn tritt (min. 10km).

Zum Stöbern und Ideen holen:

click

click

click

Grüße

Themenstarteram 19. Februar 2009 um 13:51

Hallo!

hab mich entschieden vor dem Start der neuen Saison den Zahnriemen zu wechslen. (Nach 10 Jahren erscheint mir das nicht verkehrt....)

Wollte mal fragen ob jemand von Euch mir eine Werkstatt in/um München empfehlen kann.

Oder kann man das auch selbst machen? Braucht man da irgendwelches Spezialwerkzeug? Abzieher o.ä. ?

Dank schon mal!

Grüße

Kein Spezialwerkzeug nötig.

Der MX5 ist ein Traum zum Zahnriemenwechsel. Geht "raz-faz" und normal ohne Komplikationen.

Da kann man ruhig selbst Hand anlegen, auch wenn mans zum ersten mal macht, vorrausgesetzt man hat sich vorher informiert, worauf man achten sollte.

Hi,

meiner wollte beim ZR Wechsel eine neue WaPu haben, also schau sie dir genau und tausch sie ggf gleich mit aus.

Grüße

Hallo!

Also bei mir steht auch im Frühjahr der wechsel des Zahnriemens an. Mein Kleiner ist jetzt 10 Jahre alt. Hat zwar nur 35.000 km, aber lieber Vorsicht als Nachsicht. Hab mich nun erkundigt und mir wurde erklärt, dass der Zahnriementausch samt Arbeitszeit in Ö bei einem Mazdahändler € 290,-- kostet, da sie nicht die Spannrollen tauschen, da diese durch die Kilometerleistung abgenützt werden. Da ich nur eine geringe Kilometerleistung habe, meinten sie ein Tausch der Spannrollen ist nicht notwendig. Hoffe nur das stimmt. Kenn mich da nicht so aus. Preis find ich OK. Beim Audi hats € 1200-- (samt Service) gekostet.

am 25. Februar 2009 um 12:48

Hallo,

also 290.- für den Zahnriemen finde ich echt Ok, hier in NRW mal angefragt, da lagen die Kurse so bei 500.- Meiner hat jetzt 110.000km runter und wird im Frühjahr auch mal einen neuen Riemen bekommen. Was hier mit dem Drehzahlabfall geschrieben wird kann ich nicht bestätigen. Wenn er kalt ist dreht er so um die 1500 und fängt sich nach einigen Minuten bei 900, die er dann auch hält. Haben drei Fahrzeuge von Mazda im Haushalt, bei keinem sinkt die Drehzahl auf 500 ab.

hallo erstmal.

also, erstmal glückwunsch und willkommen im mazda-spaß-club ;-)

so nun zu deinen fragen.

ich würde den zahnriemen grundsätzlich nach 10 jahren wechseln. habe meinen schon nach 8 jahren und "nur" 50000km wechseln lassen.

da kommt man schon so mit guten 300€ hin. denke, das sollte er dir wert sein, denn dann haste die nächsten jahre erstmal ruhe und du willst ja noch lange freude mit ihm haben, auch wenn es ein sogenannter "freiläufer" ist. materialermüdungen kann es immer wieder geben, vorallem nach 10 jahren!

zum verdeck ist zu sagen, daß meiner auch nur im sommer gefahren wird und immer in der garage stand. auch ich habe noch mein erstes dach drauf, es hat leichte ca.1cm groß einrisse am "knick". sollte aber erstmal kein problem werden. am besten, wenn du ihn nur im sommer fährst, so es möglich ist, vor dem öffnen ein paar minuten in die sonne stellen, dann wird das material etwas "weicher" und es kann nicht viel passieren beim öffnen. zu der drehzahl ist zu sagen, daß meiner das auch hat, aber nur die ersten kilometer nach der "winterpause", wenn er einmal richtig warm war und danach mal ein bisschen vorsichtig "getreten" wurde, ist das dann vorbei. also fahr in vorsichtig warm, und dann ab auf die autobahn und mal 10km richtig treten, dann müssten alle winterrückstände weg sein und es dürfte ok sein. aber wie gesagt, vorsichtig warmfahren!

ansonsten hast du ein wirklich schönes modell, daß zum 10 jährigen bestehen des mx-5 gebaut wurde, mit limitierter stückzahl. also pfleg ihn immer schön, und wenn du ein bisschen ein bastler bist, dann konservier dir mal die schweller (am besten türkontaktschalter rausschrauben) mit hohlraumkonservierer, dann wirst du noch lange freude mit ihm haben.

als dann, sonnigen saisonstart und allzeit gute fahrt!

also beim zahnriemen was ist da entscheidend beim wechsel, alter oder km????

Gute Frage, hier kommt die Antwort: BEIDES

manche hersteller gebe an nach x kilometern der riemen wechseln zu lassen, manche geben an, nach x jahren den riemen zu tauschen, manche geben an, alle x tkm den riemen prüfen zu lassen(wobei das quark ist... wenn man den riemen prüfen will, muss man ihn komlett ausbauen und dann kann man ihn auch gleich wechseln), manche hersteller sagen sogar daß man den zahnriemen nicht wechseln muss!?

man sollte bei einer km angabe auch davon ausgehen, wie alt das gummi denn überhaupt ist...angenommen einm zahnriemenwechsel wird vom hersteller alle 60tkm gewünscht, das auto wird aber wenig gefahren und hat daher erst 15tkm, ist aber schon 10 jahre alt!?

gummi wird altersmüde, porös....manche hersteller geben an: wechsel alle 90tkm/4jahre je nachdem was zuerst entritt.

merke, ein überalterter zahnriemen mit wenig km ist trotzdem zu wechseln.

am 12. März 2009 um 22:34

Zitat:

Original geschrieben von ckone0001

....manche hersteller sagen sogar daß man den zahnriemen nicht wechseln muss!?

Höre ich zum ersten Mal. Welche(r) Hersteller denn?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. MX5 Zahnriemen Alter oder Km entscheidend