ForumMustang VI
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mustang VI
  6. Mustang GT BJ 2017 Hässliche Motorstart-Geräusche

Mustang GT BJ 2017 Hässliche Motorstart-Geräusche

Ford Mustang 6
Themenstarteram 13. September 2018 um 10:40

Hallo zusammen,

ich drehe bald noch am Rad und hoffe, ihr könnt mir mit euren Erfahrungswerten helfen.

Vorab möchte ich noch mitteilen, das ich nicht sehr erfahren bin, was die Technik/Funktion von Autos angeht.

Den Mustang habe ich vor ein paar Wochen nagelneu gekauft und bin aufgrund der Garantiebedingungen an mein Autohaus gebunden.

Nun die Problembeschreibung: Kurz nach Autokauf fiel mir nach und nach mehr auf, dass sich der V8 Motor bei Betätigung des Start-Stop Knopfes unschön anhört. Das Geräusch lässt sich leider etwas schwer beschreiben. Es hört sich nicht an, als würde nicht genug Saft auf den Motor kommen. Auch hat man nicht das Gefühl, dass er gleich absäuft oder das er nicht zündet. Sondern vielmehr hat man das Gefühl, dass irgendetwas nicht direkt einrastet. Es ist bisher nicht ersichtlich, dass irgendwie die Funktion des Motors eingeschränkt wird.

Aber man stelle sich vor, man betätigt die Zündung und erwartet das starke Geräusch dieses V8-Motors und bekommt bei Zündung ein knattern, krachen, unrundes Geräusch. Das ist ja soooo was von scheiße. Insbesondere fiel mir das Problem auf, wenn das Auto in der Sonne stand, wenn der Motor bereits gelaufen war ca. 1-2 steht und dann wieder gestartet wird.

Wenn das Problem aufgetreten ist, ich den Motor aus und wieder anschalte, ist alles wie es sein soll.

Jedenfalls war das Auto deswegen bereits in der Vertragswerkstatt, die angeblich den Anlasser tauschten und am Computer nach Fehlern abgelesen haben. Auto abgeholt, Problem kam wieder. Nochmal dort gewesen, sie können keinen Fehler erkennen. Dann habe ich glück gehabt und konnte den Motor vor dem Mechaniker starten und das Geräusch kam. Seine Antwort, das wäre ihm nicht aufgefallen, auf so ein Geräusch hatte er nicht geachtet und sei völlig normal. Das ist wohl nicht sein Ernst. Ich soll wieder eine Beanstandung melden, wieder in die Werkstatt kommen und dann wird man sehen, ob was daran gemacht werden kann. Aber er sagt, da wird man nichts finden.

Das schlimme ist, sie müssen in der Garantiezeit mein Auto so oft annehmen wie ich es will, bis der Fehler behoben wird, aber ein Ersatzwagen steht mir kostenlos nicht zur Verfügung. Also gebe ich mich jetzt einfach damit ab???

Versteht man mein Problem? Und kennt das jemand sogar? Ich hoffe, jemand hat einen Tipp für mich. Villt. kann ich dann die Werkstatt sogar auf etwas hinweisen.

Besten Dank vorab für eure Hilfe.

Beste Antwort im Thema

Vielleicht hängt ja ein Fiat500 oder ein anderer Fremdkörper im Ansaugtrackt fest?

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Vielleicht hängt ja ein Fiat500 oder ein anderer Fremdkörper im Ansaugtrackt fest?

Themenstarteram 19. September 2018 um 10:34

@ embe71

Der Link ist sehr gut. Danke für die Hilfe.

Denkt ihr, wenn ich ein Schreiben an meine Vertragswerkstatt verfasse und das mutmaßliche Problem benenne, dass sie es dann beheben können?

Sind die dazu verpflichtet, in der Garantiezeit diesem Fehler auf den Grund zu gehen? Es ist doch ein Fehler oder nicht?

EDIT: Überflüssig, ich hatte das letzte Posting des TE übersehen.

Ich glaube nicht, dass das behoben werden kann. Das scheint ja konstruktionsbedingt so zu sein und kommt auch öfter einmal bei anderen Saug-Motoren mit viel Hubraum vor (Ferrari z.B.).

Falls das das Propblem ist : Dampfblasenbildung im Benzin kann vermieden werden = Einbau eines Dampfblasenabscheiders oder Kühlung und/oder Hitzeschutz der Benzinleitung (war z.B. beim Triumph TR5 und 6, aber auch bei vielen anderen Autos ein bekanntes Problem). Wenn Du da mal googelst findest Du zu dem Thema jede Menge praktische Ratschläge und Erfahrungen.

Zitat:

@Latus91 schrieb am 13. September 2018 um 10:40:07 Uhr:

Hallo zusammen,

ich drehe bald noch am Rad und hoffe, ihr könnt mir mit euren Erfahrungswerten helfen.

Vorab möchte ich noch mitteilen, das ich nicht sehr erfahren bin, was die Technik/Funktion von Autos angeht.

Den Mustang habe ich vor ein paar Wochen nagelneu gekauft und bin aufgrund der Garantiebedingungen an mein Autohaus gebunden.

Nun die Problembeschreibung: Kurz nach Autokauf fiel mir nach und nach mehr auf, dass sich der V8 Motor bei Betätigung des Start-Stop Knopfes unschön anhört. Das Geräusch lässt sich leider etwas schwer beschreiben. Es hört sich nicht an, als würde nicht genug Saft auf den Motor kommen. Auch hat man nicht das Gefühl, dass er gleich absäuft oder das er nicht zündet. Sondern vielmehr hat man das Gefühl, dass irgendetwas nicht direkt einrastet. Es ist bisher nicht ersichtlich, dass irgendwie die Funktion des Motors eingeschränkt wird.

Aber man stelle sich vor, man betätigt die Zündung und erwartet das starke Geräusch dieses V8-Motors und bekommt bei Zündung ein knattern, krachen, unrundes Geräusch. Das ist ja soooo was von scheiße. Insbesondere fiel mir das Problem auf, wenn das Auto in der Sonne stand, wenn der Motor bereits gelaufen war ca. 1-2 steht und dann wieder gestartet wird.

Wenn das Problem aufgetreten ist, ich den Motor aus und wieder anschalte, ist alles wie es sein soll.

Jedenfalls war das Auto deswegen bereits in der Vertragswerkstatt, die angeblich den Anlasser tauschten und am Computer nach Fehlern abgelesen haben. Auto abgeholt, Problem kam wieder. Nochmal dort gewesen, sie können keinen Fehler erkennen. Dann habe ich glück gehabt und konnte den Motor vor dem Mechaniker starten und das Geräusch kam. Seine Antwort, das wäre ihm nicht aufgefallen, auf so ein Geräusch hatte er nicht geachtet und sei völlig normal. Das ist wohl nicht sein Ernst. Ich soll wieder eine Beanstandung melden, wieder in die Werkstatt kommen und dann wird man sehen, ob was daran gemacht werden kann. Aber er sagt, da wird man nichts finden.

Das schlimme ist, sie müssen in der Garantiezeit mein Auto so oft annehmen wie ich es will, bis der Fehler behoben wird, aber ein Ersatzwagen steht mir kostenlos nicht zur Verfügung. Also gebe ich mich jetzt einfach damit ab???

Versteht man mein Problem? Und kennt das jemand sogar? Ich hoffe, jemand hat einen Tipp für mich. Villt. kann ich dann die Werkstatt sogar auf etwas hinweisen.

Besten Dank vorab für eure Hilfe.

Hast du schon den Facelift Mustang mit Direkteinspritzung und 10 Gang Automatik??

Zitat:

@Latus91 schrieb am 13. September 2018 um 12:34:15 Uhr:

Anderer Ford-Händler geht nicht. Dafür habe ich 10 Jahre Garantie auf alles mögliche. Ist halt schlau, so binden sie eine Menge Kunden an sich. Sobald ich woanders hingehe, erlischt der gesamte Garantieanspruch.

Ich könnte mir am besten mal einige Mustangs auf dem Hof bei Ford zeigen lassen. Mal sehen, ob einer von denen solche Geräusche macht. Darauf lassen die sich sicher nur nie ein.

Das was du da schreibst kann ich kaum glauben! Wenn es sich um einen EU Mustang handelt, für Deutschland gebaut,dann hast du mindestens 2 Jahre Werksgarantie von Ford Deutschland,und meist noch den Ford Garantieschutzbrief von Ford Deutschland. Lass dir doch nicht deine gesetzlichen Gewährleistungsansprüche von einem Ford AH vorschreiben.

 

Ich lese das jetzt Mal so,du hast von Technik und von Autokauf nicht so viel Ahnung.

 

Mehr Details zu dem Fahrzeug wären ja auch Mal gut,wie soll man den sonst helfen.

Themenstarteram 16. Dezember 2018 um 17:04

@mechanic74

Ich kenne meine Recht sehr gut. Und wenn ich sie mal nicht mehr kenne, dann habe ich eine gute Rechtsschutzversicherung, die mir dann bei diversen Problemen mit großen Konzernfirmen helfen können. Das Problem was ich beschrieben habe, lässt sich wohl selbst für einige Mechaniker nicht ganz nachvollziehen, wobei hier in dem Forum schon ein paar wenige, sehr gute Hinweise gegeben wurden.

Aber immerhin habe ich es geschafft den Vertrag für ein Autokauf vorzunehmen. Über technische Dinge muss ich nichts wissen, ich muss nur herausfinden, wie ich es hinbekomme, dass dieses Autohaus den Mangel beseitigt.

PS: seit 3 Wochen wartet das Autohaus auf Rückmeldung und weitere Maßnahmen durch den Hersteller. Was denkt ihr...man wird doch eh nur noch verarscht!

Zitat:

@Latus91 schrieb am 16. Dezember 2018 um 17:04:15 Uhr:

@mechanic74

Ich kenne meine Recht sehr gut. Und wenn ich sie mal nicht mehr kenne, dann habe ich eine gute Rechtsschutzversicherung, die mir dann bei diversen Problemen mit großen Konzernfirmen helfen können. Das Problem was ich beschrieben habe, lässt sich wohl selbst für einige Mechaniker nicht ganz nachvollziehen, wobei hier in dem Forum schon ein paar wenige, sehr gute Hinweise gegeben wurden.

Aber immerhin habe ich es geschafft den Vertrag für ein Autokauf vorzunehmen. Über technische Dinge muss ich nichts wissen, ich muss nur herausfinden, wie ich es hinbekomme, dass dieses Autohaus den Mangel beseitigt.

PS: seit 3 Wochen wartet das Autohaus auf Rückmeldung und weitere Maßnahmen durch den Hersteller. Was denkt ihr...man wird doch eh nur noch verarscht!

Das mit den 3 Wochen kommt hin,ich bin ja selber Mechaniker bei Ford und kenne auch nicht alles. Dann fragt man eben nach bei der technischen Hotline und technischen Service oder fragt seine Kollegen,oder weiter weg die Mechaniker über WhatsApp/Messenger/Facebook usw. Das dauert.

 

Nicht jeder Mechaniker hat einen ,,Vergleichsmustang''

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mustang VI
  6. Mustang GT BJ 2017 Hässliche Motorstart-Geräusche