ForumG-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. G-Klasse
  6. Motorumrüstung von 350 TD auf 300 TD

Motorumrüstung von 350 TD auf 300 TD

Mercedes G-Klasse W463
Themenstarteram 15. Oktober 2017 um 14:47

Hallo,

Leider hat vor kurzem ein Motorschaden meinen G 350 TD Bj 95 zum liegen gebracht, dass aber immerhin erst bei 360k km.

Blöderweise ist dass finden eines Austauschmotors keine so leichte sache, da der Markt scheinbar leer ist.

Nun stellt sich mir die Frage ob es möglich wäre, mit nicht alzu großem Aufwand, den Motor aus dem G 300 TD (der mit 177 PS) zu nehmen und ihn statt einem 350 einzubauen. Würde so ein Umbau Sinn machen ?

Hat irgenwer so einen Motorumbau schon mal vorgenommen und wenn ja wie groß ist der Aufwand und mit welche Kosten muss man rechnen.

Vielen Dank schon mal für die Hilfe,

Yannik.

 

Ähnliche Themen
20 Antworten

Äh bei MB gibt es keinen 350 D als AT-Maschine?

Themenstarteram 15. Oktober 2017 um 21:28

Zitat:

@db-fuchs schrieb am 15. Oktober 2017 um 20:52:22 Uhr:

Äh bei MB gibt es keinen 350 D als AT-Maschine?

Wie meinen sie ?

Hallo,

vielleicht hilft mein altes Geschreibsel etwas weiter, schließlich findet sich ein E/S- Klassemotor

leichter.

http://www.viermalvier.de/ubbthreads.php/topics/578320/1.html

Du kannst übrigens auf mechanische ESP umrüsten und somit dein AT belassen.Da fehlt mir

allerdings die Erfahrung.

Gruß Arno

falls du keinen austauschmotor findest... ist eine motorüberholung deines motors nicht mehr möglich?

Zitat:

@WoMoG schrieb am 15. Oktober 2017 um 23:17:12 Uhr:

Hallo,

vielleicht hilft mein altes Geschreibsel etwas weiter, schließlich findet sich ein E/S- Klassemotor

leichter.

http://www.viermalvier.de/ubbthreads.php/topics/578320/1.html

Du kannst übrigens auf mechanische ESP umrüsten und somit dein AT belassen.Da fehlt mir

allerdings die Erfahrung.

Gruß Arno

Hallo,

ESP :confused: Einspritzpumpe, elektron. stbilitätsprogamm :confused:

AT :confused:

Wenn die Einspritzpumpe gemeint ist, der 350 TD, aus diesen Baujahren hat nie was anderes wie mech. Pumpe gehabt.

Falls das stabilitätsprogramm gemeint ist, - dieser ganze elektronische Firlefanz war damals noch ein Fremdwort.

Hallo,

ESP = EinSpritzPumpe

AT= AutomaticTransmission=Automatikgetriebe

Gruß Arno

Hallo Yannik,

ich habe noch einen kompletten zerlegten 350er Motor rumliegen. Zylinderkopf ist generalüberholt und der Motorblock ist in Ordnung...wenn Du Interesse hast kannst mir gerne eine PN schicken...

LG Martin

Moin,

such mal einen Motorenbauer in deiner Gegend auf. Im Normalfall kann man jeden Motor überholen lassen, damit dies nicht mehr geht muß schon einiges zerstört worden sein. Ich würde da erstmal schauen und wenn das machbar ist kann man in dem Zuge ein wenig was an Leistungsoptimierung machen.

@Charles75 hast du erfahrung mit Leistungsoptimierung beim 350er?

LG Martin

Zitat:

@Yanki2 schrieb am 15. Oktober 2017 um 14:47:29 Uhr:

 

Nun stellt sich mir die Frage ob es möglich wäre, mit nicht alzu großem Aufwand, den Motor aus dem G 300 TD (der mit 177 PS) zu nehmen und ihn statt einem 350 einzubauen. Würde so ein Umbau Sinn machen ?

Hat irgenwer so einen Motorumbau schon mal vorgenommen und wenn ja wie groß ist der Aufwand und mit welche Kosten muss man rechnen.

Vielen Dank schon mal für die Hilfe,

Yannik.

Der Aufwand ist immens.

Das ist einfach eine total andere Geschichte, der 300TD hat viel mehr Elektronik, die auch mit dem Getriebe gekoppelt ist (5 Gang zu 4 Gang). Und er ist durchaus kompliziert/teuer wenn etwas klemmt. Zwar um Welten von den nachfolgenden CDI entfernt, aber dagegen ist der 350iger absolut easy going.

Den 350iger kann man nicht so einfach tunen. Das ging nur mit separatem Ladeluftkühler und war schon damals ein großer Aufwand (monetär / Fachwissen um das stabil zu halten).

Entweder den jetzigen Motor von einem Instandsetzer reparieren lassen (das ist von allem die beste und preiswerteste Lösung) incl. neuem Kühler (sofern er nicht schon früher getauscht wurde) oder sich von dem ganzen Thema komplett verabschieden. Sind durch die hohe Kfz Steuer ein echtes Problem im Werterhalt.

Und eines noch, wenn ein anderer Motor drin ist, stimmt keine Ersatzteilbestellung mehr, da diese immer darauf basiert. Und wenn man irgendwann entnervt verkaufen will, dann kann man ihn auch anzünden. Von so etwas lässt jeder die Finger weg.

Themenstarteram 17. Oktober 2017 um 12:16

Hallo, vielen Dank für eure Hilfe.

Ich denk mal dass ich die Finger von einer Umrüstung lasse und doch schaue ob ich den alten Motor wieder fit bekommen bzw einen passenden ATM finde.

Grüße,

Yannik

Zitat:

@Yanki2 schrieb am 17. Oktober 2017 um 12:16:42 Uhr:

Hallo, vielen Dank für eure Hilfe.

Ich denk mal dass ich die Finger von einer Umrüstung lasse und doch schaue ob ich den alten Motor wieder fit bekommen bzw einen passenden ATM finde.

Grüße,

Yannik

Das ist eine sinnvolle Investition. Ein 350GD mit revidiertem Motor (mit ordentlicher Rechnung und Dokumentation) wird immer seinen Wert behalten, sofern dies nicht in einer Hinterhofwerkstatt durchgeführt wurde.

Diese Fa. wäre meine Wahl:

goherrmanns

Die könnten vielleicht auch die Einspritzpumpe auf Vordermann bringen ...

Zitat:

@Charles75 schrieb am 16. Oktober 2017 um 16:21:23 Uhr:

Moin,

Ich würde da erstmal schauen und wenn das machbar ist kann man in dem Zuge ein wenig was an Leistungsoptimierung machen.

Hallo,

mit Leistungsoptimierung wäre ich speziell beim G 350 TD sehr vorsichtig,

der läuft ja in einigen Bereichen am wohl Limit.

Ich fahre selbst seit Jahren einen G 350 TD und weiß daß man da schnell , auch mit kleinen Veränderungen,

den Bogen überspannt.

Und nur mal so nebenbei bemerkt, wo kann man denn noch so schnell fahren, dass man ein

200 oder 300 ps-siges Fahrzeug braucht ?

 

Zitat:

@G-blitzt schrieb am 17. Oktober 2017 um 13:12:05 Uhr:

 

Und nur mal so nebenbei bemerkt, wo kann man denn noch so schnell fahren, dass man ein

200 oder 300 ps-siges Fahrzeug braucht ?

Es geht beim G mit Blick auf PS und Nm wohl nicht um die Höchstgeschwindigkeit, sondern eher das Gefühl, welches sich beim Fahrer einstellt, wenn er sich - recht elastisch - zwischen 0 km/h und Vmax bewegen kann. Ich empfinde das Fahren mit dem G jenseits der 180 km/h als nicht wirklich entspannend und bin auch nicht unglücklich darüber, dass mein G55K bei 210 km/h abgeregelt ist. Aber dennoch erfreue ich mich an jedem der 500 PS, die den Elefanten mit sehr agiler Hüfte zum Tanzen bringen können...

Aber ich denke auch gerne an meinen G350TD zurück (ich hatte zum Glück einen ohne thermische Probleme) und ebenso an meinen 230GE, obwohl ich stets mit dem chronisch überforderten M102 mitgelitten habe und Überholmanöver nahezu kategorisch ausgeschlossen waren...

 

Beste G-rüße,

HDZ822

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. G-Klasse
  6. Motorumrüstung von 350 TD auf 300 TD