Forum1er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 1er
  6. motorumbau 106

motorumbau 106

Themenstarteram 6. Febuar 2006 um 22:23

hallo,

ich habe vor meinem 106 Roland Garros etwas mehr ps zu geben und will einen 1,6 65kw aus dem 306 einbauen. der TÜV verlangt allerdings eine Kopie des Fahrzeugbriefes, den ich aber nicht habe. deshalb bräuchte ich eure Hilfe! kann mir jemand eine Kopie seines Fahrzeugbriefes mit dem 1,6er Motor schicken?(schnelli8@aol.com)

was muss ich bei dem Umbau noch alles beachten?

mfg daniel

Ähnliche Themen
12 Antworten

erstmal willkommen

wieviel erfahrung hast du im bereich motoren bzw. umbau derer?

ciao

tele

Brauchst du den Fahrzeugbrief vom 106 mit 1,6l oder vom 306 mit 1,6l?? wenn vom 306, dann würde ich im entsprechenden Forum nachfragen^^

Ansonsten viel Glück beim Umabau.

MfG criZ

Themenstarteram 7. Febuar 2006 um 13:56

hab schon meinen 1,4er komplette überholt (zylinderkopfdichtung, ventilschafftdichtungen, ventile neu eingeschliffen ...). also der einabu dürfet weniger ein problem sein-weis nur nicht welche bremsanlage ausreicht und ob hinten die trommeln genügen.

daniel

Hallo!

Also ich kann dir definitiv sagen, das du hinten Scheibenbremsen brauchst. Nur bis zum 1.4er gab es serienmäßig Trommelbremsen. Am besten holst du dir nen S16 mit Überschlag und nimmst ihn aus. Weil: Die Antriebswellen vom 1.6er passen garantiert auch nicht in die Naben vom normalen 1.4er.

Tobi81

das mit den trommeln hinten geht das ist aber verhandlungssache mit der dekra oder tüv. wir haben hier auf einen ax mit 16v motor auch eintragung trotz trommeln bekommen. die antriebswellen passen, insofern es nicht 3loch ist, da weiss ich es nicht. es können auch die normalen antriebe verwendet werden, ist aber auf der beifahrerseite nicht unbedingt von vorteil wegen der belastung.

es können auch andere getriebe verwendet werden (ma getriebe) je nach der gewünschten übersetzung.

wegen der bremsleistung: vorne ist das minimum belüftete scheiben mit entsprechenden sätteln, hinten die trommeln wenn radbremszylinder io sind und auch sonst in topzustand reichen aus, bei mir musste ich die bremsleistung der trommeln sogar reduzieren, da der beim linksanbremsen in der kurve zu schnell quer kam.

die scheiben sollten unbedingt markenscheiben sein (nicht ate oder sonstwas oder nur weil löcher drinne sind oder so) und beläge wenn normale dann möglichst ferodo oder am besten gleich ds2000/2500 oder kevlar von maxtorq (aber vorsicht im winterbetrieb, die brauchen erst temperatur!!)

mfg Rayk

Themenstarteram 14. Febuar 2006 um 21:27

Danke erst mal für die Infos. Wenn ich die Fahrgestellnummer des 106I XS mit dem Motor hätte könnte ich anhand dieser sehen, was ich alles ändern muss. Von welchem Auto könnte ich denn die Innenbelüfteten Scheiben vorne nehmen - XSI? Es muss ja ein Serie I sein, denn sonst passen ja die Achsschenkel nicht, oder?

Woher bekomme ich diese am besten und vor allen am günstigsten? Kann mir da jemand was empfehlen?

 

mfg Daniel

also die bremsanlage kannst vom 205 gti oder citroen zx nehmen (girling) und die querlenker, achsschenkel, stabi und pendelstützen vom serie 2 sport aufwärts... würd als erstes mal auf dem schrottplatz gehen und wenn da nix ist zum händler deines vertrauens. ich hab auch noch ein paar serie 2 achsschenkel/ federbeinaufnahmen vom serie 2 sport liegen, baugleich mit s16.

mfg

Themenstarteram 15. Febuar 2006 um 15:23

Die Teile vom Serie II passen nicht auf den Serie I, denn bei meinem Auto sind die Achsschenkel und Federbeine ein Teil und beim 205 oder Serie II ist das Federbein einzeln. Wollte auch schon mal die Federbeine vom S16 verbauen - da sagte man mir bei Peugeot, das dies nicht so ohne Weiteres möglich wäre, denn die Achsschenkel und so sind anders. um die Teile vom S16 zu verbauen bräuchte ich gesamte Achse!! D.h. ich brauch die kompletten Federbeine vom XSI oder XS. Aber woher bekomme ich die?

daniel

beim serie 2 ist wie beim serie 1 die federbeinaufnahme und die achsschenkel/radnabe ein teil. die von peugeot erzählen viel wenn der tag lang ist! der einzige unterschied ist das die aufnahme für die koppelstangen (die du vermutlich nicht hast, da dein stabi am querlenker befestigt ist) am rohr für die stossdämpfer knapp unter dem federteller angeschweisst ist. deshalb brauchst einen anderen stabi zb. aus nem ganz normalen sport mit 60ps aufwärts. die bremse vom 205 passt auch, da die aufnahme am achsschenkel das selbe lochbild/passung hat, da kommen dann die sattelbrücken dran wo jetzt dein kompletter bremssattel sitzt und da drauf kommen dann die schwimmsättel von girling. mit den doppelten scheiben (passen alle 247/20bzw21 die für peugeot gebaut werden, egal ob 106, 205, 306, 309, ...) funktioniert dann das komplette bremssystem in verbindung mit gutem material (wie schon beschrieben) einwandfrei.

wenn noch fragen sind dann frag einfach, aber so passt das zu 100%

mfg

Themenstarteram 15. Febuar 2006 um 20:53

Danke, aber woher bekomme ich diese Sattelbrücken und die Sättel günstig? An die Scheiben zu kommen ist ja kein Problem. Brauch ich dafür auch andere Brmesleitungen?

H.d. ich muss nur die Scheiben, Bremssättel und Sattelbrücken besorgen, damit alles einbauen kann?

Brauch ich also garkein anderes Federbein, sondern nur den Stabi?

daniel

du brauchst wenn du den stabi mit koppelstangen verbauen willst die anderen federbeine weil da die aufnahmen für die koppelst. angeschweisst ist. die sattelbrücken holst entweder bei peugeot oder citroen, normaler preis um die 80 euro/stück (ich krieg das alles entschieden billiger) und ein sattel kommt auch da hin haber den gibts auch bei freien händlern.

bremsschläuche können serie bleiben, teflonschläuche wären aber empfehlenswert, das macht sich im bremsdruck im ansprechverhalten bemerkbar.

die normalen dreieckslenker sind glaube auch anders als die vom sport aufwärts, die gibts günstig bei ebay hab ich gesehen...

wenn ich fotos schicken könnte, würd ich dir das mal an bildern beschreiben...

mfg

Themenstarteram 20. Febuar 2006 um 21:17

Danke,

dass mit den Sätteln und Scheiben passt so wie du gesagt hast. Nun brauch ich nur noch eine Fahrgestellnummer von einem 106 mit 65kw und 1,6 Maschine, damit der TÜV die ganze Sache absegnet. Wegen Abgasnorm und Bremsanlage muss der was zum Vergleich haben, dann ist alles kein Problem. Der Motor stammt aus einem Unfallwagen, der verschrottet wurde und die F.-nummer hat er nirgends mehr. Woher könnte ich diese bekommen?

Hab schon bei ein paar Leuten angefragt, aber ohne Erfolg :(

daniel

Deine Antwort
Ähnliche Themen