Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Motorschaden?

Motorschaden?

Audi S4 B6/8E
Themenstarteram 20. Oktober 2011 um 20:45

Abend

 

Also ich war letzte woche bei Audi Fehlerspeicher auslesen weil die Abgasleuchte geleuchtet hat. Resultat: Läuft im Leerlauf zu "fett" und unter Drehzahl zu "mager". (Fehler war Sporadisch) da ich ja ne Gasanlage habe wird dies an der Gasanlage liegen trat ja auch nur bei Gasfahrt auf. So Fehler gelöscht und kam Vorgestern wieder deswegen wollte ich nächste Woche zu meinem Gasumrister fahren und Gasanlage richtig einstellen lassen. Und heute während einer ganz normalen Fahrt lief er auf einmal wie ein Traktor...und Abgasleuchte Blinkte sonst nichts keine Motorsteuerung nichts.Auf Benzin wie Gas....

 

Bilder sagen mehr als 1000Worte hier das Video

 

Also Zündspulen habe ich seit 20tkm neue

Und der Ölstand war vorher TOP und ist jetzt etwas niedriger im Bereich "C"

 

 

http://www.youtube.com/watch?v=D6Ghp2usLCI

 

fuqq off

 

danke für euer Feedback

Ähnliche Themen
9 Antworten
am 20. Oktober 2011 um 20:54

Hallo

 

1.

Die Gasanlage ist nicht ordnungsgemäß eingebaut.

Die Gaseinblasventiele MÜSSEN senkrecht verbaut werden, da sie sich sonst zu setzen und du eher früher als später probleme mit deiner Gasanlage bekommst.

Klar, dass es nicht immer so geht, aber dann würde ich die Finger von einer Gasanlage lassen.

 

2.

Ist es ein Benzindirekteinspritzer???

Wen ja, dann war ein Motorschaden mit einer Gasanlage fast unumgänglich, weil im Gasbetrieb die Benzieneinspritzdüsen nicht mehr richtig gekühlt werden und im endefekt ferbrennen. Dies hat das gleiche resultat wie eine ferbrante Zündkerze, nämlich im schlimmsten fall ein Loch im Zylinder.

Ein FSI ist es nicht.

hat der 4.2er nicht sowieso schon thermische Probleme von Haus aus?

btw 2 Threads? http://www.motor-talk.de/forum/motorschaden-t3548142.html

Themenstarteram 20. Oktober 2011 um 20:59

1. ist ja vom TÜV so abgenommen auserdem sind andere 4.2er mit LPG auch so verbaut!

2. Nein ist ein Sauger!

ich denke eher das das Problem nix mit der Gasanlage zutun hat!

aber Danke Trozdem ;)

am 20. Oktober 2011 um 21:57

Nabend,

wenn der TÜV die Anlage abnimmt, hat das nichts mit der korrekten Funktion der gleichen zu tun..

Die Prüfen lediglich ob alle Leitungen bzw. Teile der Anlage so verbaut sind, dass diese nicht die Sicherheit des Fahrzeugs beeinträchtigen und die ABE für das KFZ erlischt.

Wenn der Fehler im Benzinbetrieb nicht aufgetreten ist, sondern nur im Gasbetrieb, warum glaubst du dann, dass das Problem nichts mit der Gasanlage zu tun hat? Irgendwie liegt es ja auf der Hand.

Im Forum für Alternative Kraftstoffe wäre dieser Tread besser aufgehoben, da sind sehr viele LPG Fahrer unterwegs.

@IcemanA4

Meine Rail ist ebenfalls NICHT senkrecht eingebaut, und ich habe auch einen anderen Umrüster besucht, der gerade einen BMW V12 umgerüstet hat und da waren die Rails ebenfalls nicht senkrecht eingebaut.

Ich gebe zu, dass ich nicht vom Fach bin kann nur davon berichten, was ich gesehen habe, bzw. wie es in meinem Wagen verbaut ist.

Gruß

S.

Zitat:

Original geschrieben von IcemanA4

Hallo

 

1.

Die Gasanlage ist nicht ordnungsgemäß eingebaut.

Die Gaseinblasventiele MÜSSEN senkrecht verbaut werden, da sie sich sonst zu setzen und du eher früher als später probleme mit deiner Gasanlage bekommst.

Klar, dass es nicht immer so geht, aber dann würde ich die Finger von einer Gasanlage lassen.

 

2.

Ist es ein Benzindirekteinspritzer???

Wen ja, dann war ein Motorschaden mit einer Gasanlage fast unumgänglich, weil im Gasbetrieb die Benzieneinspritzdüsen nicht mehr richtig gekühlt werden und im endefekt ferbrennen. Dies hat das gleiche resultat wie eine ferbrante Zündkerze, nämlich im schlimmsten fall ein Loch im Zylinder.

Taste F7 hilft. Unglaublich solch ein Geschreibe.

Themenstarteram 24. Oktober 2011 um 19:46

Also das Schlimmste ist eingetreten....

Kompressionsmessung:

Zylinder 1: 13,0 Bar

Zylinder 2: 0,0 Bar !

Zylinder 3: 0,0 Bar !

Zylinder 4: 16,0 Bar

Zylinder 5: 9,2 Bar

Zylinder 6: 9,2 Bar

Zylinder 7: 10,3 Bar

Zylinder 8: 10,1 Bar

Mit dem Endoskop oder wie das heißt hat der Mechaniker feststellen können das die Ventile alle verbogen usw sind...

Grund Höchstwahrscheinlich die Steuerkette die durch den Defekt eines Kettenspanners Gesprungen ist und somit den Schaden im Motor angerichtet hat....

so was mache ich jetzt?

Den Motor raushohlen und aufmachen und zerlegen/untersuchen Kostet min. 1350€

Und dann Raparieren (Neue Ketten, Neue Ölpumpe, Neue Zylinderköpfe (1ner 3500€ benötige ja 2 also 7000€)

und wenn ich es bei VW/Audi machen lasse werde ich nicht um die 12000€ herum kommen...

Ein "Neuer Audi Austauschmotor" kostet 12500€+ Einbau dann noch also ca. 15000€. Und ein "Neuer Audimotor" kostet 18500€ plus Einbau dann über 20000€

tja was mache ich jetzt?

Also 12000€ werde ich nicht bezahlen...

Ich denke da eher an einen Austauschmotor von einem Instandsetzer nach, allerdings müsste man sich erkundigen ob da die Kette mit Spannern auch gewechselt

wurde nicht das ich den gleichen Husten nach 1 Jahr wieder habe...

hier der Link http://www.ebay.de/.../320666282844?...

was sagt ihr zu der Scheiße?

Der Schock sitzt immernoch viel zutief... [smilie=cry.gif] [smilie=cry.gif]

Zitat:

Original geschrieben von PrinceBM

Also das Schlimmste ist eingetreten....

 

Kompressionsmessung:

Zylinder 1: 13,0 Bar

Zylinder 2: 0,0 Bar !

Zylinder 3: 0,0 Bar !

Zylinder 4: 16,0 Bar

Zylinder 5: 9,2 Bar

Zylinder 6: 9,2 Bar

Zylinder 7: 10,3 Bar

Zylinder 8: 10,1 Bar

 

Mit dem Endoskop oder wie das heißt hat der Mechaniker feststellen können das die Ventile alle verbogen usw sind...

Grund Höchstwahrscheinlich die Steuerkette die durch den Defekt eines Kettenspanners Gesprungen ist und somit den Schaden im Motor angerichtet hat....

 

so was mache ich jetzt?

 

Den Motor raushohlen und aufmachen und zerlegen/untersuchen Kostet min. 1350€

Und dann Raparieren (Neue Ketten, Neue Ölpumpe, Neue Zylinderköpfe (1ner 3500€ benötige ja 2 also 7000€)

und wenn ich es bei VW/Audi machen lasse werde ich nicht um die 12000€ herum kommen...

Ein "Neuer Audi Austauschmotor" kostet 12500€+ Einbau dann noch also ca. 15000€. Und ein "Neuer Audimotor" kostet 18500€ plus Einbau dann über 20000€

 

tja was mache ich jetzt?

 

Also 12000€ werde ich nicht bezahlen...

Ich denke da eher an einen Austauschmotor von einem Instandsetzer nach, allerdings müsste man sich erkundigen ob da die Kette mit Spannern auch gewechselt

wurde nicht das ich den gleichen Husten nach 1 Jahr wieder habe...

 

hier der Link http://www.ebay.de/.../320666282844?...

 

was sagt ihr zu der Scheiße?

 

Der Schock sitzt immernoch viel zutief... [smilie=cry.gif] [smilie=cry.gif]

Mein Beileid. Hast du schon über einen Verkauf nachgedacht. Für die Reperaturkosten kann man sich ja nen neuen kaufen (12000 Euro). Zwar kein 8ter Audi, aber Neu. Wie alt ist dein Wagen und wieviel hat er denn gelaufen.

 

LG

am 24. Oktober 2011 um 20:06

Also ich finde das angebot bei ebay garnicht schlecht, zumal die ja auch den Einbau übernehmen würden... sicher man muss schauen, das die Teile wie kette etc hier dann mit neu gemacht werden.

Naja der Preis ist natürlich nicht ohne, aber dafür ist es auch ein 4,2 V8... soll nun nicht heißen das man dann das Geld zum Fenster rausschmeißen soll, aber das nötige Geld sollte etwas lockerer sitzen :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen