ForumR-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. R-Klasse
  6. Motorschaden nach 72`km, die Pannenhilfe von MB und der beste Technische Aussendienst der Welt

Motorschaden nach 72`km, die Pannenhilfe von MB und der beste Technische Aussendienst der Welt

Mercedes R-Klasse W251
Themenstarteram 21. März 2011 um 17:26

Hallo,

hier mal kurz meine Geschichte: meine R-Klasse 320cdi ist jetzt 1 3/4 Jahr alt und hat 72.000km. mit 10.000 hat er nen Brabus chip bekommen.

Bis dahin alles top wenn auch immer wieder mal ein garantiefall fällig war.

Vor 6 Wochen nun hatte ich auf einmal ein "klopfen" im Motor. Also auf in die Werkstatt und dann ging es los.

1 Diagnose: schlechter Diesel: also 2 Tankfüllungen Aral ultimate diesel tanken! Ergebniss null!

2 Diagnose vom Meister: 2 Injektoren defekt aber Mercedes sagt das sie nicht gewechselt werden dürfen. also hat er nen technischen Aussendienst von Mercedes bestellt. bis dieser da war vergingen 3 Wochen! solange hatte ich nen ML da der Meister angst vor nem Motorschaden hatte.

Vor 2 Woche war der Fachmann vom technischen Aussendienst dann endlich da und kam zu folgendem Ergebniss: Alles in Ordnung - mit einem kernigen Motorgeräusch müsste ich leben und ausserdem sei ein chip verbaut und ich müsste mich an Brabus wenden.

also dann ohne Reparatur wieder mein R geholt da ja laut Aussage vom Techniker keine Gefahr für den Motor besteht. Meiner Bitte mir dies schriftlich zu geben kam nie einer nach.

Nun nahm heute vormittag das unglück seinen Lauf.... bei 180 auf der autobahn ca 400km von daheim enfternt ging der motor aus. Ich hatte glück und konnte ohne servo und bremsverstärker noch auf den nächsten parkplatz rollen. Da war es 5:20Uhr und ich rief die 0800.etliche7enen an. Als alle Daten aufgenommen waren musste ich auf den anruf der werkstatt warten (der ruft gleich an). -Das geschah dann nach über 30min! also nochmal alles erzählen um am ende zu hören: ich schick den abschlepper das dauert ca 30min. Nach einer weiteren halben stunde warten und schauen wo der schlepper bleibt kam der nächste anruf: "hallo der adac hier wo muss ich denn hin" - da war der noch nicht mal losgefahren... nach weitern 45min kam er dann endlich. also dauerte es vom schaden an über 2h bei -3grad celcius bis der R aufm schlepper stand.

In der werkstatt angekommen hatten sie nur noch eine nachricht für mich: "Es tut uns leid der motor ist fest" !!!!

Also fahr ich jetzt wiedermal einen Ml (ganz neu mit 150km übernommen;-)

Als Fazit bleibt mir nur Kopfschütteln:

1. über die tatsache das der techniker so nen scheiss entscheidet

2. darüber das der meister nicht reparieren darf was er für richtig hält

3. wie lange so ein motor hält

und last but not least über die Pannenhilfe bei MB..

Ich erzähl mal bei gelegenheit wie es weiter geht...

allzeit gute fahrt

mfg

ps: ja kurz ist was anderes - ich weiss,-)

Ähnliche Themen
11 Antworten

Wow, Beileid!, da halte uns mal bitte auf dem Laufenden!!!! Vor allem die Schadenursache wär ja mal interessant. Bruchschaden an irgendwas. Oder "nur" klassisch" fest. (Dann hat bei dem kernigen Geräusch ja vielleicht was "gespant".) Ich wollt meinem gerade einen Herzschrittmacher spendieren. (da wart ich mal noch ne Sekunde ab, wie es ausschaut.) D.

Au weia,

klingt ja beinahe nach dem bekannten Problem "vorderes KW-Hauptlager".

Bei den W164ern gab es da auch schon einige 320CDI...

Vor Allem nach zu langer Standzeit ohne Öl während des Ölwechsels in der Werkstatt. Das fängt mit einem Tickern an.

Früher bei meinen Benzinern habe ich nach Ölwechsel mit Filterwechsel immer die Zündung manuell unterbrochen und den Motor auf dem Anlasser durchgedreht bis Öldruck da war...

Heute geht das offensichtlich auf "Risiko".

Blöderweise werden die sich bestimmt wegen des Brabus-Chip herausreden...

Bin gespannt auf die nächsten Stati.

Gruß

kappa9

Wie verhält es sich denn mit der Garantie, wenn ein Chip verbaut war? Weiss das jemand? 

HAllo zusammen,

mein R 320 CDI 4 matic ist aus Mitte 2009 und hatte im Februar 2011 bei 61.000 Km auch einen Motorschaden.

Nach Meldung beim freundlichen wurde mir ein GLK zur Schadenstelle gebracht und der R mitgenommen vom Abschleppwagen. Wartezeit ca. 1 Stunde. Aber direkt wieder mobil und weiter. Nach einem Tag Meldung nach Tests durch den Freundlichen in Abstimmung mit Brabus: Keine Kompression. Da ab dem 1. Tag vom gleichen Freundlichen ein Brabus Chip drin ist, holte Brabus den R beim Freundlichen ab und brachte einen Ersatzwagen mit der vorher abgestimmt wurde (B 200 CDI mit 190 PS). Nach 1,5 Wochen kam der R zurück mit einem Austauschmotor von Brabus montiert und bezahlt welcher vom Mercedes Gebraucht Teile Center stammt und keine 1000 Km gelaufen hatte. Alles über die Garantie von Brabus gelaufen. Habe nun weitere 10.000 Km mit dem Ersatzmotor gefahren (Stand 71.000 Km) , zur Zeit keine Probleme.

Gruß

Sam

Zitat:

Original geschrieben von Sam 1967

HAllo zusammen,

mein R 320 CDI 4 matic ist aus Mitte 2009 und hatte im Februar 2011 bei 61.000 Km auch einen Motorschaden.

Nach Meldung beim freundlichen wurde mir ein GLK zur Schadenstelle gebracht und der R mitgenommen vom Abschleppwagen. Wartezeit ca. 1 Stunde. Aber direkt wieder mobil und weiter. Nach einem Tag Meldung nach Tests durch den Freundlichen in Abstimmung mit Brabus: Keine Kompression. Da ab dem 1. Tag vom gleichen Freundlichen ein Brabus Chip drin ist, holte Brabus den R beim Freundlichen ab und brachte einen Ersatzwagen mit der vorher abgestimmt wurde (B 200 CDI mit 190 PS). Nach 1,5 Wochen kam der R zurück mit einem Austauschmotor von Brabus montiert und bezahlt welcher vom Mercedes Gebraucht Teile Center stammt und keine 1000 Km gelaufen hatte. Alles über die Garantie von Brabus gelaufen. Habe nun weitere 10.000 Km mit dem Ersatzmotor gefahren (Stand 71.000 Km) , zur Zeit keine Probleme.

Gruß

Sam

Was war denn das Problem? Loch im Kolben? Ventile dahin? Hat man Dir das erzählt, oder hält man sich bedeckt? D.

Hallo zusammen,

ich fuhr auf der Autobahn mit ca. 200 KmH. Der Wagen wurde immer langsamer und ich bin an der nächsten Ausfahrt auf den Pendlerparkplatz gerollt was schon zum Glück nach einigen Km möglich war. Ich habe die Motorhaube bei laufendem Motor geöffnet und der Motor schüttelte sich zwischen den Motorhalterungen recht heftig hin und her. Motor aus. 10 Minuten warten. Neuer Start, Motorhaube wieder öffnen. Gleiches Bild. Danach habe ich den Freundlichen verständigt. Genauere Angaben habe ich nicht zum Defekt bekommen. Da aber nun die nächste Inspektion / Durchsicht / Wartung ansteht, frage ich da mal nach und hoffe auf eine Antwort.

Gruß

Sam

Zitat:

Original geschrieben von Sam 1967

Hallo zusammen,

ich fuhr auf der Autobahn mit ca. 200 KmH. Der Wagen wurde immer langsamer und ich bin an der nächsten Ausfahrt auf den Pendlerparkplatz gerollt was schon zum Glück nach einigen Km möglich war. Ich habe die Motorhaube bei laufendem Motor geöffnet und der Motor schüttelte sich zwischen den Motorhalterungen recht heftig hin und her. Motor aus. 10 Minuten warten. Neuer Start, Motorhaube wieder öffnen. Gleiches Bild. Danach habe ich den Freundlichen verständigt. Genauere Angaben habe ich nicht zum Defekt bekommen. Da aber nun die nächste Inspektion / Durchsicht / Wartung ansteht, frage ich da mal nach und hoffe auf eine Antwort.

Gruß

Sam

Ja, nett von Dir. Das können ja für alle sinnvolle Infos sein.

am 25. März 2011 um 18:19

Zitat:

Original geschrieben von R-lebnis

Hallo,

hier mal kurz meine Geschichte: meine R-Klasse 320cdi ist jetzt 1 3/4 Jahr alt und hat 72.000km. mit 10.000 hat er nen Brabus chip bekommen.

Bis dahin alles top wenn auch immer wieder mal ein garantiefall fällig war.

Vor 6 Wochen nun hatte ich auf einmal ein "klopfen" im Motor. Also auf in die Werkstatt und dann ging es los.

Hallo R-lebnis,

hatte mich auch mit dem Gedanken getragen, meinen neuen R 280 CDI (Bj. 2008) mit einem BRABUS Power Leistungskit D 5 aufzumotzen. Hab' zum Glück vorher mit dem Kundenberater bei meinem MB-Händler gesprochen. Der hat mir vom Einbau abgeraten und erzählte von einem Kunden, der mit diesem Leistungskit bei 80 TKM einen Motorschaden hatte.

Wenn ich Deinen Bericht lese und den von Sam 1967, dann scheint da wohl was dran zu sein. War ganz offensichtlich ein guter Rat!

Frdl. Gruß

Horry

 

.

Wenn überhaupt, käme für mich nur Carlsson oder Väth in Frage - mit der Tendenz zu Carlsson (u.a. Wegen der schonenderen Steuerung, Mehrleistung nur ber der korrekten Motortemp. Usw.) Wohlgemerkt nur aufgrund sehr vieler Berichte, nicht auf Grundlage eigener Erfahrung.

am 10. August 2011 um 11:11

Ich habe einen 320CDI mit einem Brabus-Chip, eingebaut und eingetragen (200KW) und der Wagen hat schon 210tkm und läuft und läuft und läuft..

am 2. Oktober 2011 um 1:10

Hole den Thread mal aus der Versenkung .... ja wie ist es denn weitergegangen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. R-Klasse
  6. Motorschaden nach 72`km, die Pannenhilfe von MB und der beste Technische Aussendienst der Welt